Stephenie Meyer Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber

(351)

Lovelybooks Bewertung

  • 217 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 5 Leser
  • 25 Rezensionen
(204)
(105)
(32)
(6)
(4)

Inhaltsangabe zu „Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber“ von Stephenie Meyer

Es gibt drei Dinge, deren Bella sich absolut sicher ist. Erstens, Edward ist ein Vampir. Zweitens, ein Teil von ihm dürstet nach ihrem Blut. Und drittens, sie ist bedingungslos und unwiderruflich in ihn verliebt. Bald bestimmt Edward Bellas Leben, doch damit schwebt sie in ständiger Gefahr. Bella und Edward wissen, dass ihre Liebe zueinander jederzeit tödlich enden könnte, und trotzdem kämpfen sie verzweifelt gegen das Schicksal an - bis(s) zum dramatischen Ende.

Die Reihe ist toll für Jugendliche absolut geeignet.

— Bella_936
Bella_936

Ich bin froh, die ersten drei Bücher vor dem Hype gelesen zu haben. Die Geschichte ist toll, der Schreibstil spitze!

— Zeilenromantik
Zeilenromantik

Hach ja... 5 Sterne

— Luna1992
Luna1992

Für jugendliche Verliebte. Und auch die Filme dazu sind empfehlenswert.

— sunny_love_cats
sunny_love_cats

Ich liebe diese Büchereihe😍 Fantastischer schreibstil und wundervolle protagonischen. Jedoch nur was für Leute die auf Kitsch stehen (ICH😍😂)

— Rxsxxdxms
Rxsxxdxms

Ich habe die Bücher mit 13 gelesen, da jaben mir alle außer nder 2.Band wirklich gut gefallen.

— CocoNats
CocoNats

Die Geschiche gefällt mir total, habe die Bücher nicht nur 1x gelesen. Der Teen-Hype rund um die Filme & die Darsteller sind nicht so meins!

— StellaB
StellaB

Hmm, das erste Buch war ganz nett, danach habe ich mich mehr oder weniger durchgequält. Nein, definitiv nicht mein Ding.

— krimielse
krimielse

Insgesamt eine spannende und romantisches Fantasyreihe.

— Haneka
Haneka

Jedes Einzelne mit Masochistischer Selbstdisziplin gelesen und auf jeder Seite Bella mehr gehasst. Aber die Filme sind noch schlechter.

— DeaScripta
DeaScripta

Stöbern in Jugendbücher

GötterFunke - Liebe mich nicht

Leider enttäuschend... viel zu viel Teenie-Drama

hidingbehindthecurtain

Magonia

Schade um das verschenkte Potenzial der Story

Skyline-Of-Books

Und du kommst auch drin vor

Gute Idee

BlueVelvet

Kieselsommer

Ein schöner leichter Sommerroman

schokohaeschen

Aquila

Schwächter Poznanski seit langem: kein Aufbau, kein Thema, keine Wendung.

niklas1804

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Großartige Geschichte mit tollem Schreibstil

Christiam

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fantastisch😍

    Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber
    Rxsxxdxms

    Rxsxxdxms

    22. November 2016 um 21:45

    Ich habe alle vier teile wirklich schnell durchgelesen und die Protagonisten sind mir sofort ans Herz gewachsen. Stefanie Meyers schreibstieL ist wirklich sehr angenehm und ich bin wirklich in die wundervolle Welt von Bella und Edward hineingezogen worden. Ich könnte mich sehr gut in Bella hineinversetzen und habe mit ihr gelitten als sie im zweiten Teil von Edward verlassen wurde. Ich habe die Reihe schon zweimal durchgesuchtet und liebe sie immernoch so unglaublich! Aber ich denke um dieses Buch genießen zu können muss man wirklich die pädagogische Richtigkeit vergessen da Bella ohne Edward nicht leben kann und er nicht ohne sie bla bla bla aber ich meine komm schon es ist "nur" ein buch und darin gibt es Vampire, Werwölfe und so weiter ich denke nicht das dieses die Jugend glauben lässt das du ohne deine erste liebe nicht leben kannst. Also ich kann diese Bücher nur empfehlen

    Mehr
  • Biss Reihe von Stephenie Meyer

    Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber
    Nachtfalter89

    Nachtfalter89

    07. March 2015 um 17:08

    Biss Reihe von Stephenie Meyer Ich möchte an dieser Stelle eine Lanze brechen für die Biss Bücher die sicherlich keine große Weltliteratur darstellen, wollen sie auch garnicht. In meinem Umfeld waren alle von diesen Büchern begeistert und weil ich normalerweise nicht dazu neige Jeden Hype zu teilen habe ich mich mehrere Jahre standhaft geweigert diesen "Quatsch" zu lesen, dann hab ich doch getan und konnte nicht mehr damit aufhören. Diese Bücher sind vielleicht nicht besonders anspruchsvoll aber sie machen glücklich, sie rühren Emotionen und beschwören in jedem Leser ob alt oder jung das Gefühl herauf wieder zum ersten mal und unsterblich verliebt zu sein. Ein Gefühl das in unseren schnelllebigen Beziehungen all zu oft verloren geht. Das hat etwas mit Aufrichtigkeit und Ehre zu tun, Auch wenn Biss oft nicht mehr ist als ein aufgeblasener Groschenroman kann ich nur jedem der nach dem lesen eines Buches ein lächeln im Gesicht haben möchte ans Herz legen diese Bücher zu lesen und die manchmal doch recht platte Erzwahlweise einfach zu übersehen. Suchtfaktor 100%

    Mehr
  • Bella und Edward

    Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber
    Nurija

    Nurija

    03. March 2014 um 18:18

    Zum Inhalt der Bis(s)- Reihe muss wohl kaum noch viel gesagt werden... Ich war ja felsenfest davon überzeugt das es nichts für mich ist. So überzeugt, dass ich gewettet habe, dass ich das Buch nach den ersten zwei Kapiteln ungelesen weglegen werden... Nun gut, ich muss gestehen: die Bücher sind super gut geschrieben. Auch wenn ich mit Vorbehalten rangegangen bin, habe ich die Bücher (mit ausnahme des zweiten Bandes) regelrecht verschlungen. Die Grundstory hat mich zwar nicht weiter überrascht, aber das drum herum, war dafür um so besser. Sehr gut haben mir die Erzählungen der alten Legenden gefallen. Gar nicht gefallen hat mir der zweite Teil. Gefühlte 300 Seiten gejammer waren schwer zu lesen...und auch das ewige Leiden Edwards im vierten Teil, ging mir teilweise auf den Geist. Aber alles in allem kann man die Reihe gut lesen.

    Mehr
  • Atemberaubend

    Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber
    Blonderschatten

    Blonderschatten

    08. January 2014 um 15:18

    Ich habe nicht verstanden wie früher alle von Twilight geschwärmt haben und ich dachte mir, was ist so interessant an ein paar Vampiren, bis ich den ersten Teil der Buchserie geschenkt bekommen habe. Ich war skeptisch hab aber gedacht, gut dann liest du mal ein bisschen drin rum und es hat keine 10 Minuten gedauert bis ich vollkommen in dem Buch versunken war und nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Das Buch war einzigartig und das wovon wohl jedes Mädchen träumt :) Ich musste sofort danach die anderen drei Teile haben (die ja Gott sei dank schon auf dem Markt waren da ich erst so spät Fan geworden bin) und auch sie waren aufregend und haben einen gefesselt. Die Bücherreihe habe ich bis jetzt 5 mal gelesen und werde sie auch noch mehrmals lesen. Der Schreibstil von Stephenie Meyer ist so lebendig und schön das man gar nicht merkt wie schnell doch die Zeit vergeht wenn man in die Bücher versinkt. Jedes Buch ist einzigartig und durchaus lesenswert.

    Mehr
  • Meine erste FANTASY Reihe *-*

    Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber
    susi308

    susi308

    21. November 2013 um 21:25

    Ich habe alle Twilight Bücher geliebt! Ich konnte das erste Buch garnicht aus der Hand legen und habe es verschlungen! Daraufhin folgten alle anderen. Wer Bella und Edward noch nicht kennt, sollte dringend die Bücher lesen! Wirklich keine Zeitverschwändung :)
    Viel Spaß und liebe Grüße ♥

  • Ich Liebe diese Geschichte

    Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber
    FranziKretschmer

    FranziKretschmer

    07. November 2013 um 13:38

    Eine der schönsten Geschichten die es gibt, ich liebe sie und hab die bücher schon soooo oft gelesen. Einfach toll

  • Bissige Unterhaltung ?!

    Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber
    MarKie

    MarKie

    07. October 2013 um 20:01

    Stephanie Meyer, aus Arizona schreibt eine, im wahrsten Sinne des Wortes, traumhafte  Liebesgeschichte zwischen drei ungewöhnlichen Hauptcharakteren. Eine Liebe zwischen Menschen und Monstern, könnte man sagen. Die Geschichte handelt von einer jungen Frau, die sich in einen Vampir verliebt.  Die ist im Grunde schon die beste Zusammenfassung, die es für diese Buchreihe gibt.  Die Geschichte verläuft flüssig und liest sich entspannt. Pausen machen ist in den ersten Bänden der Reihe so gut wie unmöglich, da man einfach von der Geschichte mitgerissen wird und alles um sich her vergessen kann.  Die Story ist gefühlsecht und treibt einem stellenweise fast die Tränen in die Augen. Alles ist dabei; Glück und Unglück, enttäuschte Liebe und erfüllte Liebe... und nicht zu vergessen: Das Happy End.  ABER:  Ich habe eine klitzekleine Schwachstelle an der Bis(s)-Reihe entdeckt. Je mehr Bücher man gelesen hat, desto mehr fällt einem auf, dass Bella keine andere Beschreibung für ihren Vampir-Edward findet als "Wunderschön". Liest man dies auf fünf Seiten gefühlte 100 mal wird es einem recht schnell über.  Zudem ist der förmlich zerrissene Charakter von Edward auf Dauer sehr anstrengend.  Aus diesem Grund gebe ich den Büchern je 4 Sterne.  Eine wundervolle Geschichte mit viel Charme und Gefühl, aber mit kleinen Stolpersteinchen. 

    Mehr
  • Rezension zu "Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber" von Stephenie Meyer

    Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Die Bücher sind wunderschön, den filmen kann ich aber nichts abgewinnen. Man sollte die Bücher lesen und sich daran erfreuen und sie sich nicht durch die schlecht gemachten kitschigen nicht buch-nahen filmen zerstören lassen. nachdem ich den ersten teil im kino gesehen hat, war meine schöne biss-welt völlig zerstört. Aber da ich noch weiß wie verliebt ich in die bücher war, kann ich sie nur empfehlen und mich daran erinnern.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber" von Stephenie Meyer

    Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber
    guardianangel

    guardianangel

    28. February 2013 um 15:37

    Alle Bücher in 4 Wochen gelesen.
    Ich kanns nur weiter empfehlen .
    Wer Vampiergeschichten mag...

  • Rezension zu "Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber" von Stephenie Meyer

    Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. February 2013 um 17:55

    Ja, kurz zu allen vier Teilen. Sprachlich sind sie eher schlecht (finde ich), aber die Story ist gewaltig. Von den vier Büchern hat mir der Erste und der Vierte am besten gefallen. Die anderen waren für mich nur Zeitverschwendung (wenn man das so sagen darf) Besonders der erste ist für mich ein kleines Highlight, weil es doch interessant ist, wie sie sich mit einem Vampir schlägt. Beim Vierten kommt es dann zur Sache. BELLA WIRD ENDLICH VERWANDELT! Ich finde es ist ein Buch, das manchen einfach gefällt und manchen nicht.

    Mehr
  • Rezension zu "Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber" von Stephenie Meyer

    Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber
    DarkieTheWolf

    DarkieTheWolf

    21. February 2013 um 11:50

    Als ich mit dem ersten Band anfing konnte ich diesen nur sehr schleppend lesen. Meiner Meinung nach war der Anfang ziemlich langweilig. Als ich dann aber den Trailer zum Film im TV gesehen habe, fand ich, dass dieser sehr interessant aussah und wollte das Buch durchlesen bevor ich den Film gucke, und es wurde von mal zu mal besser. Die Bücher wurden von Band zu Band spannender und ich habe jedes Buch in knapp einer Woche durchgelesen! An alle die das Buch noch nicht kennen und den Anfang ebenso langweilig finden wie ich, lasst euch davon nicht abschrecken und lest den ersten Band zu Ende. Ihr werdet positiv überrascht sein!

    Mehr
  • Rezension zu "Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber" von Stephenie Meyer

    Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber
    Elva

    Elva

    07. February 2013 um 10:17

    Ich muss sagen, das ich am Anfang etwas skeptisch dem Büchern gegenüber Stand, der ganze hype um Vampir und sowas. Aber ich war positiv überrascht. Ich fand den ersten und dritten am besten. Ich habe mir schnell meine lieblings Charaktere heraus gesucht und die die ich nicht so mochte hatten es dann schwerer. Mir ist nach einer weile, vorallem im zweiten Buch, sehr auf die Nerven gegangen das sich Bella nicht wirklich entscheiden könnte wem sie den nun nimmt. Obwohl es für mich von Anfang an klar war und ihre Unentschloßenheit finde ich zerstört an manchen Stellen die Buchreihe. Aber Stephenie Mayer hat es geschafft mit viel Charme und Homur die ganze Geschichte aufzuwerten und ihr einen gewissen pep zu geben.

    Mehr
  • Rezension zu "Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber" von Stephenie Meyer

    Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber
    Wolfgang Brunner

    Wolfgang Brunner

    08. January 2013 um 21:52

    Lange Zeit habe ich mich gewehrt, die Bis(s)-Bücher zu lesen. Ich mochte den Hype nicht, der um die Bücher gemacht wird und bin eigentlich jemand, der nicht mit dem Mainstream geht. Und nun? Ich habe es getan, und zwar schnell (alle 5 Bände in 3Wochen!), begeistert und das als Mann! Kurz zum Inhalt, obwohl den die meisten wohl bereits kennen: Bella zieht zu ihrem Vater nach Fork, weil ihre Mutter mehr Zeit für sich und ihren neuen Ehemann haben möchte. Dort findet Bella schnell Freunde, widmet aber ihr Hauptaugenmerk auf Edward Cullen, einen hübschen, geheimnisvollen Jungen, der sich zuerst sehr zurückhaltend ihr gegenüber verhält, später aber ihre Nähe sucht. Die beiden verlieben sich ineinander, bis Bella von Jakob, einem Indianer aus dem nahegeleghenen Reservat, erfährt, dass Edward ein Vampir sei. Für Bella scheint diese Information die Lösung für Edwards Verhalten und Schönheit zu sein und ab diesem Zeitpunkt wünscht sie sich nichts sehnlicher, als selbst zum Vampir zu werden, um für alle Zeiten als Unsterbliche an seiner Seite zu sein. Doch Bella hat nicht damit gerechnet, dass es noch mehr Vampire und Gestaltwandler/Werwölfe auf der Welt gibt, die es nicht einfach für sie machen, selbst zu einem Vampir zu werden. Ich rezensiere die Bände 1-4 (und die Novelle “Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl) in einem Text, weil die Handlung für mich ineinander übergeht und ich (bis auf Teile des letzten Bandes) alle Bücher gleich gut finde. Es wird immer wieder behauptet, Stephenie Meyers „Twilight“-Reihe wäre kitschig und vor allem langweilig. Genau diese beiden Dinge haben mir auf Anhieb gefallen, wobei ich die Romane keinesfalls für typisch, im negativen Sinne, kitschig halte. Die Liebe zwischen den beiden Teenagern (und etwas anderes sind Bella und Edward nicht, auch wenn Edward ein paar Jährchen älter als seine Freundin ist), kommt so glaubhaft rüber, dass ich das Buch schon nach den ersten Seiten nicht mehr aus der Hand legen konnte. Erste Liebe wie sie schöner nicht sein könnte und von der viele von uns sicherlich im Teenageralter geträumt haben. Sicherlich ist es relativ unwahrscheinlich, dass eine Liebe, vor allem eine erste, derart intensiv und bedingungslos ist. Aber dennoch versteht Meyers es, sie in meinen Augen glaubhaft, nachvollziehbar und vor allem dem Alter der Protagonisten entsprechend rüberzubringen. Zum Thema „Action“: die ersten drei Bände sind verhältnismäßig ruhig und vermitteln eine tolle Stimmung, in der ich mich extrem wohl fühlte. Im letzten Band geht es dann ein wenig actionreicher zu und das war dann auch das Buch, das mir innerhalb der Reihe am wenigsten gefallen hat. Dafür mochte ich viel zu sehr die Liebeleien der beiden, das Hin und Her, die Unschlüssigkeit und dennoch bedingungslose Ergebenheit dem anderen gegenüber. Das ist Jugend und Erwachsenwerden pur und macht unglaublich viel Spaß. Für mich war die Tatsache, dass es um Vampire ging, letztendlich ohne Bedeutung, dafür mochte ich die reine Liebesgeschichte zwischen Bella und Edward zu sehr. Sicherlich versank die Story bisweilen in romantischem Kitsch, aber für mich war es schöner Kitsch, weil ich ihn in dieser Form selbst mag und lebe. Die Hintergründe der Vampir- (und auch Werwolf-) clans erinnerten mich teilweise an eine schlecht kopierte Anne Rice, taten aber der Handlung keinen Abbruch und hatten sicherlich auch im Gesamtbild einen Sinn. Ich empfand diese „Erklärungen“ auch nicht wirklich als störend, nichtsdestotrotz aber eher unwichtig. Ich habe mich immer wieder gefreut, wenn Bella oder Edward (oder beide) in den Vordergrund traten. Doch nicht nur Bellas Liebe zu Edward gefiel mir, auch die (andere) Liebe zu Jakob, Bellas Zerrissen- und Unsicherheit hinterließen einen tiefen Eindruck in mir, denn auch diese Seite der Liebe konnte ich ohne weiteres nachvollziehen. Und auch die war von Stephenie Meyers wirklich toll beschrieben und emotional glaubhaft dargestellt. Insgesamt ein wirklich tolles, unterhaltsames und sehr gefühlvolles Werk. In der Novelle „Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl“ erzählt Meyers dann noch die Geschichte der jungen Vampirin Bree Tanner, die sich zusammen mit anderen Vampiren auf den Weg macht, um die Familie Cullen (und auch Bella) zu vernichten. Als Novelle war die Geschichte ganz „nett“, aber mehr auch nicht. Sie hat mit den Bis(s)-Büchern meiner Meinung nach nicht wirklich viel zu tun, erzählt einen Nebenstrang, der am Ende auf die Haupthandlung trifft, aber irgendwie keinen tieferen Sinn ergibt. Auf dieses Buch hätte ich ohne weiteres verzichten können, bin aber froh, es in Hinsicht auf das „Gesamtwerk“ dennoch gelesen zu haben. Fazit: Gefühlvolles Teenager-Liebesabenteuer mit Gruselfaktor, das aber in meinen Augen ein All Age-Roman ist, da (wenn man sich darauf einläßt) die Gefühlswelt auch ohne weiteres für Erwachsene nachvollziehbar ist. Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen. © Buchwelten 2013

    Mehr
  • Rezension zu "Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber" von Stephenie Meyer

    Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber
    Biene65

    Biene65

    07. January 2013 um 21:18

    Kann ich immer wieder lesen. Einfach wunderschön.

  • Rezension zu "Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber" von Stephenie Meyer

    Bella und Edward: Biss 1-4 im TB-Schuber
    KattyKitty

    KattyKitty

    05. January 2013 um 21:42

    Ich liebe diese Bücher!!

  • weitere