Steven Knight Das Vermächtnis des Will Wolfkin

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(7)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Vermächtnis des Will Wolfkin“ von Steven Knight

Magisch. Mythisch. Märchenhaft. Abgeschieden von den Menschen führt das Volk der Vel seit Jahrtausenden unter Islands Eis sein friedliches Leben ═ bis ein Streit um die Nachfolge des Königs Will Wolfkin ausbricht. Ein Geheimbund findet heraus, dass zwei Kinder die legitimen Erben des Königs sind: Ein Londoner Junge, der seit seiner Geburt vollständig gelähmt ist und ein Mädchen aus dem Sudan, das an Malaria erkrankt ist. In einer Vollmondnacht werden die beiden nach Island gebracht ═ und bewältigen dort Herausforderungen, die sie nie für möglich gehalten hätten »Toby, wenn du wirklich absolut nicht mit mir gehen magst, dann ziehe ich jetzt meine Kraft aus deinem Körper zurück. Auf der Stelle. Dann werden sie dich wieder in deinen Rollstuhl bringen und du wirst nie mehr einen Muskel rühren. Wenn du dich jetzt aber dafür entscheidest, mit mir zu gehen, wirst du rennen, tanzen, kämpfen und fallen, du wirst dich anstrengen und tausend Dinge erleben.«

Stöbern in Jugendbücher

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Grundsympathische Charaktere, die endlich mal etwas ganz Anderes zu erzählen haben als in so vielen Büchern zuvor.

barfussumdiewelt

Am Abgrund des Himmels

Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Eine Empfehlung für alle Fantasy-Fans.

Emkiana

Oblivion - Lichtflimmern

Deamon Black´s Sicht

Honeybear294

Erwachen des Lichts

Insgesamt macht "Erwachen des Lichts" Spaß, weckt das Interesse an Griechischer Mythologie und kann mit einer spannenden Story aufwarten.

Bookilicious

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Lia ist mein absoluter Lieblingscharakter!

Tamii1992

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöne Geschichte für Kinder

    Das Vermächtnis des Will Wolfkin
    silkedb

    silkedb

    17. August 2017 um 23:40

    Toby ist von Geburt an am ganzen Körper gelähmt. Er kennt seine Eltern nicht und wächst in einem von Nonnen geführten Kloster in London auf. Schwester Mary liest ihm jeden Tag vor und Toby träumt sich davon in andere Welten. Einer seiner wenigen Freunde ist ein Kater, der seit sieben Jahren täglich bei ihm vorbei schaut. Doch was Toby nicht weiß ist, dass es sich bei dem Kater um einen Gestaltwandler handelt. Denn Toby ist nicht irgendein Junge, sondern er trägt ebenfalls das Blut eines Gestaltwandlers in sich und ist neben Emma, einem Mädchen aus dem Sudan, der Erbe des großen Königs Will Wolfkin. Aber der Thron ist bereits besetzt von einem skrupellosen Vetter und nur ein Kampf auf Leben und Tod kann Frieden für das Volk der Gestaltwandler bringen … Ich habe "Das Vermächtnis des Will Wolfkin" von Autor Steven Knight als Hörbuch gehört. Gelesen wird es von Simon Jäger, der jeder Figur eine ganz eigene Stimme verleiht. Dem Titel und dem Cover nach hatte ich eine etwas andere Art von Geschichte erwartet, als ich dann hier antraf. Im Grunde ist "Das Vermächtnis des Will Wolfkin" klassische Kinder-/Jugendfantasy, in der es um das Thema Magie und Gestaltwandel geht. Schauplatz der Handlung ist hauptsächlich die Insel Island, bzw. die unterirdische Welt, die Autor Steven Knight hier erschaffen hat. Es ist keine heile Welt Geschichte, die beiden Kinder Toby und Emma haben keine Eltern die sie umsorgen und sie müssen einen für ihr Alter untypischen Kampf ausfechten. Überraschungen im Handlungsverlauf gab es für mich keine, aber dennoch fand ich die Ideen des Autors unterhaltsam. Empfehlen kann ich dieses Hörbuch für jugendliche Leser ab ca. 12 Jahren die fantastische Geschichten und Abenteuer mögen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Vermächtnis des Will Wolfkin" von Steven Knight

    Das Vermächtnis des Will Wolfkin
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. November 2011 um 19:03

    Ein phantastisches Hörbuch angesiedelt im Ehrengast Land (Frankfurter Buchmesse) 2011: Island * Habt ihr schon einmal von den Fel gehört? Nein? Die Fel sind ein Volk, dass unter dem Eis Islands lebt und sie sind Gestaltwandler.Sie lebten in Frieden bis die Trauerzeit um ihren König Will Wolfkin vorbei war, doch nun stellt sich die Frage nach seinem Nachfolger - und es hat sich herausgestellt, dass zwei Kinder von ihm abstammen, halb Fel, halb Mensch.... * Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich noch nie etwas von Steven Knight gehört habe - folglich und wahrscheinlich auch nachvollziehbar war dieses Hörbuch ein reiner Coverkauf. * Gestaltwandler sind ja nun wahrlich keine Neuheit auf dem Büchermarkt, dennoch ist die Ausarbeitung dieser Geschichte so grandios und auch berührend, dass sie es wert ist bekannter zu werden * Die zwei Hauptprotagonisten dieser märchenhaften Geschichte sind Toby, ein Waisenjunge, der gelähmt ist und im Rollstuhl sitzt und Emma, ein Mädchen, dass im Sudan aufgewachsen ist, die Leiden des Krieges miterleben musste und an Malaria erkrankt ist. Es steht um beide nicht besonders gut, bis ja, bis Egil auftaucht. Egil, ein Fel, sucht sie auf, heilt sie und bringt sie nach Island, wo sie die Nachfolge Will Wolfkins antreten sollen. Dort erwarten sie gefährliche Abenteuer, geraten sie in politische Intrigen und sollen dem Volk der Fel zu einer neuen Demokratie verhelfen... * Gelesen wird das Hörbuch von Simon Jäger. Er leistet gute Arbeit, intoniert die verschiedenen Charaktere gekonnt und zieht uns in den Bann dieser magischen Geschichte, die sich unter dem Eis Islands abspielt. Sein Tempo ist angenehm, so dass man ihm ohne Probleme folgen kann. Simon Jäger gibt uns die Möglichkeit die Lebendigkeit und Vielfalt dieses Märchens zu erleben. * Farbenfrohe Charaktere und eine spannende und märchenhafte Handlung voll Magie laden uns ein mitzukommen - unter das Eis. Ein wirklich gelungenes Hörbuch!

    Mehr