Steven Weinberg

 4,2 Sterne bei 10 Bewertungen
Autor von Die ersten drei Minuten, Rotes Meer, Indischer Ozean und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Steven Weinberg

Cover des Buches Tauchparadiese (ISBN: 9783866902732)

Tauchparadiese

 (2)
Erschienen am 06.03.2012
Cover des Buches Die ersten drei Minuten (ISBN: 9783492028387)

Die ersten drei Minuten

 (7)
Erschienen am 01.06.1998
Cover des Buches Der Traum von der Einheit des Universums (ISBN: 9783442126415)

Der Traum von der Einheit des Universums

 (1)
Erschienen am 01.04.1999
Cover des Buches Lake Views (ISBN: 9780674062306)

Lake Views

 (0)
Erschienen am 30.11.2011
Cover des Buches Mit alten Traktoren quer durch Luxemburg (ISBN: 9789995936884)

Mit alten Traktoren quer durch Luxemburg

 (0)
Erschienen am 09.10.2019

Neue Rezensionen zu Steven Weinberg

Cover des Buches Die ersten drei Minuten (ISBN: 9783492224789)PhilippWehrlis avatar

Rezension zu "Die ersten drei Minuten" von Steven Weinberg

Der Klassiker zur Urknalltheorie
PhilippWehrlivor 4 Jahren

Wie kommt ein Teilchenphysiker dazu, über den Beginn des Universums zu schreiben? - Steven Weinberg erhielt seinen Nobelpreis zusammen mit Abdus Salam und Sheldon Glashow für die Vereinheitlichung der elektromagnetischen Kraft, der starken und der schwachen Kernkraft. Die Weinberg-Salam-Glashow Theorie hat die Teilchenphysik revolutioniert. Mit dieser Arbeit befasst sich das vorliegende Buch aber kaum. Es befasst sich mit der Entstehung des Universums. Wie kommt Weinberg dazu, über den Urknall zu schreiben?

Die Elementarteilchen, mit denen sich die Weinberg-Salam-Glashow Theorie befasst, entstanden in den ersten drei Minuten des Universums, als dieses extrem heiss war. Bei solchen Temperaturen, wenn sich Materieteilchen fast mit Lichtgeschwindigkeit bewegen, sehen die Kräfte praktisch gleich aus. Sie sind dann zu einer einzigen Kraft vereinheitlicht. Die Teilchenphysik sagt also nicht nur vorher, wie die Teilchen heute aussehen, sondern sie sagt auch, unter welchen Bedingungen welche Sorten von Teilchen entstehen. Wir können diese Vorhersagen in grossen Teilchenbeschleunigern überprüfen. Wir können aber auch das sehr frühe Universum anschauen und überlegen, welche Teilchen unter diesen Bedingungen entstanden sein müssen. Diese Teilchen sollten ja heute noch beobachtbar sein, sofern sie nicht wieder zerfallen sind.

Steven Weinberg erklärt allgemein verständlich, aber ohne unzulässige Vereinfachungen, wie die Physiker zu den Behauptungen gekommen, die noch heute das Standardmodell der Kosmologie bilden. Jede heute seriös diskutierte Theorie des Universums basiert auf diesen Überlegungen. Für alle, die sich mit Kosmologie befassen wollen, ist dieses Buch daher auch heute noch ein idealer Einstieg. Eine gute Ergänzung dazu ist das Buch ‚Ein Universum aus Nicht’ von Lawrence Krauss, in dem die aktuellen Beobachtungsdaten aufgeführt sind, die zeigen, dass das von Weinberg geschilderte Standardmodell sich in geradezu überwältigender Weise bestätigt hat. Siehe dazu: https://fragen-raetsel-mysterien.ch/urknall-und-kosmologische-modelle/ oder Lawrence Krauss, 'Ein Universum aus Nichts'.

Kommentieren0
3
Teilen
Cover des Buches Tauchparadiese (ISBN: 9783866902732)HeikeGs avatar

Rezension zu "Tauchparadiese" von Steven<br>Fuchs, Ariel Weinberg

Rezension zu "Tauchparadiese" von Ariel Fuchs
HeikeGvor 9 Jahren

Wissen Sie was Kelpwälder sind?
.
Kelpwälder? Zugegeben, mir war dieser Begriff bis dato nicht geläufig. Wenn man dann liest, dass es sich um Seetang handelt, assoziiert man sofort mit dem angespülten, schleimigen Kraut am Meer, das kaum beeindruckt und eher für Unbehagen sorgt. Dabei umfasst die Vielfalt dieser Meeresalgen durchaus erstaunliche Exemplare, von denen einige mehrere hundert Meter lang werden können. In den kühleren Gewässern des Ostpazifik, an der Küste Kaliforniens, wachsen derartige Tang- oder Algenwälder, die sogenannten Kelpwälder, "die bis zu 30 Meter lang werden können und in denen sich Taucher wie bei einer Entdeckungstour auf einem unbekannten Planeten fühlen. Durch ein Wirrwarr von langen, lianenartigen Stängeln schweben sie der fast unwirklich erscheinenden Kronenwelt der Kelpwälder entgegen, die von den goldenen Strahlen der Sonne durchflutet wird", berichten der preisgekrönte Unterwasserfotograf Ariel Fuchs und Meeresbiologe Steven Weinberg über diesen ökologisch wichtigen "Regenwald im Meer".
.
Die beiden Autoren tauchen in die fremde, farbige Unterwasserwelt ein, gleiten schwerelos durch Riffe der Meere und lassen dem Betrachter ihrer wunderschönen, außergewöhnlichen Aufnahmen den Alltag vergessen. Über 350 zum Teil großformatige Fotos spiegeln in diesem großartigen Bildband die schier unendliche Formen- und Farbenvielfalt wider, die erst im Licht der Scheinwerfer und Unterwasserblitzgeräte ihre wahre Pracht zu erkennen gibt: abstrakte Kunst unter der Wasseroberfläche. Dazu liefern sie knappe, sachliche Begleitinformation, die den Leser und/oder potentiellen Taucher auf die zu erwartenden Phänomene einstimmen.
.
60 Tauchgebieten auf der ganzen Welt, beginnend mit Amerika, der Karibik, dem Atlantik, gefolgt von Mittelmeer, Rotem Meer, dem Indischen Ozean, Pazifik und Indopazifik werden von Fuchs und Weinberg vorgestellt. Zu jedem empfehlen sie die beste Reisezeit und geben Informationen zu geschützten Arten sowie kurze praktische Informationen zu empfehlenswerter Ausrüstung, Anbietern oder speziellen "Tauch-Hotspots". Allerdings beschränken sich diese Angaben nur auf das Wesentliche und stellen keinesfalls einen ausführlichen Reise- bzw. Tauchratgeber dar. Aber das ist wohl auch gar nicht das Ziel dieses Buches. Das möchte eher Appetit holen, Neugier wecken, Anreize geben: eine visuelle Gefangennahme, die vielleicht den nächsten (Tauch-)Urlaub im Kopf entstehen lässt. Ob man sich dabei auf eine lange Reise einlässt, um Kofferfische auf Puerto Rico, Karibik-Manatis (eng mit den Elefanten verwandte Meeressäuger) in Florida oder Putzerlippfische vor der Küste Thailands zu beobachten oder "nur" im Mittelmeer, Roten Meer oder Atlantik abtaucht, hängt ganz vom persönlichen Gustus ab. Delfine, Meeresschildkröten, Rote Drachenköpfe, imposante Zackenbarsche oder elegante Langusten kann man - mit etwas Glück - auch auf den Azoren, in der Bretagne, vor Sardinien oder in Ägypten antreffen.
.
Oder aber man blättert einfach nur in diesem wunderschönen Bildband, der die schönsten und außergewöhnlichsten Eindrücke dieser immer noch verborgenen, aber nicht unsichtbaren Welt, die mehr als 70% unseres Planeten bedeckt, präsentiert. Ein ästhetischer Genuss der Extraklasse.

Kommentieren0
7
Teilen
Cover des Buches Der Traum von der Einheit des Universums (ISBN: 9783570021286)hps avatar

Rezension zu "Der Traum von der Einheit des Universums" von Steven Weinberg

Rezension zu "Der Traum von der Einheit des Universums" von Steven Weinberg
hpvor 14 Jahren

Bietet einen sehr interessanten Überblick darüber, wie die Entwicklung der modernen Teilchen- und Quantenphysik bis hin zur Entwicklung der Stringtheorien verlaufen ist und darüber, wie eine Vereinheitlichte Theorie aussehen könnte bzw. was sie bedeuten würde.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks