Steve Weyland 2016

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „2016“ von Steve Weyland

Zusammenfassung. -An seinem 46. Geburtstag, erwacht Paul Reuler mit einem mulmigen Gefühl im Bauch. Schon oft hatte er festgestellt, dass er die Fähigkeit besaß, zu erahnen wenn etwas nicht stimmte. Seine Frau Susan, die wie an jedem Morgen schon Kaffee zubereitet hatte, erklärte Paul dass sich die Lage an der Börse dramatisch verschlechtert hatte und der Spritpreis von 1,97 auf 2,39 € gestiegen sei. Schlecht gelaunt machte er sich auf den Weg zur Arbeit, wo durch den Direktor, ihm und der gesamten Belegschaft mitgeteilt wurde, dass die arabischen Länder über Nacht ihre Konten von den westlichen Banken gekündigt hatten und somit der Westen vor dem Bankrott stand. Sie wurden angehalten nach Hause zu fahren und weitere Schritte abzuwarten. Paul fasste einen Plan um mit Susan nach Marokko zu fliehen. In Marokko, nicht weit von Marrakesch entfernt, hatten sie Freunde. Im Jahr 2013 herrschte im Westen von Afrika eine große Dürre, der eine Hungersnot folgte. Paul und Susan unterstützten Sahed, den sie vor Jahren kennen- und schätzen gelernt hatten mit all ihren Möglichkeiten und retteten dem ganzen Dorf vermutlich das Leben. Sahed sicherte Paul also seine Hilfe zu und so konnte Paul noch sein Erspartes retten (indem er zusammen mit Sahed einen fiktiven Hauskauf in Marrakesch tätigte), einen Flug nach Marrakesch buchen und Vorbereitungen zur Flucht erledigen. Am 4. Februar um 5.15 Uhr würde ihr Flug gehen. Ausser einem “kleinen“ Zwischenfall erreichten sie den Flughafen Frankfurt/Hahn und saßen schon bald im Flugzeug, Richtung Marokko. Erleichtert, aber nervös, erreichten sie pünktlich ihr Ziel und wurden von Sahed, der sich als ihr Hausmakler ausgab, empfangen. Sie waren angekommen......nicht wissend dass für sie eine Odyssee beginnen würde....... “Ich möchte darauf hinweisen dass es sich bei diesem Roman NICHT um eine romantische Geschichte handelt und es einige brutale Szenen gibt. Aber tun Sie mir einen Gefallen und lesen Sie trotzdem bis zum Schluss.....................!“ Viel Spaß! STEVE

— Weylst

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Zerberus-Schlüssel

Ein absolut erstklassiges Abenteuer - John Finch kann es noch immer!

Samaire

Flugangst 7A

Sehr cool, wie immer.

Buecherwurm2017

Woman in Cabin 10

Stellenweise recht spannend, vor allem das Ende, aber im wirklichen Leben wäre die Hauptperson schon längst an Alkoholvergiftung gestorben.

fredhel

The Ending

Was für ein Zeitverschwendung!

brauneye29

Dunkelschwester

Düsteres Familiendrama mit anstrengenden Charakteren

Cambridge

Schatten

Gutes Buch, aber nicht so gut wie Fünf und Blinde Vögel, die mich total begeistert haben

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "2016" von Steve Weyland

    2016

    Weylst

    18. October 2012 um 16:31

    Zusammenfassung. -An seinem 46. Geburtstag, erwacht Paul Reuler mit einem mulmigen Gefühl im Bauch. Schon oft hatte er festgestellt, dass er die Fähigkeit besaß, zu erahnen wenn etwas nicht stimmte. Seine Frau Susan, die wie an jedem Morgen schon Kaffee zubereitet hatte, erklärte Paul dass sich die Lage an der Börse dramatisch verschlechtert hatte und der Spritpreis von 1,97 auf 2,39 € gestiegen sei. Schlecht gelaunt machte er sich auf den Weg zur Arbeit, wo durch den Direktor, ihm und der gesamten Belegschaft mitgeteilt wurde, dass die arabischen Länder über Nacht ihre Konten von den westlichen Banken gekündigt hatten und somit der Westen vor dem Bankrott stand. Sie wurden angehalten nach Hause zu fahren und weitere Schritte abzuwarten. Paul fasste einen Plan um mit Susan nach Marokko zu fliehen. In Marokko, nicht weit von Marrakesch entfernt, hatten sie Freunde. Im Jahr 2013 herrschte im Westen von Afrika eine große Dürre, der eine Hungersnot folgte. Paul und Susan unterstützten Sahed, den sie vor Jahren kennen- und schätzen gelernt hatten mit all ihren Möglichkeiten und retteten dem ganzen Dorf vermutlich das Leben. Sahed sicherte Paul also seine Hilfe zu und so konnte Paul noch sein Erspartes retten (indem er zusammen mit Sahed einen fiktiven Hauskauf in Marrakesch tätigte), einen Flug nach Marrakesch buchen und Vorbereitungen zur Flucht erledigen. Am 4. Februar um 5.15 Uhr würde ihr Flug gehen. Ausser einem “kleinen“ Zwischenfall erreichten sie den Flughafen Frankfurt/Hahn und saßen schon bald im Flugzeug, Richtung Marokko. Erleichtert, aber nervös, erreichten sie pünktlich ihr Ziel und wurden von Sahed, der sich als ihr Hausmakler ausgab, empfangen. Sie waren angekommen......nicht wissend dass für sie eine Odyssee beginnen würde....... “Ich möchte darauf hinweisen dass es sich bei diesem Roman NICHT um eine romantische Geschichte handelt und es einige brutale Szenen gibt. Aber tun Sie mir einen Gefallen und lesen Sie trotzdem bis zum Schluss.....................!“ Viel Spaß! STEVE

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks