Steve Mosby Nachtschatten

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nachtschatten“ von Steve Mosby

Ein raffiniert-rasanter Stalker-Thriller von Steve Mosby, Englands Meister des Psycho-Thrillers Detective Inspector Zoe Dolan und ihr Team sehen sich einem Alptraum gegenüber. Ein Stalker, der nachts lautlos in die Wohnungen von jungen Frauen eindringt, um sie zu misshandeln und zu vergewaltigen, sorgt für Panik und Misstrauen. Es hat den Anschein, als würden seine Attacken immer brutaler. Um sich eine trügerische Intimität vorzugaukeln, liebt es der Creeper, bereits im Schlafzimmer unter dem Bett zu liegen, wenn die jungen Frauen von der Arbeit zurückkehren. Zoe Dolan ist überzeugt, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis der Unbekannte zum Killer wird. Doch alle Nachforschungen verlaufen im Sande. Der Druck von Seiten der Öffentlichkeit wird immer stärker, DI Dolan braucht dringend einen Durchbruch in ihren Ermittlungen … "Steve Mosby spielt eindrucksvoll mit unseren Urängsten." Bella

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

SOG

Eine beispiellose Verkettung von Verantwortungslosigkeit, Machtmißbrauch u. a. führte zur Katastrophe. Fesselnder sozialkritischer Thriller!

Hennie

AchtNacht

Dieser Thriller ist zwar nicht besonders innovativ, aber trotzdem so spannend, wie man es von Fitzek gewohnt ist

ShellyBooklove

Geständnisse

Welch grandioses und doch verstörendes Bucg über Rache und Schuld!

Kleines91

Ermordung des Glücks

Ein wirklich schön geschriebenes Buch, das einen in mit in das große Unglück zieht.

sabsisonne

Das Scherbenhaus

Facettenreicher Krimi mit psychologischer Spannungskomponente

Thommy28

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es fehlt leider die Spannung

    Nachtschatten
    Flatter

    Flatter

    10. January 2017 um 21:46

    Über den Autor: Steve Mosby, geboren 1976 in Horsforth/Yorkshire, studierte Philosophie und lebt als freier Schriftsteller in Leeds. Für seine bisher acht Romane erhielt er 2012 den angesehenen "Dagger in the Library" der britschen Crime Writer´s Association. (Quelle: Verlag) Zum Inhalt: Klappentext Detective Inspector Zoe Dolan und ihr Team sehen sich einem Alptraum gegenüber. Ein Stalker, der nachts lautlos in die Wohnungen von jungen Frauen eindringt, um sie zu misshandeln und zu vergewaltigen, sorgt für Panik und Misstrauen. Es hat den Anschein, als würden seine Attacken immer brutaler. Um sich eine trügerische Intimität vorzugaukeln, liebt es der Creeper, bereits im Schlafzimmer unter dem Bett zu liegen, wenn die jungen Frauen von der Arbeit zurückkehren. Zoe Dolan ist überzeugt, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis der Unbekannte zum Killer wird. Doch alle Nachforschungen verlaufen im Sande. Der Druck von Seiten der Öffentlichkeit wird immer stärker. DI Dolan braucht dringend einen Durchbruch in ihren Ermittlungen.... Meine Meinung: Detective Zoe Dolan ermittelt in einem Fall, in dem ein Stalker in Wohnungen junger Frauen wartet, um sie zu vergewaltigen. Dolan und ihr Team sind ratlos, denn der Täter plant seine Taten minutiös und versteht es, unerkannt zu bleiben. Detective Dolan befürchtet, falls man den Täter nicht bald dingfest macht, wird er zum Killer. Es gibt zu viele Protagonisten und man muss sich sehr auf die Geschichte einlassen um nicht den Überblick zu verlieren. Leider ist schon früh klar, wer der Stalker ist, da es nicht viele Alternativen gibt. Der Schreibstil ist mir persönlich zu unspannend, da zuviel Details erwähnt werden, die nicht gebraucht werden. Cover: Das Cover finde ich total gelungen, düstere dunkle Farben passen super zum Genre. Fazit: Ein vor sich hindümpelnder Thriller, den ich nicht Thriller nennen würde. Hat mich jetzt nicht vom Sofa gehauen und war zähflüssig bis zum Schluss.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    07. January 2017 um 18:11
  • Es plätschert...und plätschert...und plätschert....

    Nachtschatten
    Igela

    Igela

    14. December 2016 um 13:53

    Junge Frauen werden überfallen und vergewaltigt und das in ihrem eigenen Bett. Der Serientäter verschafft sich Zutritt zu ihren Wohnungen und wartet unter dem Bett bis sie eingeschlafen sind. Für Detective Zoe Dolan eine Horror -Vostellung, die Taten lassen sie nicht kalt. Bis auch sie eines nachts Einbrecher in ihrer Wohnung bemerkt. Gleichzeitig ruft der vermeintliche Täter "Mayday" an, eine Telefonseelsorge und gesteht seine Taten. Kurz darauf wird genau diese Frau, die mit dem Täter telefoniert hat ,überfallen.... ....und nun kann man getrost diese Zusammenfassung, die ich geschrieben habe vergessen. Denn hier habe ich die Grundidee der Story zusammen gefasst. Diese muss man jedoch in dem 432 Seiten dicken Buch regelrecht suchen. Denn die Geschichte strotzt leider vor Nebensächlichkeiten und man muss sich den "Fall" immer wieder in Erinnerung rufen. Es gibt viele (sehr viele !) Erzählstränge und Figuren ,....und die wechseln kapitelweise. Leider ist bis auf ein Strang kein einziger so richtig spannend, denn die Handlung plätschert vor sich hin. Somit braucht die Geschichte sehr lange bis sie in die Gänge kommt und das bisschen Spannung und die Gänsehaut muss man geniessen solange es geht...denn lange ist das leider nicht der Fall. Der Schreibstil ist speziell....seitenlang wirkt das Ganze wie eine Erzählung, da die direkte Rede mässig eingesetzt wird. Ich denke, auch das ist ein Grund warum ich mich nicht in die Figuren einfühlen konnte und eine grosse Distanz gespürt habe. Ach ja...wer gerne in einem Thriller um die Identität des Täters rätseln möchte ,ist in "Nachtschatten " falsch. Denn der Autor hat es leider versäumt falsche Fährten einzubauen,so ist nach 50 Seiten die Identität des Täters schon klar.

    Mehr
    • 2