Stephenie Meyer Seelen

(4.823)

Lovelybooks Bewertung

  • 3441 Bibliotheken
  • 122 Follower
  • 122 Leser
  • 570 Rezensionen
(2734)
(1300)
(567)
(133)
(89)

Inhaltsangabe zu „Seelen“ von Stephenie Meyer

»Seit jener ersten Nacht, in der ich geschrien habe, als ich die Narbe in seinem Nacken ertastete, hat er mich nicht mehr geküsst. Will er mich nicht mehr küssen? Sollte ich ihn vielleicht küssen? Und wenn er das nicht mag? Ich überlege, ob er wirklich so gut aussieht, wie ich glaube, oder ob es mir nur so vorkommt, weil er außer mir und Jamie der einzige Mensch auf der ganzen Welt ist. Er drückt meine Hand und mein Herz donnert gegen meine Rippen. Es schmerzt, dieses Glück.« Planet Erde, irgendwann in der Zukunft. Fast die gesamte Menschheit ist von sogenannten Seelen besetzt. Diese nisten sich in die menschlichen Körper ein und übernehmen sie vollständig - nur wenige Menschen leisten noch Widerstand und überleben in den Bergen, Wüsten und Wäldern. Eine von ihnen ist Melanie. Als sie schließlich doch gefasst wird, wehrt sie sich mit aller Kraft dagegen, aus ihrem Körper verdrängt zu werden und teilt ihn fortan notgedrungen mit der Seele Wanda. Verzweifelt kämpft sie darum, ihren Geliebten Jared wiederzufinden, der sich mit anderen Rebellen in der Wüste versteckt hält - und im Bann von Melanies leidenschaftlichen Gefühlen und Erinnerungen sehnt sich auch Wanda mehr und mehr nach Jared, den sie nie getroffen hat ...

Ein empfehlenswerter Roman mit viel Herzschmerz und Gefuehlschaos!!

— Lissaaa
Lissaaa

fantasievolle Sci-Fi Utopie aber geht besser.

— theresaxxyxx
theresaxxyxx

Sehr langatmig am Anfang. Leider nicht beenden können, musste beim ersten drittel schon aufhören..

— MartinaO_O
MartinaO_O

Der absolute Hammer! Ich wollte gar nicht, dass dieses Buch je endet! Schön, inspirierend und einfach nur toll!

— Plovesreading
Plovesreading

Wieder mal eine gelungene Story von Stephanie Meyer! Super!

— WriteReadPassion
WriteReadPassion

Ich finde sie Idee super, jedoch gefällt es mir nichtdas die Geschichte so in die Länge gezogen wurde.

— Jani182
Jani182

Die Idee ist zwar super aber das Buch ist einfach zu langatmig da hat mir der Film besser gefallen sorry :(

— Isis99
Isis99

Gute Idee, leider viel zu langatmig!

— Gucci2104
Gucci2104

Eine faszinierende Szenerie. Man spührt quasi die Hitze der Wüste im Zimmer, sodass man die Bettdecke direkt hinfort werfen kann.

— Lisali333
Lisali333

Ein gutes Buch mit einer anderen Story. Man fiebert mit und liest gerne.

— FearcharaLair
FearcharaLair

Stöbern in Jugendbücher

PS: Ich mag dich

Ein super süßer Jugendroman, der sich ruckzuck weglesen lies. <3

EllaWoodwater

Moon Chosen

Eine fantastische Welt, die mich absolut gefesselt hat!

rainbowly

Und wenn die Welt verbrennt

Trotz bildgewaltiger Sprache, sowie detailreichen Figuren, wirkt das Buch handlungstechnisch etwas blass und konstruiert.

Splitterherz

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

Ein grandioser Auftakt, magisch, spannend, episch. Ich liebe es!!

Losnl

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Abgebrochen

RosaSarah

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mein Lesehighlight!!!

    Seelen
    Lissaaa

    Lissaaa

    21. September 2017 um 16:22

    Darum geht es: Die Erde in der Zukunft: Außerirdische Wesen, sogenannte Seelen, haben unseren Planeten besetzt. Sie lassen sich in unsere Köpfe implantieren und übernehmen die Kontrolle über unsere Körper. Nur wenigen Menschen ist es bis heute gelungen, sich vor dem übermächtigen Feind zu verstecken. Wanderer ist eine sehr erfahrene Seele und hat schon auf acht Planeten gelebt, doch was sie auf der Erde erwartet, hätte sie sich niemals träumen lassen: Ihr Wirt, eine Rebellin namens Melanie Stryder, wehrt sich gegen sie! Wanderer müsste diesen Fehler melden, doch stattdessen nimmt sie die Herausforderung an und gerät dabei in große Gefahr, denn je mehr sie über Melanie, ihre Freunde und Familie erfährt, desto mehr beginnt sie, diese Menschen ebenfalls zu lieben... Meine Meinung: Zuerst einmal muss ich sagen, dass Seelen ein wirkliches Lese-highlight war! Klar: Es ist nicht wirklich das actionreichste Buch, doch es war bereits die Idee von "Seelen", die mich von Anfang an fesseln konnte. Hier haben wir es nämlich mal nicht mit streitsüchtigen und blutrünstigen Aliens zu tun, sondern mit überfreundlichen Wesen, die keinem Böses antun können. Denn die Seelen besetzen die Erde nur um sie friedlicher zu machen und sie vor den brutalen und zerstöririschen Menschen zu schützen. Im Laufe des Buches findet die Seele Wanda jedoch Gefallen an den Menschen und sieht schnell ein, dass nicht alle unter ihnen böse sind. Dadurch beginnt sie an dem zu zweifeln, was ihr von den anderen Seelen erzählt. Außerdem genauso grausam – nur auf eine andere Art. Hinzu kommt Stephenie Meyers wundervoller Schreib- und Erzählstil, der mir bereits aus der Bis(s)-Reihe gut in Erinnerung geblieben ist. Ich konnte ich mich relativ schnell in die Geschichte einfinden und mich von ihrem Schreibstil erneut verzaubern lassen. Die Welt, die uns Stephenie zeigt, ist voller Fantasy und Magie. Zusätzlich ist sie unendlich vielfältig. Vor allem Wandas Geschichten über die verschiedenen Planeten haben mich unglaublich fasziniert. Ich kann verstehen, wieso Jamie und die anderen sich so gerne Wandas Geschichten anhören. Allgemein finde ich es sehr spannend, dass die Geschichte aus der Sicht einer Seele erzähl wird. So gelingt es Stephenie Meyer, dass ich nicht nur die Menschen verstehen kann, die von den Seelen unterdrückt und besetzt werden und deshalb die „Parasiten“ verständlicher Weise hassen, sondern später auf für Wanda, da man durch sie die Denkweise der Seelen kennenlernt. Man kann ihr gar nicht lange böse sein, da man schnell versteht, dass ihr Verhalten nun mal in ihrer Natur liegt und sie es einfach nicht besser weiß. Alles in einem ist „Seelen“ von Stephenie Meyer ein gelungener Science-Fiction Roman ohne allzu viel Science-Fiction dafür aber mit genug Herzschmerz und Gefühlschaos!

    Mehr
  • Überraschend gut!

    Seelen
    Neuneuneugierig

    Neuneuneugierig

    30. August 2017 um 17:58

    Gerade erst beendet, stecke ich noch mitten im "Gefühls Chaos". Da es sich bei Sience Fiction nicht gerade um eines "meiner" Genres handelt, bin ich extrem positiv überrascht! (Stephenie Meyer selber sagt ja, das es ein Sience Fiction Buch ist, für alle die, die kein Sience Fiction mögen.) Mir hat die Idee und viele damit zusammenhängende Schlussfolgerungen zwar stellenweise nicht gefallen, aber die Geschichte, ihre Erzählung und die damit verbundenen Gefühle haben mich komplett in ihren Bann gezogen. Der Aufbau ist schlüssig, es gibt viele Highlights und es wird bis zum Ende hin nicht langweilig. In meinem Fall war es etwas ungünstig, dass das exklusive Bonuskapitel nicht dort eingefügt wurde, wo es hingehört. So habe ich, nach dem die Geschichte eigentlich schon beendet war, noch mal ein paar Schritte zurück gehen müssen. Und auch wenn das alle müssten, die diesen für die Verfilmung "erklärenden" Zwischenschritt nicht hatten, so würde ich mich für alle zukünftigen Leser wünschen, dass irgendwie daraufhin gewiesen wird. Von mir aus, wird es auf jeden Fall weiter empfohlen!!!

    Mehr
  • Wenn ein Buch die Seele berührt

    Seelen
    LimitLess

    LimitLess

    29. August 2017 um 09:45

    Stephenie Meyer kann schreiben. Das hat sie schon bei Twilight bewiesen (auch wenn die Geschichte um Edward und Bella fragwürdig ist). Mit Seelen, ihrer zweiten großen Geschichte, macht sie auch plotmäßig einen großen Qualitätssprung. Ich hab Seelen schon vor Jahren gelesen und jetzt das Bedürfnis (ja, richtig gelesen) gehabt, es wiedermal zu lesen. Meine Rezension beruht also auf dem Reread. Ich hab für die 860 Seiten drei Tage gebraucht. Ich hab in jeder freien Minuten gelesen, weil das Buch mich wieder so in den Bann gezogen hat. Ich glaub, das sagt schon viel aus. Mit Seelen hat sich Meyer in ein neues Genre gewagt und sich dem Thema Science Fiction angenommen. Alles "Außerirdische" wird nachvollziehbar erklärt und spannend dargestellt. Hauptsächlich geht es um eine Liebesgeschichte, die durch die Seelen auf die Probe gestellt wird bzw. erst dadurch entsteht. Meyer kann romantische Geschichten perfekt plotten. Sie schreibt zwar manchmal sehr kitschig, aber darauf muss man sich bei ihr einfach einlassen und kann das schon im Vorhinein erwarten. Die Charaktere sind wirklich sehr gut ausgearbeitet, vielseitig und wunderbar dargestellt. Die gedanklichen Gespräche zwischen Wanda und Melanie im Kopf sind wirklich sehr gut umgesetzt. Das Buch ist eines meiner Lieblingsbücher (von der Twilight-Reihe habe ich mich mittlerweile distanziert, auch wenn ich sie damals verschlungen habe). Ein bisschen zu einfach erschien mir das Gesundheitssystem, da war wirklich alles möglich.   Fazit Ich warte sehnsüchtig auf die Fortsetzungen (ja, immer noch). Das Science Fiction Thema hat Meyer gut umgesetzt. Sie hat einen spannenden Alien Roman mit Liebesgeschichte geschrieben, den ich sicher nicht zum letzten Mal gelesen habe. Die tollen Charaktere und die tollen Ideen haben mich völlig überzeugt.  

    Mehr
  • Sehr gutes Buch

    Seelen
    MellisBuchleben

    MellisBuchleben

    22. August 2017 um 15:00

    Lange Zeit während des Lesens fand ich die Geschichte sehr interessant. Die Charaktere sind authentisch dargestellt. Mir gefielen auch die Konflikte zwischen Melanie und Wanda, die diese verbal gedanklich austragen. Das Zusatzkapitel fand ich auch sehr interessant und nach meinem Geschmack hätte es ruhig auch während des Buches mehr Perspektivwechsel zwischen Wanda und Melanie geben können.Ich wusste fast die ganze Zeit über überhaupt nicht, in welche Richtung sich das Ganze entwickeln würde. Doch irgendwann konnte ich mir schon denken, wie es ausgehen würde. Ab diesem Zeitpunkt empfand ich es ein bisschen unnötig in die Länge gezogen.Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Einzig eine überraschende Wendung gegen Ende hin hätte der Handlung meines Erachtens gut getan, deshalb vergebe ich vier Herzen.Genau dieser Punkt könnte sich allerdings ändern, denn es gibt Gerüchte, dass "Seelen" eine Trilogie werden soll. Wir dürfen also gespannt sein.

    Mehr
  • Könnte man auch kürzen!

    Seelen
    Gucci2104

    Gucci2104

    09. August 2017 um 13:04

    Da dieses Buch von Stephenie Meyer ist, war es einfach ein Muss, es zu lesen.Leider für mich eine Enttäuschung.Das Cover an sich finde ich gut gewählt, die Story und die Idee dahinter grundsätzlich auch. Aber es sind dermaßen viele langatmige Stellen drin (Transplantationsraum, Höhlen, etc.), welche auch nicht zum Verständnis dienen. Das Buch hätte mal locker um 300 Seiten gekürzt werden können und man hätte trotzdem nicht Wesentliches verpasst. Interessant ist auch das grundsätzlich erstmal alle Seelen dominant sind und die Wirte (in diesem Fall die Menschen) devot. Allerdings scheint ihr Seelchen etwas schwach um die Brust und ihre eigene dafür umso stärker. Später wird auch hier, wie erwartet noch einiges erklärt. Allgemein eine tolle Story mit einigen Schwachstellen.

    Mehr
  • Tief, Beruhigend und Aufregend

    Seelen
    CieReadAllways

    CieReadAllways

    30. July 2017 um 16:29

    Ich habe schon vor zwei Monaten mit dem Buch angefangen, doch könnt mich nicht überreden weiter zu lesen. Da ich den Anfang etwas schleppend fand. Doch dann habe ich mich gezwungen das Buch weiter zu lesen und es hat sich als wahrer Erfolg ausgezahlt meinen inneren Schweinehund zu besiegen. Das Buch hat so viele Facetten und überrascht einen mit jedem Kapitel neu. Auch das Ende hat mich begeistert. Ich hatte in meinem Buch das Zusatzkapitel und kann nur sagen, dass auch das sich lohnt.

    Mehr
  • Eine ruhige Dystopie.

    Seelen
    Leseeule96

    Leseeule96

    25. July 2017 um 01:49

    Endlich - ENDLICH - habe ich dieses Buch gelesen, was ewig auf meinem Sub lag. Ich kann mich noch erinnern, dass ich es in der sechsten (!) Klasse in der Schulbücherei gesehen und ausgeliehen habe. Aber zu dem Zeitpunkt war es mir einfach noch zu heavy. Sowohl von der Dicke her, als auch vom Inhalt der Geschichte. Jahre später habe ich es mir gekauft, aber bis jetzt immer noch nicht gelesen.Melanie ist eine der letzten Überlebenden auf der Welt. Die meisten Menschen wurden von sogenannten Seelen übernommen und sind teilweise verdrängt worden, teilweise stecken sie noch als Gefangene in ihren Körpern mit drin. So ergeht es auch Melanie, als sie geschnappt wird und sich fortan ihren Körper mit der Seele Wanderer, genannt Wanda teilt. Melanies Erinnerungen und Gefühle sind ab sofort auch Wandas. Und so kommt es, dass Wanda sich immer mehr zu Jared - Melanies Freund - hingezogen fühlt. Also macht sie sich auf in die Wüste, um ihn und die letzten überbliebenen Rebellen zu finden. Unter ihnen auch Melanies Bruder Jamie. Aber dann trifft Wanda dort auch auf den Menschen Ian. Und auf einmal hat sie auch ihre eigenen Gefühle, neben denen von Melanie.Ich muss sagen, es war ganz anders, als ich es erwartet und mir immer vorgestellt habe. Für eine Dystopie war die Geschichte ziemlich ruhig und nicht actionlastig. Das hat mich in diesem Fall aber gar nicht gestört, denn es hat gut gepasst und Spannung gab es trotzdem hin und wieder, wenn auch es durchaus spannendere Dystopien gibt. Aber man darf nicht vergessen, wann die Autorin dieses Buch geschrieben hat und dass es eine der ersten Dystopien war, die es so gab.Zum Inhalt und der Dreiecksgeschichte möchte ich eigentlich gar nicht mehr sagen. Lest selber. Lasst euch nicht von der Dicke des Buches abschrecken und geht ohne zu viel vorher zu wissen an diese Geschichte heran, denn dann kann sie euch am besten mitreißen!Fazit: Eine Geschichte, die viel zu viele Jahre auf meinem Sub gelegen hat, bis ich endlich mal dazu gegriffen habe. Es ist eine ruhige, sanfte Geschichte, aber trotzdem gibt es die eine oder andere Spannungskurve. Perfekt für Einsteiger des Genres, aber auch für eingefleischte Dystopie-Fans.

    Mehr
  • Mal wieder ein gelungenes Werk!

    Seelen
    Lisali333

    Lisali333

    15. July 2017 um 19:33

    Erstmal zum Cover: Es sieht einfach wunderschön aus im Bücherregal. Ich liebe es. Es hat sehr viele Seiten, weshalb es auch sehr dick ist, aber jede Seite dieses Buches ist es Wert gelesen zu werden. Den Schreibstil habe ich als locker und leicht lesbar empfunden. Man fliegt nur so über die Seiten.Die Thematik hat mir total gefallen, da ich noch nicht sehr viel in dem Bereich gelesen habe und für mich dadurch alles neu war. Vor allem die Szenerie war beeindruckend. Man hat quasi die Hitze der Wüste direkt im eigenen Zimmer gespürt, so dass man die Bettdecke direkt zur Seite ziehen konnte. Die Hauptprotagonistin war mir sehr sympathisch. Sie hat einen starken Charakter und eine ausgeprägte Persönlichkeit, meines Empfindens nach. Ich finde es mutig, wie sie mit den jeweiligen Situationen umgegangen ist und teilweise ihre Instinkte verdrängt hat, nur weil ihr Kopf ihr gesagt hat, dass es die richtige Entscheidung ist. Ihr Leiden, ihre Liebe und ihre Empfindungen, konnte ich alle sehr gut nachvollziehen. Die Buchthematik wurde meiner Meinung nach erfolgreich umgesetzt. Es war einfach alles drin. Sehnsüchtig warte ich nun auf den zweiten Teil, bezweifle aber langsam, dass dieser noch erscheinen wird.

    Mehr
  • Lieblingsbuch

    Seelen
    Trina284

    Trina284

    11. July 2017 um 15:24

    Super Buch, hab es relativ schnell durch gehabt. Habe danach den Film gesehen und war absolut enttäuscht, weil  so viel geändert wurde. Aber das Buch ist wirklich sehr gut und gehört zu meinen Lieblingsbüchern :-))

  • Eine Geschichte zwischen den Welten trifft genau ins Herz

    Seelen
    Frau-Aragorn

    Frau-Aragorn

    06. June 2017 um 20:49

    Die Geschichte spielt in einer fiktiven Zukunft, in der unsere Erde, weil die Menschen Raubbau aneinander und an ihr getrieben haben, von der friedliebenden Spezies der Seelen bevölkert wird. Diese haben in aller Stille und ohne nennenswerte Gewaltanwendung die vorhandenen Körper zu ihren eigenen gemacht und somit die Erde absolut harmonisiert und in einen immerwährenden Frieden gestürzt. Denn Gewalt und Lügen sind den Seelen absolut fremd. Bis auf scheinbar eine Ausnahme...Mit diesem Buch schafft es Stephenie Meyer meines Erachtens sich komplett von ihrer Twilight Welt zu lösen. Der Plot der Geschichte ist eingängig und spannend, die Figuren detailgenau und liebevoll eingeführt und gestaltet. Außerdem macht es nachdenklich, denn wie oft denkt man sich, dass es nicht so weitergehen kann mit unserem menschlichen Verhalten, scheint aber die menschliche Rasse trotz aller Intelligenz und Technik nicht fähig dazu zu sein sich selbst zu kontrollieren,  ohne Gewalt anzuwenden. Ein absoluter Pageturner,  den ich jederzeit und immer wieder lesen und empfehlen würde. 

    Mehr
  • Stephenie Meyer - Seelen

    Seelen
    Chrissy87

    Chrissy87

    04. June 2017 um 11:10

    Es war keine Liebe auf den ersten Blick. Ich hatte das Buch schon einmal begonnen und nach knapp 100 Seiten abgebrochen, da ich es zäh und langweilig fand. Dann kam der Film heraus und als ich mir den angeschaut hatte, gab ich dem Buch noch eine Chance, denn da steckte einiges in der Story. Und diesmal flogen die Seiten nur so dahin. Die ganze Idee der Geschichte finde ich klasse. Auch das sie mit relativ wenig Gewalt auskommt, wenn die Menschheit sonst von Aliens angegriffen oder übernommen wird, endet das meistens in einem blutigen Gemetzel. Alles in allem bin ich mehr als froh dem Buch noch eine Chance gegeben zu haben, denn es hat sich mehr als gelohnt.

    Mehr
  • Seelen

    Seelen
    CeceBreze

    CeceBreze

    31. May 2017 um 18:27

    Von Stephenie Meyer, die Autorin der Bis(s) Bücher! Das fiel mir in der Buchhandlung direkt ins Auge. Und da ich damals noch im Twilight- Wahn war, habe ich Seelen natürlich gekauft und regelrecht verschlungen. Der Einstieg in die Welt von "Seelen" fiel mir sehr leicht, am Anfang zieht es sich jedoch ein bisschen, da die ganzen Umstände erklärt werden. Dann aber wird es richtig spannend. Wanderer und Melanie im selben Körper. Beide lieben einen Mann. Und dieser verabscheut Seelen zutiefst. Diese Geschichte hat Elemente aus dem Klassisches SciFi, mit Aliens, die die Welt erobert haben, aber Stephenie Meyer hat auch etwas neues hinzugemischt: Die "Aliens" heißen Seelen, sie sind nicht etwa Machtgierige grüne Männchen, sondern sehen aus wie silberne Bänder und wollen nur ihr eigenes überleben sichern. Seelen können nur im Körper eines anderen Lebewesens überleben, weswegen sie immer nach Planeten mit "Wirtskörpern" suchen, wie zum Beispiel die Erde. Das alles erinnert mich an die Twilight-Vampire: Sie müssen Blut trinken (aus den "normalen" Vampiren, von zB. Dracula), Glitzern aber in der Sonne und Pfählen kann man sie auch nicht. Stephenie Meyer versteht es ausgezeichnet, klassische Ideen mit neuen zu Verbinden. So auch die Dreiecksgeschichte in Seelen: Es sind zwei Frauen, die um einen Mann konkurrieren, aber im gleichen Körper. Alles in allem ist dieses Buch absolut lesenswert, auch für die, die Science Fiction nicht sonderlich mögen.

    Mehr
  • Absolutes Lieblingsbuch

    Seelen
    derbuecherwald-blog

    derbuecherwald-blog

    30. April 2017 um 14:01

    Ich liebe das Buch, denn die Geschichte vereint Themen wie Liebe, Hass, Ausgrenzung und Dualismus zwischen Seele und Körper sehr interessant und spannend miteinander. Bis zur letzten Seite musste ich einfach immer weiter lesen und hab mich geärgert, dass ich es so schnell gelesen habe. Ich kann es nur jedem empfehlen, denn obwohl es in der Zukunft spielt, ist es eigentlich ein Science-Fiktion- Roman, aber es geht hier um noch mehr. Wanderer ändert nicht nur ihren Namen im Laufe des Buches, sondern auch ihre Persönlichkeit, die begreift, dass die Seelen auf diesem Planeten nichts mehr zu suchen haben und sie die Menschen zwar nicht töten, aber dennoch ihnen ihre Persönlichkeit rauben, was fast dasselbe ist. In dem Sinne wird Wanda von den Menschen verändert und fängt an sich als Parasit zu sehen und kann nicht begreifen, was Ian in ihr sieht. Man muss die Figuren einfach gerne haben und ihnen verzeihen für das, was sie getan haben, denn viele haben eingesehen, dass es ein Fehler war und beginnen an sich zu arbeiten. Insofern ist die Besiedelung durch die Seelen eine Bereicherung. Zudem zeigt das Buch sehr schön, dass man für eine Beurteilung immer am besten beide Seiten betrachten sollte und manchmal auch Dinge, die man als gut erachtet, nicht immer auch gut für andere ist. Vollständige Rezension: Der Bücherwald

    Mehr
  • Wundervolle Geschichte!

    Seelen
    FranziLeseratte

    FranziLeseratte

    28. April 2017 um 14:37

    Es ist zwar schon eine ganze Weile her, dass ich das Buch zum letzten Mal gelesen habe (insgesamt bestimmt über 10 Mal), aber es gehört immernoch zu meinen Lieblingsbüchern.Der Beginn ist leider etwas schleppend, und am Anfang musste ich mich fast zwingen, es zu Ende zu lesen, aber etwa nach 150 Seiten hat es mich total gefesselt.Dieser Fantasyroman hat eigentlich alles, was man sich vorstellen kann: Spannende Ausgangssituation, direkt erzählte spannende Aktionen, interessante Charaktere, Romantik und ein bisschen Humor.Dieses Buch ist eigentlich gut für jeden, der zwar kein Hardcore- Science-Fiction-Fan ist, es aber mag, oder zumindest gelegentlich ein bisschen Fantasy liest. Auch die Romantiker und Action-liebenden finden hier etwas für sich. Generell finde ich Stephenie Meyers Stil jetzt nicht sooo interessant, aber trotzdem gut zu lesen, nur bei diesem Buch hat sie sich selbst echt übertroffen.Es ist eins meiner Lieblingsbücher und wird das wohl auch noch lange bleiben.

    Mehr
  • Sehr schön

    Seelen
    ninaschmiiidt

    ninaschmiiidt

    17. April 2017 um 18:22

    Die 900 Seiten waren unfassbar schnell vorbei und es machte sehr großen Spaß die Charaktere kennenzulernen und die Geschichte zu verfolgen.

  • weitere