Stephenie Meyer Breaking Dawn

(592)

Lovelybooks Bewertung

  • 515 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 6 Leser
  • 66 Rezensionen
(238)
(147)
(115)
(49)
(43)

Inhaltsangabe zu „Breaking Dawn“ von Stephenie Meyer

A fourth book in Stephenie Meyer's lovestory, in which questions are answered and the fate of Bella & Edward is revealed. (Quelle:'Fester Einband/07.06.2010')

Meiner Meinung nach der beste Teil. Ein echtes Finale. Teilweise sehr kitschig und voraussehbar aber DAS Buch der Reihe für mich.

— BlueSunset
BlueSunset

Das Buch ist toll, aber der Film war eine totaler Flop. Vor allem der 2te Teil von Breaking Dawn.......

— Silence24
Silence24

Etwas übertrieben...die, die es schon gelesen haben, wissen was ich meine.

— corinnafe
corinnafe

Stöbern in Fantasy

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Faszinierend-düsterer Fantasyauftakt mit drei ungewöhnlichen Heldinnen, der aber etwas Anlaufzeit benötigt.

ConnyKathsBooks

Die Königin der Schatten - Verbannt

Super Trilogie! Konnte die Bücher nicht aus der Hand legen. Fantasy gekonnt kombiniert mit Moderne.

Isadall

Fallen Queen

Ein gelungener Auftakt und beeindruckendes Debüt mit kleinen Schwächen.

buchlilie

Cainsville - Dunkles Omen

Interessante Hintergrundgeschichte, aber doch mit einigen Längen

lenisvea

Black Dagger - Ewig geliebt

Ich liebe diese Reihe einfach.

michelle_loves_books

Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes

Kommt nicht an Band 1 ran.

michelle_loves_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Breaking Dawn" von Stephenie Meyer

    Breaking Dawn
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. June 2012 um 12:42

    Breaking Dawn, der letzte Teil der Twilight Saga hält was er verspricht. Viel Romantik, Blut, ein wenig gruselig und was mir gefällt- einen Ausflug in Jakobs Perspektive für LeserInnen. Wer die anderen Bücher mochte wird den letzten Teil lieben aber auch ein wenig wehmütig sein, dass es nun zu Ende ist mit den Geschichten von Bella und Edward.

  • Rezension zu "Breaking Dawn" von Stephenie Meyer

    Breaking Dawn
    °bluemoon°

    °bluemoon°

    26. February 2012 um 19:31

    Der vierte und letzte Teil der Geschichte um Bella und Edward beginnt mit der Hochzeit der beiden. Auch Bella, die einer Heirat sehr kritisch gegenüberstand, ist wirklich glücklich und die Flitterwochen werden auf einer ruhigen, einsamen Insel in einem Traumhaus verbracht. Doch dann passiert, womit niemand gerechnet hätte - Bella wird schwanger! Niemand wusste vorher, dass Vampire dies bewirken können... oder wie das ausgehen wird..... Und nicht nur die Cullens haben mit dieser neuen Situation Probleme, sondern auch die Werwölfe um Jacob und Sam schmieden daraufhin ihre Pläne - die nicht gerade positiv sind....... Auf interessante Art und Weise lösen sich diese Probleme so ziemlich auf und das Baby kommt zur Welt. Doch auch dies hat ungeahnte Folgen: ein Kind, das menschliche Seiten hat sowie die eines Vampirs? Und dann kommen auch noch die Volturi ins Spiel und das Ende scheint nah..... Und da dies noch nicht ausreicht, wird Bellas sehnlichster Wunsch erfüllt - sie wird zum Vampir! Wie wird dieses Ereignis ihr weiteres Leben beeinflussen? Dies war der beste Teil der Reihe. Am Anfang war es schöner Frauenkitsch (Hochzeit, Flitterwochen, Schwangerschaft und Verliebtheit), doch dann wurde es so richtig spannend und man hat immer wieder um die Familie Cullen gebangt und sich trotz allem über Bellas Entwicklung gefreut. Gerade das Ende war sehr packend. Daher verdiente 5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Breaking Dawn" von Stephenie Meyer

    Breaking Dawn
    Marly

    Marly

    07. January 2012 um 18:46

    Im Buch geht es darum das Bella und Edward schließlich Heiraten und auf Esmes Insel ( ein Geschenk von Carlislle an Esme) ihre Fliiterwochen verbringen. Bellas Wunsch vor ihrer Verwandlung in einen Vampier eine richtige Hochzeitsnacht zu haben geht in Erfüllung. Doch Bella wird Schwanger und das Werwolfrudel beschließt Bella zu töten. Daraufhin beginnt ein spannender Kampf um Bellas Leben. Mir hat das Buch im Englischen besser gefallen wie im Deutschen, obwohl einige sachen für mich sehr schwer zu Verstehen waren.

    Mehr
  • Rezension zu "Breaking Dawn" von Stephenie Meyer

    Breaking Dawn
    franci_ine

    franci_ine

    21. December 2011 um 22:31

    ‎"Sollen wir schwimmen gehen?"
    "Ja, das klingt gut...Ich brauch ein paar Minuten für Menschliches."
    "Brauch nicht so lange Mrs. Cullen."

    -Edward & Bella Cullen(Breaking Dawn)

  • Rezension zu "Breaking Dawn" von Stephenie Meyer

    Breaking Dawn
    MartinaBookaholic

    MartinaBookaholic

    22. August 2011 um 15:39

    Handlung: Bella und Edward heiraten und verbringen die Hochzeitsreise auf einer einsamen Insel, in der sie ihre Hochzeitsnacht auch richtig ausleben, obwohl Bella nach wie vor ein Mensch ist. Sie wird schwanger und durch die Vampir-Gene von Edward wächst das Kind viel zu schnell im Bauch Bellas heran und zerrt sie aus… bis sie erkennen, dass Bella Blut trinken muss um sich und das Kind zu versorgen. Nachdem Bella das Kind auf die Welt kriegt und sie selber zum Vampir wird kündigen sich schon die nächsten unausweichlichen Problem an: Die Volturie sind auf dem Weg nach Forks und ein finaler Kampf meldet sich an, der über den Fortbestand und das Überleben des Cullen- Clans entscheidet…. . Meine Gedanken zum Buch: Ich bin immer noch ein Fan von Meyer Schreibweise und von ihrer Fähigkeit Gefühle und Emotionen in ihren Texten so unbeschreiblich gut rüber zu bekommen. Zu diesem Buch muss ich sagen, dass ich die Grundidee gut gefunden habe und dass ich auch sehr von den neuen Charakteren angetan war und es interessant gefunden habe, welche Fähigkeiten sie besitzen…. Aber Teile davon haben mir leider nicht ganz so zugesagt und andere fand ich sehr gut. Der Anfang war schön beschrieben mit der Hochzeit und ihrer Reise sowie der Hochzeitsnacht, auf die wir alle schon laaange gewartet haben. Weiters fand ich es zum Teil witzig, wie auch interessant, dass Bella so ‚schnell‘ schwanger wurde und das Kind in ihrem Bauch schnell heran wuchs. Den zweiten Teil fand ich fand ich eher ermüdend, weil ein langer Teil aus Jacobs Perspektive geschrieben wurde… nicht nur weil ich kein Fan von ihm bin, sondern weil es sich hin besonders gezogen hat und ich die Geschehnisse, welche in dieser Zeit passiert sind, lieber aus der Sicht von Edward oder Bella gesehen hätte. Begeistert hat mich die Beschreibung von Bellas Umwandlung zum Vampir und wie sie alles für sich neu entdeckt hat und auch die weiteren Geschehnisse waren kreativ verarbeitet und spannend zu lesen. Was mir nicht so gefiel, war wie Bella sich nur mehr auf das Kind konzentriert hat und wie sie sich auch vom Verhalten verändert hat… sie ist mir irgendwie zu schnell ‚erwachsen‘ geworden und hat sich von einem Tag auf den anderen nur mehr um ihr Kind gekümmert und war wie ausgetauscht. Was ja Ansicht nicht schlecht wäre, hätte sie nicht alles (ihr eigenes Leben mit eingeschlossen) für dieses Kind aufgegeben und hätte komplett ihre Liebe zu Edward damit vergessen, die ihr vorher wichtiger war wie alles andere… das ging mir einfach zu ruckartig. Auch Edward hat mich ein wenig im zweiten Teil dieser Geschichte enttäuscht, weil er noch immer nicht seinen Charme und Witz zurück bekommen hat, sondern nur mehr nachdenklich und verantwortungsbewusst war und von einem Minute auf die andere ein liebender Vater, anstatt eines anziehenden, humorvollen Lovers. Dieser Wechsel der Rollen ging mir zu schnell und ohne Vorbereitung, daher konnte man es meines Erachtens weniger nachempfinden. Das Ende war ok aber hat mich nicht so berauscht wie ich erwartet hätte und nicht ganz das finale, große Ende gebracht wie andere fantastische Bücherreihen (wie zb. bei Harry Potter). Auch fand ich es schade, dass kein Ausblick gegeben wurde, kein Epilog wo man sehen konnte, was mit den Charakteren in der Zukunft passiert. Was machen Bella und Edward nun? Geht Bella nun arbeiten oder wird sie studieren? Was ist mit Jacob und Renesmee? Und was ist mit Bellas Eltern oder ihren Freunden? Was ist mit den Volturies, kommen sie nochmal zurück oder geben sie sich geschlagen? Waren meiner Meinung nach noch zu viele Fragen offen . Cover: Das Bild hat mich dieses mal sehr überzeugt, weil es genau den Kern des Buches trifft und auf den Punkt gebracht die Taktik am Ende zeigt. . Fazit: Ein nettes Ende, ein nettes Buch, das aber meiner Meinung nach ein spektakuläreres Ende vertragen hätte können.

    Mehr
  • Rezension zu "Breaking Dawn" von Stephenie Meyer

    Breaking Dawn
    Poca Palomita

    Poca Palomita

    24. May 2011 um 13:33

    Egal in welcher Sprache, einfach genial!

  • Rezension zu "Breaking Dawn" von Stephenie Meyer

    Breaking Dawn
    Tami

    Tami

    21. May 2011 um 21:37

    Einfach klasse....! Auch wenn mich die Leute nerven, die total auf die Filme abfahren...:(

  • Rezension zu "Breaking Dawn" von Stephenie Meyer

    Breaking Dawn
    regina60de

    regina60de

    15. April 2011 um 09:34

    Einfach klasse!

  • Rezension zu "Breaking Dawn" von Stephenie Meyer

    Breaking Dawn
    nasedo

    nasedo

    03. April 2011 um 20:33

    Warum habe ich nur dieses Buch gelesen??? Schon in meiner twilight Rezension empfehle ich nur den ersten Teil dieser Serie zu lesen, aber natürlich geht das nicht. Natürlich will man wissen wie es nun weitergeht bzw. endet - ich wollte es ja auch unbedingt wissen... Es ist für mich unbegreiflich wie Stephenie Meyer dieses Buch schreiben konnte, meine Theorie wäre ja, dass sie es gar nicht selbst geschrieben hat...Die Geschichte ist so schlecht, die Hauptpersonen haben plötzlich ganz andere Charakterzüge als in den anderen Büchern, die Handlung ist so ein durcheinander und teilweise sogar ekelhaft und unpassend. Ein trauriges Ende, nur der ganze übertriebene Hype und die schlechte Verfilmung ist noch trauriger...

    Mehr
  • Rezension zu "Breaking Dawn" von Stephenie Meyer

    Breaking Dawn
    YasInWonderland

    YasInWonderland

    30. January 2011 um 11:58

    Nachdem die Liebesgeschichte von Edward und Bella im ersten Band der Reihe zwar kitschig aber auch schön angefangen hatte, um sich dann durch weitere zwei Bände zu ziehen, wobei kein Klischee ausgelassen wurde, können die beiden nun endlich heiraten. Prompt wir Bella natürlich schwanger und es stellt sich die Frage, ob sie die Schwangerschaft überstehen wir. Natürlich ist ein Halb-Vampie-Halb-Mensch-Kind gegen alle Vampierregeln und so müssen Edward und Bella mit der Hilfe ihrer Familie und Freunden um das Kind kämpfen. Nach drei Bänden Kitsch-Klischee, das jede Hollywood-RomCom übertrifft, weiß ich nicht was ich erwartet hatte… Irgendwie hatte ich wohl gehofft in einem so dicken Buch ein bisschen mehr - ich weiß auch nicht. Bella übertrifft mit ihrem "ich will nicht aufs College sondern gleich heiraten und eine Familie Verhalten " jede Disney-Prinzessin und während in Disney-Filmen die Guten noch wirklich um ihr Recht kämpfen müssen, diskutieren die Charaktere hier ihre Problem wie zivilisierte Vampire. Und natürlich geht alles gut aus - so gut, dass man sich fragt warum man sich eigentlich durch all diese Seiten gequält hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Breaking Dawn" von Stephenie Meyer

    Breaking Dawn
    Lady_of_Mystery

    Lady_of_Mystery

    29. January 2011 um 21:22

    Nachdem die ersten drei Bänder ein voller Erfolg waren und Menschen auf der ganzen Welt fesselten, ist Biss zum Ende der Nacht das Ende von der Geschichte von Bella und Edward. Es erzählt von ihrer Liebe und dem Ergebnis, von einem beinahe gebrochenen Pakt und den Frieden zweier Erzfeinden, von der Versammlung der Menschen der Nacht bis zum großen Finale ihrer eigenen Spezies... Das Buch ist an manchen Stellen spannend und schlecht aus der Hand zu nehmen, andere Stellen sind sehr detailiert und können dazu führen, es zu überfliegen. Im Grunde ist das Buch sehr gut und ausführlich geschrieben. Durch die einfache und flüssige Schreibweise kann man das Buch schnell lesen - ich habe dafür ungefähr zwei Tage mit Schule etc. gebraucht. Das vierte Buch der Biss-Reihe von Stephenie Meyer erzählt den Ausgang der Geschichte auf tolle Art und Weise. Ausserdem, egal auf wessen Seite man stand, ist es ein gutes Ende für jeden Fan, egal welches Teams, da fast alle Charaktere ein gutes Ende finden. Leider hat das Buch nur noch wenig von Fantasy, sodass ich es eher in die Kategorie Jugendbuch oder Roman Liebesroman packen würde. Für alle wirklichen Fantasy-Fans ist es sicherlich eine zumindest leichte Enttäuschung.

    Mehr
  • Rezension zu "Breaking Dawn" von Stephenie Meyer

    Breaking Dawn
    Kleine87

    Kleine87

    30. December 2010 um 19:55

    Das Ende einer langen Liebesgeschichte mit vielen hochs und tiefs.

  • Rezension zu "Breaking Dawn. Bis(s) zum Ende der Nacht, englische Ausgabe" von Stephenie Meyer

    Breaking Dawn
    Mii_loves_Snow

    Mii_loves_Snow

    18. August 2010 um 22:40

    Den letzten Band muss ich sagen haben ich im Gegensatz zu den anderen gar nicht schnell durch bekommen. Stellenweise fand ich die Story etwas lahm, obwohl mir der vierte immer noch mehr zusagt als der zweite Band.

  • Rezension zu "Breaking Dawn" von Stephenie Meyer

    Breaking Dawn
    sun@work

    sun@work

    13. August 2010 um 09:16

    After the 3rd part, this part is even more far away from reality, BUT: if you are already addicted to the story you will ignore all the stupid details and will simply love it. Highly addictive!

  • Rezension zu "Breaking Dawn" von Stephenie Meyer

    Breaking Dawn
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. August 2010 um 08:40

    Nach dem etwas schwächeren dritten Teil gelingt Stephenie Meyer hier ein grandioser Abschluss, der die Reihe spannend und mit einigen Überraschungen beendet.

  • weitere