Stina Jensen , Alice Golding Inselgelb

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(9)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Inselgelb“ von Stina Jensen

Sichern Sie sich den Vorbestellerpreis von 2.99 Euro noch bis zum 15.3. »Du wirst dich wohl nie ändern« – mit diesen Worten verlässt Josh Claire, nachdem sie ihn bitter enttäuscht hat. Ihr bleibt nur eine Hoffnung, sein Herz zurückzuerobern: Sie muss nach Island reisen und dort nach seinen Wurzeln suchen, schließlich war das immer sein größter Traum. Gleich nach ihrer Ankunft geht jedoch alles schief, und Claires Mission scheint zum Scheitern verurteilt. Erst als sie unerwartet Hilfe von Kristjan erhält, dem wortkargen Sohn einer Schafzüchterin, fasst sie neuen Mut. Gemeinsam begeben sie sich auf eine aufregende Reise über die faszinierende Insel, auf der Claire fast ihre Mission vergisst. Doch dann erhält sie überraschend Nachricht von Josh ... Ein Roman, magisch wie ein Regenbogen über dem Meer. Die INSELfarben-Reihe in chronologischer Reihenfolge: »INSELblau« (Bd. 1), »INSELgrün« (Bd. 2), »INSELgelb« (Bd. 3). Die Romane sind in sich abgeschlossen und können auch unabhängig voneinander gelesen werden. Schauplätze der Romane sind die Inseln Langeoog, Mallorca, Irland und Island.

Bisher das beste Buch der Reihe. Ich hätte große Lust darauf nach Island zu reisen...

— magenta88

Unbedingt vom Zauber Islands einfangen lassen – zurücklehnen und loslesen

— lobole

Sehr gelungen!

— Sylvie1974

Wundervolles Buch, sehr schöne Geschichte und eine Insel zum Verlieben

— VonnyBonn

Nette Story, tolle Landschaftsbeschreibungen, Mythen um Land und Leute

— liberty52

Ein Liebesroman und gleichzeitig eine Werbung für Island und die Isländer, traumhaft schön.

— anne_lay

Zitat:“ Es ist wie eine Ahnung, die sich im Brustkorb einnistet, fast wie ein Gefühl des Verliebtseins, aber auf unheilvolle Weise.“

— Selest

Eine wunderschöne Geschichte … … über Liebe, Neues, Selbstzweifel und Mut. Dies hat wiedereinmal bei mir zum Lesemarathon geführt.

— UnsereBuecherwelt

Perfekt, um (gedanklich) ein paar spannende Stunden auf Island zu verbringen. 3,5/5 Sternen

— Literaturchaos

Stöbern in Liebesromane

Gut geplant ist halb verliebt

Locker-leichter Liebesroman.

Buchverrueggt

Darf's ein bisschen Glück sein?

Kat lernt Mac im Flieger auf dem Weg nach Kalifornien kennen, beide wollen zur Weinverkostung und verbringen die Woche zusammen.

Nina_Sollorz-Wagner

Wie das Feuer zwischen uns

Hab die Connection zwischen Aly und Lo leider gar nicht gefühlt und mich sehr schwer getan mit dem Buch. Das erste der Reihe war besser!

Edition_S

Berühre mich. Nicht.

Wunderschön😍 Aber das Ende...

haannah_12

Wenn Liebe ein bisschen einfacher wäre ...

gut geschriebener, moderner Liebesroman

snowbell

Ein Winter voller Wunder

Eine Weihnachtsgeschichte der etwas anderen Art :) im warmen Australien.

Brixia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wundervoll und ein wenig mythisch – einfach lesenswert

    Inselgelb

    lobole

    23. July 2017 um 16:00

    Die Reise führt nach Island. Auf eine Insel, wo Hektik und Enge keinen Platz haben. Besonders die beschriebene Natur mit ihrer ausstrahlenden Ruhe hat mich in ihren Bann gezogen. Aber auch die Bewohner mit ihren Mythen und ich hatte das Gefühl, als wenn ich im Geschehen eingebunden war. In ihrem dritten Band der Insel-Reihe erzählt Stina Jensen über die Wichtigkeit im Leben: Vorurteile abzubauen, seinen Gefühlen zu vertrauen, Mut für Neues zu haben und auch mal über seinen eigenen Schatten zu springen – auch wenn es Überwindung kostet. Claire durchlebt diese Erfahrungen auf dieser liebenswerten Insel und überdenkt ihr derzeitiges Leben… Und was es mit einer taffen Schafzüchterin und einem Elfenhügel auf sich hat, erfährt der Leser in Laufe des Buches. Außerdem schafft es die Autorin auch in diesem Roman „Ungeahntes“ einzubauen, sodass es (mir persönlich) nie langweilig wurde. Am Ende darf man sich auf ein leckeres Karottenkuchen-Rezept freuen. Mein Tipp: Zuerst den Karottenkuchen backen und ihn beim Lesen genießen :)

    Mehr
  • einfach nur schön

    Inselgelb

    dora129

    02. July 2017 um 11:05

    Wie man bereits an der Kurzbeschreibung erkennen kann führt uns dieser Inselroman nach Island.Stina Jensen hat es wieder mal geschafft durch unglaubliche Landschaftsbeschreibungen, dass ich das Gefühl hatte vor Ort zu sein und hat in mir das Verlangen geweckt ein mal selbst nach Island, dem Land der Elfen zu reisen.Aber auch die Geschichte hat es in sich.Claire macht sich alleine auf die Suche nach den Wurzeln von Josh um ihn wieder für sich zu gewinnen. In kurzen Rückblicken wird am Anfang ihrer Reise auf eindrucksvolle Weise geschildert, warum sie glaubt dies tun zu müssen.Nach einigen Komplikationen, unerfreulichen und auch schönen Begegnungen wird klar, dass es eine Reise ganz anderer Art wird, es eigentlich nur um Claire selbst geht und sie nun die Chance hat endlich zu sich selbst zu finden. Und vielleicht auch ihr Glück?Stinas ganz besonderer Schreibstil zieht mich immer sofort in den Bann.Sie sorgt dafür, dass ich immer wissen will warum die Gedankengänge und Handlungen der Protagonisten so sind wie sie sind, auch dass ich mir meine eigenen Gedanken dazu mache, die dann dafür sorgen , dass ich diese Geschichte unbedingt weiterlesen muss.Ich kann nur ein großes Dankeschön sagen, denn es handelt sich hierbei nicht nur einfach um eine unglaubliche tragische wie schöne Geschichte , sondern es wird auch die Besonderheit und Schönheit von Island und seinen Bewohnern gezeigt.

    Mehr
  • Eine Reise nach Island - und zu sich selbst

    Inselgelb

    Corsicana

    01. April 2017 um 18:36

    Der Prolog beginnt im sonnigen Kalifornien. Claire und Josh sind ein glückliches junges Paar. Etwas unkonventionell, er Musiker und sie jobbt ein wenig als Model.Ein Jahr später ist alles anders. Claire und Josh haben keinen Kontakt mehr und Claire ist verzweifelt. Sie trifft  die Entscheidung, nach Island zu reisen. Dort lebten einst die Vorfahren von Josh. Und sie möchte ihm gerne seine Vorfahren finden, um ihn damit zurückzugewinnen. Ihre Familie und Freunde unterstützen die Reise - aber aus anderen Gründen, ihnen geht es nicht um Vorfahren-Suche sondern darum, dass Claire endlich wieder ins Leben zurückfindet.Was ist passiert in diesem Jahr? Und was wird in Island passieren?Dies alles wird sehr spannend erzählt, mit interessanten Charakteren, ungewöhnlichen Wendungen und vielen schönen Beschreibungen der Landschaft Islands. Am liebsten möchte man nach der Lektüre sofort eine Reise nach Island buchen.InselGelb ist der dritte Roman einer Insel-Roman-Reihe von Stina Jensen. Begonnen wurde mit InselBlau, das auf einer ostfriesischen Insel und auf Mallorca spielte. Danach kam InselGrün, dass in Irland spielte und jetzt eben InselGelb mit Handlungsort Island.Jedes Mal spielt eine Nebenfigur aus dem vorhergehenden Roman im neuen Buch eine Hauptrolle. Auf InselBlau bin ich damals eher zufällig aufmerksam geworden, danach habe ich jetzt InselGelb gelesen. Und war wieder begeistert. InselGrün  ist schon auf dem Reader und wird demnächst gelesen. Und dann warte ich jetzt natürlich gespannt auf die Fortsetzung von InselGelb - nämlich InselPink.

    Mehr
  • Abtauchen und genießen...

    Inselgelb

    Sylvie1974

    21. March 2017 um 15:36

    " INSELgelb " ist bereits der 3. Teil der Inselroman-Reihe von Stina Jensen und spielt in Island.Die Hauptprotagonistin Claire reist nach Island um Ihre ganz persönliche Mission zu erfüllen und Josh somit zurückzugewinnen.Zunächst einmal läuft nichts wie geplant und als dann noch Isländer Kristjan ihren Weg kreuzt, muss sie eine Entscheidung treffen.Der flüssige Erzählstil lässt einen problemlos in die Geschichte eintauchen und der Spannungsbogen baut sich langsam und kontinuierlich auf. Durch die bildhafte und detailreiche Beschreibung Islands, hat man das Gefühl selbst vor Ort zu sein.Auch die anderen Protagonisten schließt man schnell ins Herz, durch ihre Besonderheiten und speziellen Charaktereigenschaften.Gepaart mit einigen überraschenden Wendungen, erwartet den Leser eine wundervolle Geschichte über Liebe,Selbstzweifel, Mut und die Erkenntnis, das aufgeben keine Option ist!

    Mehr
  • Inselgelb

    Inselgelb

    VonnyBonn

    21. March 2017 um 12:05

    Inselgelb ist ein Roman von Stina Jensen. Mein erstes Buch von ihr und ich bin verliebt.In was genau, in den Schreibstil, in die Geschichte und in die Insel.Inselgelb spielt in Island und obwohl ich noch nie da war, bin ich sehr verliebt in diese Insel, allein durch die wundervollen Beschreibung der Landschaften und Orte. Man hat das Gefühl direkt dort zu sein, man kann sich alles genau vorstellen wie es da wohl aussieht.Doch nun zur Geschichte. Die Geschichte handelt von Claire die auf den Spuren ihres Freundes Josh wandelt und diese in Insland sucht. Warum? Es gab einen Vorfall (was genau erfahrt ihr in der Geschichte) und man grübelt die ganz Zeit was wohl passiert ist!Schön finde ich das durch verschiedene Schriftarten, gekennzeichnet wird was Gegenwart ist und was Vergangheit, man bekommt nach und nach einen Eindruck was passiert ist und warum es so wichtig für Claire ist etwas über Joshs Vergangenheit herauszubekommen.Bei der Suche nach Josh´s Wurzeln, fängt sie an sich selbst zu finden.Sie trifft neue Leute, macht gute und nicht so gute Erfahrungen.Für mich ist es ein sehr gelungenes Werk und ab der ersten Seite war ich in der Geschichte drin. Es hat mich in seinen Bann gezogen und man möchte einfach nur noch weiter lesen. "Nur noch dieses eine Kapitel!" und dann waren es doch zwei oder drei.Eine Geschichte wie aus dem Leben gegriffen, eine Landschaft die herrlicher nicht beschrieben werden kann und Protagonisten die Höhen und Tiefen erleben, in denen man mit fiebert, sich mit freut und manchmal auch denk "oh nein!"Von mir eine absolute Leseempfehlung und es wird nicht das letzte Buch von Stina Jensen gewesen sein.

    Mehr
  • Island wird lebendig

    Inselgelb

    liberty52

    18. March 2017 um 19:37

    Als Vorableser hatte ich die Gelegenheit schon vor dem Erscheinungstermin zu lesen. Der Kontakt zur Autorin beeinflusst aber nicht meine objektive Meinung über das Buch. Claire, nach einem Unfall gehbehindert, reist von USA nach Island, um die Wurzeln ihres Freundes zu finden und ihn dadurch wieder zurückzugewinnen. Island, ein fremdes mystisches Land, bekommt für den Leser Konturen. Er wird konfrontiert mit der Einsamkeit des Landes, seinen Naturschönheiten, Eigenheiten der Bewohner und kulturellen Unterschieden, wie der Namensgebung oder Elfen und Feen und der klimatischen Eigenheiten. Und so vermittelt der Roman ganz nebenbei viel Wissenswertes. Mehr und mehr wirkt der Zauber des Landes auch auf Claire und sie kommt auch in Einklang mit sich selbst und gewinnt an Selbstbewusstsein. Ein Roman, der entschleunigt und auch den Leser zum Nachdenken bringt und vielleicht auch zu einer Islandreise motivieren kann. Schön eben auch das, was zwischen den Zeilen steht. Eine gute Entwicklungsgeschichte, die unterhaltsam, romantisch und lehrreich ist und für die ich gerne eine Leseempfehlung gebe.

    Mehr
  • Ich muss mal nach Island ...

    Inselgelb

    anne_lay

    16. March 2017 um 20:53

    Claire fliegt nach Island. Zu Beginn erfahre ich, dass ihre Mutter gegen die Reise ist, dass es mit Josh zu tun hat, und dass es Claire selbst nicht gut geht. Nach und nach kommen Puzzleteile hinzu, kommen Bilder der Insel zustande und schon bin ich mitten im Sog der Ereignisse.Ich muss gestehen, dass ich die ersten Seiten einige Male unterbrechen musste, eher aus Zeitmangel, aber ich konnte das Buch ohne Bedauern aus der Hand legen. Wann genau der Punkt erreicht war, dass dies schwerer - ja unmöglich wurde, vermag ich in der Rückschau nicht zu sagen, aber Claire hat mich mitgenommen nach Island, mit hinein in ihr Leben, mit auf diese Reise.In vielen "Zutaten" ist es ein klassischer Liebesroman, es gibt den Guten, den Bösen oder gleich mehrere, eine faszinierende Umgebung, die weit genug weg ist von meinem Leben. Gleich zu Beginn wird deutlich, dass es eine größere Katastrophe in Clairs Leben gegeben haben muss, die bis zum Beginn der Geschichte nachwirkt, ja der Grund für die Reise ist. Geschickt werden immer wieder Details enthüllt, kommen spannende Begegnungen zustande. Auch das Hin und Her, das Ja - Nein - Vielleicht ist klassisch, aber doch lesenswert umgesetzt. Persönlich hat mir der mystische Touch sehr gut gefallen, schließlich ist Island das Land der Elfenhügel ... Außerdem sind die Figuren sympathisch und einnehmend gestaltet, "Menschen", die ich im echten Leben gern kennenlernen würde (mit wenigen Ausnahmen). So klappe ich nach schönen Stunden meinen Reader zu und komme von einer Reise - Claires Reise nach Island und zu sich selbst - nach Hause zurück. Der Roman ist mitreißend geschrieben und enthält so viele neue und spannende Aspekte, dass mich die "klassischen" Wendungen nicht gestört haben. Wer Liebesromane mag und Island kennenlernen möchte, ist mit INSELgelb gut beraten.

    Mehr
  • Insel gelb

    Inselgelb

    Selest

    15. March 2017 um 15:32

    Zitat:“ Es ist wie eine Ahnung, die sich im Brustkorb einnistet, fast wie ein Gefühl des Verliebtseins, aber auf unheilvolle Weise.“Claire hat nur einen Wunsch, sie möchte ihren Freund Josch zurückgewinnen. Um dies zu erreichen, nimmt sie eine Reise nach Island  auf sich,  sie möchte ihm seinen größten Wunsch erfüllen. Aber manchmal verändern Wünsche sich.Erst mal das Cover verwirrt etwas, also es geht hier nach Island. Ein wunderschönes Land.Ein sehr schöner Roman, über die grüne Insel und deren Einwohner. Eine kleine Rundreise und dazu eine Liebesgeschichte also ein Buch zum Träumen. Schauplätze sind wundervoll beschrieben, man möchte direkt in eine der heißen Quellen steigen. Claire's Geschichte ist emotional und gar nicht so einfach. Auch da trifft Frau Jensen voll ins Schwarze. Als leichte Kritik, ab und zu fehlt etwas das Knistern zwischen den Seiten.Dieses Buch gehört zwar in eine Serie von Inselbüchern, aber es ist wirklich eins der wenigen Serien Bücher die man ganz ohne die anderen lesen kann. Von daher ist es perfekt auch als einzel Band zu lesen.

    Mehr
  • Irland

    Inselgelb

    Selest

    15. March 2017 um 14:21

    Zitat:“ Es ist wie eine Ahnung, die sich im Brustkorb einnistet, fast wie ein Gefühl des Verliebtseins, aber auf unheilvolle Weise.“Claire hat nur einen Wunsch, sie möchte ihren Freund Josh zurückgewinnen. Um dies zu erreichen, nimmt sie eine Reise nach Irland auf sich,  sie möchte ihm seinen größten Wunsch erfüllen. Aber manchmal verändern Wünsche sich.Erst mal das Cover verwirrt etwas, also es geht hier nach Irland. Ein wunderschönes Land.Ein sehr schöner Roman, über die grüne Insel und deren Einwohner. Eine kleine Rundreise und dazu eine Liebesgeschichte also ein Buch zum Träumen. Schauplätze sind wundervoll beschrieben, man möchte direkt in eine der heißen Quellen steigen. Claire's Geschichte ist emotional und gar nicht so einfach. Auch da trifft Frau Jensen voll ins Schwarze. Als leichte Kritik, ab und zu fehlt etwas das Knistern zwischen den Seiten.Dieses Buch gehört zwar in eine Serie von Inselbüchern, aber es ist wirklich eins der wenigen Serien Bücher die man ganz ohne die anderen lesen kann. Von daher ist es perfekt auch als einzel Band zu lesen.

    Mehr
  • Eine wunderschöne Geschichte ...

    Inselgelb

    UnsereBuecherwelt

    15. March 2017 um 11:45

    Meine Meinung Eine wunderschöne Geschichte … … über Liebe, Neues, Selbstzweifel und Mut. Dies hat wiedereinmal bei mir zum Lesemarathon geführt. Ich hatte die Chance dieses Buch Vorablesen zu dürfen, worauf ich mich schon riesig gefreut habe, denn die ersten Teile dieser Serie habe ich regelrecht verschlungen. So erging es mir auch bei diesem Buch ...Diesmal werden wir nach Island geschickt. Stina Jensen hat es durch ihre bildhafte Beschreibung sofort geschafft, dass ich wieder Fernweh bekommen habe und unbedingt dieses Land und auch die Leute kennenlernen möchte. Der Schreibstil ist schön leicht zu lesen, sodass ich zu keiner Zeit das Gefühl hatte, dass etwas unverständlich, abgehackt oder zu schnell ging. Die Autorin schafft es auch in diesem Teil, alles sehr detailgetreu und bildhaft zu erzählen, ohne dass es zu viel wird. Claire, unsere Hauptprotagonistin, kannte ich schon aus INSELgrün, wo sie mir schon als aufgedrehte und positiv durchgeknallte junge Frau aufgefallen ist. In diesem Teil dreht sich alles um sie. Ich durfte richtig miterleben, wie sie sich weiterentwickelt und zu einer erwachsenen Frau wird. Sie wirkt auf mich sehr authentisch und belebend.Kristjan, unser männlicher Hauptprotagonist, ist von Anfang an ein sehr liebenswerter, sympathischer und gestandener Mann. Er bringt sehr viel Frische in diese Geschichte, dadurch, dass auch Isländer sehr direkt sind und nicht locker lassen. Dies kommt aber sehr herzlich rüber. Josh, der zweite männliche Protagonist, kommt gleich zu Beginn sehr nett rüber. Man merkt, dass Claire und er sehr viel Gemeinsamkeiten und doch teilweise andere Vorstellungen vom Leben haben. Es war sehr schön, die Entwicklung von beiden zusammen miterleben zu dürfen.Ida, Mikki und Askja sind weitere Protagonisten, die wir in diesem Buch kennen und lieben lernen. Sie werden nicht übertrieben dargestellt, aber auch von ihnen erfahren wir so einiges, was optimal in die Geschichte mit hinein passt. Die Geschichte zeigt uns, dass es auch nach Schicksalsschlägen wieder aufwärts gehen kann und man irgendwann genug Schuld auf sich geladen hat und das Leben weiter gehen darf. Der Spannungsaufbau ist sehr gut, denn ich hatte bei jeder Pause, die ich unweigerlich auch mal machen musste, sofort das Gefühl weiterlesen zu wollen. Es wurde zu keiner Zeit langweilig und so war ich am Ende des Buches wieder traurig, dass diese Geschichte schon wieder vorbei ist. Ich freue mich schon auf den wohl voraussichtlich letzten Teil dieser Reihe und hoffe, dass er genauso schön leicht und fluffig zu lesen ist. Fazit Wer ein Buch zum Verweilen und Träumen sucht, der hat in dieser Geschichte sein nächstes „Abenteuer“ gefunden. Dieser Teil bekommt, wie die vorherigen, eine absolute Leseempfehlung von mir. Habt keine Angst, dass euch das Fernweh packt, denn das macht die Geschichte nur um so glaubwürdiger.Ich empfehle, auch wenn die Bücher unabhängig voneinander zu lesen sind, zuerst INSELblau und INSELgrün zu lesen.

    Mehr
  • Island - Nicht nur bei Reisenden im Trend

    Inselgelb

    Literaturchaos

    15. March 2017 um 11:45

    "Inselgelb" ist der bereits dritte Teil der Inselroman-Reihe von Stina Jensen und kann auch unabhängig von den beiden Vorgängern gelesen werden. Und eins gleich vorweg: Lasst Euch nicht vom Titelbild täuschen! Denn wir befinden uns hier mitnichten unter Zitronenbäumen, zwischen Mandelbäumchen und weißen Sandstränden im sonnigen Süden, sondern in einem Rapsfeld ....auf Island.   Ja, Island ist der Handlungsort dieser Geschichte und verzaubert uns mit seinen atemberaubenden Naturbeschreibungen. Und auch wenn ich anfangs ein wenig brauchte, um in die Geschichte hineinzufinden, mir alles etwas zu düster und melancholisch war, hat es die Autorin doch verstanden, meine Neugier von der ersten Seite an zu schüren, denn es gab da etwas, das ich unbedingt wissen wollte...   Was das war? - Nun, Claire, die Hauptprotagonistin dieses Romans, reist nach Island, um eine Mission zu erfüllen. Eine Mission für ihren Ex-Freund, der jeglichen Kontakt mit ihr abblockt seit jenem gemeinsamen Abend, an dem etwas Schreckliches geschah. Dieser Abend wird dem Leser im Laufe des Buches häppchenweise serviert und so bekommt man nach und nach ein Gefühl für das komplette Ausmaß der Katastrophe.   Claire ist nicht gerade eine Frohnatur und eher verschlossen, was es mir zunächst schwermachte, einen Zugang zu ihr zu finden. Als sie dann jedoch in Island quasi völlig hilflos strandet und ihr nichts anderes übrig bleibt, als über ihren Schatten zu springen, taut sie langsam auf und entwickelt sich im Laufe der Geschichte ganz enorm.   Und natürlich ist da auch noch die gute alte Liebe. In diesem Fall sogar zwei Lieben: An ihrem Ex-Freund Josh hängt Claire wie Pattex, der Isländer Kristjan - Physiotherapeut, Schafzüchter und Fußballnationalspieler - den Claire in einer Notsituation kennenlernt, schleicht sich jedoch auch ständig in ihre Tagträume....   Die Naturbeschreibungen und die komplette Mannschaft der Protagonisten sind es jedoch, was diesen Roman für mich ausmacht. Stina Jensen präsentiert uns hier so vielseitige Charaktere, dass man bald schon seine persönlichen Lieblinge gefunden hat. Vom Sonnenschein bis zum Ekelpaket ist alles dabei, jedoch ohne dass die Geschichte überladen wirkt.   MEIN FAZIT: Ich war nicht immer mit der Handlungs- und Denkweise der einzelnen Charaktere einverstanden und konnte das ein oder andere auch nicht nachvollziehen. Trotzdem habe ich "Inselgelb" sehr gerne gelesen und empfehle es jedem weiter, der ein paar gemütliche Stunden (gedanklich) auf Island verbringen möchte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks