Steve Biddulph

 3.7 Sterne bei 76 Bewertungen

Alle Bücher von Steve Biddulph

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Steve Biddulph

Neu
AngelsLoves avatar

Rezension zu "Mädchen!: Wie sie selbstbewusst und glücklich werden" von Steve Biddulph

Mädchen!: Wie sie selbstbewusst und glücklich werden
AngelsLovevor 4 Jahren


Ich finde es doch Recht zum empfehlen (bin da eigentlich nicht so bei Ratgeber)... aber diesmal ja!

- Mädchenprobleme (Mobbing, Medien, Gruppen-Druck, Essstörungen, Schönheitswahn usw.)
- praktische Tipps
- verständnisvoller Begleiter für Eltern

Kommentieren0
123
Teilen
ErleseneBuechers avatar

Rezension zu "Jungen! Wie sie glücklich heranwachsen" von Steve Biddulph

Rollenvorbilder, Liebe & Testosteron
ErleseneBuechervor 5 Jahren

Ich habe schon so viele Erziehungsratgeber u.ä. gelesen und habe nicht erwartet wirklich Neues zu erfahren, sondern eher altes Wissen aufzufrischen und wieder vor Augen zu führen. Aber dieses Buch hat mich doch überrascht.

Es ist wirklich gut geschrieben, amüsant, mit vielen Beispielen, kurzweilig und trotzdem sehr informativ. Ich habe viele neue, interessante Dinge erfahren. Schon allein das Kapitel “Testosteron” sollten alle Eltern von Jungen gelesen haben! Vor allem für Mütter ist es wichtig, den kleinen Mann kennen zu lernen, da man ja nicht von sich selbst auf ihn schließen kann. Ich werde das Buch auf jeden Fall in einigen Jahren, wenn mein Sohn ein Teenager ist, noch einmal lesen.

Es gibt aber auch ein paar kleine Kritikpunkte. Zum einen ärgern mich immer wieder diese Sätze, dass es so schlecht ist, wenn die Mutter so früh wieder arbeiten geht. Ich kann dieses Der-Mutter-ein-schlechtes-Gewissen-einreden echt nicht mehr ertragen! Man kann es nicht pauschalisieren! Einige müssen nun mal wieder arbeiten und einige Kinder sind auch einfach die geborenen Krippenkinder und blühen dort total auf. Dafür haben sie dann nachmittags Eltern, die sich riesig auf ihr Kind freuen und mit ihm die gesamte Freizeit verbringen… Ach, da könnte ich mich noch lange drüber auslassen.

Ein anderer Punkt, der mich noch etwas nachdenklich zurück lässt, ist eigentlich kein wirklicher Kritikpunkt. Biddulph tritt sehr für jungenfreundliche Bildung ein. Das kann ich gut nachvollziehen. Das Lernen in der Schule kommt momentan eindeutig mehr den Mädchen entgegen und Jungen geraten immer mehr ins Hintertreffen. Das ist eine Tendenz, der man entgegen wirken muss. Nur kann ich da z.B. wenig machen, da es vor allem darum geht, dass mehr Männer Lehrer werden müssen! Wir brauchen dringend mehr männliche Lehrkräfte an den Schulen. Nur wie soll ich z.B. bei meinen Schülern Werbung für den Beruf machen, wenn es einfach langsam ein Job wird, der nicht zu empfehlen ist wegen der großen Belastung, dem irren Zeitaufwand und der wenigen Anerkennung. Schade!

Bewertung: 4 von 5 Punkten

Kommentieren0
6
Teilen
BianFoxs avatar

Rezension zu "Jungen! Wie sie glücklich heranwachsen" von Steve Biddulph

Steve Biddulph: Jungen!
BianFoxvor 5 Jahren

Klappentext:



Jungen sind anders als Mädchen: Sie zeigen häufiger
Verhaltensauffälligkeiten und geraten öfter in Schwierigkeiten. Der
australische Psychologe und Familientherapeut Steve Biddulph zeigt
Eltern, was in ihren Söhnen wirklich vorgeht, und erläutert, wie sie zu
glücklichen und selbstbewussten Männern heranwachsen: Die drei Stationen
im Leben eines Jungen, das weibliche und das männliche Gehirn, Was
Väter tun können, Mütter und Söhne ...



Bewertung:



Aus gegebenen Anlass wollte ich mich genauer mit dem Wesen und der
Erziehung eines Jungen beschäftigen, da ich als Frau und Mutter so
manches Mal an meine Verstehensgrenze komme, wenn es um das Verhalten
meines Sohnes geht. Da ich aber lieber auf meine Intuition baue als auf
irgendwelche Doktrinen, habe ich mich bis dato sehr schwer getan, was
die sogenannten Erziehungsratgeber betrifft. Bis mich eine
gleichgesinnte Mutter auf dieses Büchlein aufmerksam gemacht hat.



Das Sachbuch versteht sich selbst als ein "Plädoyer für ein neues
Verständnis von Jungen" und eben keine Doktrin. Und so wird man hier
vergeblich auf einen Erziehungsleitfaden warten. Biddulph verfolgt
vielmehr die psychologische Herangehensweise. So erfährt man etwas über
die biologischen und entwicklungsbedingten Verhaltensweisen von Jungen,
oder über die Unterschiede zwischen dem männlichen und dem weiblichen
Gehirn. Daraus zieht Biddulph Schlüsse für den Umgang mit Jungen, etwa
die Rolle von Vater und Mutter, die Bedeutung von Sport und die
Schlussfolgerungen, die das Schulsystem aus diesen Erkenntnissen
gewinnen sollte.



Da das Plädoyer sich mit allen Altersstufen bis hin zum erwachsenen
Mann richtet, kann es ein stetiger Begleiter für Eltern sein.
Gleichzeitig bedeutet dies aber auch, dass es eben nur bedingt dazu
geeignet ist, in Fragen der Erziehung weiterzuhelfen. Hier müsste bei
Bedarf weitere Lektüre herangezogen werden. Dies ist aber auch gar nicht
die Absicht dieses Buches. Es will vielmehr das Verständnis dafür
wecken, dass Jungen eben anders sind als Mädchen, dass ihr Verhalten aus
evolutionärer Sicht ein ganz anderes sein muss und das sich sowohl
Eltern als auch die Gesellschaft auf diesen Umstand einstellen müssen.



Fazit:



Ein durchaus ansprechendes Buch, das die Unterschiede zwischen
Jungen und Mädchen deutlich macht, sowie aufzeigt, welche Konsequenzen
daraus resultieren.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 92 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks