Steven Uhly Königreich der Dämmerung

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Königreich der Dämmerung“ von Steven Uhly

Dunkle, regenreiche Nacht im Herbst 1944: Der Laut eines Schusses jagt durch die Gassen einer kleinen Stadt in Polen, abgefeuert von einer Jüdin auf einen SS-Sturmbannführer, 37 Jahre alt. Tags darauf werden 37 Menschen öffentlich hingerichtet. Steven Uhlys monumentaler Roman erzählt mit großer emotionaler Kraft von Willkür und Widerstand, von den letzten Kriegsmonaten bis in die jüngste Vergangenheit. Er berichtet vom Leben einer jüdischen Flüchtlingsgruppe, von einer umgesiedelten Bauernfamilie aus der Bukowina, von den ungeheueren Lebensumständen der Entwurzelten in den »Camps für Displaced Persons« und verwebt dabei Weltpolitik und den Lebenswillen der häufig im Untergrund agierenden Menschen zu einer bislang nicht erzählten Wirklichkeit der Jahre nach 1945.

Stöbern in Romane

Bis zum Himmel und zurück

Es ist aber ein Buch mit sehr viel Tiefgang, mit ab und zu etwas Komik, mit Ernst, Klugheit, Traurigkeit und so vieles mehr.

friederickesblog

Vier Pfoten am Strand

ein wirklich sehr zu empfehlender Liebesroman am Meer

Celine835

Eine Liebe in Apulien

Konnte mich leider nicht überzeugen

ChattysBuecherblog

Der Letzte von uns

Obwohl ich teilweise andere Vorstellungen von dem Roman hatte, hat mir die Geschichte doch sehr gut gefallen.

Angelika123

Wie man die Zeit anhält

Tolles zum Nachdenken anregendes Buch!

tiggger

Die bittere Gabe

Was für ein tolles Buch. von der ersten bis zur letzten Seite fantastisch.

verruecktnachbuechern

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zeitgeschichte als Roman: Vergangenheitsbewältigung der Kinder von Juden und Nazis

    Königreich der Dämmerung

    philine

    11. March 2015 um 14:29

    „Königreich der Dämmerung“ ist eine Mischung aus Roman und bislang ungeschriebener Zeitgeschichte: Er erzählt von jüdischen Flüchtlingen und einem Nazi im zweiten Weltkrieg, deren Nachkommen und Urenkel, und wie sie ihre Geschichte bewältigen. Die komplexe Interaktion der Charaktere und die detaillierten Beschreibungen der Orte und Geschehnisse beweisen die fundierte Recherche, die dem Schreiben voranging, welche den Roman so lesenswert machen. Sämtliche Charaktere sind außerordentlich authentisch und menschlich. Sie wirken eher wie gekonnt biographierte Persönlichkeiten, als erfundene Romanfiguren. Wie auch in seinen anderen Romanen besticht Steven Uhly durch seine Fähigkeit, zwischen und in den Zeilen so klar und klug zu schreiben, dass der/die LeserIn angehalten ist, den Kopf einzuschalten und kritisch mitzudenken. Begeistert hat mich auch die Tiefe, in der man Obersturmbannführer Ranzner kennenlernt: Seine Gedankengänge, wenn er Anweisungen gibt, Juden zu töten, seine aussetzende Kontrolle bei seinem sexuellen Verlangen, das er trotz seines vermeintlich starken Willens nicht auszustellen fähig ist, und dann seine Angst und Unvermögen, sich nach dem Krieg in der Gesellschaft einzufinden – und wie daraus Lüge, Gewalt und Missachtung folgen. Die Geschichte spinnt sich bis in die Gegenwart und die Vergangenheitsbewältigung von Kinder und Enkelkinder beschreibt, was ein kleiner Teil unserer Gesellschaft durchmacht. Gleichzeitig erfasst der Roman die generelle Entwicklung vom Schweigen der Zeitzeugen über Nachfragen und Misstrauen der Kinder und Enkelkinder, die jetzt in den letzten Jahren leben, Täter, Opfer und Retter des zweiten Weltkriegs persönlich sprechen zu können. Das zweite große Thema sind die Organisationen und Freiheitskämpfer, die Juden gesucht, versteckt und im Geheimen transportiert haben, um sie aus Deutschland raus nach Israel zu bringen. Die vielen zeitgeschichtlich relevanten Passagen ab etwa der Hälfte des Buches nehmen viel vom Spannungsbogen, der im 1. Drittel von der ersten Seite an erzeugt wurde. Zum Schluss nimmt die Geschichte wieder Fahrt auf. „Königreich der Dämmerung“ ist also weniger ein Roman mit zeitgeschichtlichem Hintergrund, sondern vielmehr Zeitgeschichte, die dank seiner Form als Roman mit seinen authentischen und in die Tiefe betrachteten Charakteren - als sehr menschliches und komplexes Thema - besonders gut auf den Punkt gebracht wurde.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks