Steve Nison Technische Analysestrategien mit japanischen Candlesticks

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Technische Analysestrategien mit japanischen Candlesticks“ von Steve Nison

Was sind japanische Candlesticks und warum sollte sie jeder Trader nutzen? In diesem neuen Workshop zeigt Ihnen Steve Nison, wie Sie die japanische Candlestick-Technik richtig verstehen und Ihr Tradingsystem um einen hochprofi tablen Baustein ergänzen. Lernen Sie hoch entwickelte Darstellungsformen von Kerzencharts und Analysen der verschiedenen Chartmuster kennen und erfahren Sie, wie Sie die wichtigsten Candlestick-Muster nutzen und Ihr Trading beständig weiter verbessern können. Als international anerkannter Experte auf dem Gebiet der japanischen Candlestick-Technik weiß Steve Nison, wie sich die Vorteile der Kerzencharts am besten für das Trading einsetzen lassen. Seine Beiträge in führenden Wirtschaftsmagazinen sind gefragt und seine Gastkommentare bei CNBC legendär. Sein Buch Technische Analyse mit Candlestickswurde zum Bestseller. Technische-Analyse-Strategien mit japanischen Candlesticksbietet außerordentliches Lernvergnügen für Einsteiger und Profis. Die neue Bibel für alle Fans von japanischen Candlesticks!

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

informativ, grün, lecker, etwas ausgefallen - für Gemüsefans und solche, die es werden sollten ;)

SigiLovesBooks

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Elementares Wissen zu Kerzencharts

    Technische Analysestrategien mit japanischen Candlesticks
    R_Manthey

    R_Manthey

    20. July 2015 um 10:28

    Da dieses Buch vom Oberguru der Kerzen-Charttechnik persönlich geschrieben wurde, kann man davon ausgehen, dass es kaum etwas herumzumäkeln gibt. Und das ist auch tatsächlich so. Im Original heißt es "Profiting With Japanese Candlestick Charts", und dieser Titel vermittelt klar und deutlich das Ziel des Textes. Was hingegen "technische Analysestrategien" sein sollen, weiß sicher noch nicht einmal der Erfinder des deutschen Titels. Wer bereits andere Bücher von Nison gelesen hat, kann sich den Kauf dieses Werkes wahrscheinlich sparen, denn Neues wird er hier nicht finden. Auf einem relativ elementaren Niveau vermittelt Nison dem Leser die Grundzüge der Kerzencharttheorie. Neben den gängigen Formationen aus bis zu drei Kerzen diskutiert er deren Anwendung in Verbindung mit elementaren Werkzeugen der klassischen westlichen Chartanalyse. In diesem Zusammenhang studiert er das Verhalten der Kurse an Unterstützung- oder Widerstandslinien sowie an gleitenden Durchschnitten, betrachtet Kurslücken, die berühmte Schulter-Kopf-Schulter-Formation, die Rolle des Volumens in bestimmten Situationen und Divergenzen beim Benutzen von Oszillatoren. Dass man einen Zusammenhang zwischen Kerzenformationen und anderen Techniken unbedingt herstellen muss, hat einen einfachen Grund: Betrachtet man einen Kerzenchart, dann wird man an allen wesentlichen Wendepunkten der Kursentwicklung irgendeine dafür typische Kerzenformation vorfinden. Besonders Anfänger ziehen daraus den logisch nicht besonders gelungenen Schluss, dass man nur noch auf eine solche Formation warten müsse, um eine Wende zu prognostizieren. Damit sitzen sie in der Falle der selektiven Wahrnehmung. Denn wenn man noch genauer hinsieht, dann springen solche Formationen auch anderswo ins Auge. Deshalb bieten sie keine besondere Garantie für tatsächliche Wendepunkte. Entweder man wartet die weitere Entwicklung ab oder man benutzt zusätzliche Techniken. Auf beide Möglichkeiten geht Nison im Text ein. Dass man es hier mit einem Anfänger-Buch zu tun hat, sieht man an den Quiz-Fragen zur Selbstkontrolle am Ende jedes Kapitels. Mehr als die Benutzung von Kerzencharts in Verbindung mit westlichen Analysetechniken zur Identifikation von Wendepunkten bietet das Buch nicht. Handelstechniken, selbst in elementarer Form, fehlen völlig. Die grafischen Darstellungen sind fast alle gut zu erkennen. Manchmal allerdings wurden nur Ausschnitte aus Charts verwendet, die dabei etwas unglücklich verunstaltet wurden. Auch dass man Texte und Charts nicht immer in unmittelbarer Nähe vorfindet, sondern blättern muss, stört etwas. Dieses Buch wird allen nützen, die sich solide Grundkenntnisse in Kerzencharttechniken aneignen möchten oder ein Nachschlagewerk für Kerzenformationen brauchen. Meine Bewertung bezieht sich auf die Umsetzung des Anliegens, Grundkenntnisse zu vermitteln.

    Mehr