Steve Berry Patria

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(9)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Patria“ von Steve Berry

Der ehemalige Geheimagent Cotton Malone erhält eine schreckliche Drohung! Unbekannte Erpresser wollen in 72 Stunden einen Sohn töten, sofern Malone ihnen nicht verschafft, was sie am meisten begehren: Zugang zur verschollenen Bibliothek von Alexandria. Als Sammlung vieler bahnbrechender Schriften - historischer, philosophischer, literarischer, wissenschaftlicher sowie religiöser - war dieser Ort des Wissens auf der ganzen antiken Welt einzigartig. Doch dann wurde die gigantische Bibliothek zerstört und lebte nur noch in den Mythen und Legenden fort. Bis heute weckt sie die Träume vieler Gelehrter, Glücksritter und ebenso all jener, die glauben, unter ihren verlorenen Schätzen befände sich auch der Schlüssel zu grenzenloser Macht. Nun setzt eine Gruppe skrupelloser internationaler Finanzmogule alles daran, in die geheiligten Hallen der Bibliothek einzudringen - doch dazu benötigen sie ein antikes Dokument, dessen hochbrisanter Inhalt die drei Weltreligionen in ihren Grundfesten erschüttern könnte. Seine fieberhafte Suche im atemberaubenden Wettlauf gegen die Zeit führt Cotton Malone durch alle Kontinente - bis zum buchstäblich explosiven Finale, bei dem über das Schicksal der Welt entschieden wird ...

Langatmig

— nanyyy
nanyyy

Höchst interessantes Thema, spannend, fesselnd und rasant. Fact & Fiction vom Feinsten. Da selbst mir :) der Superheld zu unglaubwürdig 'super' war... 1 Stern Abzug. Aber auf jeden Fall lesenswert! Und das Buch hat mich neugierig genug gemacht um mir das Buch von 'Kamal Salibi' zu besorgen - er war ja gewissermassen der Ideengeber ... ^

— BTOYA
BTOYA

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Ein Thriller um Verdrängung und Schuld. Spannung bis zur letzten Seite

brenda_wolf

Death Call - Er bringt den Tod

Ein wahnsinnig gutes Buch! Sehr brutal, - aber absolut grandios geschrieben! Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Anni_book

Geständnisse

Eine Geschichte die sich festsetzt, die hängen bleibt und der man lange hinterher denkt

Kerstin_KeJasBlog

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Überrascht mit dystopischen Elementen und geht eher in Richtung psychologisches Drama, bei dem man sich besonders am Ende etwas schwer tut.

Betsy

Der letzte Befehl

Ich liebe Lee Child! Diesmal bisweilen etwas langatmig, aber einer der besten Thriller-Autoren überhaupt.

BettinaR87

Die Fährte des Wolfes

Ziemlich grausam und brutal!

baerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Patria" von Steve Berry

    Patria
    moey

    moey

    09. September 2008 um 12:03

    Der ehemalige Regierungsagent Cotton Malone, der sich mittlerweile als Antiquar in der dänischen Hauptstadt niedergelassen hat, erhält überraschend Besuch von seiner Ex-Frau. Der gemeinsame Sohn wurde entführt, um eine Information von Cotton über die so genannte "Alexandria-Connection" zu erpressen. Dabei handelt es sich um die verschollen geglaubte Bibliothek von Alexandria, die das ganze Wissen der Menschheit enthalten soll. Den beiden bleibt nicht viel Zeit, um ihren Sohn wiederzubekommen, denn auch andere Mächte sind bei der Suche beteiligt. Ein rasanter und extrem actionreicher Thriller, der in verschiedenen Handlungssträngen von verschiedenen Orten parallel erzählt wird. Auch Cottons Freund Henrik Thorvaldsen ist wieder dabei, ebenso seine ehemalige Chefin Stephanie Nelle, die Cotton aus der Ferne unterstützen. Eine rasante Jagd quer durch Europa und den nahen Osten fesselt den Leser und lässt ihn nicht mehr los. Ein Verschwörungsthriller, der neben privaten Interessen auch politisch weit reichende Kreise zieht und die Handlungsstränge gekonnt verknüpft. Obwohl "Alpha et Omega", der Vorgängerband um Cotton Malone schon spannend war, kann "Patria" dies durch die spannende Thematik und die gute Umsetzung noch toppen. Das Buch ist clever konstruirt, gut aufgebaut und leicht lesbar, wenn auch realistisch gesehen teilweise ziemlich übertrieben und unrealistisch. Da es sich jedoch um einen Spannungsroman handelt, tut dies der Geschichte keinen Abbruch. Ein sehr unterhaltsamer und fesselnder Thriller zur kurzweiligen Unterhaltung.

    Mehr