Su Box , Jan Lewis Meine Puzzle-Bibel-Geschichten

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Meine Puzzle-Bibel-Geschichten“ von Su Box

Dieses Pappbilderbuch hat es in sich: 10 der beliebtesten Bibelgeschichten aus dem Alten und Neuen Testament mit dazugehörigem Puzzle. So bekommen die Kleinsten von Beginn an einen ungezwungenen Zugang zu Gottes Wort. Einfache Texte, niedliche, farbenfrohe Zeichnungen und robustes Material machen dieses ungewöhnliche Bilderbuch zu einem wertvollen Geschenk.

Dieses Buch muss man nicht zwangsläufig vorlesen, man kommt auch über die Puzzle ins Gespräch

— Smilla507
Smilla507

Stöbern in Kinderbücher

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Thabo. Detektiv und Gentleman. Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Regt zum Gespräch über die biblischen Geschichten an

    Meine Puzzle-Bibel-Geschichten
    Smilla507

    Smilla507

    24. June 2015 um 18:54

    Dieses Buch ist ein „3-in-1“ Bilderbuch: Vorlesen, Puzzeln, Bilder anschauen. Es enthält zehn kurze biblische Geschichten und dazu passende Puzzle. Die sechsteiligen Puzzles sind leicht zu puzzeln: Durch eine kreisförmige Ausstanzung lassen sich die Teile gut entnehmen und hinterher auch wieder einsetzen. Hat man die recht großen Puzzleteile entnommen kommt eine bunte Vorlage zum Vorschein. So weiß das Kind schnell, an welchen Platz die Puzzleteile gehören (und falls mal etwas verloren geht ist das Bild nicht entstellt). Die Geschichten werden sehr komprimiert und leicht verständlich wiedergegeben, so dass auch unsere Zweijährige keine Verständnisprobleme hatte. Der Vierjährigen dagegen war das natürlich zu wenig Text, aber da punktete dann das Puzzle. Folgende Geschichten sind enthalten: * Die Schöpfung * Arche Noah * Das Moses-Baby * David, der Hirtenjunge * Daniel und die Löwen * Die Weihnachtsnacht * Jesus stillt den Sturm * Das Gleichnis vom guten Hirten * Jesus und die Kinder * Jesu Kreuzigung und Auferstehung Was ich anfangs gar nicht so bedacht hatte und mich positiv überrascht hat: Durch die Puzzles kommt man ganz automatisch in ein Gespräch mit dem Kind über die jeweilige Geschichte, weil man über das redet, was auf dem Bild zu sehen ist. Der Zweijährigen konnte ich somit endlich die biblischen Geschichten ein wenig schmackhaft machen und die Vierjährige konnte mir stolz erzählen, um welche Geschichte es da geht. Ein kleines Manko hat das Buch leider: So schön es auch ist, dass so viele Geschichten und Puzzles enthalten sind – dadurch ist das Buch zu dick und ab der Mitte lässt es sich nicht mehr gut aufschlagen. Die Puzzleseiten klappen dann immer hoch und man muss die linke Buchhälfte ein wenig „hoch halten“, damit die rechten Buchseiten aufliegen. Die Altersempfehlung „ab vier“ ist wahrscheinlich bedingt durch rechtliche Hintergründe (verschluckbare Kleinteile). Allerdings knabbern die wenigsten Kinder im Alter von 2 und 3 Jahren noch Bücher an, von daher halte ich die Gefahr für sehr gering. Genau das ist meiner Meinung nach das beste Alter für dieses Bilderbuch. „Meine Puzzle-Bibel-Geschichten“ ist alles in allem ein schönes Buch, mit dem sich Kinder selbst beschäftigen können. Wie bereits erwähnt, muss man es nicht zwangsläufig vorlesen, sondern kann auch einfach über das Bild reden. Und ich finde, eine prima Geschenkidee ist es außerdem!

    Mehr