Su Turhan Anstich

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(5)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Anstich“ von Su Turhan

Kaum ist Anstich, schon ist die Wiesn wieder vorbei. Es herrscht Katerstimmung auf der Münchner Theresienwiese – zumal die Schausteller und Budenbesitzer bei den Abbau- und Auffräumarbeiten einen schier unfassbaren Fund machen. Drei Leichen in einem Müllhaufen. Zeki Demirbilek alias Kommissar Pascha muss sein Romantikwochenende in Istanbul abbrechen, denn einer der Toten hat nicht nur dem Augenschein nach ausländische Wurzeln. Doch ohne Oktoberfest-Experten Kommissar Pius Leipold läuft auf bayerischem Hoheitsgebiet nichts. Als Leipold nach der Befragung einer Tatverdächtigen spurlos verschwindet, geht Zeki zwischen leeren Bierzelten und skelettierten Fahrgeschäften selbst auf Spurensuche. Mit leidenschaftlicher Gründlichkeit und dem ein oder anderen Weizen rückt der bekennende Münchner Türke dem Verbrechen zu Leibe. – »Ein bayerisch-türkisches Krimijuwel.« Marcus H. Rosenmüller

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Endlich wieder ein Hole, ich konnte ihn nicht zur Seite legen.

pandora84

Das Original

Typischer Grisham !!

Die-Rezensentin

Der Totensucher

Zitate:"In Ausnahmesituation können ganz friedliche und normale Menschen zu Monstern werden."

Selest

Die sieben Farben des Blutes

Ein spannender Thriller, der mit einem wahnsinnigen Mörder und interessanten Motiven glänzt. Zum Ende leider etwas lahm.

Svenjas_BookChallenges

Oxen. Das erste Opfer

Sehr spannend und aufregend; macht neugierig auf die folgenden zwei Bände

Leserin3

Kreuzschnitt

Bogart Bull ist ein Kommissar, den ich gerne weiter begleiten möchte und auf dessen nächstes Abenteuer irgendwo in Europa ich gespannt bin.

misery3103

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    01. December 2015 um 16:48
  • Tödliches Oktoberfest

    Anstich
    twentytwo

    twentytwo

    13. November 2015 um 15:37

    Drei Tote in einem wild entsorgten Abfallhaufen am ersten Morgen nach dem Oktoberfest – dass kann es, beziehungsweise darf es nicht geben. Alle sind alamiert. Dass der Tote ausgerechnet auch noch einen Kaftan getragen hat, macht die Sache natürlich nicht leichter. Deshalb, und weil es ohnehin in seinen Zuständigkeitsbereich fällt, landet der Fall bei Zeki Demirbilek, dem Leiter des multikulturellen Teams 'Migra'. Pius Leipold, in München geboren und aufgewachsen und zu seinem Leidwesen dem türkischstämmigen Kommissar Zeki Demirbilek als Mitarbeiter zugeteilt, sowie Isabel Vierkant, die dem katholischen Glauben in Denken und Handeln verhaftet ist, bilden das Kernteam. Unterstützt von Dr. Sybille Ferner, der zuständigen Gerichtsmedizinerin und einigen weiteren Kollegen, beginnt ein fieberhaftes Suchen nach dem Täter – und dem Motiv. Die Suche nach dem Täter, gestaltet sich genauso schwierig wie die nach einem möglichen Mordmotiv. Dafür bekommt man in der Zwischenzeit die Gelegenheit die Kommissare und ihre Eigenarten besser kennenzulernen. Die Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten, sind klar gezeichnet und bieten jede Menge Potential für Sticheleien und Seitenhiebe. Fast spannender als die Suche nach Täter und Mordmotiv, ist die familiäre Entwicklung im Hause Demirbilek. Demirbilek seit kurzem mit neuer Freundin, hängt immer noch an seiner Exfrau. Da diese demnächst aus beruflichen Gründen nach München kommt, ist er innerlich aufgewühlt. So sind die Mordermittlungen für ihn eine gute Möglichkeit um sich abzulenken. Die Ermittlungen nehmen ihren Lauf und entwickeln sich in eine ganz andere Richtung als zunächst angenommen. Die Festnahmen und Verhöre ganz im eigenwilligen Stil Demirbileks in Szene gesetzt, führen zu einigem Wirbel. Aber am Ende wird dann doch noch alles aufgeklärt und eigentlich auch zwei Fälle gelöst. Beurteilung Viele Akteure und genauso viele Namen machen den Einstieg, vor allem für alle die, die noch keinen „Pascha-Krimi“ gelesen haben nicht gerade einfach. Sobald man aber diese Hürde überwunden hat, fängt die Lektüre an Spass zu machen. So richtig spannend ist die Handlung zwar nicht, dafür lernt man aber einiges über die türkische Kultur, Denk- und Lebensweise.

    Mehr
  • Ein anderes Ende der Wiesn.

    Anstich
    lisa1997

    lisa1997

    01. October 2015 um 14:04

    Ein riesiges Dankeschön an den Knaur Verlag, der mir dieses Buch zu Verfügung gestellt hat. Es hat mir Spaß gemacht, den nächsten Fall zu lesen. Diesmal geht es um einen türkischen Staatsbürger der beim Oktoberfest ermordet wird. Er soll auch Geld gestohlen haben und eine Bekanntschaft zu einer Prostituierten gehabt haben und die noch getroffen haben. Doch dann taucht ein näherer Verwandter auf und der Tote ist nicht der geglaubte Tote. Wer ist jetzt wer? Wo ist das gestohlene Geld? Das alles müssen Kommissar Demirbilek und seine Leute herausfinden. Der Schreibstil überzeugt mich diesmal auch wieder. Insgesamt gibt es 68 kurze Kapitel die auf verschiedene Perspektiven aufgeteilt sind. Das finde ich ganz gut. Ich finde es auch hier wieder erstaunlich wie geschickt Herr Turhan das Gleichgewicht zwischen Ermittlung und Familiengeschichte findet. So kann hier zum Beispiel miterleben wie Jale schwanger ist und alle vor allem ihren Verlobten auf Trapp hält und dann kommt noch Selma und das Chaos ist perfekt. Was ich irgendwie vermisst habe oder benötigt hätte, wäre eine Übersetzungsliste. Da der Kommissar auch ein paar Brocken türkisch gesprochen hat, wäre es wirklich interessant geworden zu wissen, was er gesagt hat. Es wäre auch eine gute Möglichkeit ein paar Wörter türkisch zu lernen. Ganz witzig fand ich die Gespräche zwischen der Chefin, Pius und dem Kommissar. Was mich wirklich gefreut hat war, dass Pius auf einmal verschwunden war. Nur der Klapptext hat mich mehr vermuten lassen, als es schlussendlich passiert war. Wie auch schon bei dem vorherigen Teil der Reihe kam es zu einen offenen Ende. Ich bin zwar nicht wirklich ein Fan davon, doch dieses Ende macht diesmal wirklich Lust auf mehr. Fazit: Der nächste Fall für Zeki Demirbilek der wirklich spannend ist und die Familiengeschichte weiter erzählt. Es hat mir wirklich gut gefallen. Guter Krimi. Hat mir wirklich gut gefallen. Wenn ich das Zitat am Buchrücken zitieren darf. >> Ein bayrisch-türkisches Krimijuwel<< Marcus H. Rosenmülller. Ich bin eigentlich der gleichen Meinung. Von der Geschichte her ist es wirklich ein Juwel. Bis auf die kleinen Kleinigkeiten top. Ich vergebe daher 5 Sterne. Für den Pageturner hat es nicht ganz gereicht, aber vielleicht kommt dieser beim nächsten Fall von Zeki Demirbilek. Ich bin jedenfalls gespannt, wie es weiter geht.

    Mehr
  • Nach der Wiesn ist vor der Wiesn

    Anstich
    Bellexr

    Bellexr

    01. September 2015 um 04:59

    Die Wiesn ist vorbei, Aufräumen ist angesagt, doch was da in einem Müllhaufen hinter einer Bude liegt ist dann doch ziemlich makaber. Bei einer der drei Leichen handelt es sich ganz offensichtlich um einen ausländischen Staatsbürger, sodass Zeki Demirbilek und sein Migra-Team mit der Lösung des Falls betraut werden. Tatkräftige Unterstützung erhält das Team von Kriminalhauptkommissar Pius Leipold, der als Ur-Münchner und Oktoberfest-Experte geradezu prädestiniert ist, den Fall zu lösen. Aber nicht nur beruflich geht es etwas chaotisch für Kommissar Pascha zu, auch privat gestaltet sich die geplante Hochzeit von Sohn Aydin und Kollegin Jale Cengiz mehr als schwierig.   Auf der Theresienwiese herrscht noch Katerstimmung, als bereits die Aufräumarbeiten beginnen. Auch ein älteres Ehepaar ist auf der Wiesn frühmorgens unterwegs und schaut, was die Besucher so alles verloren haben. Dabei machen sie einen grausigen Fund. Eine Leiche mit einem Kaftan bekleidet und mit eindeutig arabischen Wurzeln ruft Sonderermittler Zeki Demirbilek und Isabel Vierkant auf den Plan. Pius wird von der Chefin auch noch kurzerhand der Migra zugeordnet und für Jale, die sich im Mutterschaftsurlaub befindet, verstärkt Serkan fortan das Team.  Der Kaftanträger ist schnell identifiziert, doch wer sollte einen Grund gehabt haben, den offenbar wohlhabenden Mann zu ermorden? Das Team ermittelt in alle Richtungen, wobei Pius den Ermittlern zeitweise abhandenkommt.   Neben dem aktuellen Wiesn-Fall nimmt aber auch das Privatleben von Zeki Demirbilek viel Raum ein. Die Geburt von Jale und Aydins Kind steht kurz bevor wie auch die Hochzeit der Beiden. Jale hat extreme Stimmungsschwankungen, die Aydin und Zeki mit stoischer Ruhe zu begegnen versuchen, doch das ist meist einfacher gesagt als getan. So fliegen bei dem jungen Paar öfter die Fetzen und Zeki versucht zu vermitteln. Seine Beziehung zu Derya entwickelt sich, ein romantischer Kurzurlaub in Istanbul stand gerade an. Doch Zeki hängt immer noch an seiner Ex-Frau Selma, deren Rückkehr nach München zur Geburt des Enkelkindes ansteht.   Privatleben und Ermittlungen gehen wieder Hand in Hand bei dem aktuellen Fall von Kommissar Pascha und entsprechend kurzweilig, amüsant und unterhaltsam gestaltet sich der Krimi wieder. Wobei auch die Spannung nicht zu kurz kommt, auch wenn man sich doch recht früh zusammenreimen kann, wie denn der Mann im Kaftan zu Tode kam. Allerdings werden hierzu erst zum Schluss entscheidende Fragen geklärt und zudem überrascht Su Turhan seine Leser mit einigen unerwarteten Wendungen, wodurch sich die rund 300 Seiten durchweg wieder sehr packend gestalten.   Fazit: Ein neuer Fall für Kommissar Pascha … kurzweilige, fesselnde Story mit einem guten Schuss türkischem Lebensgefühl und Münchner Flair.  

    Mehr