Steve Smallman

 4.5 Sterne bei 49 Bewertungen

Lebenslauf von Steve Smallman

Steve Smallman schreibt seit über 40 Jahren eigene Geschichten. Außerdem unterrichtet er Workshops für Illustration und Malerei an Schulen. Wenn er nicht arbeitet, schaut er gern Filme, arbeitet im Garten oder geht auf dem Land spazieren.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Kleines Schaf und großer Wolf

Neu erschienen am 20.09.2019 als Hardcover bei 360 Grad Verlag GmbH.

Alle Bücher von Steve Smallman

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Ein Pinguin tanzt aus der Reihe (ISBN:9783785579398)

Ein Pinguin tanzt aus der Reihe

 (5)
Erschienen am 15.09.2014
Cover des Buches Die schönsten 5-Minuten-Geschichten (ISBN:9783961280803)

Die schönsten 5-Minuten-Geschichten

 (3)
Erschienen am 20.02.2017
Cover des Buches Wenn ich groß bin, werde ich Astromaus (ISBN:9783743202498)

Wenn ich groß bin, werde ich Astromaus

 (2)
Erschienen am 19.06.2019
Cover des Buches Konrad kann knuddeln (ISBN:9783898557566)

Konrad kann knuddeln

 (2)
Erschienen am 15.08.2008
Cover des Buches Bauer Bolle - Eiersuche auf dem Bauernhof (ISBN:9783961280186)

Bauer Bolle - Eiersuche auf dem Bauernhof

 (2)
Erschienen am 10.02.2017
Cover des Buches Du bist so lieb, kleine Maus! (ISBN:9783765561979)

Du bist so lieb, kleine Maus!

 (1)
Erschienen am 30.05.2019
Cover des Buches Kleine Helden, große Träume! (ISBN:9783785589687)

Kleine Helden, große Träume!

 (1)
Erschienen am 15.01.2018

Neue Rezensionen zu Steve Smallman

Neu

Rezension zu "Wenn ich groß bin, werde ich Astromaus" von Steve Smallman

Ob der Mond wohl aus Stinkekäse ist?
Zwillingsmama2015vor 16 Tagen

Schon, wenn man sich das Cover anschaut muss man lachen - denn dort sieht man die kleine Astromaus mit ihrem Astromaus-Anzug, und dem Nudelsiebhelm, auch mein kleiner Sohn hat sich direkt in die Astromaus verliebt.

Mein Kleiner ist 2,5 Jahre alt, da er aber seit einem Jahr schon immer mir zuhört, wenn ich den großen vorlese hat er eine große Liebe zu Büchern und bei diesem merkt man es direkt. Ich soll das Buch zwischendurch vorlesen und er kann auch schon einige Textstellen mitsprechen.
Aber man kann es ihm nicht verdenken, da die Geschichte wirklich so schön und humorvoll ist.

Die Illustrationen sind einfach toll, mit viel Liebe zum Detail wird das Thema Raumfahrt und Sehnsucht nach dem Mond dargestellt. Die Sterne die im Zimmer der Maus hängen, die Spielzeugrakete, die Zeichnungen in Maus Zimmer, alles spricht von der Liebe zum Mond - der ja anscheinend aus seinem Lieblingskäse ist. Stinkekäse! Aber der volle Mond mit den Schattierungen sieht wirklich wie ein großer Käse aus.
Das hat alle meine Kinder zum lachen gebracht!

Und mit genauso viel Liebe wird die Geschichte erzählt. Der Schreibstil bzw. die Übersetzung ist sehr kindgerecht. Der Textanteil ist genauso gut, wie er ist, so dass sich das Buch zum vorlesen für abends oder eben zwischendurch sehr gut eignet.

"Wenn ich groß bin, werde ich Astromaus" begeistert meine Kinder sehr - sie haben jedes Mal aufs neue Spaß daran zu sehen, wie die kleine Astromaus versucht mit ihrer Rakete zum Mond zu kommen. Ein weiteres tolles Kinderbuch aus dem Löwe Verlag im Jubiläumsjahr der Mondlandung!
Tolle Illustrationen, schöner kindgerechter Text - eine Geschichte, die Kinderaugen strahlen lässt und jedes Kind zum lachen bringt!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Wenn ich groß bin, werde ich Astromaus" von Steve Smallman

Eine fantasievolle, witzige, einfühlsame Geschichte,Mut eigene Erfahrungen zu machen
Kinderbuchkistevor 4 Monaten

Kennt ihr das, ihr schaut in den Himmel und entdeckt Figuren, die die Wolken bilden.
So etwa geht es dem kleine Flip, der in den Abendhimmel schaut. Der Vollmond leuchtet so wundervoll. In dieser Faszination entdeckt er auf dem Mond eine Maus. Das glaubt ihr nicht? Dann geht es euch wie Fips Mutter. Doch wenn ihr genau hinschaut dann werdet auch ihr die Maus entdecken:
Fips Mutter weiß zu berichten, dass einige sagen, das der Mond ein großer Stinkekäse ist. Fips liebt Stinkekäse und so reift in ihm der Wunsch zum Mond zu fliegen. Zunächst versucht er irgendwie so an den Mond zu reichen. So weit weg scheint er gar nicht zu sein. Zum greifen nah. Schnell jedoch erkennt er, dass es so nicht geht.
Mit viel Fantasie und Kreativität baut er sich aus allem was er so finden kann eine Rakete. Doch wie kann er es schaffen die Rakete zu starten. Fips wäre nicht Fips wenn ihm nicht auch dazu etwas einfallen würde. Er baut unten am Hang eine Rampe. bugsiert mit viel Anstrengung die Rakete auf den Hügel um kurz darauf mit Schwung hinab zu düsen geradewegs auf die Rampe, die ihn tatsächlich Richtung Mond katapultiert. Unglaublich! Doch die Freude hält nicht lange denn schon kurz darauf landet er unsanft wieder auf der Wiese. 
Schade!
Als er traurig zurück zur Mutter geht entdeckt er plötzlich den Mond auf dem Boden. Der Mond war tatsächlich zu ihm gekommen. Gerade als er sich hinunter beugt und an dem Stinkekäse-Mond knabbert tauchen mitten auf dem Mond zwei Glubschaugen auf. Fips erschreckt sich wahnsinnig. 
Von wegen Stinkekäse, der Mond schmeckt nach Stinketeich und den Geruch mag Fips so gar nicht. Angewidert und enttäuscht läuft er nach Hause wo ihn seine Mutter liebevoll in den Arm schließt. Zuhause ist es doch am schönsten.
Und auch wenn Fips feststellen musste, dass der Mond keineswegs ein Stinkekäse ist, ist er bestimmt stolz auf sein Abenteuer, das er mutig angegangen und überstanden hat.
Im Anschluss an die Geschichte gibt es einige Anregungen, wie man mit Hilfe der Geschichte / des Buches mit Kindern ins Gespräch kommen kann.
Besonders interessant fanden wir ( Erwachsene wie Kinder) die Frage ob wir uns anhand des Coverbildes vorstellen konnten was in der Geschichte erzählt wird bzw. das es sich um eine Weltraumgeschichte handelt?
Viele Kinder sagten, dass sie sich schon etwas mit Weltraum vorgestellt hätten wegen dem Sieb das Fips auf dem Kopf hat und wie ein Astronautenhelm aussieht. Einige Kinder berichteten, das sie schon einmal ähnliches gespielt hätten und ein Sieb als Astromautenhelm umfunktioniert hatten.
Nur hatten sie sich dann mehr vorgestellt das es eine Art Sandmann Geschichte ist weil die Maus einen großen Stern vorne am Bauch hat und einen Sack in der Hand. Der Sack für den Sternenstaub, den der Sandmann beim putzen der Sterne einsammelt und dann in der Nacht den Kindern in die Augen streut damit sie schön Träumen.
Klar, dass die Kinder darauf nicht alleine kommen, aber unterstützt von anderen Bilderbuchgeschichten, die sie schon kannten ist diese Assoziation entstanden.
Und was ist mit euch? Was denkt ihr?
Kommt mit in Fips Abenteuer, entdeckt es und wer weiß vielleicht regen euch die Fragen zum Ende der Geschichte ja an eigenes zu versuchen.
Eine wundervolle Geschichte, die Steve Smallman nicht nur in der Geschichte erzählt sondern auch mit seinen fantasievollen, detailverliebten, einfühlsamen Illustrationen, die einen mit in die Geschichte nehmen und ein wenig zum träumen anregen. Fantastisch schön!


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der kleine Hase, der ängstliche Bär und das große Geheimnis" von Steve Smallman

Der kleine Paul & Der große Paul
mama_liestvorvor 5 Monaten

Der kleine Hase Paul bekommt jeden Abend ,vor dem Schlafengehen, eine Gutenachtgeschichte vorgelesen.Paul möchte aber viel lieber draußen spielen, auch im Dunkeln...Mama erzählt ihm die Geschichte vom Großen Pelzigen, der sich nachts im Wald herumtreibt, mit spitzen Zähnen und messerscharfen Krallen. Der mutige und neugierige kleine Paul, schleicht sich in der Nacht in den düsteren Wald....und dort trifft der kleine Hase auf den ängstlichen Bären, ohne Name.Der kleine Paul tauft den Bären auf den Namen, Großer Paul ,und sie werden beste Freunde.Gemeinsam gehen sie auf die Suche nach dem Großen Pelzigen....und suchen und suchen.......
Ich liebe die zauberhaft illustrierten Bilderbücher aus dem Brunnen Verlag ! Eine wunderschöne, warmherzige Geschichte, die den Kindern viel Selbstvertrauen , innere Stärke und Mut vermittelt.Eine Bilderbuchgeschichte um eine ganz außergewöhnliche Freundschaft.

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 65 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks