Stuart Turton

 4,1 Sterne bei 690 Bewertungen

Lebenslauf

Der überwältigende Publikumserfolg: Stuart Turton ist ein britischer Schriftsteller und Reisejournalist. Sein Debüt als Autor gab er mit seinem Werk „Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle“ und landete damit einen überwältigenden Publikumserfolg. 

Hierfür wurde er sogar mit dem Costa First Novel Award ausgezeichnet. Durch Übersetzungen in über 25 Sprachen machte sich der Autor auch einen internationalen Namen. Heute lebt er zusammen mit seiner Familie in London.

Alle Bücher von Stuart Turton

Cover des Buches Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle (ISBN: 9783453441156)

Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle

 (360)
Erschienen am 07.03.2021
Cover des Buches Der Tod und das dunkle Meer (ISBN: 9783608504910)

Der Tod und das dunkle Meer

 (223)
Erschienen am 21.08.2021
Cover des Buches Der Tod und das dunkle Meer (ISBN: 9783453441729)

Der Tod und das dunkle Meer

 (5)
Erschienen am 14.03.2023
Cover des Buches Der Tod und das dunkle Meer: Kriminalroman (ISBN: B09575V9MR)

Der Tod und das dunkle Meer: Kriminalroman

 (5)
Erschienen am 21.08.2021
Cover des Buches Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle (ISBN: 9783958625310)

Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle

 (58)
Erschienen am 03.09.2019
Cover des Buches Der Tod und das dunkle Meer (ISBN: 9783958627802)

Der Tod und das dunkle Meer

 (4)
Erschienen am 10.09.2021
Cover des Buches Der Tod und das dunkle Meer (ISBN: B09HCR2F54)

Der Tod und das dunkle Meer

 (1)
Erschienen am 29.09.2021
Cover des Buches Der Tod und das dunkle Meer (ISBN: 9783958628267)

Der Tod und das dunkle Meer

 (1)
Erschienen am 31.08.2021

Videos

Neue Rezensionen zu Stuart Turton

Cover des Buches Der Tod und das dunkle Meer (ISBN: 9783608504910)
S

Rezension zu "Der Tod und das dunkle Meer" von Stuart Turton

200 Seiten zu lang
Simone_081vor einem Monat

"Der Tod und das dunkle Meer" ist mit knapp über 600 Seiten eine richtige Schwarte. Leider macht sich das auch am Lesevergnügen bemerkbar, denn man braucht Durchhaltevermögen, um sich durch diesen Roman zu ackern, da er mitunter wirklich langatmig ist. Wie auch einige meiner Vorgänger schon angemerkt haben, hätten 200 Seiten weniger auch gereicht.

Das Buch ist eine Mischung aus Historie, Krimi und Abenteuerroman und spielt eigentlich nur (bis auf wenige Seiten) auf einem Schiff. Das hat zur Folge, dass es für die Handlung wenig "Ausweichmöglichkeiten" gibt, die für ein wenig Abwechslung sorgen und das Lesevergnügen vielleicht ein bisschen spannender gestalten würde. Stattdessen plätschert die Handlung vor sich hin, es wird viel und sehr ausschweifend geredet, aber meiner Meinung nach fehlt es vor allem an Abwechslung, z.B. in Form eines Schauplatzwechsels. Erreichbar wäre dies auch durch eine zusätzliche Erzählebene gewesen, die in der Vergangenheit spielt. Das hätte die Handlung durchaus hergegeben.

Insgesamt hat mich der Roman sehr an den ersten Matthew Corbett-Roman erinnert, den ich vor kurzem erst gelesen habe. "Matthew Corbett" empfand ich aber als deutlich unterhaltsamer, denn auch wenn die Idee von "Der Tod und das dunkle Meer" wirklich sehr gut ist und es auch immer wieder Stellen gab, die mich mitgerissen haben, kann man auch mit viel Wohlwollen keine fünf Sterne geben. Dafür muss man schon sehr genügsam und ein sehr geduldiger Leser sein.

Cover des Buches Der Tod und das dunkle Meer (ISBN: 9783608504910)
Lesezauber_Zeilenreises avatar

Rezension zu "Der Tod und das dunkle Meer" von Stuart Turton

Historischer Roman, Abenteuergeschichte und Krimi in einem – Gruselrätselraten auf hoher See
Lesezauber_Zeilenreisevor 2 Monaten

Meine Inhaltsangabe:
Die Saardam, ein Handelsschiff, ist auf den Weg von Batavia nach Amsterdam. Mit an Bord: ein kostbarer Schatz, der zum Tode verurteilte Gefangene Samuel Pipps, sein Partner Arent Hayes, der eiskalte Generalgouverneur samt Gattin, Tochter und Leibgarde sowie einige andere hochgestellte Persönlichkeiten und natürlich die raue Mannschaft. Und ganz offensichtlich auch ein Dämon namens Alter Tom, der das Schiff heimsucht, für Unruhe und Angst sorgt und den einen oder anderen Mord begeht. Arent nimmt mit Sara die Ermittlungen auf. Dabei stehen ihnen nicht nur Saras Ehemann im Weg (der Sara wie eine Gefangene hält und sie auch gerne mal züchtigt) sowie die raubeinige Mannschaft (die mit Soldaten und Edelleuten nichts zu tun haben will), sondern auch besagter Alter Tom (der vorhat, das ganze Schiff dem Untergang anheimzugeben). Nach und nach kommen Einzelheiten ans Licht, die weit in die Vergangenheit zurück reichen und die das Leben aller Beteiligten nachhaltig auf den Kopf stellen. 

Mein Eindruck:
Anfangs hatte ich ein bisschen Mühe, in der Geschichte Fuß zu fassen. Ich wusste nicht so richtig, woran ich war, wo es hingeht und was ich davon halten soll. Das ist nicht wirklich ein Krimi. Aber auch nicht wirklich ein historischer oder ein Abenteuer-Roman. Es ist von allem etwas, gemixt mit Fantasie, Grusel und Romantik. Also eine ganz schöne Packung, sage ich euch. Doch je weiter die Story voranschritt, desto mehr konnte sie mich begeistern. Vor allem mochte ich Arent Hayes total gerne, der sich immer mehr zu einem starken Mann mit schwarzer Vergangenheit aber goldenem Herzen entwickelte. Das Leben auf dem Schiff wurde anschaulich geschildert und mir lief dabei der eine oder andere Ekelschauer über den Rücken. Auch die Zwei- oder besser gesagt Dreiklassengesellschaft von damals kam gut rüber. Die Story selbst, die Todesfälle, deren Umstände und die Auflösung waren super spannend und letztlich sowas von überhaupt nicht das, was ich mir beim Lesen zusammengesponnen habe. Da hat mich Turton aber gehörig an der Nase herumgeführt. 

Ein kurzweiliges, spannendes und einnehmendes Leseerlebnis mit tollen Charakteren, bildhaften Beschreibungen, spannenden Krimianteilen und einem für mich nicht zu erwartenden Ausklang. Ich würde ja 4,5 Sterne geben, finde halbe Sterne mittlerweile aber irgendwie doof. Für ganze 5 reichts nicht, also sehr sehr gute 4 Sterne. Was mich aber TOTAL stört: wie kann man bitte vorne auf das Cover einen Barcode machen? Das sieht SO doof aus und verschandelt jedes Cover aufs Heftigste. Ganz gruselig, sowas! 

Cover des Buches Der Tod und das dunkle Meer (ISBN: 9783608504910)
Michael_Grays avatar

Rezension zu "Der Tod und das dunkle Meer" von Stuart Turton

Der Tod und das dunkle Meer/Hörbuch
Michael_Grayvor 2 Monaten

Samuel Pipps löst immer wieder Kriminalfälle. Nachdem er in Batavia einen Schatz wieder gefunden hat wird er im Jahr 1634 durch eine Intrige verhaftet und soll nun mit dem Schiff nach Amsterdam gebracht werden. Dort erwartet ihm der Prozess. Kurz vor der Abfahrt behauptet ein Aussätziger das ein Fluch auf dieser Reise liegt. Und tatsächlich ereignen sich mysteriöse Vorfälle und auf dem Schiff geht immer mehr die Angst um. Als man die ersten Toten zu beklagen hat,  wird klar, es ist der Teufel an Bord---- Eine spannende und schaurige Geschichte. Ein tolles Hörbuch (wieder mal) wunderbar gelesen von Frank Stieren! Ich bin begeistert!

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks