Sommertraum mit Happy End

von Stina Jensen 
5,0 Sterne bei2 Bewertungen
Sommertraum mit Happy End
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Bibbeys avatar

Eine schöne, sommerliche Geschichte, die man getrost auch im Winter lesen kann, weil sie einfach toll ist.

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sommertraum mit Happy End"

Gäbe es nicht ihre beste Freundin Susa und deren kleine Tochter Miri, würde Valerie sich kein bisschen auf den vor ihr liegenden Sommer freuen.
Zwar mag sie ihren Job in einem Hotel und hat nette Kollegen. Doch in der Liebe hat Valerie schon seit Jahren kein Glück, und auch für ihre Eltern scheint sie eine einzige Enttäuschung zu sein.
Als plötzlich der attraktive Erik mit einem Blumenstrauß vor ihrer Wohnungstür auftaucht, will Valerie alles dafür tun, um diesen Mann für sich zu gewinnen.
Leider flunkert sie ihrem Traummann eine Kleinigkeit vor, um sich ein bisschen interessanter zu machen. Wer hätte ahnen können, was sie mit ihrer Behauptung, Schriftstellerin zu sein, in Gang setzt? Dass Erik einen Verleger kennt, der nun die ersten Seiten ihres Schaffens lesen möchte, ist nur die Spitze des sommerlichen Eisbergs.
Bald schon wünscht Valerie sich ihr altes, gleichförmiges Dasein zurück.
Doch sie hat ihre Rechnung ohne Erik Wellenkamps Hartnäckigkeit gemacht...

Die perfekte herzerfrischende Liebesgeschichte für einen Sommertag auf dem Balkon.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783752851601
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:284 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:04.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Bibbeys avatar
    Bibbeyvor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Eine schöne, sommerliche Geschichte, die man getrost auch im Winter lesen kann, weil sie einfach toll ist.
    Schöner Roman mit viel Gefühl!

    INHALT
    Valerie hat sich gründlich verquatsch – wobei, eigentlich hat sie das Gerücht, sie sei Schriftstellerin anstatt einfach nur eine Rezeptionistin in einem Frankfurter Hotel, selbst in die Welt gesetzt. Und Schuld daran ist Erik Wellenkamp. Was überrumpelt der sie bitteschön auch einfach mit seinem guten Aussehen, seiner Enter und damit, dass er urplötzlich vor ihrer Haustür steht. Aber gut, nun, da Valerie sich den Beruf der Schriftstellerin schon zu Eigen gemacht hat, muss sie die Sache auch durchziehen. Kurzerhand fängt sie mit dem Schreiben an und stößt dabei nicht nur auf anfängliche technische Hürden, sondern auch auf kuriose Gestalten in Schreibgruppen, Schreibblockaden und der Frage danach, was eigentlich ein Plot sein soll – und natürlich immer wieder auf Erik Wellenkamp.


    MEINUNG
    Trotz herbstlicher Temperaturen musste dieses sommerlich anmutende Buch noch schnell gelesen werden – denn nach einer Lesung der Autorin war ich in kürzester Zeit von der Geschichte überzeugt. Der Einstieg ist fabelhaft, direkt steckt man mit im Leben der Protagonistin Valerie. Und damit auch mittendrin in ihren kleinen Lügen, die sich schnell zu großen Problemen auszuwachsen drohen. Dabei wächst Valerie einem sehr schnell ans Herz. Auch, wenn ihre manchmal verrückten Ideen einen den Kopf schütteln lassen, ist unsere Protagonistin einfach authentisch und echt. Es macht Spaß, ihrem Werdegang als angehende Autorin zu folgen. Und obendrein ist es dadurch nicht nur eine gelungene Geschichte für diejenigen, die selbst Autoren sind, sondern für jeden buchbegeisterten Menschen.

    Auch die Nebencharaktere haben es mir angetan. Allen voran Rosina, die Nachbarin von Valerie, die für den ein oder anderen lauten Lacher sorgen konnte. Und Erik Wellenkamp ist wohl eine Figur, die man einfach mögen muss! Vielleicht hätte ich mir für ihn auch ein interessanteres Leben angedichtet, wer weiß. 😉 Und Hinnerk – Valeries schwuler bester Freund – kann wohl kaum getoppt werden. Aber dafür müsst ihr das Buch schon selbst lesen.

    Der Schreibstil ist gewohnt klasse. Ich kenne ja nun schon einige Bücher der Autorin, viele davon habe ich bereits auf meinem Blog vorgestellt. Aber diesmal bin ich vor allem überzeugt, weil es mir dieser amüsante, manchmal ironische Stil angetan hat, der sich noch einmal unterscheiden kann von Romanen wie „Gipfelblau“ oder natürlich dem Krimi „Playa de Palma: Abgrundtief“.

    Das Ende ist wirklich herzerwärmend und (da spoiler ich nicht, denn der Titel verrät es bereits) für alle Fans eines Happy-Ends: Ihr könnt getrost zugreifen! Aber eine kleine Überraschung gibt es am Ende dennoch …

    FAZIT
    Eine schöne, sommerliche Geschichte, die man getrost auch im Winter lesen kann, weil sie einfach toll ist. Lustige, absolut authentische Charaktere und eine amüsante, aber trotzdem mitreißende Handlung – 5 Buchherzen für diesen Roman!

    5 VON 5 BUCHHERZEN ♥♥♥♥♥

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    dora129s avatar
    dora129vor 6 Monaten
    tolles Buch

    Als Valerie , Anfang 30, in einer Zeitschrift entdeckt , wie andere als Autor mit ihrer Geschichte zu Ruhm und Geld kommen ist sie der Meinung 'ein Buch zu schreiben kann ja nicht so schwer sein'.
    Aber ausgerechnet als sie erst 2 Zeilen ihres "Romans" geschrieben hat trifft sie auf ihren Traummann Erik, der auch noch ihr Lieblingsauto - eine Ente - fährt.
    Ihre kleine Lüge, dass sie eine erfolgreiche Schriftstellerin ist und die Tatsache , dass ausgerechnet Eriks Freund ein bekannter Verleger und neugierig auf ihr Buch ist, bringt Valerie in die absurdesten Situationen und lässt sie Bekanntschaften mit sehr ungewöhnlichen Leuten schließen. Dazu kommt, dass sie Ihren Beruf als Hotelrezeptionistin eigentlich liebt, aber durch ihre Eltern meint,sich auch etwas für ihren Beruf schämen zu müssen....
    Alles zusammen führt dazu , dass Valerie von einem Fettnäpfchen ins nächste springt...
    Mein Fazit :
    Ich habe während des Lesens so viel gelacht.
    Die Geschichte ist so unglaublich geschrieben - so humorvoll, originell und trotzdem nicht oberflächlich. Sie bleibt bis zum Schluss kurzweilig.
    Die letzten Sätze des Romans haben bei mir dazu geführt , dass ich doch gleich nochmal an den Anfang des Buches zurück bin und diesen nochmal mit einem Schmunzeln gelesen habe.
    Was passt besser zum Sommer als so eine herzerfrischende Geschichte und wer eine mit guter Laune Garantie möchte , der sollte unbedingt zugreifen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks