Sucharit Bhakdi

 4,3 Sterne bei 31 Bewertungen

Lebenslauf von Sucharit Bhakdi

Univ.-Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi ist Humanmediziner und Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie. Er leitete das Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Johannes Gutenberg-Universität Mainz über 22 Jahre lang und war sowohl in der unmittelbaren Patientenversorgung als auch in der Wissenschaft tätig. Er zählt zu den vielzitierten Medizinforschern Deutschlands. Seine Forschungstätigkeit umspannt die Gebiete der Immunologie, Bakteriologie, Virologie und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Rezensionen zu Sucharit Bhakdi

Cover des Buches Corona-Impfung (ISBN: 9783967890242)Sonnenwinds avatar

Rezension zu "Corona-Impfung" von Beate Bahner

Eine Menge Daten, die man gar nicht so schnell bewerten kann
Sonnenwindvor 8 Monaten

Grundsätzlich glaubt man ja dem, was die Obrigkeit sagt. Aber wenn man immer öfter sieht, wie man bewußt belogen wird, kommen einem doch Zweifel. Nach dem Lesen dieses Buches bin ich doch sehr unsicher. Da muß ich noch eine Weile dranbleiben.

Kommentare: 2
Teilen
Cover des Buches Corona unmasked (ISBN: 9783990602317)Dr_Ms avatar

Rezension zu "Corona unmasked" von Sucharit Bhakdi

"Um Sinn und Fakten geht es schon lange nicht mehr …"
Dr_Mvor einem Jahr

Schon allein mit gesundem Menschenverstand fällt es nicht schwer, den chaotischen Unsinn der sogenannten Corona-Maßnahmen zu erkennen. Menschen fahren in vollen Bahnen oder Bussen zur Arbeit, gehen in Supermärkte einkaufen, dürfen aber nicht in andere Geschäfte, auch dann nicht, wenn die Fläche pro eingelassenem Kunden bedeutend größer ist als im Lebensmitteldiscounter. Baumärkte müssen ihre Gartenabteilung schließen, Gärtnereien bleiben offen. Und so weiter und so fort.

Etwas mehr nachdenken muss man bei der vorgeblichen Grundlage dieser ganzen Maßnahmen, den sogenannten Evidenzen. Das fängt schon beim Wort an, denn tatsächlich handelt es sich nicht um Evidenzen, sondern um Testergebnisse. Man kann mit diesem heiligen Gral der Corona-Politik alles beweisen, nur nicht die Realität abbilden. Selbst Medizinstudenten im Grundstudium müssten wissen, dass man, wenn man testet, den Test normieren muss. Die Merkel-Zahl steht aber in keinem Zusammenhang mit der Anzahl der Tests, ist also nicht normiert. Damit hängt sie von der Anzahl der Tests ab. Normiert man die Testergebnisse, dann sieht man, dass es im Herbst 2020 keine "zweite Welle" gab. Darüber hinaus liefern diese Tests keine belastbaren Aussagen, weil sie von der Art und Weise abhängen, wie man sie durchführt. Testet man zufällig, wird man andere Ergebnisse erhalten als bei Leuten, die schon mit Husten oder anderen typischen Corona-Anzeichen zum Test kommen. Statistisch relevante Kohorten-Tests wurden abgelehnt oder gar lächerlich gemacht.

Der Test selbst ist weder zertifiziert noch validiert, und er weist auch (laut WHO) keine Krankheit nach. Darüber hinaus arbeiten die auswertenden Labore nicht nach einem allgemeingültigem Standard. Dies und viele andere mit dem PCR-Test in Verbindung stehenden Ungereimtheiten diskutieren die beiden Autoren in ihrem zweiten Buch. Es ist deutlich klarer in seiner Abgrenzung und in der faktenbasierten Verurteilung der sogenannten Corona-Politik der Bundesregierung.

Um es auf den Punkt zu bringen, behaupten die beiden Autoren, dass es erstens tatsächlich keine Pandemie im Sinne der ursprünglichen WHO-Definition gegeben hat, dass zweitens dieses Virus nicht tödlicher und nicht gefährlicher ist als seine Vorgänger, dass drittens alle ergriffenen Maßnahmen tatsächlich nicht geholfen haben und dass viertens auch die Impfung nicht helfen wird, sondern im Gegenteil riskant ist.

Damit stehen die Autoren auf der gefährlichen Seite der Diskussionsfront. Man liest, dass sie mit ihren Publikationen ihre wissenschaftliche Reputation verloren hätten. Ist das so? Natürlich nicht, denn wie soll das denn bei ihren wissenschaftlichen Lebensläufen überhaupt möglich sein? Wissenschaftler mit solchen Werdegängen werden nicht über Nacht zu Dummköpfen. Eigentlich müssten alle Alarmglocken läuten, wenn solche Menschen eine völlig konträre Meinung veröffentlichen. Und das nicht, weil sie im Widerspruch zu der überall verbreiteten alleinigen Wahrheit steht, sondern gerade deshalb.

Ich kann nur jedem empfehlen, dieses Buch zu lesen. In ihm findet man jede Menge sachliche und sachbezogene Argumente, die schwer von der Hand zu weisen sind. Allerdings wird darüber in Deutschland kaum berichtet. Man glaubt lieber den Panikmachern. Wenn es sich bei Corona tatsächlich um eine nationale Katastrophensituation handelt, warum wird dann nicht ein Expertenrat einberufen, der die verschiedenen Bereiche und verschiedene Ansätze abbildet? Stattdessen sucht sich die Kanzlerin nur sogenannte Berater aus, von denen sie weiß, dass sie das liefern, was sie hören will. Eine Einschätzung der gesellschaftlichen Gesamtlage findet nicht statt. Zur der würde nämlich eine Risikoabschätzung gehören, die auch die Folgen der ergriffenen Maßnahmen bewertet. Ein Mitarbeiter des Innenministerium, der das machte, wurde sofort gefeuert.

Es gibt noch nicht einmal ein objektives Kriterium, um die sogenannte epidemische Notlage auszurufen. Dazu reicht ein Beschluss des Bundestages. Auch hier müssten alle Alarmglocken schrillen. Tun sie aber nicht, weil inzwischen so viel Angst geschürt wurde, dass man den Menschen offenbar medial begleitet jede Maßnahme einreden kann.

Besonders empfehlen kann ich dieses Buch jenen, die sich in Erwartung "neuer" Freiheiten beglückt einer Impfung hingeben. Ein recht ausführlicher Teil des Buches beschäftigt sich mit diesem Thema und kommt zu dem erschütternden Schluss, dass die Impfungen nicht helfen, sondern eher langfristigen Schaden anrichten werden. Das sind keine reinen Vermutungen, sondern zahlenbasierte Einschätzungen.

Kurz gesagt: Wer eine zweite Meinung braucht, sollte das Buch lesen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Corona unmasked (ISBN: 9783990602317)Rose75s avatar

Rezension zu "Corona unmasked" von Sucharit Bhakdi

Eine andere Sicht auf die größte Krise der Neuzeit
Rose75vor einem Jahr

Ich habe schon Interviews mit Herrn Bhakdi gesehen und durch seine berufliche Laufbahn halte ich ihn  für  kompetent und glaubhaft. 

Sein erstes Buch "Corona Fehlalarm?" kenne ich nicht, aber nachdem in den Medien in letzter Zeit von  Tricksereien mit Intensivbetten berichtet und auch die PCR-Tests in ihrer Aussagekraft kritisiert wurden, wollte ich mehr Hintergrundinformation. 

Dieses Buch ist Stand März 2021 und auch für Laien leicht zu lesen und zu verstehen. Man kann es fast als eine Chronik der Pandemie bezeichnen und in ein paar Jahren ist es bestimmt rückblickend interessant, wie sich alles entwickelt hat. 

Herr Dr. Bhakdi und seine Frau Dr. Reiss belegen ihre Aussagen mit reichlich Quellen, z.T. aus den Medien und auch aus Fachquellen. 

Im letzten Teil des Buches richten sie ihr Wort gegen die  Politik und stellen eine wichtige Frage.  Darf die Politik  Angst als Herrschaftsinstrument einsetzen?    Darüber sollte man auf breiter Ebene nachdenken und die nötigen Schlüsse ziehen. 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 47 Bibliotheken

von 12 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Sucharit Bhakdi?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks