Stina Jensen , Alice Golding Inselblau

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Inselblau“ von Stina Jensen

Für kurze Zeit: € 1.49 statt € 3.99 Ein Roman, romantisch wie ein Sommer am Meer. Schon lange träumt Svea von einer Bar unter Palmen, im Hintergrund spanische Flamenco-Klänge. Stattdessen erbt sie eine kleine Pinte auf einer ostfriesischen Insel. Sehr zur Freude von Opa Hannes, denn der hätte seine Enkelin am liebsten die ganze Zeit bei sich. Und nicht nur er: Auch Wattführer Jan, der Svea mit seiner ostfriesischen Gelassenheit fasziniert, scheint etwas an ihr zu liegen. Doch soll sie wirklich auf diesem Stück Land mitten in der Nordsee sesshaft werden? Um dem Durcheinander ihrer Gefühle zu entgehen, flieht Svea für ein paar Tage auf ihre Lieblingsinsel im Mittelmeer. In der kleinen Bucht ihres Urlaubsortes trifft sie ausgerechnet auf den Mann, dessen Temperament ihr schon einmal den Boden unter den Füßen weggerissen hat. Und auf eine mit Brettern vernagelte Strandbar … Stina Jensen schreibt auch unter dem Autorennamen Alice Golding: »Kinder, Koks und Limonade« »Gesucht: Traummann mit Ente« »Millas Gespür für Tango«

Kurzweilige Unterhaltung, wenn auch ohne Tiefgang, ließt man mal locker flott zwischendurch

— Duweisstschonwer
Duweisstschonwer

Wie ein Kurzurlaub auf der Insel trotz oder gerade wegen seiner turbulenten Wendungen

— anne_lay
anne_lay

Unterhaltsamer Roman über zwei Inseln und zwei Strandbars. Gut geschrieben.

— Corsicana
Corsicana

Ein schöner kurzweiliger Sommerroman!

— Monika58097
Monika58097

Langeoog u. Mallorca – zwei Trauminseln, verpackt in einem Roman

— lobole
lobole

Schöne Sommerlektüre

— Sylvie1974
Sylvie1974

Stöbern in Liebesromane

Heute fängt der Himmel an

Gutes Buch über die große Liebe und die Bedeutung der Familie, ein Geheimnis und die schwierigen Zeiten, die vieles verhindern.

UlliAnna

Lebkuchenmänner und andere Versuchungen

Romantische Weihnachtsliebesgeschichte

ELN

Vorübergehend verschossen

Auch wenn sich Zwillinge zum Verwechseln ähnlich sehen, gibt es doch markante Unterschiede, die zu Erklärungsnöten führen können.

Tanzmaus

Die Endlichkeit des Augenblicks

Ein MUSS für Fans von Jojo Moyes und Lori Nelson Spielmann

Faltine

In unendlicher Ferne

Wundervolles Buch:) und hilft bei akutem Fernweh 😊❤️

teetante

Herzmuscheln

Nettes Buch für Zwisschendurch

Katja_Brune

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • wunserschön

    Inselblau
    dora129

    dora129

    02. July 2017 um 11:01

    Wer einmal anfängt zu lesen kann nicht wieder aufhören.Es ist eine Geschichte über Trauer, Liebe, unerfüllte Träume und dem Mut im größten Chaos seinen Gefühlen zu folgen.Stina Jensen hat es geschafft mich mitzunehmen.Ich konnte mit Svea , der Hauptprotagonistin, fühlen, konnte ihr Handeln verstehen und hoffte in all dem Chaos das im Laufe der Geschichte entstanden ist , dass sie die richtigen Entscheidungen trifft und ich mein erhofftes Happy End bekomme.Aber nicht nur die unglaubliche Art wie Stina ihre Geschichten schreibt fasziniert mich immer wieder aufs Neue, auch wie sie die Landschaften und Orte beschreibt ist der Wahnsinn und man kann die Meeresbrise quasi beim Lesen spüren.Ich kann nur danke sagen für dieses Lesevergnügen.

    Mehr
  • Reif für die Insel?

    Inselblau
    anne_lay

    anne_lay

    25. March 2017 um 10:05

    Svea steht mit beiden Beinen fest im Leben. Als Lehrerin in einer festen Beziehung mit gutem Kontakt zum Opa hat sie allerdings lernen müssen, auf eigenen Beinen zu stehen, da ihre Eltern bei einem Bootsunfall ums Leben gekommen sind. Wäre da nicht der Traum von einer Tapasbar auf Mallorca, der sie seit Teenagertagen und einem romantischen Urlaub damals begleitet ...Schon zu Beginn wird klar, dass das spießig-bürgerliche Setting nicht das hält, was es auf den ersten Blick bietet. Tobis Heiratsantrag lehnt sie zum zweiten Mal schon ab, dann bekommt sie überraschende Nachrichten und es folgen turbulente zwei Wochen, in denen die Schauplätze mehrfach wechseln und allein die Beziehung zum Opa Hansen und zur Freundin Wiebke als Konstanten bleiben.Was konkret geschieht, möchte ich hier nicht vorwegnehmen, da die Überraschungen einen großen Teil des Reizes des Romans ausmachen.Was ihn ansonsten absolut lesenswert macht, ist die sympathische Gestaltung der "Heldin" Svea, sowie die Authentizität der Figuren. Besonders kleine Wendungen, wie "min Deern" auf Langeoog oder wiederkehrende Rituale, wie das Gespräch am Montag im Lehrerzimmer machen die Figuren greifbar und lebendig.Dass ich mittendrin nicht wusste, wie es ausgehen würde, ist mir auch bei Liebesromanen selten passiert. Alles in allem ein großer Lesespaß, der mich am liebsten die Koffer packen ließe. Nur bin ich leider nicht so spontan wie Svea. Es war für mich der zweite der INSEL-Romane der Autorin, wobei INSELblau der erste Teil der Reihe ist. INSELgrün wird dann wohl eins meiner nächsten Bücher werden.

    Mehr
  • Ein schöner kurzweiliger Sommerroman!

    Inselblau
    Monika58097

    Monika58097

    01. August 2016 um 16:14

    Die junge Grundschullehrerin Svea träumt schon sehr lange von einer spanischen Bodega auf Mallorca. Dann plötzlich erbt sie eine Kneipe auf der ostfriesischen Insel Langeoog. Opa Hannes würde sich riesig freuen, Svea endlich wieder näher bei sich zu haben, doch Svea sehnt sich nach Sonne und Wärme. Tobi, Sveas langjähriger Freund, möchte die Kneipe am liebsten teuer vermieten, doch irgendwie gefällt der jungen Frau der momentane Pächter. Svea kommt mit Pächter Jan ins Gespräch. Um ihre durcheinander gebrachte Gefühlswelt wieder in richtige Bahnen zu lenken, bucht Svea kurzerhand ein paar Tage Mallorca. Jan hat da einen guten Tipp für sie. Doch anstatt zur Ruhe kommen, trifft sie auf der Sonneninsel Miguel, ihre alte Jugendliebe wieder! Als dann Opa Hannes einen Unfall hat und ins Krankenhaus muss, ist das Chaos perfekt. „Inselblau“ - ein wunderbar leichter Sommerroman mit überraschenden Wendungen! Herrlich zu lesen, wie Sveas beschauliches Lehrerinnen-Dasein von einer Minute zur anderen durcheinander gewirbelt wird. Dass die Autorin die ostfriesischen Inseln wie auch die Balearen kennt, merkt man schnell beim Lesen. Dort der raue Wind der Nordsee, da die wärmende Sonne des Mittelmeeres. Beim Lesen scheint einem alles vertraut zu sein. Frisch und lebendig schreitet die Geschichte voran und ist somit ein garantiert kurzweiliges Lesevergnügen!

    Mehr
  • Ein kurzweiliger Insel-Roman, der Lust auf Mee(h)r macht!

    Inselblau
    lobole

    lobole

    31. July 2016 um 18:49

    Der 1. Roman von Stina Jensen… …eine gelungene Mischung aus Liebe + Freundschaft, Sehnsucht + Trauer, Vernunft + Hoffnung und den Mut etwas Neues zu wagen und dass es sich lohnt, nicht immer am Alltagstrott festzuhalten. Der Schreibstil von Stina Jensen ist flüssig + locker und angenehm zu lesen. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber …dieser Roman bedient nicht das Klischee eines typischen Insel-Romans, sondern überrascht immer wieder mit Handlungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte. …ich finde es beeindruckend, wie ein mallorquinischer Maler seine Gemälde in Szene setzt und ihnen seine persönliche Note gibt. In meinen Augen eine ganz tolle Idee (von der Autorin). Aufmerksame Leser werden am Ende bemerken, wie dieser Insel-Roman zu seinem Namen kam… Und ein leckeres Rezept hält die Autorin auch noch bereit. Fazit: Ein toller Insel-Roman, der Lust auf Mee(h)r macht! Denn die Schauplätze auf den beiden Traum-Inseln sind so wundervoll beschrieben, dass ich sie mir absolut bildlich vorstellen konnte. Am liebsten hätte ich meine 7 Sachen gepackt (und diesen Roman) und mich auf eine Reise nach Langeoog und Mallorca begeben… Mein Tipp: Diesen Roman schnappen, eine gemütliche Decke dazu, und sich in der Natur (idealerweise in den warmen Sonnenstrahlen) von diesem Insel-Flair berieseln lassen.

    Mehr
    • 2
  • Und immer kommt es anders als man denkt...

    Inselblau
    Sylvie1974

    Sylvie1974

    29. July 2016 um 10:24

    Eine wunderschöne Geschichte über die Liebe, Wunschträume, das Schicksal und die Tatsache, das am Ende doch alles anders kommt als gedacht.Durch den leichten und flüssigen Schreibstil, taucht man sofort in die Geschichte ein und das Kopfkino startet gleich nach den ersten Seiten.Die Charaktere sind sehr gut aufgebaut und heben sich durch Ihren ganz eigenen Charme immer wieder hervor.Gepaart mit unerwarteten Wendungen, eine herrlich feine Geschichte, die mich vor allem durch wundervolle Details absolut überzeugt hat!

    Mehr