Steve Smallman

 4,6 Sterne bei 92 Bewertungen

Lebenslauf von Steve Smallman

Steve Smallman schreibt seit über 40 Jahren eigene Geschichten. Außerdem unterrichtet er Workshops für Illustration und Malerei an Schulen. Wenn er nicht arbeitet, schaut er sehr gern Filme, arbeitet im Garten oder geht auf dem Land spazieren. Mehr unter www.stevesmallman.co.uk

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Weil wir Freunde sind (ISBN: 9783473418596)

Weil wir Freunde sind

Neu erschienen am 01.07.2022 als Pappbuch bei Ravensburger Verlag GmbH.

Alle Bücher von Steve Smallman

Cover des Buches Wenn ich groß bin, werde ich Fledermaus (ISBN: 9783785582848)

Wenn ich groß bin, werde ich Fledermaus

 (9)
Erschienen am 22.06.2015
Cover des Buches Ein Pinguin tanzt aus der Reihe (ISBN: 9783785579398)

Ein Pinguin tanzt aus der Reihe

 (7)
Erschienen am 15.09.2014
Cover des Buches Trau dich, kleiner Pinguin! (ISBN: 9783743205352)

Trau dich, kleiner Pinguin!

 (6)
Erschienen am 17.06.2020
Cover des Buches Wenn ich groß bin, werde ich Astromaus (ISBN: 9783743202498)

Wenn ich groß bin, werde ich Astromaus

 (6)
Erschienen am 19.06.2019
Cover des Buches Herr Hase und der ungebetene Gast (ISBN: 9783785573181)

Herr Hase und der ungebetene Gast

 (5)
Erschienen am 01.01.2011
Cover des Buches Wollen wir Freunde sein, kleiner Bär? (ISBN: 9783765569272)

Wollen wir Freunde sein, kleiner Bär?

 (4)
Erschienen am 31.01.2020
Cover des Buches Bauer Bolle - Eiersuche auf dem Bauernhof (ISBN: 9783961280186)

Bauer Bolle - Eiersuche auf dem Bauernhof

 (3)
Erschienen am 10.02.2017

Neue Rezensionen zu Steve Smallman

Cover des Buches Kleines Schaf und große Wölfe (ISBN: 9783961855247)C

Rezension zu "Kleines Schaf und große Wölfe" von Steve Smallman

Wahnsinn, was für ein tolles Buch!
Carry1980vor 3 Monaten

So ein Spaß und eine tolle Geschichte über Freundschaft. Der Schaf mag den Wolf, der Wolf mag das Schaf, sie sind die besten Freunde. Die anderen Tiere des Waldes können es nicht verstehen, möchte der Wolf das Schaf fressen? Aber nein, der Wolf ist ganz nett zu dem Schaf und dann kommt auch noch das ganze Wolfs Rudel zu Besuch!

Eine ganz tolle Geschichte, super schöne Bilder und einfach mega! Wirklich mein Frühjahres-Kinder-Buch ever!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Wollen wir Freunde sein, kleiner Bär? (ISBN: 9783765569272)C

Rezension zu "Wollen wir Freunde sein, kleiner Bär?" von Steve Smallman

besondere Freunde...
Claudia_Reinländervor 4 Monaten

Klappentext / Inhalt:


Endlich Frühling! Der kleine Bär kann gar nicht schnell genug ins Freie rennen. Er hat ja so viel vor: toben, tanzen, klettern, springen, an bunten Blüten schnuppern und Freunde suchen. Da bleibt keine Zeit zumVerschnaufen. Ob der kleine Bär in all der Eile überhaupt mitbekommt, dass er längst eine Freundin gefunden hat?
Ab 3 Jahren


Cover:


Das Cover zeigt einen kleinen Bären, der am Boden sitzt und davor eine sehr süße Schildkröte. Hinter einem Baum schauen zwei kleine Füchse hervor und vom Ast schaut eine Eule. Ein tierisch süßes Cover, das neugierig auf die Geschichte macht. Das Cover finde ich sehr schön gezeichnet und die viele Tiere sind sehr liebevoll gestaltet und machen neugierig auf mehr.


Meinung:


Eine rasante, fröhliche und wunderschöne Geschichte über eine ganz besondere Freundschaft.


Der kleine Bär erwacht aus dem Winterschlaf und ist voller Tatendrang. Dabei stolpert er über etwas und lernt so eine kleine Schildkröte kennen und ist sofort begeistert. Beide legen los und erleben sehr viel, doch der Schildkröte ist dies ein wenig zu rasant und zu viel, aber der Bär merkt dies in seinem Eifer nicht, da er Angst hat etwas zu verpassen.


Wer mehr über diese zauberhafte Geschichte erfahren möchte, dem kann ich dieses Buch sehr empfehlen. 


Es eignet sich für Kinder ab 3 Jahren, aber die liebevolle Botschaft, die versteckt ist, gefällt auch älteren Lesern und Zuhörern.


Die Schriftgröße ist angenehm und die Textlänge gut gewählt. Man kann den Ergebnissen und Handlungen gut folgen. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Es lässt sich leicht und gut lesen. Die Geschichte wird sehr unterhaltsam und verständlich erzählt. 


Die Charaktere kommen sehr sympathisch und liebevoll rüber. Man kann sich sowohl in den Bären, aber auch in die Schildkröte gut hinein versetzen. Die Geschichte und die Botschaft dahinter ist gut und stimmig umgesetzt. Eine niedliche Geschichte über eine ganz besondere Freundschaft und zwei sehr unterschiedliche und dennoch beides sehr sympathische Tiere. 


Die bunten Illustrationen sind wunderschön gezeichnet und geben die Geschichte sehr gut wieder. Die Handlungen werden verdeutlicht und die Bilder sind sehr ansprechend und liebevoll gezeichnet. Auch die Emotionen der Charaktere werden durch die Zeichnungen sehr gut wieder gegeben. 


Ein Bär der sich auf den Frühling freut und denkt, dass er etwas verpassen könnte und eine Schildkröte, die zeigt, dass man den Moment genießen sollte und manches ruhig auch etwas langsamer angehen darf. 


Fazit:


Eine rasante, fröhliche und wunderschöne Geschichte über eine ganz besondere Freundschaft.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Wollen wir Freunde sein, kleiner Bär? (ISBN: 9783765569272)K

Rezension zu "Wollen wir Freunde sein, kleiner Bär?" von Steve Smallman

Eine amüsante, rasante Geschichte über einen kleinen Bären, der Freunde finden möchte aber auch Angst hat etwas zu verpassen
Kinderbuchkistevor einem Jahr

Eine amüsante, rasante Geschichte über einen kleinen Bären, der Freunde finden möchte aber auch Angst hat etwas zu verpassen 

Es ist Frühling geworden. Die ersten Sonnenstrahlen wecken den kleinen Braunbären, der den ganzen Winter über geschlafen hat. Übermütig und voller Elan tanzt er hinaus in die Welt. Das Gefühl zu leben und etwas erleben zu können übermannt ihn. Vor lauter Freude und mit einer großen Portion Übermut macht er sich auch auf den Weg Freunde zu finden und stößt dabei auf eine kleine Schildkröte über die er fast gestolpert wäre. Die beiden freunden sich an und der Bär nimmt die kleine Schildkröte auf die Schulter um kurz darauf mit ihr weiter auf Entdeckungsreuse zu gehen. Doch die gestaltet sich so ganz anders wue es sich die Schildkröte gewünscht und vorgestellt hat. Das rasante Tempo in dem der kleine Bär mit ihr unterwegs ist und was er alles anstellt gefällt ihr ganz und gar nicht. Wie soll der Bär da Freunde finden wenn er immer fort umherläuft oder klettert.

Sein Übermut lässt ihn sehr egoistisch wirken. Er lässt die Schildkröte nie ausreden setzt immer voraus, das das was er tut auch ihr gefallen würde und sie findet einfach nicht den Moment den Bären vom Gegenteil zu überzeugen. Doch dann kommt der Moment an dem es ihr reicht. Sie wird sauer . Ihre Wut trifft den Bären unvorbereitet, denn er war sich nicht bewusst, das nur er gefallen an allem hatte.

Doch wieso hat es der Bär so eilig, wieso verhält er sich so als gäbe es kein Morgen und Übermorgen?

Ganz einfach, der kleine Bär ist der Ansicht, dass er alles ganz schnell erleben muss weil er danach ja wieder lange, lange, sehr lange schlafen muss. Das der Frühling auch die Zeit einläutet an der auch ein Bär sich am Abend einfach zur Ruhe legt und am nächsten Morgen froh gelaunt weiter die Welt entdecken kann, dass wusste er nicht. 

Als er das erfährt wird ihm klar, wie dumm es war alles so schnell erleben zu wollen.

Wenn er tatsächlich am nächsten Morgen weiter spielen, tanzen, lachen und entdecken kann und den darauf folgenden Tag und den danach...... auch noch, dann besteht ja vielleicht doch noch Hoffnung, dass er ein paar mehr Freunde findet.

Dies herrlich naive, turbulente Geschichte zeigt auf sehr lustige Weise wie ein Missverständnis bzw. Ahnungslosigkeit dazu führen kann, das man von anderen als egoistisch empfunden wird.

Nur gut, das die kleine Schildkröte so viel Geduld mit dem kleinen Bären hatte und nicht müde wurde bei ihm zu bleiben.

Am Ende hat der Bär verstanden, dass man sich Zeit nehmen muss. Zeit um die Welt bewusst zu entdecken und zu erleben, an den Blumen zu schnuppern und die Schönheiten der Natur auf sich wirken zu lassen. Zeit um Freunde zu finden, sich mit ihnen zu beschäftigen, zu erfahren was sie mögen und was nicht. Nur wer sich Zeit lässt, zuhören kann, der wird Freunde finden.

Das ist die Botschaft dieser sehr turbulenten und dennoch auch gefühlvollen Geschichte mit wundervollen Illustrationen, die einfach Gute- Laune machen.

Ein Bilderbuch für Kinder ab etwa 2 Jahren.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 115 Bibliotheken

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks