Steven Cole

 4 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Young Bond [1].

Alle Bücher von Steven Cole

Young Bond [1]

Young Bond [1]

 (3)
Erschienen am 23.10.2015

Neue Rezensionen zu Steven Cole

Neu
Julie209s avatar

Rezension zu "Young Bond [1]" von Steven Cole

Young Bond - Der Tod stirbt nie
Julie209vor 2 Jahren

„Young Bond – Der Tod stirbt nie“ von Steven Cole (Hörbuch 14,99€, gelesen von Jacob Weigert, erschienen am 23.10.15 im Jumbo Verlag)

 

Der junge James Bond gelangt durch Zufall in den Besitz einer mysteriösen Filmrolle, die die Ermordung eines hochgradigen Filmfunktionärs zeigt. Doch bevor Zeit für Nachforschungen bleibt, wird Bond mit drei Mitschülern ausgewählt nach Amerika zur „Kostler-Academy“ zu reisen, die von dem Filmmogul Anton Kostler gegründet wurde. Doch in Los Angeles passieren einige seltsame  Dinge, die mit der Filmrolle zusammenzuhängen scheinen und Bond und seine Mitschüler geraten in tödliche Gefahr.

 

Der Einstieg in das Hörbuch war gleich spannend und aktionreich. Man kann dem Sprecher Jacob Weigert sehr gut zu hören. Er spricht die Personen verschieden und charaktervoll. Das macht es einfacher, den Überblick über die vielen Charaktere zu behalten. Die Handlung ist auf drei CDs mit jeweils 80-90 Minuten aufgeteilt. Obwohl es stellenweise sehr spannend war, gab es gerade am Ende der zweiten CD ein paar Längen. Wie von James Bond gewöhnt, gibt es viele aktionreiche Szenen, die aber an den jugendlichen Hörer angepasst sind, dennoch gibt es natürlich am Ende viele Explosionen und viel Kollateralschaden.

Anfangs war es für mich etwas verwirrend, dass die Handlung in der Vergangenheit spielt. James Bond lebt in London zu der Zeit, wo man noch Zeppeline zum Überqueren des Atlantiks benötigt. Durch den fehlenden technischen Schnickschnack war die Geschichte aber auch nicht so abgedreht, wie man es aus den modernen James Bond Filmen kennt. Doch die glamourösen Bond-Auftritte kommen auch beim jungen Bond nicht zu kurz, sogar ein Bond-Girl gibt es, allerdings ist auch letzteres natürlich an den jugendlichen Hörer angepasst. Dadurch, dass aus James Bonds Sicht erzählt wird, erscheint er emotionaler und nahbarer als man es von dem Film-Bond gewöhnt ist. Das hat mir persönlich ganz gut gefallen. Die Handlung ist gut durchdacht und wenig vorhersehbar. Leider aber auch in Aktionszenen etwas unübersichtlich. Ich bin trotzdem schon auf den zweiten Teil gespannt, dessen Beginn im Epilog bereits etwas angedeutet wird.

 

Zusammenfassend gesagt:

Eine spannende Version des jungen James Bond!

Kommentieren0
37
Teilen
Normal-ist-langweiligs avatar

Rezension zu "Young Bond [1]" von Steven Cole

James in jugendlicher Top-Form!
Normal-ist-langweiligvor 3 Jahren

Ich war sehr gespannt auf “Young Bond”! James als Jugendlicher – wie wird er wohl sein? Wie wird er seinen Fall lösen? Wie rettet er sich aus brenzligen Situationen? Wie wird er überhaupt sein?

Der Beginn der Geschichte ist sehr mysteriös, zumindest, was James Vergangenheit angeht. Er ist von dem vornehmen Eliteinternat geflogen und wird zusätzlich auf der neuen Schule gleich eher “unschön” empfangen.

Anfangs verwirrten mich die vielen Namen und ich musste manchmal stark nachdenken, wer denn jetzt wer war. Das legt sich aber schnell!

Die Geschichte, die dann beginnt, konnte mich überzeugen, wenn sie auch nicht zu einem “Wow” Ausruf meinerseits führte. James ist sehr sympathisch und noch meilenweit entfernt von seinem großen Pendant! Da muss er wirklich noch viel arbeiten, vor allem hinsichtlich des weiblichen Geschlechts!  

Zu Beginn bis circa zur Hälfte wäre das Hörbuch auch für Jugendliche ab 12 Jahren geeignet, da es bis hierhin weniger mit Mord und Totschlag zu tun hatte, eher mit Drohungen und Erpressungen. Dann aber geht es Schlag auf Schlag und mit der Spannung kommen auch die Kämpfe und die Morde! Der zweite Teil ist schon reichlich blutsrünstig und auch sehr gefährlich! Auch wenn Bond noch “young” ist, muss er doch fast genauso gefährliche Situationen meistern wie sein großes Vorbild! Ich würde das Hörbuch ab ca. 14 Jahren empfehlen!

ABER man kann sich auch bei Young Bond darauf verlassen, dass der/das Gute siegt und die Liebe nicht zu kurz kommt, wenn auch nicht so sexuell, wie beim großen Bond!

Den Sprecher Jacob Weigert kannte ich noch nicht und ich war vom Beginn an sehr angetan! Ich konnte ihm sehr gut zuhören, auch in Situationen, in denen es um mich herum eher lauter war oder wurde. Das ist immer ein gutes Zeichen! Alle Figuren und vor allem die Bösen wurden sehr gut interpretiert und verschiedentlich gesprochen, so dass jede Figur vor meinen Augen lebendig wurde und sich mittels der Stimme in mein Gedächtnis eingebrannt hat!

Ich bin gespannt, wie diese Reihe weitergeht und welche Abenteuer James noch bestehen muss!

 (4 / 5)

**********************************

@books-and-cats.de

Kommentieren0
5
Teilen
M

Rezension zu "Young Bond [1]" von Steven Cole

Jugendgerecht spannend
michael_lehmann-papevor 3 Jahren

Jugendgerecht spannend

Weniger um die Jugend des gegenwärtigen James Bond geht es in dieser Reihe der „Young-Bond“ Romane und Hörbücher. Sondern eher um eine ganzeigene Adaption der Figur für jugendliche Leser und Hörer.

„In der Stadt der Engel gab es Leute, die sich nicht immer ganz einwandfrei verhielten“.

Und es gibt Leute, die solche Leute gerne dabei Filmen. Und diese Filme zwar unter „Vergessen“ dann einsortierten, aber erst, nachdem die unfreiwilligen Darsteller ihren „Obulus“ entrichtet hatten.

Doch nun verschärft sich die Lage. Neue Mitspieler gehen „an Bord“. Die Filme werden härter, die Erpressung höher, die Gewalt steigt. Und dann gehen einige der Filme verloren.

Was die Auftraggeber nicht erfreut. Was für den Kameramann massive Folgen nach sich zieht und was, irgendwann, den jungen James Bind auf den Plan rufen wird. Wobei dieser im jugendlichen Alter natürlich nicht vom MI6 in Position gebracht wird, sondern ganz zufällig mitten in die Ereignisse gerät.

Bildkräftig erzählt, von Jacob Weigert sehr lebendig und anschaulich im Hörbuch erzählt (wobei er in den Dialogen nicht zu pointiert die Stimme verändert und dennoch sehr nachvollziehbare Charaktere je in seine Betonung und Wortwahl einfließen lässt).

Wie sich James Bond alleine einzufinden hat (an der neuen Schule), Beweismittel in die Hand bekommt und dann, durch Zufall, in der „Höhle des Löwen“ landet, das ist actionreich und dennoch in jugendgerechter Sprache erzählt. Selbst das (mögliche) Bond Girl fehlt hier nicht, auch dies natürlich angepasst an den noch nicht erwachsenen (vollendeten Verführer).

Alles in allem bietet das Hörbuch für Jugendliche, die aus dem „Drei ??? Alter“ herausgewachsen sind, eine anregende Unterhaltung und vielfach angelegte Motive, die auf die spätere „Erwachsene“ Bond-Welt bereits hinführen und hindeuten.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

Worüber schreibt Steven Cole?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks