Steve Ayan

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(1)
(1)
(0)
(1)

Lebenslauf von Steve Ayan

Steve Ayan wurde 1971 in Berlin geboren. Er studierte Psychologie, Literaturübersetzen und Wissenschaftsjournalismus. Seit 2003 arbeitet er beim Verlag Spektrum der WIssenschaft in Heidelberg, wo er heute die Redaktion von "Gehirn und Geist" leitet.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Gewinnspiel
  • Aktion
  • Kurzmeinung
  • weitere
Beiträge von Steve Ayan
  • Warum wir nicht alles zerdenken sollten

    Lockerlassen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. January 2017 um 20:17 Rezension zu "Lockerlassen" von Steve Ayan

    „Warum weniger denken mehr bringt“ lautet der Untertitel und beschreibt recht gut den Inhalt dieses Buches. Allerdings geht es dem Autor nicht darum, sich generell gegen das Denken auszusprechen. Es gibt Situationen, in denen es wichtig und sinnvoll ist, aber eben auch solche, in denen wir uns keinen Gefallen tun, wenn wir sie allzu lange durchdenken. Wer schon einmal in grüblerische Selbstzweifel verfallen ist und weiß, wie schwer es ist, sich daraus wieder zu befreien, dürfte dies aus eigener Erfahrung bestätigen können. ...

    Mehr
  • Wenn wir nichts tun, tun unser Gehirn oft das Entscheidende.

    Lockerlassen

    SA-M-T

    11. December 2016 um 19:59 Rezension zu "Lockerlassen" von Steve Ayan

    In unserer Zeit zu leben ist auf vielen Gründen nicht mehr ganz einfach. Da ist zum einen die politische Veränderung. Auf der anderen Seite ist es aber auch dieser Zwang, das Leben mit allen Mitteln und bestmöglich, wenn nicht gar gewinnbringend zu meistern. Scheitern ist keine Option mehr und einfach in den Tag hineinleben schon gar nicht. Steve Ayan befasst sich mit dem Thema Denken, bzw. Denkzwang und erläutert die Wege, die dorthin führen, aber auch von dort wieder hinaus. So definiert er fünf Säulen der Selbstvergessenheit, ...

    Mehr
  • "Psychologie taugt nicht als Ersatzreligion." (S. 17)

    Hilfe, wir machen uns verrückt!

    R_Manthey

    17. July 2015 um 15:15 Rezension zu "Hilfe, wir machen uns verrückt!" von Steve Ayan

    Dieses Buch haben wir Jutta zu verdanken. Jutta war gemeinsam mit dem Autor in einem Seminar zu sich selbst unterwegs. Wahrscheinlich graute es dem Autor vor Juttas Eifer, und so beschloss er, ein Buch über den Seelenzustand der modernen Gesellschaft zu schreiben, in der der Psychokult immer mehr um sich greift. Auf den ersten Blick ein lohnendes Thema von sicher großem Interesse. Aber auch ein schwieriges, wenn man etwas mehr darüber nachdenkt. Wo liegt die Grenze zwischen gefühlten oder eingebildeten seelischen Problemen und ...

    Mehr
  • Rezension zu "Hilfe, wir machen uns verrückt!" von Steve Ayan

    Hilfe, wir machen uns verrückt!

    WinfriedStanzick

    11. September 2012 um 11:01 Rezension zu "Hilfe, wir machen uns verrückt!" von Steve Ayan

    Man kann in den letzten Jahren, ja wenn man genau hinschaut, dauert dieser Prozess schon einige Jahrzehnte, feststellen, dass immer mehr Menschen in den unterschiedlichsten Bereichen ihres Lebens von der Kosmetik, über die Berufs- oder Partnerwahl, bei der Erziehung ihrer Kinder, ihrem Umgang mit den eigenen Eltern, ihrer Ernährung und ihren sportlichen Aktivitäten, in ihrem Sexualleben und der Auswahl der Romane, die sie lesen sich schon lange nicht mehr auf ihren eigenen Geschmack, gar ihre Intuition oder vielleicht ihre ...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks