Stuart MacBride Der erste Tropfen Blut

(57)

Lovelybooks Bewertung

  • 76 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 7 Rezensionen
(17)
(27)
(11)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der erste Tropfen Blut“ von Stuart MacBride

Schottische Thrillerkunst vom Autor des Bestsellers „Blut und Knochen“ Im fahlen Licht eines Februarmorgens zeigt sich Aberdeen nicht gerade von seiner einladendsten Seite. Aber auf Detective Sergeant Logan McRae wartet Schlimmeres als ein kalter Tag, nämlich die Leiche eines Unbekannten, der vor der Notannahme des Krankenhauses abgeladen wurde. Als eindeutiges Filmmaterial mit dem jungen Mann auftaucht, weist alles auf einen Zusammenhang mit der Pornoszene hin. Während Logan der Spur nachgeht, versucht seine Kollegin Jackie Watson den Vergewaltiger zu fassen, der die Stadt unsicher macht ...

Ein spannender neuer Fall für Logan McRae. Die oft kritisierte harte Sprache empfand ich hier sogar als sehr passend.

— liebling
liebling

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Typisch Carter, blutig, fesselnd, erschreckend und genial

Frau-Aragorn

Der zweite Reiter

spannend und kurzweilig

leserin

Wildeule

Guter Krimi mit sehr vielen ausdrucksstarken Chrakteren

Jana_Kl

Oxen. Das erste Opfer

Ein Krimi der Extraklasse aus dem Norden. Toller Start der Trilogie. Macht Lust auf mehr.

thomyn75

Projekt Orphan

Ein Action-Comic ohne Bilder. Gut geschrieben - muss man aber mögen.

soetom

Harte Landung

Interessanter Krimi, mit vielen guten Ermittlungen und einer sympathischen Kriminialkommissarin.

claudi-1963

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der erste Tropfen Blut" von Stuart MacBride

    Der erste Tropfen Blut
    Thrillerlady

    Thrillerlady

    16. December 2012 um 13:16

    - Langeweile pur - Der 505-seitige Thriller erschien in der Originalausgabe unter dem Titel " Broken Skin". Dieser Thriller, der eigentllich einen Krimi darstellt, da er so gar keine Merkmale eines Thrillers aufweist handelt drei verschiedene Fälle ab, die alle nicht wirklich auf den Punkt kommen und mehr oder weniger ineinanderübergehen. Dementsprechend kam gar keine Spannung auf, da sich die Geschichte nur mäßig auf eine Sache konzentriert. Die ganze Geschichte besteht nur aus Polizeiarbeiten, die nicht auf den Punkt kommen und es gibt keine Täter-Opfer-Szenen, die für Spannung hätten sorgen können. Die Protagonisten kommen auch überhaupt nicht sympathisch rüber, da es sich um äußerst gewalttätige Polizisten handelt, die nur am fluchen sind und sich aussschließlich der Fäkalsprache bedienen und zudem überhaupt nichts während der Ermittlungsarbeiten auf die Reihe bekommen. Nichtmal das Finale konnte ich als gut bezeichnen, da nichtmal dort ansatzweise Spannung aufkam. Ich habe das Buch mit einem Ok-Gefühl zugeklappt, das Aha-Erlebnis, auf das ich bis zum Schluss gewartet habe, blieb mir, wie ist es auch anders zu erwarten, verwehrt. Bei dem Satz, der auf der Innenseite des Buches vermerkt steht: "Für Logan und seine Kollegen werden die Ermittlungen in den drei Fällen zur größten Herausforderung ihrer Karriere", kann ich nur lauthals lachen, denn das ist echt ein Witz! Fazit: Ein wirklich lahmarschiger, total vom Anfang bis zum Ende durchgehender Thriller. Da ist es fast schade um das für die vielen Seiten vergeudete Papier, denn Spannung ist nun wirklich etwas Anderes. Dieses Buch fällt nun wirklich nicht unter die Thriler, dei man unbedingt gelesen haben muss. Note:4

    Mehr
  • Rezension zu "Der erste Tropfen Blut" von Stuart MacBride

    Der erste Tropfen Blut
    Micha_M

    Micha_M

    14. January 2012 um 17:29

    "Der erste Tropfen Blut" ist ein sehr spannender und fesselnder Thriller. Frauen werden erst in Aberdeen und dann in Dundee vergewaltigt und entstellt, eine Clique von Acht- bis Zehn-Jährigen überfällt Leute (und ein 8-Jähriger sticht einen Passanten ab und verletzt drei Polizisten schwer), ein Pornostar wird schwer-verletzt aus einem Auto geworfen und erliegt seinen schweren Verletzungen, Kindesmissbrauch, Drogenhandel....alles in einem Roman. Am Ende bleibt noch eine Frage offen, die man wohl erst im nächsten Roman erfahren wird (oder aber man muss sich seinen Teil denken). Hier werden echt alle Abgründe der Menschlichkeit offengelegt. Der Leser wird so oft überrascht und weiß nie, was als nächstes kommt. Stuart MacBride halt seine Genialität mal wieder unter Beweis gestellt und wird wohl nicht umsonst als der beste Krimi- und Thrillerautor Schottlands gehandelt. Eine klare Buchempfehlung (auch wenn man die zwei Vorgänger lesen sollte, um auch die Hintergrundinformationen zu den Charakteren zu haben, ist aber keine Pflicht), aber nichts für allzu schwache Nerven.

    Mehr
  • Rezension zu "Der erste Tropfen Blut" von Stuart MacBride

    Der erste Tropfen Blut
    Caledonia03

    Caledonia03

    14. March 2011 um 17:33

    2. fall für logan mcrae - auch wieder fesselnd geschrieben, figuern total sympatisch und verdreht... :)

  • Rezension zu "Der erste Tropfen Blut" von Stuart MacBride

    Der erste Tropfen Blut
    Reamonn

    Reamonn

    26. January 2010 um 14:28

    Großartige "Krimikost" aus Schottland! Auch der 3. Band der Reihe um Detective Sergeant Logan McRae ist hervorragend und noch ein Stück besser, als seine 2 "Vorgänger". Neben der spannenden Thriller-Komponente auch hier und da eine kräftige Portion Humor! Bitte unbedingt in folgender Reihenfolge lesen: 1. Die dunklen Wasser von Aberdeen 2. Die Stunde des Mörders 3. Der erste Tropfen Blut 4. Blut und Knochen

    Mehr
  • Rezension zu "Der erste Tropfen Blut" von Stuart MacBride

    Der erste Tropfen Blut
    Gruenente

    Gruenente

    15. September 2009 um 20:16

    Logan McRae hat wieder mal viele Fälle auf einmal: eine fast Toter wird am Krakenhaus abgeliefert, ein achtjähriger ersticht einen Mann, Filme as der SM-Szene erscheinen, ein Fussballstar soll mehrer Frauen vergewaltigt haben. Nicht schlecht geschrieben, allerdings ist es sehr unwahrscheinlich, dass immer wieder so viele verschiedenen Fälle nachher so schön ineinandergreifen. Oder ist Aberdeen ein Dorf?

    Mehr
  • Rezension zu "Der erste Tropfen Blut" von Stuart MacBride

    Der erste Tropfen Blut
    shyloon

    shyloon

    06. June 2009 um 22:03

    düster

  • Rezension zu "Der erste Tropfen Blut" von Stuart MacBride

    Der erste Tropfen Blut
    Crazybird86

    Crazybird86

    04. July 2008 um 00:19

    Man kann es lesen, ist aber eins der Bücher für die ich am längsten gebraucht habe.