Storm Constantine Der Zauber von Fleisch und Geist

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(8)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Zauber von Fleisch und Geist“ von Storm Constantine

„Ich habe es gesehen. Ich habe gesehen, was sie tun. Ich habe ihre Gesichter gesehen. Sie nehmen ihre Toten immer mit – immer! Da gibt es ein Geheimnis. Verstehen Sie nicht? Ein Geheimnis. Die Wraeththu sind nicht das, was sie scheinen. Sie sind mehr als sie scheinen.”

Pellaz lebt mit seiner Familie abgeschieden auf dem Land. Erst durch Reisende erfährt er, dass die Welt um ihn herum im Verfall begriffen ist. In den Ruinen hat die Menschheit auf mysteriöse Weise eine neue Spezies ausgeprägt – die Wraeththu. Eines Tages taucht ein junger Fremder auf der Farm auf, zu dem sich Pellaz magisch hingezogen fühlt. Am nächsten Morgen bricht er mit ihm auf in ein neues Leben – zu schönen androgynen Wesen, welche die Macht besitzen, Menschen zu ihresgleichen zu transformieren.

Liebe, Macht, Intrigen, Gewalt, Magie und der Aufbruch in die sagenhafte Stadt Immanion. Pellaz wird klar: Die Wraeththu werden das Gesicht der Welt für immer verändern. Und sein eigenes Schicksal wird entscheidend damit verknüpft sein.

Textauszüge:

„Ich habe es gesehen. Ich habe gesehen, was sie tun. Ich habe ihre Gesichter gesehen. Sie nehmen ihre Toten immer mit – immer! Da gibt es ein Geheimnis. Verstehen Sie nicht? Ein Geheimnis. Die Wraeththu sind nicht das, was sie scheinen. Sie sind mehr als sie scheinen.”

[.]

Entsetzen hing in der Luft wie der verpestete Rauch eines Hauses, in dem Menschen lebendig verbrannt waren. Ich konnte es spüren.

[.]

Er nannte es das Teilen des Atems. Wo ich herkam, nannten wir es einen Kuss.

[.]

Hätte ich von Anfang an alle Informationen besessen, wäre ich vielleicht zu einer anderen Entscheidung gekommen. Ich wäre wahrscheinlich zurück in die Wüste gelaufen. Aber ich bin froh, dass das nicht passiert ist. Das ist die Wahrheit.

[.]

“Da gibt es einen Schatten in der Zukunft. Ich habe ihn zur Welt gebracht, aber glaube mir, wenn ich dir sage, dass es geschah, weil mir dein Wohl am Herzen lag.”

Stöbern in Science-Fiction

Straßenkötergene

Dystopisch- konnte mich nur leider nicht überzeugen

beautyandthebook

Der letzte Stern

Das was ich in der Reihe hoffte zu finden, habe ich nicht gefunden. Schade. Aber ein starkes Ende.

JamesVermont

QualityLand

Humorvoll, satirisch und gesellschaftskritisch. Kling hat mich wieder einmal beeindruckt!

LenaLesefuchs

Freie Geister

Es braucht Konzentration für die Lektüre dieses Klassikers, aber die Mühe lohnt sich - hochinteressant, spannend und gut geschrieben.

miah

Weltenbrand

Eine tolle und spannende Geschichte...

buecherwuermli

Die Optimierer

Genial! Es wird eine klare Nachricht übermittelt und auch konsequent durchgezogen. Hier wird garantiert jeder zum Nachdenken angeregt! :)

MiniMixi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Zauber von Fleisch und Geist" von Storm Constantine

    Der Zauber von Fleisch und Geist

    Belladonna

    09. September 2010 um 10:46

    Beschreibung: Der junge Pellaz lebt mit seiner Familie auf einem abgeschiedenen Fleckchen Erde und ahnt nichts davon, dass die Welt um ihn herum im Verfall begriffen ist. Eine neue mysteriöse Spezies, die der Wraeththu ist der erste Bote der zukünftigen Weltbevölkerung. Eines Tages taucht ein geheimnisvoller Fremder auf der Farm auf, zu dem sich Pellaz magisch angezogen fühlt. Am gleichen Abend noch beschließt er mit dem gutaussehenden Fremden namens Cal weiterzuziehen und seine Familie zurück zu lassen. Der attraktive Cal nimmt den nichtsahnenden Pellaz mit in seine Welt, die der Wraeththu, und schon bald wird Pellaz einer der Ihren sein. Noch kann Pellaz kaum glauben zu den Wraeththu , diesen wunderschönen androgynen Wesen mit beiderlei Geschlechtsteilen, deren Macht über die Menscheit immer größer wird und deren Leben durch vielerlei Leidenschaften bestimmt wird zu gehören da beginnt er sich schon in Cal zu verlieben... Meine Meinung: Storm Constantine setzt mit "Der Zauber aus Fleisch und Geist" den ersten Stein der mitreisenden Fantasy-Trilogie "Wraeththu". In "Der Zauber aus Fleisch und Geist" taucht man in eine ganz andere Welt ein, die uns einen Blick auf eine magische Zukunft freigibt in der eine neue Spezies attraktiver androgyner Wesen im Begriff ist die Menscheit zu verdrängen und iher Nachfolge anzustreben. Da Storm Constantine ihre Geschichte aus der Sicht eines ganz gewöhnlichen Jungen darstellt, der mit seiner Familie auf einem abgeschiedenen Stückchen Land wohnt und dieser ganz gewöhnliche menschliche Vorstellungen und Gefühle in sich trägt, kann ich mich nur zugut in die Geschichte hineinversetzten und werde immer mehr in die magische Welt der Wraeththu hineingezogen. Nach und nach lernt man zusammen mit dem charmanten und wissbegierigen Pellaz die Gesellschaft und das Leben der Wraeththu kennen. Was mir außerdem besonders gut gefallen hat, dass man bei Fragen immer wieder auf den Anhang am Ende des Buches zurückgreifen kann und näheres über die verschiedenen Kasten, den Liebesakt uvm. erfahren kann. Die Autorin erschafft in "Der Zauber aus Fleisch und Geist" eine umfangreiche und detailreiche neue Spezies die mich durch ihre viele Eigenheiten immer mehr fesselt. Auch die Handlungsorte und die einzelnen Stämme sind so fein ausgearbeitet das sie förmlich vor meinem inneren Auge Gestalt annehmen. In Storm Constantines Roman besteht die Gesellschaft wie wir zu kenen nicht mehr, sie ist zerfallen, die Städte sind verödet und die Natur hat sich ihr Terretorium zurückerobert. Mit der Natur ist eine gänzlich neue Spezies auf dem Plan getreten. Mit viel Ideenreichtum und doch einem immerwährenden Bezug zur Menschlichkeit (Menschheit) bezaubert mich "Der Zauber aus Fleisch und Geist" und zieht mich immer tiefer in seinen Bann. Pellaz kennt zu Beginn der Geschichte die Wraeththu nur aus dunklen Berichten über ihre gewalttätigen Morde, und doch kann er sich dem Zauber von Cal nicht entziehen und bricht zusammen mit ihm eine eine ungewisse und magische Zukunft auf. In einer speziellen Zeremonie wird Pellaz selbst zu einem Har gemacht und lernt in einer für ihn ungewöhnlich intimen Ausbildung seine neuen Wesenzüge und seine erwachenden Kräfte zu kontrollieren. Cal wird schon nach kurzer Zeit mehr für Pellaz als ein einfacher Mentor sein, denn ihre Gefühle füreinander nehmen beständig zu. Um seine Fähigkeiten steigern zu können und um in seiner Ausbildung Fortschritte zu machen, begibt sich Pellaz gemeinsam mit Cal auf eine gefährliche Reise die nicht nur die Perfektion der Wraeththu sondern auch ihre dunklen Seiten ans Licht bringt. Storm Constantine spielt gekonnt mit ihren exotischen Figuren und haucht ihnen durch ihren klaren Erzählstil Leben ein. Besonders wichtig stellt die Autorin das neue universelle sexuelle Leben der Wraeththu dar, indem sie den Abstand von heterosexullen Moralvorstellungen aufzeigt und mit ihren bezaubernden homosexuellen Figuren einen ganz speziellen Charme einwebt, dem ich mich nur schwerz entziehen konnte. "Der Zauber aus Fleisch und Geist" ist ein wirklich faszinierendes Werk in dem der Autorin der Spagat zwischen den Bereichen Fantasy, Science-Fiction und Liebesroman auf eine magische Weise gelungen ist. Mein Fazit: Ein gewagtes Experiment der phantastischen Literatur. Unglaublich fesselnd mit einem ganz speziellen erotischen Touch.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Zauber von Fleisch und Geist" von Storm Constantine

    Der Zauber von Fleisch und Geist

    Koriko

    04. June 2008 um 11:24

    Wraeththu- Zauber von Fleisch und Geist ist ein wundervoll geschriebenes Buch und gerade für Shonen-Ai/Manga Fans ein absolutes Muss. Die Wraeththu sind allesamt faszinierende, schöne, junge Männer kommen also dem Bishonen- Ideal sehr nahe. Trotz des Gedankenganges, dass sie männliche und weibliche Gesichtspunkte vereinen, sind sie doch größtenteils männlich geprägt. Constantine Storm hat eine blumige, faszinierende und romantisierte Sprache und die Geschichte, welche aus Pellaz Sicht geschrieben wurde (Ich Perspektive) hat dadurch einen zusätzlichen Reizpunkt. Die Dialoge sind nachvollziehbar, nur selten stolpert man beim Lesen über Kleinigkeiten. Selbst der sexuelle Akt der Aruna", der einen wesentlichen Bestandteil des Lebens der Wraeththu ausmacht, ist stimmungsvoll geschrieben, weder anrüchig, noch kitschig, sondern immer nur sinngemäß in Worte gefasst. Der Leser erfährt durch Pell alles, durchlebt seine Ängste, Gefühle und sein leben an der Seite Cals. Das Buch ist eigentlich in 2 Bücher unterteilt, jeweils mit 10-14 Kapiteln und erzählt in sich abgeschlossen die Geschichte von Pellaz' Leben, während sich die anderen Büchern anderen Charakteren widmen, die jedoch alle in derselben Welt spielen. Band 2 der ersten Trilogie ist Swift gewidmet, dem Pell und Cal auf ihrer Reise als Kind begegnen, Band 3 beschäftigt sich mit dem Außenseiter Cal, der in seinen Charakterzügen menschlicher geblieben ist als alles anderen Wraeththu. Wraeththu vereint verschiedene Genres in sich- Romantik/Liebesroman, Fantasy und Sci-Fi, wobei letzteres nur schwer herauszulesen ist. Diese Mischung und ihre erschaffene Welt um die Wraeththu, die ihre eigene Politik, Religion, Geschichte und Auffassungsgabe haben ist etwas vollkommen Neues. Hier gibt es keine Drachen, Magier oder Elfen, wie in gängigen High Fantasy Sagen, sondern eine gelungene Kombination auf vielen Fantasy- Elementen. Die Charaktere sind nachvollziehbar und die Geschichte spannend erzählt, so dass man das Buch gar nicht aus der Hand legen möchte. Die Ausgabe des Zauberfeder- Verlages ist rundum gelungen, sowohl inhaltlich, als auch preislich. Einzig und allein das Cover, welches in sich natürlich sehr anziehend wirkt, spaltet die Geschmäcker, zeigt es doch nicht Pellaz sondern Panthera, wenn man das Photobuch zu Wraeththu kennt. Das Softcoverbuch bietet eine ausklappbare Karte, mit deren Hilfe man die Wege der Charaktere verfolgen kann, ebenso befindet sich im Anhang eine detaillierte Erklärung zu den Wraeththu bei den Punkten: Magie und Fähigkeiten der Wraeththu", Die Physiologie der Wraeththu" und Aruna und Fortpflanzung". Ein Glossar mit den wichtigsten Begriffen, Personen und Orten rundet das Gesamtbild ab und erleichtert oftmals das Lesen. Insgesamt ein sehr faszinierendes, gut geschriebenes Buch, sehr zu empfehlen jedem Fan von Romantik und Fantasy, der nicht davor zurückschreckt mit fast 430 Seiten einen recht umfangreichen Roman zu lesen. Es lohnt sich wirklich, man ist sehr schnell gefangen von Pell, Cal und den anderen und es bleibt zu hoffen, dass bald der 2. Band in deutsch bei "Zauberfeder" erscheint. Unbedingt reinlesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks