Steve Pavlina Mach es jetzt: Die Geheimnisse hochproduktiver Menschen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mach es jetzt: Die Geheimnisse hochproduktiver Menschen“ von Steve Pavlina

Mach es jetzt! W. Clement Stone, der ein Versicherungsimperium im Wert von Hunderten von Millionen Dollar aufgebaut hat, hat alle seine Mitarbeiter den Satz “Mach’ es jetzt!” immer und immer wieder zu Beginn jedes Arbeitstages wiederholen lassen. Wann auch immer man die Tendenz verspürt, die Faulheit siegen zu lassen, aber sich an etwas erinnert, was man machen sollte, dann sollte man innehalten und sich selbst laut sagen: “Mach’ es jetzt! Mach’ es jetzt! Mach’ es jetzt!” Ich stelle diesen Satz oft als meinen Bildschirmschoner ein. Es führt zu gewaltigen Kosten, wenn man Dinge aufschiebt, weil man sie mental immer und immer wieder neu verarbeiten muss, was zu sich einer enormen Menge verschwendeter Zeit aufsummieren kann. Denken und Planen ist wichtig, aber Handeln ist weitaus wichtiger. Man wird nicht für seine Gedanken und Pläne bezahlt, sondern nur für seine Resultate. Im Zweifel sollte man selbstbewusst agieren, als ob es unmöglich wäre, zu scheitern. Prinzipiell ist es das sogar. Es ist absolut zwingend, dass man eine Gewohnheit entwickelt, Entscheidungen so schnell wie möglich zu treffen. Ich benutze eine 60-Sekunden-Regel für fast jede Entscheidung, die ich treffen muss – egal wie groß oder wichtig. Sobald ich alle Informationen habe, um eine Entscheidung zu treffen, stelle ich einen Wecker und gebe mir nur 60 Sekunden Zeit, eine feste Entscheidung zu treffen. Ich werfe sogar eine Münze, wenn es sein muss. Als ich im College war, konnte ich es mir nicht leisten, Zeit damit zu verschwenden, über Hausaufgaben nachzudenken oder mich zu sorgen, wann ich sie machen sollte. Ich habe einfach eine ausgewählt und sofort losgelegt. Und heute, wenn ich mich entscheiden muss, welchen Artikel ich als Nächstes schreibe, dann wähle ich einfach ein Thema aus und beginne zu schreiben. Ich glaube, das ist der Grund, warum ich nie Schreibblockaden habe. Schreibblockade heisst, dass man dabei hängen bleibt, darüber zu grübeln, was man als nächstes schreiben soll, anstatt es einfach zu tun. Ich will keine Zeit verschwenden, über das Schreiben nachzudenken, weil ich schon viel zu beschäftigt damit bin. Das ist wohl der Grund, warum ich ohne Probleme Hunderte origineller Artikel schreiben konnte. Jeder Artikel, den ich schreibe, bringt neue Ideen für mindestens zwei weitere hervor, sodass meine Ideen-Liste nur länger wird. Ich kann mir nicht vorstellen, jemals ohne eigene Inhalte dazustehen. Zu oft verzögern Leute Entscheidungen, wenn sie dadurch keinen Vorteil haben.Gewöhnlich haben verzögerte Entscheidungen aber nur negative Konsequenzen, so dass man, auch wenn man eine uneindeutige Situation vor sich hat, sich zusammenreißen und eine Entscheidung treffen sollte. Wenn sich herausstellt, dass es die Falsche war, dann merkt man es bald. Viele Leute brauchen vermutlich schon mehr als 60 Sekunden um zu entscheiden, was sie zum Abendbrot essen. Wenn ich mich nicht entscheiden kann, was ich essen will, dann schnappe ich mir einfach einen Apfel oder eine paar Bananen und beginne zu essen, und oft bin ich schon voll mit Früchten, bevor ich weiß, was ich wirklich essen möchte. Also weiß mein Gehirn, dass es sich schnell entscheiden sollte, wenn es etwas anderes als Früchte will. Wenn man die Entscheidungsfindung beschleunigen kann, dann kann man den Rest seiner Zeit mit dem Handeln verbringen.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen