Steven Millhauser Zaubernacht

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zaubernacht“ von Steven Millhauser

Im Schein eines magischen Vollmonds entfliehen die rastlosen Träumer und Liebenden einer Kleinstadt in Connecticut ihren friedlichen Häusern. Wir begegnen einem Mann, der auf dem Dachboden seiner Mutter lebt, wo er in den vergangenen Jahren jede Nacht an seinem Opus Magnum schrieb, einer Mädchenbande, die in Häuser einbricht und die Nachricht »Wir sind eure Töchter« hinterlässt, und einer jungen Frau, die auf der Schaukel in ihrem Garten einen traumhaften Geliebten findet. Eine wunderschöne Schaufensterpuppe steigt aus ihrem Kaufhausschaufenster und die Kinder der Stadt werden von einem Flötenspieler aus ihren Betten gelockt, während auf dem Dachboden ihre längst vergessenen Puppen wie durch Zauberhand lebendig werden.

Mit Zaubernacht präsentiert Pulitzer-Preisträger Steven Millhauser eine bemerkenswerte Geschichte über Einsamkeit und Sehnsucht, die durch ihre hypnotische, melodische und detailreiche Sprache besticht. Indem er die banale Nachbarschaft einer sicheren, langweiligen Vorstadt mit einem Hauch des Aufregenden und Fantastischen durchtränkt, lädt er die Leser in eine zauberhafte Welt ein, in der nichts unmöglich scheint.

Stöbern in Romane

Wie der Wind und das Meer

berührender und tragischer Roman der Nachkriegszeit. Das Buch lässt keinen kalt.

Maximevm

Die zwei Leben der Florence Grace

In der Mitte hat es sich etwas gezogen, aber das Ende hat mich echt überrascht :)

kirsch-mary

Kleine Stadt der großen Träume

Realistisch, gesellschaftskritisch und eine große Geschichte

MadameEve1210

Underground Railroad

Ein berührendes Werk, das ich in der Originalsprache empfehle

Caro_Lesemaus

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Zu viele Akteure auf zu wenigen Seiten. Sprachlich allerdings sehr schön!

Caro_Lesemaus

Der Weihnachtswald

Eine märchenhafte Weihnachtsgeschichte.

Buchgespenst

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine tolle Novelle!

    Zaubernacht

    storiesonpaper

    22. November 2016 um 09:47

    Die Novelle „Zaubernacht“ handelt von einer einzigen Nacht, in der sich die verschiedensten Menschen aufmachen, um die dunklen Stunden zum Tag werden zu lassen. Eine Jungsgruppe bricht in die Bibliothek ein, um sich zu unterhalten, ein Liebespaar trifft sich, eine Mädchengruppe bricht in Häuser ein, um Essen zu stehlen und die Botschaft „Wir sind eure Töchter“ zu hinterlassen. Doch neben den realen Personen erwachen auch Figuren des nachts zum Leben, so genießt eine Schaufensterpuppe ihre Freiheit und wandelt durch die Straßen, während die älteren, vergessenen Puppen auf den Dachböden zum Takt des Mondes tanzen. Steven Millhauser erzählt mit „Zaubernacht“ verträumte Geschichten der Dunkelheit, die mal real, mal mystisch wirken. Die 142 Seiten lesen sich wie in einem Rausch, in dem die Erzählungen durch die Stunden um Mitternacht verbunden sind. Millhauser schafft eine Atmosphäre, die aus der Zeit, zu der die meisten Menschen schlafen, eine ganz besondere macht. Die wenigen Seiten reichen aus, um diverse Welten entstehen zu lassen und den Wunsch zu erwecken, die Figuren auch einmal bei Tage kennenzulernen – wer weiß, vielleicht erschafft Steven Millhauser ja auch einmal den „Zaubertag“? Aus einer Novelle werden in „Zaubernacht“ viele noch viel kleinere, die sicher jede eine Novelle an sich wert wären. Ich habe „Zaubernacht“ fast in einem Rutsch durchgelesen und möchte 4 Sterne vergeben. Ursprünglich sollten es 3,5 sein, doch beim Schreiben dieser Rezension viel mir außer dem Punkt, dass es nicht mein neues Lieblingsbuch werden wird, nicht viel mehr ein, was ich kritisieren möchte, daher ist dieser halbe Tag keines Abzuges wert. Die Novelle ist für all die empfehlenswert, die gerne in kurzen Erzählungen schwelgen und sich fallen lassen möchten – fallen lassen in eine Welt, die existiert, aber in „Zaubernacht“ dennoch surreal erscheint.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks