Sue Miller Ein besonderer Gast

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein besonderer Gast“ von Sue Miller

Alan verliert seine Selbstgewißheit: Mit dem Einzug seiner Mutter Lily in das Haus seiner Familie gerät der vertraute Boden seines alltäglichen Lebens ins Wanken, leben alte, längst erledigt geglaubte Gefühle wieder auf. Lily ist erst mit 72 Jahren als Romanautorin hervorgetreten und liebt die Aufmerksamkeit, die man ihr seither entgegenbringt. Jetzt leidet sie an der Parkinsonschen Krankheit und wartet auf einen Platz im Pflegeheim. Mutter und Sohn umkreisen einander, während sie mit der Entfremdung und den alten Wunden zurechtzukommen versuchen, wohl wissend, daß ihnen nicht mehr allzuviel Zeit bleibt.

interessant

— CorneliaP
CorneliaP

Stöbern in Romane

Swing Time

Ich wünschte, es hätte mich weniger gelangweilt, die Charaktere wären mir weniger unsympathisch gewesen. So schade!

once-upon-a-time

Das Mädchen aus Brooklyn

Guillaume Musso versteht es wie kein anderer Autor Genres verschmelzen zu lassen.

Almilozi

Der Sandmaler

Leider wieder viel zu aktuell.

Faltine

Das kalte Blut

Ein Meisterwerk! Keine Seite zu viel.

sar89

Der Gentleman

Sehr skurril , teilweise witzig und aufregend. In einigen Passagen jedoch schwer lesbar, weil endlos wirkende Dialoge sehr anstregen.

simoneg

Im siebten Sommer

Schöner, lebendiger Roman über eine Frau, die den Mut findet, ihr altes Leben zurückzulassen und einen Neuanfang zu wagen

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ein besonderer Gast" von Sue Miller

    Ein besonderer Gast
    elRinas

    elRinas

    20. October 2012 um 20:57

    Die Verschachtelung der Handlungsebenen lässt einem manchmal die Ahnung aufkommen wie es sein mag, auf Grund einer Demenz den Überblick, die Zusammenhänge zu verlieren ... gekonnt konstruiert, könnte auch so gewesen sein.