Stuart MacBride Dying Light

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dying Light“ von Stuart MacBride

A new Logan McRae thriller from the bestselling author of ‘Cold Granite’, set to rival Ian Rankin. It's summertime in the Granite city: the sun is shining, the sky is blue, and people are dying… It starts with Rosie Williams, a prostitute, stripped naked and beaten to death down by the docks – the heart of Aberdeen's red light district. For DS Logan McRae it's a bad start to another bad day. Only a few short months ago he was the golden boy of Grampian police. But one botched raid later he's palmed off on a DI everyone knows is a jinx, waiting for the axe to fall with all the other rejects in the 'Screw-up Squad'. Logan's not going to take it lying down. He's determined to escape DI Steel and her unconventional methods, and the best way to do that is to crack the case in double-quick time. But Rosie Williams won't be the only one making an unscheduled trip to the morgue. Across the city six people are burning to death in a petrol-soaked squat, the doors and windows screwed shut from the outside. And despite Logan's best efforts, it's not long before another prostitute turns up on the slab… Stuart MacBride's characteristic grittiness, gallows humour and lively characterization make this his second unputdownable novel, confirming his status as the rising star of crime fiction.

Nicht ganz so gut wie Cold Granite, aber durchaus spannende Unterhaltung.

— Fornika

Stöbern in Krimi & Thriller

Niemals

Grandios

BlueVelvet

The Ending

Sehr philosophisch veranlagter, kurzer Thriller

Hortensia13

Origin

Weniger Rätsel, trotzdem im klassischen Dan Brown-Stil spannend.

Alienonaut

Die Attentäterin

Bombenanschlag auf ein jüdisches Zentrum.

Odenwaldwurm

Im finsteren Eis

Fängt toll an, liest sich spannend und lässt dann leider stark nach, ohne dass der merkwürdige Verlauf überhaupt aufgelöst wird.

HarIequin

Die Kinder

Gruselig, flüssig und doch nur Gut

Bucherverrueckte

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannender zweiter Fall für Logan McRae

    Dying Light

    Fornika

    19. July 2015 um 16:01

    DS Logan McRae ist nach der Pleite seines letzten Einsatzes in die Truppe von DI Steel versetzt worden. Diese sammelt die nicht ganz so erfolgreichen Taugenichtse der Aberdeener Polizei. Logan ist geküsst und will eigentlich nur schnell weg aus diesem Sammelbecken. Doch da landet ein interessanter Fall auf seinem Schreibtisch. Eine Prostituierte wurde äußerst brutal zu Tode geprügelt. Logans Interesse ist geweckt.  Mit Dying light ist dem Autor ein guter zweiter Band mit der Hauptfigur Logan gelungen. Ein spannender Fall entspinnt sich vor dem düsteren Hintergrund der Aberdeener Stadt. Die Atmosphäre bleibt drückend, auch wenn ausnahmsweise einmal die Sonne über der schottischen Stadt scheint. Abgründe tun sich auf und mittendrin der sympathische, aber leider angeschlagene Logan. Den kannte ich schon aus Band 1, doch auch für Leser ohne Vorwissen gibt der Autor genug Informationen zur Person, sodass ein Quereinstieg durchaus möglich ist. Die Story tritt zwischenzeitlich mal etwas auf der Stelle, doch das ist insgesamt zu verschmerzen. Gerade zum Ende hin legt MacBride noch ein Schippchen Spannung drauf und lässt den Leser mit dem Gefühl zurück, dass Band 3 dringend bald gelesen werden muss.  Fazit: Nicht ganz so gut wie Cold Granite, aber durchaus spannende Unterhaltung.

    Mehr
  • Rezension zu "Dying Light" von Stuart MacBride

    Dying Light

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. April 2010 um 18:52

    [dt. Titel: Die Stunde des Mörders] Nicht nur das im schottischen Aberdeen mehrere Menschen in ihrem Haus eingeschlossen und dann bei lebendigem Leib verbrannt wurden, es geht auch noch ein Mörder um, der es auf Prostituierte abgesehen hat. Somit ist Detective Sergeant Logan McRae voll und ganz beschäftigt und hat so einiges zu ermitteln. Als wäre das nicht genug, muss er sich mit seiner unmöglichen Chefin rumschlagen und auch in seinem Liebesleben läuft es nicht ganz rund. Wieder mal ein spannender Fall für McRae. Sein Charakter wird super beschrieben, man findet ihn auf Anhieb sympatisch, denn er scheint leider allzu häufig kein Glück zu haben und in blöde Situationen zu gelangen. Besonders herausstechend ist natürlich seine Chefin DI Steel.Mit ihr ist McRae fürs Leben bestraft und bringt immer wieder Witz in die grausamen Mordgeschichten. Sie wird so realistisch nervig beschrieben, dass man nur noch Mitleid für McRae empfinden kann. Die Morde selbst bieten bis zum Ende eine spannende Story, bei der man bis zum großen spannungsgeladenen Ende nicht auf die Täter kommt und immer wieder durch überaschende Wendungen vom Buch-zur-Seite-legen abgehalten wird.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks