Steven Galloway The Confabulist

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Confabulist“ von Steven Galloway

The whole world knows me as the man who killed Harry Houdini, the most famous person on the planet. But there is a secret that no one knows, save for myself and one other person who likely died long ago... This is the spellbinding story of Harry Houdini - his life, his loves, his feats of daring - and misfit Martin Strauss, the man who killed him with an ill-timed punch to the stomach. But in magic, nothing is quite what it seems. Is Strauss the killer of the greatest showman the world has ever seen, or is faking his own death the greatest trick Houdini ever pulled?
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Steven Galloway - The Confabulist

    The Confabulist

    miss_mesmerized

    21. August 2015 um 05:40

    Martin Strauss ist krank, er leidet an Konfabulation: er erinnert sich an Dinge, die jedoch so nie geschehen sind. Sein Gehirn baut ihm einfach neue Erinnerungen ein und streicht alte; wehren kann er sich nicht und er weiß auch nicht, was nun wahr und was falsch ist. So muss er sich auch der Frage stellen, ob er den großen Houdini umgebracht hat (bzw. gleich zwei Mal wie ihm sein Gehirn meldet). Hat er den Illusionisten überhaupt getroffen oder ist auch das nur eine Illusion seiner eigenen Gedanken? Doch warum sonst sollte Houdinis Tochter ihn sonst regelmäßig besuchen – oder ist sie auch wer anders? Die Rahmenhandlung um den an Konfabulation erkrankten Mann klang extrem spannend, was mich neugierig auf das Buch gemacht hat. Aber dies ist nur die Rahmenhandlung, ein fast zu vernachlässigender Teil des Romans, der in weiten Teilen schlicht das Leben Houdinis, seine Erfolge, der Kampf gegen die Spiritisten, seine vermeintliche Spionagetätigkeit sowie seinen Tod, schildert. Detailliert werden seine Zaubertricks erklärt und dabei auch so manche Illusion zerstört. Ohne mich näher mit dem Zauberkünstler auszukennen, scheint mir dieser Teil gut recherchiert und er wird auch durchaus ansprechend und unterhaltsam erzählt, aber das ist nicht das Buch, das ich lesen wollte. Mich interessierte der andere, der leider keine Rolle spielt. einmal mehr versprach ein Klappentext etwas, das in keiner Weise gehalten wurde. Fazit: möchte man eine biographisch angelegt Erzählung über Houdini lesen, ist „The Confabulist“ eine gute Wahl, möchte man über getäuschte Erinnerungen lesen, ganz sicher nicht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks