Stephenie Meyer Biss zum Ende der Nacht (Bella und Edward 4)

(5.579)

Lovelybooks Bewertung

  • 4355 Bibliotheken
  • 65 Follower
  • 50 Leser
  • 432 Rezensionen
(2881)
(1452)
(772)
(300)
(174)

Inhaltsangabe zu „Biss zum Ende der Nacht (Bella und Edward 4)“ von Stephenie Meyer

Wenn die einzige Chance auf eine ewige Liebe darin liegt, sich von seinem Liebsten töten zu lassen - hat man dann eine Wahl? Ein Jahr voller Glück, aber auch voller Schmerz liegt hinter Bella. Ein Jahr, in dem sie fast zerbrochen wäre, weil ihre Leidenschaft für Edward und ihre innige Freundschaft zu Jacob einfach unvereinbar sind. Aber nun ist ihre Entscheidung gefallen. Unwiderruflich. Auch wenn das für alle verheerende Folgen haben könnte. Der vierte Band der internationalen Bestseller-Serie! Jetzt in neuer Gestaltung!

krönender Abschluss

— theresaxxyxx

Für den romantischen Vampir Fan

— Tupy

Der schlechteste Teil der ganzen Story. Extrem langatmig und langweilig :(

— Symphonia98

Schöne, leichte Kitschstory!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Schlechteste Ende einer Buchreihe!! Total mies!

— alice_au

Das Ende einer gut begonnen, aber zu sehr in die Länge gezogenen Saga

— nicekingandqueen

Leider nicht mehr so gut.

— MadameLoup

Schlimm. Plätschernd, vorhersehbar und das Ende (gefühlt) einfach nur noch "hingerotzt". Sehr, SEHR Schade.

— EisAmazone

Spannendes und unterhaltsames Buch über die Beziehung zwischen Menschen und Vampiren.

— lesekat75

Sehr guter Abschluss. Schade das es keine weiteren Bänder gibt. Ich fand auch den Sichtwechsel in der Mitte des Buches gut.

— Keri

Stöbern in Jugendbücher

In My Dreams. Wie ich mein Herz im Schlaf verlor

In einem Rutsch durchgelesen. Klare Leseempfehlung! 5/5

Weltenwandlerin98

PS: Ich mag dich

Eine schöne Geschichte mit tiefgründigen Gesprächen!

violetbooklady

Wir fliegen, wenn wir fallen

Schöner Liebesroman mit Tiefgang und einer tollen Hintergrundgeschichte.

Azalee

Palast der Finsternis

Expedition Papillon – Mystisch, geheimnisvoll und literarisch gelungen

Nisnis

Wolkenschloss

Ganz nettes Buch, für zwischendurch, aber keines, welches ich länger im Regal behalten wollen würde. Es gibt bessere Bücher der Autorin.

Vicky209

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Genau so gut wie Band 1 :)!

Larabello

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn die einzige Chance auf eine ewige Liebe darin liegt, sich von seinem Liebsten töten zu lassen?!

    Biss zum Ende der Nacht (Bella und Edward 4)

    Leseratte2007

    21. August 2017 um 12:57

    Darum geht es (Klappentext):Wenn die einzige Chance auf eine ewige Liebe darin liegt, sich von seinem Liebsten töten zu lassen - hat man dann eine Wahl? Ein Jahr voller Glück, aber auch voller Schmerz liegt hinter Bella. Ein Jahr, in dem sie fast zerbrochen wäre, weil ihre Leidenschaft für Edward und ihre innige Freundschaft zu Jacob einfach unvereinbar sind. Aber nun ist ihre Entscheidung gefallen. Unwiderruflich. Auch wenn das für alle verheerende Folgen haben könnte.Meine Meinung:Ich mochte die ganze Reihe um Bella und Edward sehr gerne. Viele sagen, der vierte Band wäre der Schlechteste der ganzen Reihe, aber ich kann einfach nur Gegenteil sagen.Der letzte Teil war meienr Meinung nach der stärkste Teil direkt nach dem 3. Teil.Bella, Edward, Jacob und Co. waren wundervoll und toll gestaltet. Sie sind sich selbst treu geblieben und haben genauso gehandelt, wie es zu ihren Charakteren passte.Ich mochte die Perspektivenwechsel ab einem bestimmten Punkt nicht, aber sonst mochte ich die Handlung sehr gerne. Es gab ein paar Intrigen, Drama, Spannung und tolle Szenen. Ich habe viel gelacht und mit den Charakteren mitgelitten.Insgesamt mochte ich dieses Buch sehr gerne und kann es nur jedem empfehlen.Die Atmosphäre und das Setting sind und bleiben einfach total besonders und schön.

    Mehr
  • Stephenie Meyer - Biss zum Ende der Nacht (Bella und Edward 4)

    Biss zum Ende der Nacht (Bella und Edward 4)

    Chrissy87

    26. July 2017 um 08:22

    Was habe ich mich auf das große Finale von Bella und Edward gefreut und dann war ich im nachhinein doch etwas enttäuscht. Für mich kommt das Finale nicht an die drei Vorgänger heran. Zum einen fand ich die Story etwas... nunja, sagen wir mal dürftig. Dann das "Ende" für Bella und Edward war sooo typisch amerikanisch (erst heiraten, dann Sex und dann noch ein Kind), dass es mich schon sehr genervt hat. Zum Ende hin wurde es dann noch einmal deutlich besser, aber trotz allem hat mich das letzte Buch doch enttäuscht. (Vom Film brauchen wir gar nicht erst anzufangen, der war nur schlecht)

    Mehr
  • REZENSION: BISS ZUM ENDE DER NACHT

    Biss zum Ende der Nacht (Bella und Edward 4)

    juleisreading

    20. July 2017 um 15:10

    Zuerst muss ich sagen, dass ich ein wenig unmotiviert war am Anfang, dieses Buch zu lesen. Es hat immerhin fast 800 Seiten und ich dachte, dass ich dafür echt lange brauchen werde, doch das war nicht der Fall. Dieses Buch habe ich sogar schneller gelesen, als den dritten Teil, der ja weniger Seiten hat.Ich habe dieses Buch in nur 4 Tagen beendet, also ich finde das für so viele Seiten eigentlich echt gut.Auf den Teil der Reihe hatte ich mich echt gefreut, da ich ja schon wusste, dass in diesem Buch viel passieren wird. Und ich muss echt sagen, dass ich fast nie das Gefühl hatte, dass dieses Buch langweilig ist. Meiner Meinung nach war es konstant spannend und gut und das hat mir echt gut gefallen.An manchen Stellen lief mir auch eine kleine Träne über die Wange, wie zum Beispiel bei der Hochzeit, als Bella sich verwandelt hat und auch am Ende. Das Buch hatte echt richtig schöne und spannende Momente und ich bin der Meinung, dass dieser Teil ein echt toller Abschluss der Reihe war. Auch der Schreibstil war wieder einmal einfach nur klasse.

    Mehr
  • Jaa...

    Biss zum Ende der Nacht (Bella und Edward 4)

    CeceBreze

    31. May 2017 um 18:31

    Ich habe die ganze Reihe gelesen, und muss sagen, das dieses Buch (vergleichsweise) das beste von allen vier Teilen war. Ich teile ihn in zwei Hälften auf: die vor Bellas Verwandlung und die nach Bellas Verwandlung in einen Vampir. Die erste Hälfte hat zwar noch romantische, spannende und sonstig Gute Stellen, zieht sich aber meiner Meinung nach etwas. Die Stelle von Bellas Verwandlung ist wirklich gut geschrieben und die ersten drei Kapitel nach ihrer Verwandlung sind ebenfalls detailliert beschrieben. Dann aber kommt der Teil, bei dem man merkt, dass die Autorin zu viel Stoff in zu wenige Seiten gequetscht hat. Die Sorge um Renesmee, die Volturi, J. Jenks, Bellas Gabe, Alices und Jaspers Verschwinden, die Suche nach Verbündeten. Zu diesem Zeitpunkt baut sich die Spannung auf, aber man hastet nur noch durch die Geschichte, bis zu dem Kampf zwischen dem Cullen Clan und ihren Verbündeten, und den Volturi. Aber... welcher Kampf? Die ganze Spannung löst sich in nichts auf. Man erwartet einen episch geschriebenen, harten, vielleicht auch leicht verzweifelten Kampf mit vielen Opfern- und wird bitter enttäuscht. Denn eigentlich ist das heiß ersehnte Ende der Twilight Saga ist nur eine leicht aggressive Unterhaltung mit ein oder zwei Machtdemonstrationen. Meiner Meinung nach wird die Twilight Saga etwas zu sehr gehypt. Klar, sie ist auch ganz gut, nur nicht soo gut. Man sollte sie vielleicht einmal lesen, wenn man Fan von Fantasy und Romantik ist (Wie ich!).

    Mehr
  • Das Ende einer gut begonnen, aber zu sehr in die Länge gezogenen Saga

    Biss zum Ende der Nacht (Bella und Edward 4)

    nicekingandqueen

    28. April 2017 um 21:27

    Der Abschluss einer fast schon sagenumwobenen Saga - Edward und Bella. In diesem Werk heiraten sie und bekommen ein Kind und müssen weiter um ihre Liebe kämpfen und gleichzeitig ihr Kind beschützen. Inhaltlich sowie sprachlich ist leider mit jedem weiteren Werk zu dieser Reihe das Niveau stark gesunken, bis es mit diesem Werk im Keller gelandet ist. Meyer hätte sich und der Welt lieber den Gefallen machen sollen nur ein Werk - das erste - zu schreiben mit einem erfreulicheren Ende und die nachfolgenden drei Bände lieber nur für sich selbst schreiben. Nach über 1000 Seiten insgesamt nervt die Liebe zwischen den beiden Protagonisten nur noch. Man weiß schon von Anfang an, dass sie zusammen kommen, aber Meyer zieht es zu sehr in die Länge, sodass es die dem Leser den letzten Nerv raubt und man nur noch überspringen will.

    Mehr
  • Schwaches Finale

    Biss zum Ende der Nacht (Bella und Edward 4)

    itchy1705

    21. March 2017 um 18:30

    Bis(s) zum Ende der Nacht ist der vierte Teil der Twilight Saga und somit rechnet man mit einem epischen Finale. Vorab muss ich sagen, dass ich ein riesiger Fan der Saga bin und muss trotzdem sagen, dass ich enttäuscht war von diesem letzten Band. Die Figuren kennt man allesamt aus den vorangegangenen Bänden und man konnte sich schon gut mit ihnen anfreunden. Bella und Edward haben endlich zusammen gefunden und sich zueinander bekannt. Doch das heißt noch lange nicht, dass alle Probleme damit behoben sind. Bella will weiterhin ein Vampir werden und Jakob ist weiterhin in sie verliebt und deswegen dagegen. Die Dreiecksbeziehung scheint nicht enden zu wollen. Doch dann passiert etwas Unvorhergesehenes, was alle aus der Bahn wirft. Der Schreibstil von Stephenie Meyer ist einfach unglaublich gut und für mich ist sie eine der besten Autorinnen der letzten Jahre. Man kann das Buch einfach nicht weglegen und ich war nach jedem Band traurig, dass es rum war. Nun kommt jedoch der negative Teil des Buches: Ich hatte mir einen großen Endkampf um Bella gewünscht, wurde jedoch maßlos enttäuscht. Der Band fängt spannend an und man kann das Buch nicht aus der Hand legen. Man leidet mit dem Paar und wünscht sich, dass endlich alles gut wird. Jedoch fehlt gegen Ende sämtliche Spannung und ich hatte das Gefühl, dass Stephenie Meyer das Buch einfach schnell zu Ende bringen wollte und keine Lust mehr auf große Showdowns wie in Band 1 hatte. Finde ich sehr schade und deswegen gibt es zwei Sterne Abzug, weil man hätte sich da mehr Mühe geben können. Ansonsten ist es das Buch auf jeden Fall wert zu lesen und definitiv ein Bestseller.

    Mehr
  • Schlimmer hätte man eine Reihe nicht beenden können

    Biss zum Ende der Nacht (Bella und Edward 4)

    Nyansha

    19. February 2017 um 15:22

    Lange wurde er herbeigesehnt, der vierte und letzte Teil der Hauptreihe. Ich kann im Endeffekt nur schreiben, dass ich maßlos enttäuscht war und das Buch sogar einige Zeit aufgrund eines gewissen Ekelfaktors beiseite legen musste. Bella und Edward bekommen ihre Traumhochzeit - ob man dieses Paar feiern möchte, oder nicht ist fraglich - und alles könnte perfekt sein. Bella bekommt ihren Willen und wird gewandelt und auch die völlig unrealistische (gut, ob ein Vampirroman realistisch ist, oder nicht, kann sich jeder selbst fragen) Schwangerschaft verläuft natürlich so "besonders", wie es nur bei einer Bella passieren kann. Tatsächlich läuft mal wieder etwas nicht so perfekt, wie sie es gerne hätte und es kommt auch zu einem Spannungsaufbau, der wirklich Potential hat. Leider bliebt die Autorin ihrer fragwürdigen Linie treu. Was bedeutet das? Es gibt einen Krieg, der tatsächlich recht gut beschrieben wird und auch Spannung aufbaut. Aber während die Gegenseite natürlich Verluste verzeichnet, passiert Bella und ihrer perfekten Familie rein gar nichts. Um auch ja alle Leser zufrieden zu stellen, bekommt Jacob natürlich auch noch eine Freundin - Bellas gerade geborene Tochter, die passenderweise so schnell altert, dass der gute Wolf nicht allzu lange warten muss. Auch Charlie findet das alles total normal und fragt lieber nicht weiter nach, ganz nach seinem Motto, den Kopf in den Sand zu stecken, wenn etwas irritierend oder unangenehm ist. Wahnwitziger hätte eine Reihe wohl nicht enden können, wenn man von der 360° Wendung Bellas mal absieht, die sich von einem schüchternen Mädchen, in das sich wohl viele hineinversetzen können, zum zickigen und egoistischen Supervamp (der fast schon in allem absolut perfekt ist) entwickelt.

    Mehr
  • Gelungener Abschluss

    Biss zum Ende der Nacht (Bella und Edward 4)

    Jolly_sun

    17. February 2017 um 21:46

    Endlich ist es so weit und die Traumhochzeit von Bella und Edward steht an. Sogar Jacob taucht mit einiger Verspätung auf. Danach geht es Für Edward und Bella in die Flitterwochen auf Esmees Insel. Dort stellt Bella nach einiger Zeit fest, dass sie schwanger ist, doch das Baby scheint sehr stark zu sein und passt nicht zu Bellas menschlichem Körper.  Der Schreibstil ist gewohnt einfach geschrieben und die Geschichte lässt sich gut lesen. Neu ist das nicht nur aus Bellas Perspektive sondern im zweiten Teil auch aus Jacobs Perspektive erzählt wird.  Man kann sich wieder sehr gut in die Geschichte hinein versetzen und ist direkt wieder in der Vampir Welt.  In den ersten zwei dritteln des Buches gibt es jedoch kaum Spannung und erst als die Volturi im letzten Teil hinzu kommen, entsteht diese.  Die Charaktere wirken etwas erwachsener als in den Vorbänden und auch die Wölfe sind eine willkommene Abwechslung.  Insgesamt ein Gelungener Abschluss der Reihe und für Twilight Fans auf jedenfalls ein "Muss".

    Mehr
  • Biss zum....

    Biss zum Ende der Nacht (Bella und Edward 4)

    natti_ Lesemaus

    31. January 2017 um 19:31

    Ich mag diese Bücher. Ein normales Mädchen, ein hübscher Junge, geheiminsvoll und mysteriös. Sie verlieben sich, es entstehen abenteuern, Verwicklungen, Streit uvm.    Bella hat viel gemacht mit Edward, lebt in einer Welt, die es normal so gar nicht geben sollte. Vampire, Werwölfe und andere Wesen beherrschen nun ihr Teenieleben und sie muss sich so manches mal entscheiden. Für wen schlägt ihr Herz? Für  den Vampir Edward oder für den Werwolf ? Man muss die anderen Teile schon gelesen haben, um zu wissen, worum sich das ganze eigentlich handelt. Spannend und genau das richtige für Teenies und welche die jung geblieben sin

    Mehr
  • Der stärkste und Beste Teil...

    Biss zum Ende der Nacht (Bella und Edward 4)

    Mrs-Jasmine

    04. November 2016 um 07:31

    Der stärkste und Beste Teil dieser Buchreihe! Der dritte und vierte Band sind für mich echt die stärksten! spannend, schnell und sehr gut geschrieben! Konnte nicht mehr aufhören zu lesen! Nichts was mich gestört hätte! Die Filme zu der Biss-Reihe fand ich sehr langweilig und lahm. Aber auch hier wieder die letzten beiden am Besten

  • Spannendes Finale

    Biss zum Ende der Nacht (Bella und Edward 4)

    Tiffig

    18. October 2016 um 08:22

    Für mich zählt Biss zum Morgengrauen und Biss zum Ende der Nacht zu den stärksten und besten Büchern der Biss- Reihe.  Das Finale ist der Schriftstellerin einfach gelungen und ich denke jeder Bella und Edward Fan hat sich solch ein Ende gewünscht.

  • Spannendes und gelungenes Finale!

    Biss zum Ende der Nacht (Bella und Edward 4)

    YvetteH

    24. September 2016 um 17:10

    Klappentext:Wenn die einzige Chance auf eine ewige Liebe darin liegt, sich von seinem Liebsten töten zu lassen - hat man dann eine Wahl? Ein Jahr voller Glück, aber auch voller Schmerz liegt hinter Bella. Ein Jahr, in dem sie fast zerbrochen wäre, weil ihre Leidenschaft für Edward und ihre innige Freundschaft zu Jacob einfach unvereinbar sind. Aber nun ist ihre Entscheidung gefallen. Unwiderruflich. Auch wenn das für alle verheerende Folgen haben könnte.Meine Meinung:Im finalen Band schließt die Autorin auch wieder nahtlos ans Geschehen an.Der Schreibstil bleibt wunderbar flüssig und spannend. Alles wird aufgelockert durch teilweise witzige Dialoge, die mich öfter zum Schmunzeln brachten.Auch die Charaktere werden weiter ausgebaut und es kommen noch ein paar neue hinzu. Bei den Beschreibungen ist die Autorin sehr bildlich und entwickelt beim Leser Sympathien und Antipathien.In der Handlung bleibt es spannend und es werden neue Herausforderungen gestellt, die am Ende in ein "Um Leben und Tod" gipfeln.Aber wer gewinnt? Wer stirbt? Wer überlebt?Lest es selbst!!!Mein Fazit:Ein sehr gelungenes Finale und eine Reihe, bei der es sich lohnt, sie mehrfach zu lesen!5 Sterne

    Mehr
  • Eine unendliche Liebe

    Biss zum Ende der Nacht (Bella und Edward 4)

    Saskii

    21. September 2016 um 15:14

    Bella und Edward zeigen nun offen ihre Liebe, keine Geheimnisse mehr. Während sie hofft das Jakob damit klarkommt und sie ihm nicht verliert, plant Edward bereits ihre gemeinsame Zukunft!Viele Entscheidungen muss Bella nun treffen... Entscheidungen die ihr Leben verändern können! Doch ist sie bereit dazu alles aufzugeben um ihr Leben mit Edward zu verbringen!Wie wird ihre Zukunft aussehen?Was wird aus ihr und Jakob?Stephenie Meyer hat einen unglaublichen Schreibstil! Ihre Bücher sind super. Spannend , romantisch , voller Geheimnisse! Jedes der Bücher fesselt einen vom ersten Moment an und man kann einfach nicht aufhören zu lesen! Bella und Edward sind ein paar wie aus einem Märchen...Ob sie ihr Habby End bekommen wird?

    Mehr
  • Spannendes Finale!

    Biss zum Ende der Nacht (Bella und Edward 4)

    Yoyomaus

    25. August 2016 um 13:41

    Zum Inhalt:Wenn man von dem getötet wird, den man liebt, hat man keine Wahl. Wie kann man fliehen, wie kämpfen, wenn man damit dem Geliebten wehtun würde? Wenn das eigene Leben das Einzige ist, was man dem Geliebten geben kann, wie kann man es ihm dann verweigern? Wenn es jemand ist, den man wirklich liebt? Bella hat sich endgültig für den Vampir Edward entschieden. Das gemeinsame Glück gipfelt für die beiden in einer Hochzeit, der eine wunderbare Zeit auf einer abgelegenen Insel folgt. Doch das gemeinsame Glück währt nicht lang, als Bella schwanger wird und das Vampirkind sie zu töten droht. Eine Vision von Alice sagt dies voraus. Während Edward das Kind nicht wirklich möchte, da er Bella nicht verlieren will, flüchtet sich Bella zu einer ungeahnten Verbündeten - Rosalie. Und auch die Volturi, die die Cullens sowieso lieber tot als lebendig sehen wollen, mischen sich wieder in die Geschehnisse ein, denn ein Vampirkind darf nicht sein. Die Familie Cullen scheint an der Situation zu zerbrechen, denn Alice und Jasper verschwinden sang- und klanglos. Dafür taucht aber Jacob wieder auf. Er ist bereit sich auf die Seite der Vampire zu stellen. Besonders, als sich die Volturi erneut auf den Weg machen, um eine letzte entscheidende Schlacht gegen die Cullens zu schlagen. - Achtung Spoiler - Die Geschichte rund um Bella und Edward hat mich eigentlich von Anfang an gefesselt, um so schöner war es für mich zu lesen, dass die beiden endlich heiraten. Das habe ich mir die ganze Zeit gewünscht - ja ich bin schon immer Team Edward gewesen. Auch habe ich immer gehofft, dass Edward seine Bella endlich zu einem Vampir macht, doch noch immer hat er mir sich selbst gehadert, obwohl die Volturi ihm und den Cullens eine Frist gesetzt haben. Während den Flitterwochen kommt es dazu, dass Bella schwanger wird und Alice eine Vison hat, dass Kind Bella töten wird. Natürlich ist es verständlich, dass Edward gegen das Kind ist, aber Bella handelt mit ihren Instinkten und wendet sich an Rosalie, die selbst als Vampirin keine Kinder mehr bekommen kann. Ich war mir unschlüssig, ob Rosalie Bella nun hilft, weil sie Mitleid mit ihr hat, oder weil sie unbedingt dieses Kind will. Trotzdem ist sie in der Phase Bellas Halt. Die Schwangerschaft geht sehr schnell voran und als das Kind kommt ist ihre einzige Rettung, dass Edward sie zu einem Vampir wandelt. Ich hatte immer gedacht, dass die Wandlung von Bella in einem Vampir irgendwie romantisch wird, statt dessen scheint es eher ein Blutbad zu sein, das war schon ganz schön krass. Dass schließlich das Kind so schnell wächst ist auch unerwartet gewesen und noch unerwarteter war, dass sich Jacob in Renesmee prägt. Dass Bella das ganz und gar nicht gefällt, konnte sich der Leser sicherlich gleich denken, aber irgendwie ist das auch schön, denn man weiß so, dass Jacob immer da bleiben wird und nun auch endlich sein Glück gefunden hat. Renesmee ist für mich ein kleines Wunder gewesen, vor allem, weil sie so schnell altern und solch spannende Fähigkeit entwickelt. Was mir in der Seele ein bisschen weg getan hatte war, dass Alice und Jasper gehen - natürlich aus gutem Grund, aber trotzdem fand ich das sehr traurig. Dafür war umso interessanter, wer sich den Cullens in der alles entscheidenden Schlacht anschließt und schließlich, wie sich das Ganze auflöst. Empfehlen möchte ich das Buch allen, die die Reihe sowieso schon mochten und allen Lesern und Fans von Vampiren, die auf der Suche nach einer wunderschönen und leichten Liebesgeschichte sind. Es ist ein Teeniebuch, das solltet ihr beim Lesen nicht vergessen. Idee: 5/5Emotionen: 5/5Logik: 5/5Spannung: 5/5Details: 5/5Charaktere: 5/5 Gesamt: 5/5

    Mehr
  • Tolles Finale der Biss-Reihe

    Biss zum Ende der Nacht (Bella und Edward 4)

    jolene013

    20. August 2016 um 22:11

    Bester Schluss der Fantasie Reihe überhaubt.Edward un bella machen ihren Abschluss. Sie müssen sich von ihren freunden verabschieden. Vor allem jackob fällt es schwer denn er weiß, dass Bella so sein will, wie Edward.  Bella Swan und Edward Cullen heiraten und haben tolle Flitterwochen. Doch dann geschiet etwas Merkwürdiges. Bella ist schwanger! Wie ist das möglich?Das letzte Buch der Twilight Reihe von Stephanie Meyer ist ein absoluter Erfolg. Man denk,die Geschichte ist wahr. Sie hat wieder mal ein tolles Buch , mit einem Schreibstil geschrieben, der einen nicht mehr loslässt. Mein Fazit zu diesem Buch ist wie erwartet: sehr, sehr empfehlenswert!Absolute Pflichtlektüre der Vampir-Fans        

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks