Steven Herrick

 4.3 Sterne bei 43 Bewertungen

Lebenslauf von Steven Herrick

Die Macht der Gedichte: Steven Herrick, geboren 1958 in Brisbane, ist ein Australischer Lyriker und Autor. Bekannt ist er vor allem für seine Vers-Bücher für Kinder und Jugendliche. Sein erstes Gedicht veröffentlichte er mit 18 Jahren. Er studierte Lyrik an der University of Queensland. Nach seinem Abschluss zog er nach Sydney, wo er in vielen Pubs etc. auftrat und seine Gedichte vorführte. Während dieser Zeit schrieb er zwei Songtexte für die Mighty Boy Records. Für seine Bücher wurde er mit dem NSW Premier´s Literary Award in den Jahren 2000 und 2005 ausgezeichnet. Außerdem stand er schon oft auf der Shortlist der Children´s Book of the Year. Des Weiteren stehen eine vielzahl seiner Werke auf der Lektüreliste von Schulen international. Heute reist er um die Welt und gibt an vielen Schulen und Universitäten Workshops zum Thema Lyrik und Schreiben. Seine Reisen fasst er in seinen Reise-Journalen zusammen, die ebenfalls veröffentlicht wurden und eine große Leserschaft erreichen. Heute lebt der Autor in den Blue Mountains mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen.

Neue Bücher

Wir beide wussten, es war was passiert

 (1)
Neu erschienen am 05.03.2019 als Taschenbuch bei Julius Beltz GmbH & Co. KG.

Alle Bücher von Steven Herrick

Wir beide wussten, es war was passiert

Wir beide wussten, es war was passiert

 (34)
Erschienen am 15.07.2016
Ich weiß, heute Nacht werde ich träumen

Ich weiß, heute Nacht werde ich träumen

 (8)
Erschienen am 16.01.2018
Wir beide wussten, es war was passiert

Wir beide wussten, es war was passiert

 (1)
Erschienen am 05.03.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Steven Herrick

Neu

Rezension zu "Wir beide wussten, es war was passiert" von Steven Herrick

Lieber Penner als Schüler
Literaturcocktailvor einem Jahr

Billy hat Probleme mit seinem Vater, er beschließt auszureißen und obdachlos zu werden. Der Leser begleitet Billy durch eine Zeit, in der er neue Menschen kennenlernt, harte und schöne Erfahrungen macht, die unvergessen sein werden.

Die Kapitel sind in Versform und sehen aus wie Gedichte, fast jedes Umschlagen der Seiten beginnt mit einem neuen Kapitel, das den Lesefluss nicht behindert.

Das Buch hat etwas poetisches obwohl der Inhalt nicht dazu passt. Die Geschichte liest sich aus verschiedenen Blickpunkten der Personen. Eigentlich mag ich diesen Stil nicht, in dieser Geschichte hat er mir gefallen und überzeugt.

Das Buch las ich zum zweiten Mal. Ich mag die Geschichte noch immer und ich habe mehrere besondere Absätze markiert. Ich kann mir vorstellen, dass nicht jeder Zugang zu der Geschichte findet, denn sie ist fernab der Realität. Wer märchenhafte Geschichte mag, wird große Freude mit dem Buch haben.

Eine poetische, märchenhafte Geschichte, ich empfehle das Buch weiter.

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Ich weiß, heute Nacht werde ich träumen" von Steven Herrick

Poetische Bilder!
Cornelia_Ruoffvor einem Jahr

„ICH WEISS, HEUTE NACHT WERDE ICH TRÄUMEN“ VON STEVEN HERRICk

1. ZUM INHALT

Ich war sehr gespannt darauf, was ich mir unter einem poetischen Highlight ab 13 Jahren vorstellen soll. Anstatt einer Antwort bekam ich beim Lesen, den Einblick in eine auf wenige Worte konzentrierte Gedankenwelt.

Steven Herrick erzählt uns keine Geschichte, sondern Harry fasst seine Welt und was darin geschieht in Gedichten(?) oder poetischen Versen zusammen. Diese Vorgehensweise war neu für mich.

1. Gedichte aus einer persönlichen (Ich-Form), aber nicht der eigenen Erzählperspektive zu schreiben, finde ich eine Herausforderung.

2. Eine Kurzgeschichte in ein Gedicht zu verwandeln, konnte ich mir bislang schwer vorstellen. Der Focus der Gedichte, die mir geläufig sind, liegt eher bei abstrakten Begriffen, wie Liebe, Treue usw.

3. Eine Biografie als Gedichtband, Harrys Geschichten aus der Kindheit, war neu für mich.

 

Nachdem ich mich darauf eingelassen hatte, war es sehr gefällig zu lesen und man kann den Worten nicht die Poesie absprechen. Steven zeichnet uns mittels Harrys (auf den ersten Blick formlosen Gedichten) eine lebendige und gefühlvolle Welt. Die einzelnen Figuren, der Vater, Keith u. a. werden nicht nur gut beschrieben, sondern sehr gut charakterisiert. Der Leser, auf jeden Fall erging es mir so, sieht das Geschehen aktiv ablaufen. Durch die punktuellen gut gewählten Screenshots des Ablaufes, ergänzt die eigene Phantasie, das Kopfkino, die kleine Episode des Augenblicks zu einer runden Geschichte. Die Ereignisse werden verdichtet dargestellt. Jedes Wort ist eine Botschaft, die zum Verständnis beiträgt.

2. SPRACHLICHE GESTALTUNG

Steven Herrick gelingt es, Harrys Leben in wenigen, aber sehr ausdrucksstarken Verben und Nomen darzustellen.

 

3. COVER UND ÄUSSERE ERSCHEINUNG

„Ich weiß, heute Nacht werde ich träumen“ von Steven Herrick und übersetzt von Uwe-Michael Gutzschhahn, hat 240 Seiten, einen festen Einband und ist am 16.01.2018 unter der ISBN 9783522202466 bei Thienemann ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH im Genre Jugendbuch, mit der Altersempfehlung ab 13 Jahre, erschienen. Das Buch kostet 15 €.

4. FAZIT

Die Poesie des Buches hat mich berührt. Das Geschehen wird dadurch aus einer gewissen Entfernung betrachtet. Es ist als, ob es alleine für den Leser auf einer Bühne aufgeführt wird und gewinnt trotz der Entfernung an Bedeutung. Das gefällt mir gut.

Passt es in das Genre Jugendbuch? Warum nicht? Es gibt Leser, die mögen Poesie und andere können damit nichts anfangen. Das ist wahrscheinlich in jeder Altersklasse so.

Ich vergebe insgesamt 4/5 Punkten.

Connie’s Schreibblogg https://schreibblogg.de

Kommentieren0
14
Teilen
K

Rezension zu "Ich weiß, heute Nacht werde ich träumen" von Steven Herrick

Wassermelonen zu dritt und ab und zu auch mal Schuhe!
Kunterbuntegruneweltvor einem Jahr

Nach Goethes Faust, ist das schon das zweite Buch in Versform, dass ich lese. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein, während es sich bei Goethe um ein Drama voller Streben und Magie handelt, schildert Herrick auf sehr faszinierende Art und Weise das Leben zweier Jungen in einer australischen Kleinstadt.
Beim Lesen ist es wichtig sich Zeit zu nehmen und das Buch nicht zu unterschätzen. Zwar finden sich auf den knapp 250 Seiten nur wenige Worte, aber trotzdem viel Bedeutung. Am Anfang war das ein Problem für mich und ich musste häufig Seiten doppelt lesen um den Sinn dahinter zu verstehen
Harry, der Protagonist, erzählt von seiner Kindheit, der ersten Liebe und dem Verlust der solchen. Sehr berührend erzählt er von den Höhen und Tiefen seiner Jugend und nimmt den Leser mit in eine Welt in der eine Wassermelone zu dritt Familie und Geborgenheit bedeutet und man nur zu festlichen Anlässen Schuhe trägt.

Durch das Buch bekommt man einen tiefen Einblick in das Herz eines kleinen Jungens und auch wenn es am Anfang etwas ungewohnt ist alles in Reimform zu lesen, kann ich es dennoch nur empfehlen!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Steven Herrick im Netz:

Community-Statistik

in 98 Bibliotheken

auf 37 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks