Steven Raichlen Planet Barbecue

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Planet Barbecue“ von Steven Raichlen

Gehen Sie mit Steven Raichlen auf Weltreise und entdecken Sie die Vielfalt internationaler Grillspezialitäten. 227 Rezepte aus über 50 Ländern sind in diesem Band versammelt, ergänzt durch umfangreiches Fotomaterial und Hintergrundinformationen zu ausgewählten „Grillhochburgen“ wie den USA, Argentinien, Thailand, Deutschland oder der Türkei. Unterhaltsame Porträts von erfolgreichen Grillmeistern aus aller Welt runden das Buch ab.

Stöbern in Sachbuch

Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer

Leckere Rezepte, übersichtlich und informativ - meine Empfehlung, wenn man sich einen Slow Cooker zulegen möchte.

Kamima

Das geflügelte Nilpferd

wunderschönes Sachbuch zum Thema Glück

Vampir989

Leben lernen - ein Leben lang

Eine großartige Verbindung von Philosophie und Lebenskunst. Zeitlos und inspirierend.

Buchgespenst

Adele Spitzeder

Die Geschichte von einer bemerkenswerten Frau, die lügt und betrügt und kaum einer bemerkt es.

rewareni

Planet Planlos

Klare Leseempfehlung für jeden einzelnen!

skiaddict7

Heilkraft von Obst und Gemüse

Essen Sie sich gesund! Ein wunderbares Buch für alle, die sich bewusst ernähren wollen.

BookHook

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen

    Planet Barbecue

    baronessa

    15. July 2013 um 19:21

    Ihr solltet es also nicht hungrig lesen. Rezepte aus 50 Ländern – alles rund ums Grillen. Gleichzeitig gibt es praktische Grundlagen fürs Grillen, fürs Feuer und für den Grillkauf. Kochen und Geschichte in einem Band unterlegt mit vielen Fotos. Er gibt persönliche Berichte seiner Reise und der internationalen Grillexperten wieder. Grillen ist keine Arbeit, sondern Kunst – das wird vom Autor übermittelt. Dazu das Erlebnis, wenn das Gericht auf der Zunge zergeht. Der Autor hat selbst die Länder bereist und recherchiert. Man merkt die Liebe zum Essen in den Artikeln. Der Genuss und die Zubereitung ist dem Verlangen nach einer kulinarischen Köstlichkeit gewidmet. Es sind 518 Seiten mit Gerichten aus aller Welt. Auch der Preis des Buches ist sehr gut, wenn man bedenkt, was andere Bücher kosten. Es gibt eine Übersicht der Maßeinheiten, eine Einführung in die Grillgeschichte und natürlich die Rezepte. Grillen ist nicht nur für Männer, sondern auch für Frauen gedacht – hier ist der Beweis. Das Buch hat folgende Inhalte für Rezepte: - Vorspeisen - Salate - Gegrilltes Brot - Rind, Kalb und Wild - Schwein - Lamm und Ziege - Hackfleisch - Geflügel - Fisch - Meeresfrüchte - Gemüse und vegetarische Gerichte - Desserts Keine Angst, es sind Rezepte, die man wirklich zubereiten kann. Ich liebe frischgebackenes Brot, egal ob aus dem Ofen oder wie hier vom Grill. Es ist ja nicht nur das Brot, sondern auch der Aufstrich, der vorgestellt wird, Z. B. Salsa. Auch die Rinderlende in Salzkruste hört sich gut an. Sie wird in einem Tuch gegrillt. Habt ihr schon von einem Hungertöter gehört? Die Fleischrolle kann auch im Voraus zubereitet werden. Eine Spezialität aus Südamerika. Oder von einem Bierdosenhähnchen? Es gibt soviel Leckeres, wie Lammhackspieße, Schweineroulade mit Speck und Käse, baskisches Rippensteak in der Salzkruste. Eine höllenscharfe Sauce für ein T-Bone-Steak. Gefüllte Hühnchenschenkel aus Serbien, Wacholderlachs, gegrillter Hummer. Schon Appetit? Ich schon! Aber es geht weiter mit gegrilltem Kokosmais, Paprika, Grillpilze, Kartoffelspieße, gegrillte Käsespieße. Kennt ihr Knish am Stiel? Das ist gegrilltes Kartoffelpüree. Oder auch mit gegrillten Äpfeln, Bananen und Ananas. Sogar Eis kann man grillen. Für jeden Geschmacksnerv ist etwas dabei. Es muss also nicht immer nur Fleisch sein. Auch Vegetarier haben die Auswahl. Die Abschnitte sind jeweils nach Ländern unterteilt, wo auch die Grillgewohnheiten erläutert werden. Jede Region hat ihre Eigenart, welche vom Autor hervorgehoben wird. Alles unterlegt mit Gewürzen, Saucen und Getränken. Für jede Grillparty die besten Rezepte – egal ob ausgefallen oder bodenständig. Wenn ihr euch und eure Gäste überraschen wollt, dann seid ihr mit diesem Buch genau richtig. Ich kann nur sagen – raus mit dem Grill und ausprobiert.  

    Mehr
  • Für Grill- und Reisefans

    Planet Barbecue

    78sunny

    15. July 2013 um 13:59

    4,6 von 5 Sternen*Infos zum Autor* Steven Raichlen ist weltweit die unumstrittene Nummer eins, wenn es ums Grillen geht. In den USA ist er ein bekannter Fernsehstar; die Menschen stehen Schlange, um in seiner "Barbecue University" die Kunst des Grillens zu erlernen. Seine zahlreichen Bücher zum Thema wurden in bis zu zwölf Sprachen übersetzt und millionenfach verkauft. *Wie kam das Buch zu mir* Dieses Buch habe ich bei BlogDeinBuch entdeckt und war eine der Glücklichen, die ein Exemplar bekommen haben. *Aufmachung/Qualität* Durch das Softcover lässt sich das Buch trotz seines sehr hohen Gewichtes gut lesen und die Seiten bleiben aufgeklappt. Zur Bildqualität und deren Aussagekraft sage ich später noch etwas. *Meinung:* Den h.f.ullmann Verlag kannte ich erst durch ein weiteres Buch, nämlich durch „Papiermonster“. Ich habe ein wenig auf der Verlagsseite gestöbert und fand heraus, dass der Verlag viele tolle Sachbücher anbietet – von Koch- und Backbüchern über kreative Bücher, Fotobände u.v.m. Dieses Buch ist wieder sehr gut aufgeteilt und daher sehr übersichtlich. Beginnen tut es mit einer Danksagung, durch die man einiges über den Autor und seine Reisen erfährt. Dann kommt ein übersichtliches Inhaltsverzeichnis, dem sich eine kurze Einführung in die Geschichte des Grillens anschließt. Danach geht es dann mit den Rezepten los. Aufgeteilt sind diese in Vorspeisen, Salate, gegrilltes Brot, Rind + Kalb + Wild, Schwein, Lamm + Ziege, Hackfleisch, Geflügel, Fisch, Meeresfrüchte und Gemüse + vegetarische Gerichte und Dessert. Im Anschluss gibt es dann noch praktische Grundlagen für das Grillen und ein Register. Meist berichtet der Autor von seiner Reisen in die jeweiligen Länder und Restaurants. Er stellt oft die Leute vor, die berühmt sind für ihre Spezialitäten, aber er berichtet auch vom Ambiente und der Umgebung oder besonderen Erlebnissen. Bei jedem Gericht gibt es einen kurzen Steckbrief, in dem das Land erwähnt wird, wo das Gericht herkommt, wie es heißt und auf welche Art man es am besten grillt. Oft gibt es auch Variationshinweise. Besondere Zutaten werden auch besonders vorgestellt. Außerdem gibt es immer eine Angabe für wie viele Personen das Rezept gedacht ist. Meist gibt es noch extra Infos über das Land in dem dieses Gericht sehr beliebt ist oder es wird sogar eine ganz bestimmte Person vorgestellt, die gerade für die Zubereitung der jeweiligen Spezialität bekannt ist. Oft sind diese Fakten mit Bildern untermalt. Bilder gibt es einige im Buch. Sowohl kleine (ähnlich einem Polareutfoto) als auch seitenfüllende Bilder. Abgebildet sind darauf die jeweiligen Gerichte aber auch Personen, Landschaften, Gewürze u.v.m. Leider gibt es nicht zu jedem Gericht ein Rezept und einige Bilder sind eher nichtssagend. Ein wenig ist das Buch auch ein kleiner Reiseführer. Am besten gefielen mir die Bilder wo dir Zubereitung direkt Schritt für Schritt erklärt wurde. Zum Beispiel wie man eine Rinderbrust zum grillen vorbereitet oder wie man einen Spießbraten macht. Immer wieder zwischen den Rezepten verteilt findet man eine oder zwei Informationsseiten zu bestimmten Ländern. Da bekommt man eine Kartenansicht und Bilder aus dem Land zu sehen. Außerdem erklärt der Autor wie das jeweilige Land zum Grillen steht, was für Brennstoffe benutzt werden und welche Aromen. Außerdem gibt er noch eine Liste an empfehlenswerten Gerichten und Getränken. Schon allein dafür lohnt sich das Buch. Wenn man auf Reisen geht und die landestypischen Spezialitäten ausprobieren möchte oder sie später zu Hause nachkochen/grillen will. Es werden im Buch verschiedene Arten des Grillens vorgestellt. Vor allem stellte der Autor dem Leser die unterschiedlichen Vorgehensweisen in den verschiedenen Ländern vor und auch die unterschiedlichen Grillarten. Auch bei den Rezepten wird beschrieben, ob man das ganze auf Holzkohle, bestimmten Holzarten oder sonst wie grillen soll – auch ob man direkt oder indirekt grillen soll. Bei den Vorspeisen findet man auch etliche Dips und Marinaden. Manche Marinaden sind komplizierter als ein Hauptgericht, aber schmecken tun sie. Außerdem findet man auch Kleinigkeiten wie Grillspieße oder Fingerfood, was hierzulande schon als Hauptspeise angesehen wird. Ohne richtiges System findet man auch andere Extras im Buch. Zum Beispiel über weltweite Spezialitäten und ihre jeweiligen Besonderheiten. Zum Beispiel gibt es eine Seite auf der Grillspieße vorgestellt werden und wie diese in verschiedenen Ländern heißen und was auf ihnen drauf ist. Ein anderes Beispiel sind Grillbeilagen verschiedener Länder u.v.m. Diese Buch bietet einfach ein Fülle an Informationen, die einen Erschlagen kann wenn man es versucht komplett innerhalb eine bestimmten Zeitraumes zu lesen. Es eignet sich eher dazu sich immer mal wieder ein paar Seiten zu den informativen Inhalten durchzulesen und bei Grillparties bestimmte Gerichte auszuprobieren. Bis ich dieses Buch las war mir nicht klar, dass man Salate tatsächlich grillen kann oder bestimmte Zutaten davon. Der marokkanische Salat mit gegrillten Paprika ist extrem lecker! Mein Lieblingsbereich des Buches war aber der über das gegrillte Brot. Gott was sind das leckere Rezepte. Die Zutaten sind teilweise sehr speziell, aber viele der Rezepte sind mit Gewürzen und Zutaten aus dem Supermarkt mit ordentlicher Gewürzabteilung und einer exotischen Abteilung zu finden. Ich gehe normalerweise im Kaufland einkaufen und fand dort viele Zutaten. Leider fand ich bestimmte Pilzsorten nicht, aber da wurde eine Alternative genannt. In Großstädten findet man diese Zutaten sicher in Asia-Shops. Bei den Fleischgerichten gefiel mir vor allem der bosnische Burger. Überhaupt war das Hackfleischkapitel besonders interessant für mich, da es umfangreich und trotzdem vielfältig war. Außerdem bin ich ein Hackfleisch- und Burgerfan. Aber auch Geflügelgerichte und vor allem die Fisch- und Meeresfrüchtegerichte waren ein Traum. Leider konnte ich erst einen winzig kleinen Teil der Gerichte ausprobieren. Es gibt auch Rezepte für gegrilltes Gemüse, aber dieser Teil ist nur sehr klein. Bei den vegetarischen Sachen fand ich die gegrillten Käsespieße sehr lecker. Bei den Dessert gab es einige Grillvarianten für Obst und sogar gegrilltes Eis. Davon habe ich aber leider noch nichts ausprobiert. Warum die Grillgrundlagen erst am Ende des Buches kommen, ist mir allerdings ein Rätsel. Ich hatte das eher an den Anfang gepackt. Hier wird direktes und indirektes Grillen erklärt, sowie die verschiedenen Grillarten und Brennstoffe. Aber auch Grillanzünder, Pflege des Grills und Vorbereitung des Rostes werden erläutert. Oder auch wie man testet ob das Grillgut gar ist. Ganz am Ende gibt es ein Register in dem man alle Gerichte, alle Länder und alle Zutaten (und darunter noch einmal die jeweiligen Gerichte damit) finden kann. *Fazit:* 4,6 von 5 Sternen Wow, das ist ein sehr umfangreiches Buch, das nicht nur für Grillspezies etwas ist. Auch essbegeisterte Reiseliebhaber finden hier jede Menge Informationen zu landestypischen Spezialitäten. Den kleinen Abzug bekam das Buch lediglich durch die teilweise nicht ganz so aussagekräftigen Bilder und weil es nicht zu jedem Gericht ein Bild gab. Ich hätte mir da eher mehr Bilder gewünscht und hätte dafür lieber auf ein paar Rezepte verzichtet. Aber grundsätzlich ist das Buch einfach genial für Grillfans und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist meiner Meinung nach unschlagbar.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks