Steve Antony

 4.5 Sterne bei 6 Bewertungen
Autor von Herr Panda und das Danke, Grünechsen gegen Rotecken und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Steve Antony

Sortieren:
Buchformat:
Steve AntonyGrünechsen gegen Rotecken
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Grünechsen gegen Rotecken
Grünechsen gegen Rotecken
 (2)
Erschienen am 23.03.2017
Steve AntonyHerr Panda und das Danke
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Herr Panda und das Danke
Herr Panda und das Danke
 (2)
Erschienen am 01.07.2017
Steve AntonyHerr Panda und das Bitte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Herr Panda und das Bitte
Herr Panda und das Bitte
 (1)
Erschienen am 01.01.2017
Steve AntonyGute Nacht, Herr Panda
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gute Nacht, Herr Panda
Gute Nacht, Herr Panda
 (0)
Erschienen am 01.07.2018
Steve AntonyI'll Wait, Mr Panda by Steve Antony (2016-01-14)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
I'll Wait, Mr Panda by Steve Antony (2016-01-14)
Steve AntonyPlease, Mr. Panda / Por Favor, Sr. Panda
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Please, Mr. Panda / Por Favor, Sr. Panda
Please, Mr. Panda / Por Favor, Sr. Panda
 (0)
Erschienen am 25.08.2015
Steve AntonyBetty Goes Bananas
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Betty Goes Bananas
Betty Goes Bananas
 (0)
Erschienen am 05.02.2015
Steve AntonyBetty Goes Bananas in Pyjamas
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Betty Goes Bananas in Pyjamas
Betty Goes Bananas in Pyjamas
 (0)
Erschienen am 04.06.2015

Neue Rezensionen zu Steve Antony

Neu
neenchens avatar

Rezension zu "Grünechsen gegen Rotecken" von Steve Antony

“Grünechsen gegen Rotecken” von Steve Antony (2017)
neenchenvor einem Monat

Das Kinderbuch “Grünechsen gegen Rotecken” (OT: “Green lizards vs red rectangles”, 2017) des Autors Steve Antony schafft es mit einfachen Mitteln, schon für Kinder ab vier Jahren geeignet, Krieg darzustellen und zu erklären.

Seit Jahren kämpfen die Grünechsen gegen die Rotecken. Mal sind die einen stärker, dann die anderen. So geht es immer weiter, bis eines Tages eine kleine Echse “Stopp” sagt.

Der britische Kinderbuchautor Steve Antony arbeitet seit 2014 als Autor und Illustrator und hat sich damit seinen eigenen Traum erfüllt. 15 Bücher (das 16. erscheint im Januar 2016) sind bisher von ihm erschienen. Darunter gibt es eine Reihe über Pandas und das Kinderbuch mit dem leicht zu verhaspelnden Titel “Grünechsen gegen Rotecken”. Dieses 14. Werk braucht nicht viele Worte: Die Illustrationen übernehmen das Erzählen der Geschichte. Unterschiedlicher könnte man sich Gegensätze kaum vorstellen. Die Rotecken sind rot, ohne Gesicht und eckig. Die Echsen sind in der Komplementärfarbe grün gestaltet, lebendig und halt Tiere. Den Kampf zwischen beiden fängt der Autor gut ein. Dabei steigert es sich von einer kleiner Auseinandersetzung zu einem Krieg. So erklärt das Buch schon den Kleinsten, wie sich eine Auseinandersetzung verschärft und, dass oft der Grund des Ganzen nicht mehr wichtig ist. Umso mehr erfreut die schlussendliche Auflösung, welche dann doch eher dem Märchenhaften geschuldet ist. Der Autor Antony schafft es mühelos mit so einem kleinen Buch von etwas Großes zu erzählen und ist damit didaktisch und unterhaltsam zugleich.

Fazit: Der Kinderbuch “Grünechsen gegen Rotecken” bebildert das Thema Krieg stimmig, ohne zu verängstigen. Es evoziert die richtigen Fragen schon bei den Kleinsten, denen man das Buch gern ab vier Jahren vorlesen kann. So bietet das Buch gute Unterhaltung, Spannung und ist eine didaktischer Beitrag zum Thema Krieg und Frieden.

Doreen Matthei - testkammer.com

Kommentieren0
0
Teilen
EmmyLs avatar

Rezension zu "Grünechsen gegen Rotecken" von Steve Antony

Ein geniales Werk über die Möglichkeit von Frieden.
EmmyLvor einem Jahr

Ein Krieg zwischen den Rotecken und Grünechsen um die Vorherrschaft ist entbrannt. Keiner will nachgeben, keiner ist stärker und schließlich weiß niemand mehr warum überhaupt gekämpft wurde. Erst als niemand mehr die Kraft zum Kämpfen aufbringt, wird über eine friedliche Lösung nachgedacht.

Die Buchseiten stellen das begrenzte Territorium von Rotecken und Grünechsen dar. Jeder möchte die Seiten für sich allein. Also versucht man sich gegenseitig mit der Kraft der Masse zu verdrängen, um zu dominieren. Da beide Gegner über die gleiche Stärke verfügen, gelingt dies nicht. Schließlich gibt es das erste Opfer und ein wilder Kampf entbrennt. Sie kämpfen so lange, bis sie keine Kraft mehr haben. Als alles kaputt ist, keiner mehr Kraft hat und großes Chaos herrscht, ertönt der Ruf „Genug ist genug!“. Man beginnt miteinander zu reden, zu verhandeln und nach einer Lösung zu suchen. Daraus entsteht eine Möglichkeit von Frieden. Eine Möglichkeit nebeneinander und miteinander zu leben.

Der Text ist sehr sparsam, pro Seite lediglich ein oder zwei Sätze. Er interpretiert das Bild. Die Illustrationen bestehen aus roten Rechtecken und grünen Echsen.

Die mögliche Entstehung von Kriegen bzw. Auseinandersetzungen wurde soweit reduziert, dass es für Kinder ab 5 Jahren verständlich ist. Meist stellt sich bei Kriegen die Frage nach dem Warum. Vorherrschaft in einem bestimmten Gebiet ist einer der offensichtlichsten und häufigsten Gründe. Das Territorium, um welches in diesem Buch gekämpft wird, ist eine Doppelseite. Auf diesen wird die Sinnlosigkeit eines Kampfes verbildlicht. In diesem Fall ist auch das Kräfteverhältnis ausgewogen, so dass es nie zu einem eindeutigen Gewinner kommen kann.

Wir haben dieses Buch im Kindergarten als Grundlage verwendet, um über Konflikte zu diskutieren und Lösungen zu finden. Das Buch bietet auch Gesprächsansätze für die Migrationsproblematik. Am wichtigsten jedoch ist die Möglichkeit von Frieden. Und die Möglichkeit über friedliche Lösungen nachzudenken, bevor es Opfer gibt. Dazu muss jeder bereit sein, ein Stück aufzugeben. Im Gymnasium haben wir dieses Buch in der sechsten Klasse im Philosophieunterricht als Diskussionsgrundlage verwendet. Ein Aufsatz über „Die Möglichkeit von Frieden“ hat erstaunliche Ansichten und tiefgründige Gedanken der Schüler zu Tage gefördert.

Ein hervorragendes Werk für den Unterricht und zu Hause.

Kommentieren0
26
Teilen
Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Herr Panda und das Danke" von Steve Antony

Ein klares, kindgerechtes Buch zum Thema Danke sagen, das selbst sehr kleine Kinder schon verstehen
Kinderbuchkistevor einem Jahr

Danke


Bitte und Danke sind Wörter, die wir gar nicht genug verwenden können, doch leider gehen sie im Sprachgebrauch unserer Kinder häufig verloren.
Vielleicht weil sie gar nicht den Sinn verstehen wieso man Bitte und Danke sagen soll?
Nach dem ersten Buch "Herr Panda und das BITTE" hat Steve Antony folgerichtig nachgelegt und "Herrr Panda und das DANKE" nachgelegt.


Der kleine Panda kam schon beim ersten Buch sehr gut an. Daher war die Freude bei den Lesekindern riesengroß, als sie das neue Buch entdeckten.


Herr Panda hat einen Arm voller Geschenke.
Das Kattaäffchen möchte wissen für wen die sind.
Eine ist für die Maus. Ein wunderschöner bunter Pulli. Doch wer darauf wartet, das sich die Maus bedankt der wartet vergebens. Sie erklärt nur das der Pulli ja viel zu groß ist. Herr Panda ist sehr traurig und
das Katta  entsetzt über die Reaktion. Für ihn ist es die gute Absicht die zählt.
Als nächstes wird der Oktopus  beschenkt. 6 wunderschöne Strümpfe für die Arme, doch an statt sich zu freuen findet auch er ein Haar in der Suppe denn er hat doch 8 Arme und nicht nur 6. Das Katta hält auch dieses Mal mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg und er hat ja auch so recht. Es ist doch wirklich der Gedanke der zählt.
Der Elefant möchte sein Paket erst gar nicht auspacken sondern es später öffnen und die Ziege beschwert sich das das Geschenk zu schwer ist.
Armer Panda, er hatte doch allen nur eine Freunde machen wollen. Ein Geschenk hat er noch, aber ob er es bei all den negativen Erfahrungen überhaupt noch abgeben soll?
Für wen mag das letzte Paket wohl sein?
Es ist für das Kattaäffchen.
Ob es auch etwas zu meckern hat?
Nein!
 Das Katta freut sich unglaublich, springt vor Freude in die Luft und breitet die Arme aus. Noch bevor er es auspackt hört man es
ganz laut rufen: 
"Danke Herr Panda!"
Als er es auspackt ist etwas drin, das vieeel zu groß für ihn ist. Er schaut zwar erstaunt sagt aber nichts und Herr Panda?
Der schmunzelt und mit einem Augenzwinkern sagt er?


Was wird Herr Panda wohl sagen?
Ich verrate es hier nicht, doch wer aufmerksam zugehört hat wird es wissen:


*
Es ist wieder einmal ein wunderbares Buch geworden, das mit klaren, farbigen, sehr ausdrucksstarken Bildern die jeweiligen Situationen treffend illustriert.
Steve Antony schafft es mit wenigen Details und einfachen Zeichnungen so viel zu erzählen wie andere mit ganz detailreichen Bildern. Gerade durch die Fokussierung auf das Wesentliche kommt die Botschaft so klar rüber.

*
Wie schon das erste Buch ist auch dieses hier so eindrucksvoll und klar, dass es selbst sehr kleine Kinder ab 1,5-2 Jahren schon verstehen.
*
Nun sind wir gespannt was Steve Antony uns als nächstes von Herrn Panda erzählen wird.
Wir freuen uns schon!
Danke Steve für dieses schöne Buch!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks