Sue Monk Kidd

 4.3 Sterne bei 596 Bewertungen
Autorin von Die Bienenhüterin, Die Erfindung der Flügel und weiteren Büchern.
Sue Monk Kidd

Lebenslauf von Sue Monk Kidd

Sue Monk Kidd wurde am 12. August 1948 in Sylvester, Georgia geboren. Nach ihrem Schulabschluss studierte sie zunächst Gesundheits- und Krankenpflege und war anschließend auch in diesem Bereich tätig. Allerdings stellte sie bald fest, dass ihre Leidenschaft viel mehr der Schriftstellerei gehörte und so absolvierte sie einige Kurse im kreativen Schreiben an der Emory University und am Anderson College. Bekannt wurde Kidd vor allem durch das Buch "The Secret Life of Bees" ("Die Bienenhüterin"), das wenig später - im Jahr 2008 - verfilmt wurde. Dieser Roman stand nicht nur mehr als zwei Jahre auf der New York Times Bestseller-Liste, sondern wurde auch in insgesamt 36 Sprachen übersetzt und mehr als acht Millionen mal weltweit verkauft. Neben fiktionalen Werken, schreibt die Autorin auch spirituelle Essays und Meditationen. Heute lebt Sue Monk Kidd mit ihrem Mann in Florida.

Alle Bücher von Sue Monk Kidd

Sortieren:
Buchformat:
Die Bienenhüterin

Die Bienenhüterin

 (261)
Erschienen am 01.04.2005
Die Erfindung der Flügel

Die Erfindung der Flügel

 (187)
Erschienen am 13.03.2017
Die Meerfrau

Die Meerfrau

 (27)
Erschienen am 19.04.2010
Die Erfindung der Flügel

Die Erfindung der Flügel

 (13)
Erschienen am 10.04.2018
Granatapfeljahre

Granatapfeljahre

 (10)
Erschienen am 08.06.2010
Schule des Lebens

Schule des Lebens

 (5)
Erschienen am 01.04.2008
Schmetterlingszeit

Schmetterlingszeit

 (5)
Erschienen am 06.11.2006
Die Meerfrau: Roman

Die Meerfrau: Roman

 (0)
Erschienen am 11.03.2009

Neue Rezensionen zu Sue Monk Kidd

Neu
Eselsohrens avatar

Rezension zu "Die Erfindung der Flügel" von Sue Monk Kidd

Brutal und Mutig
Eselsohrenvor 10 Tagen

Sarah Grimké ist die Tochter einer reichen Aristokratenfamilie, die mit sklavenbetriebenen Plantagen ihr Geld verdient. Zu ihrem elften Geburtstag bekommt Sarah von ihren Eltern das Sklavenmädchen Hetty, von allen nur Handful genannt, geschenkt. Entgegen ihrer anfänglichen Abneigung gegen dieses „Geschenk“, fügt sich Sarah dem Willen ihrer resoluten Mutter. Mit der Zeit verbindet die beiden Mädchen jedoch mehr als eine Hierarchie und ihre Schicksale flechten sich über die Jahre immer dichter ineinander.

Ein Buch bitter und brutal aber auch schön und mutig zugleich. Ein Buch bei dem man den Atem anhält und den Protagonistinnen zujubeln will. Sue Monk Kidds „Die Erfindung der Flügel“ hat mich tief berührt. Es ist zeitloser Appell Mut zu zeigen und etwas zu verändern, in diesem Fall in einer Zeit, in der die eigene Stimme zu erheben einen gesellschaftlichen Ruin und Ausstoß bedeuten konnte.

Kommentieren0
0
Teilen
britsbookworlds avatar

Rezension zu "The Invention of Wings" von Sue Monk Kidd

Die Erfindung der Flügel ist ein Roman, den man lesen muss, sollte. Er ist einfach großartig
britsbookworldvor einem Monat

Hallo meine lieben, wundervollen Buch-Menschen da draußen :)

Es ist Samstag, das Wochenende hat bereits begonnen und der "Sommer" ist noch immer da ;) Heute sind es hier im Ruhrgebiet 28 Grad und ich war heute den halben Tag schon im Garten, habe mich jetzt kurz ins Haus hinein verzogen, damit ich euch endlich die versprochene Rezension liefern kann :)

Dieses Buch "The Invention of Wings" - "Die Erfindung der Flügel" gehört für mich zu meinen bisherigen Jahres-Highlights <3 5 von 5 Sterne und diese sowas von gerne und sowas von verdient :)

Worum es genau geht, das bekommt ihr jetzt hier erzählt und natürlich ohne Spoiler :)

In ihrem Roman schildert die Autorin das Leben zweier Mädchen zu Beginn des 19 Jahrhunderts in den Südstaaten der USA. Sarah ist 11 Jahre alt und die Tochter eines reichen Plantagenbesitzers und Sklavenhalters - zu ihrem Geburtstag entschließt ihre Mutter ihr ein ganz besonderes Geschenk zu machen - Hetty. Hetty die eigentlich Handful heißt ist 10 Jahre alt, versehen mit einer lilafarbenen Schleife soll für Sarah als Dienstmädchen zur Verfügung stehen. Handful selbst kennt kein anderes Leben als das auf dem Gut der Familie, als Sklavin und Besitz zu gelten....

Meine Meinung:
Die Autorin schildert sowohl aus Sarahs als auch aus Handfuls Sicht die Ereignisse ´beider Leben und man begleitet sie über 30 Jahre.... (oder mehr, ich bin mir gerade nicht so sicher) Es geht um Rassismus, es geht um das Leben in den Südstaaten der Upper Class. Es geht um eine Familien-Dynastie, es geht um die Gleichstellung von Menschen. Es geht um die frühen Anfänge von Feminismus - es geht um Aufstände und dies alles wird innerhalb der Leben der zwei Frauen geschildert....

Interessant zu erfahren war vor allem für mich, dass es Sarah wirklich gab. Die Autorin stieß zufällig auf die Geschichte von Sarah und was sie in ihrem Leben alles erreicht hat. Warum Sarah für die amerikanische Geschichte, für die Gleichstellung von Farbigen und Weißen wichtig war. Was sie genau für eine Rolle spielt für die Rechte von Frauen, das will ich hier nicht verraten, da ich ansonsten zu viel vorweg nehmen würde.

Für mich war dieser Roman, wie ich schon sagte, ein absolutes High-Light. Glaubhaft, realistisch verpackt in einer Story, die man einfach weiterlesen möchte :)

Kommentieren0
1
Teilen
N

Rezension zu "Die Erfindung der Flügel" von Sue Monk Kidd

Wunderbares Buch
Nadezhdavor 4 Monaten

Auch mich hat dieser Roman sehr berührt, zum Teil auch erschüttert. Über die frühe Zeit des Abolitionismus in den USA wusste ich bisher nicht viel, schon gar nicht über die diesbezügliche Bedeutung der Quäker, und dass die Grimké-Schwestern reale Figuren sind, ist mir erst im Laufe des Romans klargeworden.


Die Perspektivwechsel zwischen Sarah und Handful habe ich als sehr gelungen empfunden. Zum einen zeigen sie oft das gleiche Geschehen einmal aus der Sicht der Sklaven, einmal aus der Sicht der wohlhabenden Weißen. Gleichzeitig kommen immer auch neue Informationen und Verwicklungen ins Spiel, sodass die Handlung stets weitergebracht wird. Diese Verzahnung der einzelnen Szenen und Abschnitte hat mir sehr gut gefallen.


Die Hauptfiguren Sarah und Handful konnte ich gleich ins Herz schließen und über den ganzen Roman hinweg gut mit ihnen mitfühlen. Die Autorin hat hier durch glaubhafte Dialoge und Handlungen viel Empathiefläche geschaffen, gerade auch mit den Ecken und Kanten der Protagonistinnen und den vielen Brüchen in ihren Lebenswegen. Auch die Nebenfiguren sind gut ausgebaut, man kann sie lieben und hassen...


Ich habe mir viele mich nachdenklich stimmende Sätze und Passagen aus dem Roman notiert, er wird mir sicher noch länger nachgehen, und angesichts der Thematik kann ich gut mit dem hier gelegentlich kritisierten "moralischen Zeigefinger" leben, der sich bei ethisch so brisanten Themen wohl auch kaum vermeiden lässt.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
TinaLiests avatar
Wir haben euch um eure Hilfe gebeten und ihr habt entschieden:

Das LovelyBooks-Team liest gemeinsam "Die Erfindung der Flügel" von Sue Monk Kidd!

Da wir so unterschiedliche Leser sind, haben wir ganz unterschiedliche Erwartungen und freuen uns auch unterschiedlich stark auf das Buch, sodass bestimmt eine spannende und interessante Diskussion entsteht!

Vom LovelyBook-Team sind dabei:
Daniliesing
doceten
Malista
Fussel1986
Johanna1988
clickclackboum
Sophia29
Tree_Trunks
TinaLiest

Ihr kennt das Buch noch nicht? Hier gibt es mehr Infos zum Inhalt:
Die elfjährige Sarah, wohlbehütete Tochter reicher Gutsbesitzer, erhält in Charleston ein ungewöhnliches Geburtstagsgeschenk – die zehnjährige Hetty »Handful«, die ihr als Dienstmädchen zur Seite stehen soll. Dass Sarah dem schwarzen Mädchen allerdings das Lesen beibringt, hatten ihre Eltern nicht erwartet. Und dass sowohl Sarah als auch Hetty sich befreien wollen aus den Zwängen ihrer Zeit, natürlich auch nicht. Doch Sarah ahnt: Auf sie wartet eine besondere Aufgabe im Leben. Obwohl sie eine Frau ist. Handful ihrerseits sehnt sich nach einem Stück Freiheit. Denn sie weiß aus den märchenhaften Geschichten ihrer Mutter: Einst haben alle Menschen Flügel gehabt …

Ihr habt das Buch ungelesen daheim liegen und möchtet mit uns lesen und diskutieren oder auch einfach mit uns über das Buch reden, obwohl ihr es schon gelesen habt? Kein Problem! Wir freuen uns, wenn ihr mit in die Leserunde einsteigt! Je mehr, desto besser! :)

Wir starten am Montag, dem 13. Juli, mit dem ersten Leseabschnitt!

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Sue Monk Kidd wurde am 12. August 1948 in Sylvester (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 937 Bibliotheken

auf 166 Wunschlisten

von 17 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks