Sue Margolis Liebesgöttin mit kleinen Fehlern

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liebesgöttin mit kleinen Fehlern“ von Sue Margolis

Frauenunterhaltung mit Witz und Tempo!Rebecca Fine, frisch gebackene Redakteurin einer eigenen Schönheitskolumne, ist vor ihrem ersten Arbeitstag verständlicherweise aufgeregt - und verpasst prompt ein wichtiges Meeting. Kein Wunder, denn Rebecca hat im Augenblick andere Sorgen: Ihre Großmutter hat in ihrem Namen Kontaktanzeigen aufgegeben, und ihr Vater überrascht sie mit der Nachricht, dass er eine Affäre hat: ausgerechnet mit Rebeccas ehemaliger Klassenkameradin Bernadette ... Als sie endlich an ihren Schreibtisch kommt, sitzt dort schon jemand: der äußerst attraktive Korrespondent Max Stoddart.

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Wie viel gutes muss man tun, um Vergangenes wieder gut zu machen? - Eine bewegende Geschichte über Verrat und Trauer

lillylena

Töte mich

skurriles, humorvolles und literarisches Meisterwerk, ich kann es nur weiterempfehlen.

claudi-1963

Das saphirblaue Zimmer

Ein weiteres Jahreshighlight: spannend, geheimnisvoll und verwirrend - eine sehr komplexe Familiengeschichte. Für alle Fans von Teresa Simon

hasirasi2

Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12

Macadam ist ein eine Sammlung von 11 berührenden Geschichten. Jede Geschichte handelt von einem anderen menschlichen Schicksal.

Die_Zeilenfluesterin

Acht Berge

Tolles Buch mit wunderschönen Worten geschrieben.

carathis

QualityLand

Kurzweilige Zukunftssatire

dowi333

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Liebesgöttin mit kleinen Fehlern" von Sue Margolis

    Liebesgöttin mit kleinen Fehlern
    Tinalini

    Tinalini

    27. May 2012 um 17:53

    Rebecca Fine, frisch gebackene Redakteurin einer eigenen Schönheitskolumne, ist vor ihrem ersten Arbeitstag verständlicherweise aufgeregt - und verpasst prompt ein wichtiges Meeting. Kein Wunder, denn Rebecca hat im Augenblick andere Sorgen: Ihre Großmutter hat in ihrem Namen Kontaktanzeigen aufgegeben, und ihr Vater überrascht sie mit der Nachricht, dass er eine Affäre hat: ausgerechnet mit Rebeccas ehemaliger Klassenkameradin Bernadette ... Als sie endlich an ihren Schreibtisch kommt, sitzt dort schon jemand: der äußerst attraktive Korrespondent Max Stoddart. Und mal wieder ist die Beschreibung von amazon.de nicht ganz richtig. Rebecca kam zwar an ihrem ersten Arbeitstag zu spät zu einem Meeting, doch dieser Tag liegt schon einige Zeit zurück. Ihr Vater hat keine Affäre mit Bernadette, er ist mit ihr zusammen und hat sich mit ihr verlobt. Heirat ist ja nun doch etwas mehr als ne Affäre. Dann wird ihr Schreibtisch von Max besetzt und erst danach kommt die Kontaktanzeige. Rebecca mag ihren Job als Schönheitskolumnistin nicht, ihr großer Traum ist es eigentlich, eine ernst genommene Journalistin zu sein. Daher hält sie stets die Augen auf nach der großen Geschichte. Passt es da nicht wie die Faust aufs Auge, als es bei einem großen Kosmetikhersteller angeblich nicht mit rechten Dingen zugehen soll? Und was ist denn mit Bernadette und ihrem Vater? In der Schule haben sich die beiden mal gar nicht verstanden und Rebeccas Vater, Stan, ist – gelinde gesagt – reich. Nutzt Bernadette ihn nur aus um an sein Geld zu kommen? Alles merkwürdig. Rebecca stolpert von einer komischen Situation in die nächste, während ihre Oma nie um einen guten Spruch verlegen ist. Das Buch war ganz nett für zwischendurch, es war zum großen Teil vorhersehbar, aber das muss auch nicht immer schlecht sein.

    Mehr