Stephenie Meyer Biss zum Ende der Nacht: MP3

(324)

Lovelybooks Bewertung

  • 206 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 7 Leser
  • 24 Rezensionen
(146)
(84)
(54)
(25)
(15)

Inhaltsangabe zu „Biss zum Ende der Nacht: MP3“ von Stephenie Meyer

Wenn die einzige Chance auf ewige Liebe darin liegt, sich von seinem Liebsten töten zu lassen – hat man dann eine Wahl? Ein Jahr voller Glück, aber auch voller Schmerz liegt hinter Bella. Ein Jahr, in dem sie fast zerbrochen wäre, weil ihre Leidenschaft für Edward und ihre innige Freundschaft zu Jacob einfach unvereinbar sind. Aber nun ist ihre Entscheidung gefallen. Unwiderruflich. Auch wenn das für alle verheerende Folgen haben könnte ...

Stöbern in Fantasy

Die Blutkönigin

Dieses Buch hat mich völlig überrascht. Eine wundervolle Welt, toller Magieentwurf und liebenswürdige Charaktere. Eine absolute Empfehlung!

LiveReadLove

Uns geht's allen total gut

ucheBisweilen etwas skurriler Kurzroman, der nichts für einen schwachen Magen ist.

Luthien_Tinuviel

Das Erwachen

Auf dieses Werk haben wir gewartet...und das Lesen hat sich eindeutig gelohnt!!!

Schizothekare

Das Lied der Krähen

Eines der absoluten Fantasy-Jahreshighlights!

Schizothekare

Stadt aus Wind und Knochen

Vielversprechendes Debüt. Freue mich schon auf den nächsten Roman der Autorin.

BrittaRuth

Tochter des dunklen Waldes

Das Ende war unerwartet. Hat mir sehr gut gefallen!

colourful-letters

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Bis(s) zum Ende der Nacht" von Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht: MP3

    Smeralda

    19. October 2012 um 20:25

    Inhalt: Edward oder Jacob? Jacob oder Edward? Es war nicht leicht, doch Bella hat sich entschieden. Aber sind damit alle Widrigkeiten aus dem Weg geräumt? Nein, denn von Bellas Entschlüssen hängt das Schicksal von Edwards Familie ab, und auch die Volturis mischen kräftig mit.Das große Finale der Twilight-Saga - voller Überraschungen und unerwarteter Wendungen. Meine Meinung: Wie alle Bücher der Bissreihe ist auch dieses einfach wunderschön geschrieben. Ich konnte das Buch kaum weglegen und war ganz versunken in die Geschichte. Wobei ich mir gerne ein etwas anderes Ende gewünscht hätte bzw. gerne noch eine Fortsetzung davon lesen würde. Das Ende ist allerdings offen gestaltet also lässt es hoffen, dass sich Stephenie Meyer ja vielleicht doch noch entschließt einen weiteren Teil zu schreiben. Von mir gibt es 5* für die gesamte Geschichte von Edward und Bella!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Bis(s) zum Ende der Nacht - Die ungekürzte Lesung" von Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht: MP3

    AliceCullen96

    05. January 2012 um 23:12

    Wunderschönes Hörbuch.
    Ist viel besser gelesen mit den Synchronstimmen als die andere Lesung und dabei ist diese hier noch Vollständig das macht das ganze noch Perfekter :D

  • Rezension zu "Bis(s) zum Ende der Nacht" von Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht: MP3

    tedesca

    21. December 2011 um 11:11

    Die Geschichte von Bella und Edward kommt endlich zu einem Ende! Ulrike Grote liest einmal mehr völlig überzogen und zum mit Teil völlig unsinniger Betonung, es ist wirklich traurig. Sehr erholsam fand ich den Teil, der von Peter Jordan gesprochen wird, also die Stimme von Jacob, der die zum Teil ekelhaften und groteskten Ereignisse aus seinem Blickwinkel erzählt. Bisher war ich immer der Meinung, diese Bücher wären tatsächlich für Zwölfjährige geschrieben. Bei diesem ist es anders, denn manche Szenen sind derartig abstoßend, dass ich mir nicht sicher bin, dass ich das einem Teenager zumuten möchte. Absurd und völlig an den Haaren herbeigezogen finde ich auch die Art und Weise, wie sich das Schlamassel um die Dreierbeziehung Bella/ Edward/ Jacob löst, und auch die Lösung aller Probleme mit den Volturi ist lieblos hingebastelt, damit es am Schluss zu einem extrem kitschigen Finale kommen kann. Alles in allem das schlechteste Buch der Reihe, denn im ersten ging es zumindest noch um diese romantische Liebesgeschichte und auch sprachlich konnte man ihm etwas abgewinnen. Die Serie wird von Band zu Band schlechter und findet ihren Tiefpunkt in diesem vierten Teil. Frau Meyer ist wohl auch der Erfolg zu Kopf gestiegen, Quantität bringt wohl in diesem Fall genausoviel Geld wie Qualität. Schade!

    Mehr
  • Rezension zu "Bis(s) zum Ende der Nacht - Die ungekürzte Lesung" von Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht: MP3

    romy_esche

    07. November 2011 um 08:56

    Der abschließende Band als komplette Lesung. 16 CD's und 21 Stunden Hörvergnügen erwarten dich. Erneut entführt uns die Stimme von Annina Braunmiller in die Welt von Bella und lässt uns alle Höhen und Tiefen miterleben. Wenn man die Augen schließt, kann man völlig in der Geschichte aufgehen und sie genießen. Hinzu kommt nun, wie bereits kurz im dritten Teil, die Stimme von Max Felder, der deutscen Stimme von Jacob. Auch er versteht es, die Gefühle gekonnt dem Höhrer nahe zu bringen. Zur Geschichte: Endlich ist es soweit. Die Hchzeit von Edward und Bella steht endlich an. Und was wäre eine Hochzeit ohne eine Hochzeitsreise. Gemeinsam fahren sie auf Esme's Insel und erleben dort eine wunderschöne Zeit. Doch alles hat einmal ein Ende, und so auch diese Reise .... jedoch anders als geplant. Bella wird von Edward schwanger, was eigentlich unmöglich sein sollte. Die Schwangerschaft führt Bella ans Ende ihrer Kräfte ... und ihr Herz hört auf zu schlagen. Nur Edwards beherztem Eingreifen ist es zu verdanken, das Bella gerettet werden kann ... sie wird zu einem Vampir. Nun entdeckt sie die Welt mit ganz neuen Augen. Und zusammen mit ihrer Tochter scheint das Glück perfekt .... aber da gibt es ja auch noch die Volturi .......... Ein absolutes Muss für alle Twilight-Fans

    Mehr
  • Rezension zu "Bis(s) zum Ende der Nacht" von Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht: MP3

    thomas_s

    14. October 2011 um 23:17

    Wie in meiner Rezension im 3. Band dieser Reihe bereits geschrieben ringe ich mit mir selbst ob dieser oder der 3. Band der beste ist. Defenitiv hat dieser Band einen "WOW" Effekt nach dem anderen. Kaum glaubt man zu wissen was Sache ist, kommt der nächste Hammer. Nicht nur einmal bin ich mit offenem Mund mitten im Bus dagesessen und hab erst nach ein paar Minuten gemerkt das mich schon alle anstarrten. Genau wie der 3. Band ist auch hier die Spannung von Anfang bis Ende geradezu greifbar. Wieder gibt es viel neues rund um den Mythos Vampir und deren speziellen Fähigkeiten. Ein mehr als empfehlenswertes Buch. Das es 800 Seiten hat bemerkt man nicht mal. Ich hatte es schneller durch als manch andere Bücher mit 400 Seiten.

    Mehr
  • Rezension zu "Bis(s) zum Ende der Nacht" von Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht: MP3

    Markus Walther

    20. September 2011 um 16:28

    Schon in der Schule habe ich es gelernt: Eine Geschichte braucht eine Einleitung, in der alles einführend erklärt wir. Eine Geschichte braucht einen kurzweiligen Mittelteil. Und eine Geschichte braucht einen Höhepunkt, der kurz und knackig daher kommt und den Leser auf irgendeine Weise überrascht. Und dann kommt noch etwas auflösendes Geplänkel. Zum Ende der "Bis(s)"-Reihe gibt es tatsächlich eine überraschende Überraschung, die so innovativ ist, dass kein anderer Autor dies zuvor gewagt hat. Doch bevor ich an dieser Stelle weitererzähle, gibt es von mir zunächst mal eine SPOILER-Warnung. Wer das Buch noch lesen möchte, sollte ab hier nicht weiterlesen. Zurück zu dem, was wir in der Schule gelernt haben ... Frau Meyer war definitiv auf einer anderen Schule! Zuerst kommt das auflösende Geplänkel. Bella wird endlich geheiratet und dann endlich von Edward begattet. Endlich! Endlich! Endlich! Dann kommt der Höhepunkt: Ein Schuss, ein Treffer (zumindest in der gekürzten Hörbuchfassung) und Bella ist schwanger (schon mal was von Verhütung gehört, Bella?), bekommt äußerst dramatisch ihr Kind. Dann kommt der Mittelteil, der relativ ereignislos dahinlangweilt. Dabei wird auf Biegen und Brechen Friede und Freundschaft (zwischen Eddie und Jacob, den Werwölfen und den Vampiren, Bella und jenen Vampiren, die sie bis dato nicht leiden konnten) geschaffen. Das große Finale überrascht mit einem Endlos-Dialog zwischen diversen Vampiren und den pöhsen, pöhsen Volturi. Sie möchten kämpfen. Es geht um Macht. Es geht um den Fortbestand der Vampire. Es geht um Gier und Sex. Und dann... Und dann ... Tja dann... Dann sagen die Volturi: "Schön, dass wir mal drüber gesprochen haben. Man sieht sich." Sie machen auf dem Absatz kehrt und tschüss. Kein Scherz! Das dramatische Finale ist das Ausbleiben eines Entscheidungskampfes! Und während Bella noch erstaunt überlegt, ob nun alles vorbei ist, wird in Villarriba schon getanzt ... Fazit: gepflegte Langeweile, die in der Hörbuchfassung zudem noch in gekürzter Form totgekürzt wurde. Eigentlich endet hier die Rezi. Aber noch eine Anmerkung zum Subtext. Tatsächlich hat die Twilight-Serie sowas. Ich weiß nur nicht, ob es Absicht ist ... Politisch korrekte Vampire leben uns den Amerikanischen Traum vor. Die Botschaft: Sei Vegetarier und habe keinen Sex vor der Hochzeit! Fehlt nur noch: "In God we trust!". Aber das war nun wirklich nicht mehr LOGISCH unterzubringen. (Obwohl Logik nicht unbedingt der Faden war, der Twilight zusammen hielt.)

    Mehr
  • Rezension zu "Bis(s) zum Ende der Nacht - Die ungekürzte Lesung" von Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht: MP3

    Quantaqa

    22. August 2011 um 18:33

    Ein - bis auf wenige Längen - spannendes Finale dieser gelungenen Serie. Abgesehen von kleinen, kaum ins Gewicht fallenden Schwächen legt Annina Braunmiller wieder einmal eine hervorragende Leseleistung vor, wohingegen die Stimme Max Felders - gerade im Kontrast zu Braunmiller - durchaus gewöhnungsbedürftig, wenn auch nicht schlecht ist. Alles in allem darf man sich auf gute 21 Stunden Hörvergnügen freuen.

    Mehr
  • Rezension zu "Bis(s) zum Ende der Nacht" von Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht: MP3

    Themistokeles

    07. August 2011 um 19:17

    Mit diesem Roman ist die Reihe um Bella und Edward endlich abgeschlossen und irgendwie muss ich sagen, dass ich froh darüber bin. Denn ich glaube, wenn es noch mehr Bände geworden wären, dann wäre die Geschichte noch mehr abgehoben, als schon in diesem letzten Band der Reihe. Am Anfang noch gut und interessant fand ich das Buch noch genauso gut, wie seine Vorgänger. Jedoch sind die Geschehnisse, welche nach Edwards und Bellas Hochzeit, in deren Flitterwochen und der Zeit darauf geschehn, meiner Meinung nach doch etwas sehr unglaubwürdig. Auch wenn es sich um ein Fantasybuch handelt. Mir kam es persönlich ein wenig so vor, als habe die Autorin, dieses Happy Ending mit Hochzeit schon von anfang an geplant, jedoch musste ja auch noch mehr in diesem Band passieren, denn sonst wäre es ja äußerst langweilig. Damit etwas mehr passieren konnte, brauchte es einen Grund und dieser ist nach meinem Empfinden das, was den Roman nicht so gut macht wie die anderen. Jedoch muss ich auch sagen, dass ich gewisse Teile der weiteren Handlung immer noch sehr gut finde, denn wären diese nicht geschehn, auf die ein oder andere Weise, dann wäre es ja kein perfektes Happy Ending. Der Schreibstil bleibt den Vorgängern treu und auch dementsprechend angenehm. Was mich jedoch ein wenig gestört hat, war der Stilbruch, den Stephenie Meyer begangen hat, in dem sie einen Part der Geschichte plötzlich nicht mehr aus Bellas, sondern aus Jacobs Perspektive betrachtet und erzählt. Da sie in den vorangegangenen Bänden, solch einen Perspektivenwechsel noch nie vorgenommen hatte, hat dieser mich in diesem Roman doch sehr überrascht und auch ein kleines bisschen gestört. Obwohl er in wenigstens für eine einzige Szene sogar notwenig war, weil wie soll jemand, der grade nicht bewusst erlebt, die Geschichte aus seiner Perspektive erzählen. Alles in allem würde ich sagen, dass es der schlechteste Band der Reihe ist, aber dennoch kein schlechtes Buch, auch wenn, mir schon ein bisschen zu abgehoben, so dass ich froh bin, dass die Geschichte nicht gezwungen vortgesetzt wird, weil ich da vermuten würde, dass es eventuell noch schlimmer werden könnte.

    Mehr
  • Rezension zu "Bis(s) zum Ende der Nacht - Die ungekürzte Lesung" von Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht: MP3

    crazyLady_101

    19. June 2011 um 16:52

    Als erstes will ich sagen: von dem ersten Band war ich begeistert. Der 2. Teil war dran geschrieben, der 3. nur mehr mit der Handlung des ersten Bandes verbunden und dieser Band ist frei erfunden! Tut mir leid aber nach dem Kinoerfolg und dem des 1. Bandes habe ich mir echt mehr erwartet... Das Buch hat sich einfach nur mehr gezogen! Am Ende hab ich mir gedacht, was eigentlich auf diesen 789 Seiten Buch steht, leider hatte ich keine Ahnung mehr, außer, dass das Buch überhaupt nicht so war wie der 1. Band. Für jemanden der gerne ausfürlich über Flitterwochen liest und wie krank die eigentliche Hauptfigur ist; der perfekte Lesestoff. Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben, nach ein paar Seiten, in der des Werwolfes Jacob. Ich persönlich fand das eher fad. Inhalt: Bella und Edward feiern Hochzeit, danach feiern sie Flitterwochen und Bella erwartet ein Baby. Währrenddessen erwartet die ganze Cullen Familie den Angriff der Volturi. Bella wird sterbenskrank, da das Kind in ihrem Bauch ihr die Lebensenergie aussaugt. ALs das Kind dann geboren wird , verwandelt Edward sie in einen Vampir.

    Mehr
  • Frage zu "Bis(s) zum Ende der Nacht" von Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht: MP3

    marco

    Bis (Biss) zum Ende der Nacht...ich brauche dringend ein Kapitelverzeichnis zur ungekürtzten Hörbuchversion...gelesen von Annina B. ... ich hab mir das Hörbuch runtergeladen und leider haben sich dabei manche Kapitel vertauscht und kann nirgends ein Kapitelverzeichnis finden...danke im Voraus marcohome79@hotmail.de

    • 5

    hana

    21. May 2011 um 20:06
  • Rezension zu "Bis(s) zum Ende der Nacht" von Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht: MP3

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. January 2011 um 21:26

    Bella und Edward haben es endlich geschafft, nach all den Irrungen und Wirrungen haben sie nun geheiratet. Doch während der Hochzeitsreise geschieht das Undenkbare, Bella wird schwanger und löst damit eine Reihe von Ereignissen aus, die sich alsbald zu verstelbständigen drohen. Zudem die Schwangerschaft Bella umzubringen droht, denn das Ungeborene wird offensichtlich von seiner vampirischen Seite dominiert. Nach einem etwas holperigen Anfang, der in den jammernden Unterton des letzten Bandes zu verfallen drohte, folgt eine Ungeheuerlichkeit nach der nächsten. Die Ereignisse überschlagen sich und der Leser weiß kaum noch wohin er sich zuerst wenden soll. Ist die Schwangerschaft Bellas noch einigermaßen plausibel erklärt folgen danach nur noch ungereimte Absurditäten, die es einem schwer machen das Buch noch ernst zu nehmen. Man bekommt das Gefühl, dass Stephenie Meyer einem dringenden Bedürfnis nach Harmonie nachgegeben hat. In dem Bestreben das sich alle Protagonisten wieder lieb haben, verläuft sich die Handlung ein ums andere Mal ins Lächerliche und findet auch keinen glaubhaften Weg zurück. Mit einer morbiden Neugierde habe ich dennoch auch diesen Teil zu Ende gelesen und musste dann einfach feststellen, dass es nur zwei Möglichkeiten gibt, entweder ist mein Harmoniebedürfnis bei Weitem nicht so ausgeprägt wie es für diesen Band sein müsste, oder es war einfach nur eine schlecht zusammen geklöppelte Handlung. Auch vom großen und gefürchteten Gegner von Bella und Eward, den Volturis bin ich maßlos enttäuscht gewesen. Hätte ich doch von einem Vampirclan der seit 1000 Jahren an der Macht ist und diese auch mehr als nur rücksichtslos verteidigt, mehr erwartet im großen Showdown.

    Mehr
  • Rezension zu "Bis(s) zum Ende der Nacht" von Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht: MP3

    Bücherdiebin

    19. December 2010 um 18:13

    Bella und Edwart heiraten endlich und gründen mehr oder weniger geplant eine Familie. Edwart ist geschockt über das "Ding" in Bellas Bauch und würde es am liebsten abtreiben lassen, aber Bella schließt sich mit Rosalie zusammen, um das zu verhindern. Und tauchen die Volturi auf, um um Bella und Edwart Gericht zu halten, weil sie etwas höchstverbotendes getan haben. Einziges Highlight war der Perspektivenwechsel: Zuerst in Bellas Sicht, dann wechselt es zu Jacob und zuletzt wieder Bella. Meyer versteht es, Jacob richtig "männlich" klingen zu lassen und zudem sind seine Gedankengänge ein Genuss, weil ich es genauso sehe wie er! Gut. Zumindest hab ich jetzt die Antwort, ob Bella wieder einen Rückzug antritt, oder ob sie sich endlich fest endschieden hat, sich zum Vampir machen zu lassen. Amen. Endlich ist es vorbei^^

    Mehr
  • Rezension zu "Bis(s) zum Ende der Nacht" von Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht: MP3

    Aiko

    05. December 2010 um 14:39

    Dieses ist der Abschluss von Bella und Edward was ich schade finde. Es würde mich noch interessieren wie es mit Renesme und Jacob weiter geht, natürlich auch von Bella und Edward. Aber im großen und ganzem ist es sehr gut.

  • Rezension zu "Bis(s) zum Ende der Nacht" von Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht: MP3

    fruchtsirup311

    16. November 2010 um 10:14

    Es hat lange gedauert, bis ich mir das Buch geleistet habe. Der Umstand, dass es den letzten Teil bis dato nicht als Taschenbuch gab, hat mich etwas sauer gemacht- aber dies sei jetzt einmal nur am Rande erwähnt. Zum Buch muss ich sagen, dass es mich wie immer in einen Lesestrom gezogen hat und das, obwohl ich in letzter Zeit verhältnismäßig wenig gelesen habe. Der letzte Teil der Biss-Reihe, den Stephanie Meyer liefert, wirkt ein wenig erzwungen, insbesondere das Ende. Für diejenigen, die dieses Buch noch vor sich haben, möchte ich nicht zuviel verraten... eigentlich nur das offensichtliche. Bella und Edward heiraten und Bella erwartet noch während der Flitterwochen ein recht mysteriöses Kind von Edward. Es wächst und wütet in Bellas Körper, saugt ihr alle Energie aus dem Leib. Die Geburt geht blutig und grausam von Statten und befördert Bella ins Jenseits. Wenn nicht Edward geistesgegenwärtig einen Rettungsversuch unternommen hätte- Bellas Transformation zum Vampir beginnt (und ich muss sagen, dass ich diesen Teil nahezu am spannendsten fand!). Jacob bleibt uns auch im letzten Teil erhalten und steht Bella bei. Obwohl er anfangs das ungeborene Kind in Bella hasst, kommt es zu einer völlig unerwarteten Wende. Doch Bellas Baby ist nicht nur eine absolute Einmaligkeit sondern zieht Ärger förmlich an. Die Volturi kündigen sich an und versetzen den Cullen-Clan in Todesangst. Man rechnet mit dem schlimmsten- das allerdings nicht eintritt. Und hier meine wesentliche Kritik an diesem Buch: der Schluss wirkt einfach nur krampfig. Es wäre vielleicht trauriger, wenn es mehr Tote gegeben hätte, aber angesichts der Situation wäre es wohl etwas angemessener gewesen. Das Ende hat mich leider gar nicht überzeugt... .

    Mehr
  • Rezension zu "Bis(s) zum Ende der Nacht" von Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht: MP3

    Huebner

    03. October 2010 um 09:59

    Biss zum Ende der Nacht ... der Leser blättert ungeduldig - ja, wann mag es kommen, das Ende? An Langatmigkeit und Materialvergeudung kaum zu übertreffende Ansammlung von Wörtern. Was so gut begann, ward dem kautschuckfeeling anheim gegeben. Bella verwandelt sich in den Vampir und Bella schläft mit Edward. Das sind doch die beiden Phänomene, die unter Band 1-3 den Leser bei der Stange hielten. Die Erwartungen an Stephanie Meyer sind daher umso größer und konnten meines Erachtens nach nicht zufrieden gestellt werden. Das Sexualleben der Jungvermählten gleicht einer Schlacht - sehr unromantisch, unpassend und auf gar keinen Fall Jugendreif, sollte es mal zur Verfilmung kommen. Die Verwandlungsszene geht mit der Entbindung von - einene alberneren Namen hätte sich die Autorin wirklich nicht einfallen lassen könne - Re-ne-smee (sic!) einher und gleicht einem Ausflug ins Schlachthaus. Also nein, das macht keinen Spaß mehr beim Lesen. Nun ja, und dann ist Bella verwandelt und ihre Tochter auf Jacob "geprägt", was ein bisschen an Pädophilie erinnert. Im himmelblauen Kleidchen schwebt Bella,nach dem Rehlein drürstend durch den Kiefernwald - cut! Schade. Es bleibt zu hoffen, dass es 1. keinen Film geben wird und 2. der Vampirhipe bald beendet ist. I.Hübner, Sommer 2009

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks