Biss zum Abendrot

von Stephenie Meyer 
4,2 Sterne bei6,592 Bewertungen
Biss zum Abendrot
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (5336):
SaskiasWeltderBuechers avatar

Momente, bei denen man Gänsehaut bekommt! Wundervoll geschrieben.

Kritisch (347):
brokkolinos avatar

Ab hier wurde es einfach nur sehr, sehr merkwürdig rund um die Liebesbeziehung. Scheint auch der einzige, wirkliche Plott des Bandes zu sein

Alle 6,592 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Biss zum Abendrot"

Bellas Leben ist in Gefahr. Seattle wird von einer Reihe rätselhafter Mordfälle erschüttert, ein offensichtlich blutrünstiger Vampir sinnt auf Rache. Und seine Spuren führen zu Bella. Aber damit nicht genug: Nachdem sie wieder mit Edward zusammen ist, muss sie sich zwischen ihrer Liebe zu ihm und ihrer Freundschaft mit Jacob entscheiden - wohl wissend, dass sie damit den uralten Kampf zwischen Vampiren und Werwölfen neu entfachen könnte ...

Der Tag der Entscheidung rückt immer näher - was wird Bella wählen: Leben oder Tod?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551316622
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:640 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:24.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3,346
  • 4 Sterne1,990
  • 3 Sterne909
  • 2 Sterne245
  • 1 Stern102
  • Sortieren:
    xxxSunniyxxxs avatar
    xxxSunniyxxxvor 25 Tagen
    spannend und mitreißend

    Nachdem ich die ersten beiden Bände innerhalb kürzester Zeit verschlungen hatte musste auch der dritte her. Die Geschichte selbst ist wieder einmal locker und flüssig erzählt. Die Handlung ist in diesem Band wesentlich spannender als im zweiten Teil, dennoch hatte ich teilweise das Gefühl es war zu viel. Klar fügen sich die Handlungsstränge am Ende des Buches gut zusammen aber in dem Augenblick war es teilweise ein wenig too much. Der ein oder andere wird bestimmt wissen was ich meine oder? Sagen wir es so es gibt Werwölfe die Probleme haben, die endlose Dreiecksbeziehung zwischen Bella, Edward und Jacob sowie eine Mordserie und die Vampirin Victoria die hinter Bella her ist. Das ist es doch ganz gut kurzgefasst.

    Was ich besonders an diesem Band mochte war das man ein wenig mehr über Rosalie erfuhr. Ich mochte sie bis dahin eher weniger aber dadurch das man nun etwas aus ihrer Vergangenheit als Mensch erfährt, konnte ich sie sehr gut und ihre Ansichten verstehen. Das machte sie mir wesentlich sympatischer. Gleiches gilt auch für Jasper, über denn man nun mehr erfährt. Da er sonst eher der stille Beobachter ist wird er nun in ein anderes Licht gerückt. Aber nicht nur das ist mir hier positiv aufgefallen. Sondern auch das die Charaktere sich immer weiter entwickeln. Natürlich gibt es hier auch einige Ausnahmen, aber im großen und ganzen war es toll zu lesen. Es gab zwar einige Stellen wo ich Bella gerne mal geschüttelt hätte aber sie wirkt immer noch mutiger und reifer im Gegensatz zum ersten Teil. Da strotze sie ja irgendwie nur vor Naivität.
    Hab ich schon erwähnt das ich Bösewichte gerne mag? So geht es mir mit der Protagonistin Victoria. Sie hat irgendwas faszinierendes an sich und obwohl sie eher im Hintergrund fungiert, nimmt sie eine große und wichtige Rolle in dieser Geschichte ein. Ihr Ziel Rache an Bella zu nehmen die von den Cullens beschützt wird. Genial!

     

    "Ich werde so schnell zurück sein,dass du keine Zeit hast mich zu vermissen. Guck nach meinem Herzen, ich habe es bei dir gelassen."

     

    Wie ich oben bereits erwähnte geht es hier ja auch vordergründig um die Dreiecksbeziehung wischen den Protagonisten. Ich mag eigentlich solche Geschichten echt gerne und auch hier kommt wieder neue Spannung auf und dennoch hat sie ein faden Beigeschmack für mich. Warum? Bella weiß von Anfang an das Edward der richtige ist, okay schön und gut, dann gibt es da noch Jacob der um ihre Zuneigung buhlt und was macht Edward nichts. Ich hatte nie wirklich das Gefühl das er um Bella kämpft zumindest nicht offensiv. Das finde ich wirklich schade, da hätte die ein oder andere Wendung noch bringen können. So insgesamt gesehen. Trotz allem geht es auch hier um den Konflikt zwischen den Vampiren und Werwölfen. Diese Feindseligkeiten ist ja nie verschwunden und man spürt sie mit jeder Seite des Buches. Doch sie tun sich auch zusammen und kämpfen gemeinsam gegen den Feind auf dem Motto "Der Feind meines Feindes ist mein Freund". Sehr gut und spannend gemacht.

    Kommen wir zum Ende, puh das hatte es mal wieder in sich. Wer die Bücher kennt das die Handlung an sich nicht abgeschlossen ist. Es bleiben viele Fragen offen auf die man gerne eine Antwort hätte. Was das ganze doch letzten endlich sehr spannend macht. Auch lernt man kurz eine Bree Tanner kennen, die ihre eigene kurze Geschichte "Biss zum ersten Sonnenstrahl - das kurze zweite Leben der Bree Tanner" hat. Diese habe ich auch noch vor mir und bin da natürlich gespannt wie ihre Einblicke zu diesem Teil sind.

    "Biss zum Abendrot" hat mir im großen und ganzen wieder einmal gut gefallen. Auch wenn mir die Dreiecksbeziehung manchmal ziemlich auf den Geist ging, da Bella immer wieder unentschlossen war wegen ihrer Liebe an Edward. Ansonsten mochte die Charakter Entwicklungen ganz gerne und Victoria, die Intrigantin, die im Hintergrund ihre Fäden gesponnen hatte. Für mich das eine gelungene Fortsetzung die sogar etwas besser ist als sein Vorgänger, besonders da Bella sich nun entscheiden muss.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    WAIBELJacis avatar
    WAIBELJacivor einem Monat
    Ein großer Kampf steht bevor!

    Zwischen Bella und Edward läuft alles wie geschmiert, biss zahllose Tode in Seatle ihr Aufmerksamkeit erregen. Was geht da oben vor? Und was hat das mit Bella zu tun?
    Weiters versucht Bella immer weiter Edward dazu zu überreden, sie zu verwandeln, was er im Zuge eines Kompromisses auch tun wird. Er macht ihr einen Heiratsantrag und verspricht ihr sie zu verwandeln, nachdem sie ihm das Jawort gegeben hat. Doch ist Bella mit 18 Jahren wirklich schon bereit eine Ehe einzugehen?

    Die Geschichte von Bella und Edward geht weiter und ist wie die Vorgänger einfach wunderschön zu lesen. Spannung, Romantik, Humor- in dieser Reihe finden Sie alles davon. Ich muss mich ehrlich gesagt schämen, dass ich erst jetzt weiter lese und die Reihe nicht eher beendet habe aber besser später als nie. Stephenie Meyer schafft es wirklich jedes mal mich an ihre Geschichte zu fesseln und nicht mehr loszulassen. Perfekt für Fans von der "Obsidian-Reihe" von Jennifer L. Armentrout, oder der Reihe "Soul Mates" von Bianca Iosivoni.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    rebells avatar
    rebellvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Besser als Band 2 aber nichts was mich süchtig macht.
    Werwolf oder Vampir-die Qual der Wahl...

    Inhaltsangabe:
    Bellas Leben ist in Gefahr. Seattle wird von einer Reihe rätselhafter Mordfälle erschüttert, ein offensichtlich blutrünstiger Vampir sinnt auf Rache. Und seine Spuren führen zu Bella. Aber damit nicht genug: Nachdem sie wieder mit Edward zusammen ist, muss sie sich zwischen ihrer Liebe zu ihm und ihrer Freundschaft mit Jacob entscheiden - wohl wissend, dass sie damit den uralten Kampf zwischen Vampiren und Werwölfen neu entfachen könnte ...
    Der Tag der Entscheidung rückt immer näher - was wird Bella wählen: Leben oder Tod?


    Das Cover passt gut zu den vorgängern, wirkt durch die Schnörkerl verspielt und das blutrot ist sehr prägend. Der kleine Halbmond ist niedlich, aber wirkt meiner Meinung etwas deplaziert.
    Und wieder muss ich betonen das mir die Cover der allerersten Ausgabe wesentlich besser gefallen...
    Die Schlinge für Bella zieht sich immer weiter zu, endlich kommt es zum Finalem Kampf mit Viktoria aus Band 1+2. Das sich dieser Part so hingezogen hat, nervt etwas, aber es wurde dann ja doch noch etwas Spannend. Das Buch erzählt erst mehr von der Dreiecksbeziehung zwischen Edward, Bella und Jacob. Der Fokus wurde mehr auf das Liebesdrama gelegt als auf die Action. Due wurde nur in kleineren Momenten eingestreut. Erst ab ca der Hälfte wird es etwas spannender und alles bewegt sich langsam zum Finalem Kampf. Dann geht alles ganz schnell und der Fokus liegt wieder auf der Liebe. Da das Buch allerdings ein Jugendbuch ist, ist das Konzept an sich völlig in Ordnung so und kann auch verstehen warum viele Jugendliche als auch Erwachsene Davon schwärmen. Man liest eine lockere, leichte Story ohne groß überfahren zu werden und leidet mit der Hauptprotagonisten und erinnert sich vielleicht selbst daran wie leidig das Thema "verliebt sein" ist. Jedoch kann ich auch verstehen wenn manche von dem ewigem Gejammer und Schuldgesuche etwas genervt ist. Mir ging es manchmal nicht anders und ich wollte schnellstmöglich zum Kampf kommen.
    Mein Highliht allerdings waren die Rückblenden von Rosalie und Jasper, es war wirklich sehr schön auch mal näheres von anderen Zirkel-Mitgliedern zu erfahren, vor allem Jasper ist mitunter mein Liebling.
    Also für jeden Jugendlichen und für Erwachsene mit Liebe zu solch leichtverdaulichen Lovestorys kann ich nur sagen-Lest diese Reihe! Ich persöhnlich freue mich trotzdem irgendwie schon auf Band 4 auch wenn ich die Story schon kenne!

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    tsukitia16s avatar
    tsukitia16vor 5 Monaten
    Bis zum schlimmsten Liebespaar

    ~~~

    Titel: Bis(s) zum Abendrot (Band 3)
    Autorin: Stephenie Meyer
    Genre: Jugendbuch, Fantasy, Liebesroman
    Verlag: Piper Verlag GmbH (Vorsicht Bd 5 gibt es nur beim Carlsen Verlag)
    Erschienen: Juli 2010
    Seitenanzahl: 624
    Amerikanische Originalausgabe: Eclipse
    Amerikanischer Verlag: Little, Brown and Company; erschienen 2007
    Übersetzung: Sylke Hachmeister
    ~~~
    Kurze Inhaltsangabe:
    Nachdem sich Bella und Edward wieder vereint haben, scheint erstmal alles wieder einigermaßen normal zu sein. Bella ist glücklich und verschwendet keine Gedanken mehr an Victoria. Doch ungewöhnliche Morde passieren in Seattle, die eventuell auf eine Armee neugeborener Vampire hinweisen. Als Bella bemerkt, dass einige Klamotten aus ihrem Zimmer gestohlen wurden, ist es endgültig vorbei mit der Idylle. Vampire und Werwölfe bereiten sich auf einen den bevorstehenden Kampf vor. Und neben der Gefahr muss sich Bella zwischen Edward und Jacob entscheiden, die beide erbittert um ihr Herz kämpfen. Jeder auf seine ganz bestimmte Art und Weise.
    Wer mehr über die Twilight Welt erfahren möchte, der kann sich hier austoben :)

    Stephenie Meyer (geb. Morgan) ist am 24. Dezember 1973 in Hartford, Conneticut geboren. Wer sich schon mal gefragt, weshalb sie nicht Stehanie geschrieben wird: Ihr Name wurde von dem Namen ihres Vater (Stephen) abgeleitet. Sie ist mir ihrem Jugendfreund verheiratet und hat 3 Söhne zur Welt gebracht. Da sie nie ein Mädchen bekam, erfüllte sie sich den Wunsch indem sie den Hauptcharakter ihrer bekanntesten Geschichte Bella nannte. So hätte sie ihre Tochter genannt. Und dann kommen wir zu ihren Werken. Die Twilight-Reihe ist wohl die berühmteste und bekannteste Buch-Reihe weltweit. Alle 4 Teile wurden verfilmt. Entstanden ist die Idee, nachdem sie von Bella und Edward auf der Lichtung träumte.

    Meine Meinung:
    Die Umsetzung, Idee und auch den Schreibstil finde ich gut (teilweise war ich sogar überrascht). Nicht unbedingt vergleichbar mit anderen talentierten Autoren wie z.B. Stephen King, J.K. Rowling und so weiter. In der Hinsicht kann ich diese ganze böse Kritik nicht verstehen. Man erwartet wahrscheinlich zu viel von dieser Reihe, da sie ja so bekannt wurde. Und ja, ich kann verstehen, dass man anderer den Hype nicht verstehen kann - ich verstehe ihn nämlich auch nicht. Aber so viel Hass, wie dieser Reihe zugemutet wird, finde ich nicht unbedingt gerechtfertigt. Wenn man mal groß das Buch überblickt, haben wir einen guten durchschnittlichen Roman (wie ganz viele andere auch). In diesem Teil haben mir die Legenden zu den Werwölfen (Quileute) und die Geschichten zur Vergangenheit zweier Vampire (Rosalie + Jasper) sehr gut gefallen. Außerdem schafft es Meyer uns ab und zu einen Hauch vergangener, mythischen Zeiten zu schenken. Auch der Schreibstil ist durchaus abwechslungsreich - mit verschiedenen ungewöhnlicheren Wörtern (z.B. zockeln, kandidel, verklären). Das Buch lässt sich flüssig lesen und wird nicht langweilig. Die Charaktere wurden gut ausgearbeitet und sie handeln/reagieren so wie man es von ihnen erwartet. Allerdings fehlen mir abwechslungsreichere, interessantere Charaktere. Und vor allem so richtig Sympathische. Vorbei Jacob immer noch mein Liebling ist. Er bringt frischen Wind herein. Und ja ich fand es auch nicht gut, als er Bella ein Ultimatum stellte (küss mich oder ich lasse mich freiwillig umbringen) und natürlich macht er oft Dinge unüberlegt. Aber er ist noch sehr jung (geistig zumindest) und macht halt Fehler die Teenager halt so machen. Dafür ist er charakterlich top (ab Band 2 und hier auch besonders gut festzustellen). Von witzig, abenteuerlustig, liebenswürdig bis erfrischend optimistisch. 
    So jetzt kommen wir zu dem was mir insbesondere in Band 3 überhaupt nicht gefiel. Es wurde mir immer deutlicher wie wenig ich Bella und Edward mag. In Band 1 und 2 fand ich die beiden noch nicht so schlimm. Aber im dritten Teil zeigen sie sich von ihrer furchtbarsten Seite. Bella ist einfach nur nervtötend. Sie zeichnet sich vorallem dadurch aus, dass sie sehr langweilig ist, sie beschwert sich einfach über alles, macht aus allem ein Drama und macht überhaupt nichts (die Vampire und Werwölfe retten schon ihren Hintern) und wenn sie was man macht, dass macht sie genau das, was sie nicht machen soll. Und ausgerechnet sie entscheidet sich für Edward, der absolut keine Persönlichkeit hat. Er ist übertrieben altmodisch (Hallo! Wir sind im 21. Jh.), besitzergreifend (in diesem Teil ist es besonders schlimm) und anhänglich. Und wer will schon einen harten, eiskalten Klotz zum Kuscheln?! Und die Beziehung zwischen den beiden hat mir den allerletzten Schuss gegeben. Ich weiß ja nicht, aber die beiden schaffen es keine 24h getrennt voneinander zu sein und säuseln sich den ganzen Tag nur zu. Das ist doch nicht mehr normal! Und hat sich schon mal jemand gefragt, warum Bella Edward liebt? Genau, dass hat Jacob Bella nämlich gefragt. Tja, darauf hatte sie keine Antwort parat außer naja, er.ist.atemberaubend,schön. Wow! Das ist wahre Liebe! Oder auch die Situation als Bella fast am Erfrieren war und Jacob die einzige Möglichkeit war ihr zu helfen indem er mit ihr quasi kuschelt. Und was macht Edward? Vernünftig sein und es zulassen, damit seine große Liebe nicht stirbt? Nein, natürlich ist er eifersüchtig und erlaubt es erst nicht. Was zur Hölle?! Lieber soll sie sterben, als einen anderen Kerl zu berühren oder was? Aber das ist natürlich Geschmackssache.

    Empfehle ich dieses Buch und für wen?
    Ja und Nein.
    Ja! Im Großem und Ganzem kann ich diesen Teil auch empfehlen. Aber dir sollten kitschige, dramatische Liebesgeschichten/Liebesgespräche/Liebesbekundungen gefallen. Du solltest Fantasy Elemente gemischt mit der Realität mögen.
    Dann Ja.
    Nein! Wenn dir sympathische Charaktere wichtig sind. Wenn dir Kampfszenen gefallen (der 1. Band ist dann eher besser geeignet). Wenn dir Freundschaften in Büchern wichtig ist (hier ist der 2. Band eher zu empfehlen). Und wenn dir aufwendige Charaktere und Welten wichtig sind. Dann nein.
    Aber insgesamt gesehen, fand ich den 3. Teil am schwächsten im Gegensatz zu den Vorgängern.

    Wenn es Fragen gibt - ihr dürft mich gerne anschreiben. Ich beantworte auch Fragen, die Spoiler enthalten, aber diese werde ich natürlich nicht öffentlich beantworten. Aber wer zum Beispiel wissen muss, ob es ein Happy End gibt, damit er dieses Buch beruhigt lesen kann - dem werde ich keine Antworten verwehren. :)



    Kommentare: 1
    10
    Teilen
    Anna-Klaires avatar
    Anna-Klairevor 6 Monaten
    Tolle Fortsetzung

    In dem Buch "Biss zum Abendrot" von Stephenie Meyer geht die Liebesgeschichte von Bella und Edward weiter. Jedoch entsteht eine Bedrohung und die Vampire und Werwölfe werden zu einem Kampf gefordert.


    Ich finde, dass auch das Buch eine sehr gute Fortsetzung ist. Es ist sehr spannend und sehr schön  geschrieben. Ich hatte das Gefühl, dass ich mit dabei war. Auch hier sind wieder sehr große Unterschiede zwischen Buch und Film zu sehen, was aber nicht so schlimm ist. Das Buch ist auf jeden Fall lesenswert.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Torsten78s avatar
    Torsten78vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Nach dem etwas schwächeren zweiten Teil geht es hier spannend weiter
    Edward ist zurück

    Nachdem Edward erkannt hat wie sinnlos und schlecht seine Entscheidung war Bella zu verlassen, gilt es direkt der nächsten Bedrohung entgegen zu treten. Es kommt zu rätselhaften Mordserien in der umliegenden Umgebung und auch Bella bekommt unerwünschten Vampirbesuch. Mit der Zeit zeigt sich, dass Victoria dahinter steckt und eine Gruppe zusammenstellt, die die Cullens und Bella vernichtend schlagen soll. 


    Ich kann von der Lovestory nicht genug bekommen, romantisch, vielleicht kitschig aber zum träumen.


    Das vollständige Serienreview gibt es hier:
    https://www.torstens-buecherecke.de/170/

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    OurBooksMeetingPoints avatar
    OurBooksMeetingPointvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Genial! Super ergreifend und spannend!!!!!!!
    Spannend, ergreifend-bester Teil der Biss Reihe

    Inhalt

    Bellas Leben ist in Gefahr. Seattle wird von einer Reihe rätselhafter Mordfälle erschüttert, ein offensichtlich blutrünstiger Vampir sinnt auf Rache. Und seine Spuren führen zu Bella. Aber damit nicht genug: Nachdem sie wieder mit Edward zusammen ist, muss sie sich zwischen ihrer Liebe zu ihm und ihrer Freundschaft mit Jacob entscheiden - wohl wissend, dass sie damit den uralten Kampf zwischen Vampiren und Werwölfen neu entfachen könnte ...

    Der Tag der Entscheidung rückt immer näher - was wird Bella wählen: Leben oder Tod?

    Meinung

    Der beste Teil der ganzen Biss Reihe. Ich bin immer noch geschockt wie gut dieser Teil geworden ist. Ich war lange noch nicht so begeistert von einem Buch. Ich habe es förmlich aufgefressen, denn die Spannungen waren hoch. Stephanie Meyer hat sich mit diesem Buch wirklich selbst übertroffen. Ich kann es allen wirklich nur empfehlen. 
    Meiner Meinung nach findet man an diesem Buch eigentlich nichts negatives & was mir besonders gefallen hat war, dass am Anfang des Buches der Brief von Jacob war. Im Film nämlich bekam man nur die letzten zwei Zeilen zusehen. Sogar das durchgestrichene ist zu lesen! LEST DIE BÜCHER UND SCHAUT NICHT DIE FILME!



    Zitat:

    >>Das war keine Entscheidung zwischen Dir und Jakob, sondern zwischen ´wer ich sein sollte und wer ich bin`. Ich fühlte mich immer fehl am Platz und stolperte buchstäblich durchs Leben. Ich hab mich nie normal gefühlt, denn so war ich nie und werde es auch nicht sein. Ich musste in Deiner Welt mit Tod und Verlust und Schmerz fertig werden, aber ich habe mich noch nie stärker gefühlt und mehr wahrhaftiger, ...mehr ich selbst. Weil es auch meine Welt ist. Da gehöre ich hin.<<

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    GothicQueens avatar
    GothicQueenvor 8 Monaten
    Biss zum Abendrot

    „Biss zum Abendrot“ von Stephenie Meyer (englischer Originaltitel: Eclipse) ist der dritte Teil der Twilight-Saga. In diesem Teil passiert wieder so einiges in Bellas Leben. Sie möchte endlich ein Vampir werden, doch ihr Vampir-Freund Edward möchte erst, dass sie das College beendet. Dazu kommt der Streit mit den Werwölfen, die es unbedingt verhindern wollen, dass Bella jemals ein Vampir wird. Doch Bella hat sich für Edward entschieden, auch wenn sie zwischenzeitlich sehr wankelmütig ist. Jacob gefällt das natürlich gar nicht. Er versucht sie unter Druck zu setzen, dass sie sich doch noch für ihn entscheidet. Als herauskommt, dass Bella unter Verdacht steht von der Vampirin Victoria getötet zu werden, beschließen die Werwölfe und die Vampire kurzfristig sich zusammenzuschließen, um im Kampf Bellas Leben zu retten. Am Ende des Buches planen Bella und Jacob ihre Hochzeit. Ich fand das Buch ganz gut, wenngleich die beiden vorherigen Teile meines Erachtens nach besser waren. Dennoch ließ sich der Band sehr gut lesen und ich konnte ihn kaum weglegen, da ich unbedingt wissen musste, wie es weitergeht. Etwas gestört hat mich die Art und Weise von Jacobs Verhalten, wie er Bella bedrängt sich zu ihm zu bekennen, obwohl sie sagt, sie will bei Edward bleiben. Er bringt sie sogar dazu ihn zu küssen, weil er sie erpresst, sich sonst im Kampf umbringen zu lassen. Das hat mich eindeutig zum „Team Edward“ gemacht damals :) Denn Edward ist immer auf Bellas Wohl aus und bedrängt sie nicht dauernd und möchte ihr ihren freien Willen lassen. Bella ist in diesem Teil nämlich diejenige, die zum Vampir werden will, obwohl Edward ihr das nicht „antun“ möchte. Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass ich das Buch auf jeden Fall noch mal lesen würde. Ich kann es natürlich Fantasy-Liebhabern empfehlen und denen, die die vorherigen Teile auch schon gelesen haben. Das Buch ist ganz klar besser, als der Film!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Seitenglanzs avatar
    Seitenglanzvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Die Twilight Saga bleibt spannend, sehr gefühlvoll und romantisch. Aber auch Wut und Trauer spielen eine Rolle.
    Es geht spannend weiter ...

    „Biss zum Abendrot“ von Stephenie Meyer ist der dritte Teil der Twilight Saga.

    Im Grunde ist das dritte Buch der Twilight Saga nicht anders, als seine zwei Vorgänger. Daher wüsste ich gerade gar nicht, was ich euch hier groß Neues berichten sollte. *überleg* Schauen wir mal, was ich unten so schreiben kann …

    Die Sprache und Wortwahl ist leicht verständlich und sehr spannend geschrieben. Die Gefühle, welche in diesem Teil sehr verwirrend sind, werden super an den Leser weiter transportiert. Gerade die Zerrissenheit von Bella zwischen ihren Gefühlen zu Edward und denen zu Jacob kommt gut rüber. Für mich ist es zwar immer noch unverständlich, wie man zwei Menschen gleichzeitig so sehr lieben kann, aber nur weil ich es in dieser Form noch nicht erlebt habe, heißt es ja nicht, dass es das nicht gibt.

    Das Thema „Vampire“ und „Werwölfe“ ist weiterhin aktuell. Wäre auch komisch, wenn nicht. *lach* Im dritten Buch geht es allerdings viel um das eigentliche Zerwürfnis zwischen den beiden Arten. Es werden dem Leser Legenden und Vergangenheiten näher gebracht.

    Der Schreibstil von Stephenie Meyer ist sehr angenehm zu lesen. Man kann Seite für Seite locker, leicht runterlesen und merkt gar nicht, wie die Zeit verfliegt.

    Die Protagonisten haben auch weiterhin alle ihre verschiedenen Eigenschaften. Die Gespräche zwischen Bella und Edward sind teilweise sehr kitschig. Aber als Frau mag man dies doch ab und an ganz gerne. *grins* Es wird bei „Biss zum Abendrot“ noch mal näher auf die Beziehung unter den Protagonisten eingegangen, was ich ganz gut finde. Bella steht natürlich auch in diesem Teil vor einer großen, lebensverändernden Entscheidung und ich muss sagen, ich glaube, ich hätte so entschieden wie Sie. Stelle es mir total aufregend vor.

    Fazit:
    Die Twilight Saga bleibt spannend, sehr gefühlvoll und romantisch. Aber auch Wut und Trauer spielen eine Rolle. Ich finde Stephenie Meyer, ist hier wieder ein super Buch gelungen. Einen Stern Abzug gibt es für das extrem Kitschige. Ist nicht jedermanns Sache.

    Mehr Buchrezensionen von mir, findet Ihr auf http://www.seitenglanz.com.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    ElkeKs avatar
    ElkeKvor einem Jahr
    Rezension zu "Bis(s) zum Abendrot"

    Inhaltsangabe:

    Auch wenn Bella Hausverbot hat wegen ihrer spontanen Reise in Italien im letzten Band, so ist doch überglücklich, wieder ihren Edward zu haben. Doch jemanden vermißt sie sehr stark: Jacob, der ihr in schweren Zeiten ein treuer Freund war und nun sein Schicksal als Werwolf mit Fassung und gar Freude trägt.

    Edward als Vampir und Jacob als Werwolf können niemals Freunde werden. Dennoch möchte Bella mit beiden Kontakt haben, als ihr Hausverbot aufgehoben wird. Edward reagiert sehr eifersüchtig und möchte sie am liebsten einsperren. Und Jacob kämpft um jede Minute, die er mit Bella verbringen darf.

    Doch andere Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: In Seattle passieren unerklärlich viele Mordfälle und jemand hat Bella in ihrem Zimmer besucht – ein fremder Vampir. Offensichtlich gibt es wieder eine Gefahr, die Edward mit seiner Familie eindämmen muss. Doch dabei benötigt er ausgerechnet die Hilfe der Werwölfe.

    Und wäre da nicht Jacobs plötzliches Liebesgeständis, könnte alles viel viel einfacher sein für Bella. Doch sie spürt, das sie sich bald entscheiden muss zwischen den Beiden.

    Mein Fazit:

    Auch der dritte Band ist wieder eine interessante Geschichte um Bella und Edward, obwohl ich zugeben muss, das es mir dieses Mal nicht ganz so gefallen hat wie bei den vorherigen Bänden. Es gab einige Längen, die zu überbrücken nicht einfach waren. Bella hat mir von ihrem Wesen her dieses Mal nicht unbedingt immer gefallen, obwohl mir ihre Beweggründe durchaus nahe liegen.

    Andererseits hat Stephenie Meyer die Leser weiter Einblicke in das Leben und deren Regeln der Vampire gegeben. Dadurch ist es besser, sie zu verstehen. Spannender wurde es dadurch nicht unbedingt, zum Ende hin, wo es klar war, das eine Entscheidung unvermeidlich wurde.

    Mir hat Alice gut gefallen, als diejenige, die vieles vorher sieht. Da musste ich bei ihrem teils schmollenden und manipulativen Verhalten schon schmunzeln, es war einfach nur allzu menschlich und daher sympathisch. Edward war mir manchmal zu beherrscht, zu heroisch und großzügig. Er hätte ruhig mehr Gefühle zeigen können.

    Insgesamt gesehen gebe ich dem Buch 4 von 5 Sternchen und freue mich trotz allem auf den letzten Band.

    Anmerkung: Die Rezension stammt aus Juni 2010.

    Kommentieren0
    41
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Die dritte Versuchung!

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks