Sue Monk Kidd Die Erfindung der Flügel

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(10)
(7)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Erfindung der Flügel“ von Sue Monk Kidd

Der neue Roman von Bestsellerautorin Sue Monk Kidd ("Die Bienenhüterin") über Frauen, die die Welt verändern Zu ihrem elften Geburtstag erhält Sarah, Tochter reicher Gutsbesitzer, ein ungewöhnliches Geschenk: die zehnjährige Sklavin Hetty, die ihr als Dienstmädchen zur Verfügung stehen soll. Doch Sarah geht das gegen den Strich, und stattdessen bringt sie dem Mädchen Lesen und Schreiben bei – obwohl das streng verboten ist. Gemeinsam kämpfen sie fortan einen schwierigen und mutigen Kampf gegen Zwänge und Konventionen ihrer Zeit – über mehr als dreißig Jahre hinweg. Dabei geht es nicht nur um die Rechte als Frau oder gar als Mensch, um herbe Verluste, unnachgiebige Intriganten und das ein oder andere unerwartete Geheimnis, sondern vor allem um die Kraft der Freundschaft. (2 mp3-CDs, Laufzeit: 13h 35)

Unglaubliches Buch! Eines der Besten seit langer Zeit. Es hat mich verändert!

— LittleBee1990

Sue Monk Kidds Roman zeigt ein vielschichtiges Bild der amerikanischen Gesellschaft des 19. Jahrhunderts und ist ein Must Have an Lektüre

— eleisou

Eine authentisch und einfühlsam erzählte Geschichte, die bewegt und zum Nachdenken anregt. Toll gesprochen.

— chuma

Ein großartiges Porträt der Südstaatensklaverei Anfang des 19. Jahrhunderts. Starke Frauen!

— black_horse

Tolles Hörbuch! Hervorragend gelesen. Eine schöne und zugleich traurige Geschichte über die Sklaverei und der Kampf gegen sie.

— Peregrine

Ein beeindruckender historischer Einblick darin, wie schwierig es zu Zeiten der Sklaverei war, gegen die Konventionen zu schwimmen...

— parden

Sehr berührende und teilweise biografische Geschichte aus der Zeit der Sklaverei in Amerika.

— FrolleinJott

Eine großartige Geschichte über Mut, Freundschaft, den Wunsch nach Freiheit -und über zwei Frauen, die ihr Ziel nie aus den Augen verlieren.

— TinaHerr

Stöbern in Romane

Zartbitter ist das Glück

Wunderschöne Geschichte über eine Alters-WG auf den Fidschi-Inseln und die Sorgen des Alltags

jutscha

Das Floß der Medusa

Ein Trommelfeuer grässlicher, schockierender und monströser Szenen - eine verstörende Allegorie auf die Menschennatur.

parden

Underground Railroad

Thema ist immer noch aktuell, Realität und Sinnbild sind brilliant verwoben, wodurch das Buch lange nachklingt.

Talathiel

Die Lichter von Paris

Ein Roman über Oma und Enkelin die ihr Leben ändern, nur mit 75 Jahren Zeitunterschied ...

MissNorge

Die Melodie meines Lebens

Dieses Buch hinterlässt ein nachdenkliches aber auch fröhliches Schmunzeln.

Susas_Leseecke

Die Insel der Freundschaft

Ein ruhiges Buch

Marie1971

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Erfindung der Flügel

    Die Erfindung der Flügel

    eleisou

    23. June 2016 um 23:05

    Nachdem ich dieses imposante Gesellschaftsportrait lesen dürfte, bin ich sehr gespannt auf das erste Buch der Autorin, denn ich hatte bisher nicht die Gelegenheit "die Bienenhüterin" zu lesen. "Die Erfindung der Flügel" hat mich jedoch sehr in seinen Bann gezogen, die Geschichte der kleinen reichen Tochter eines Juristen und Plantagenbesitzers in Charleston und ihrer Sklavin Hetty, die sie zu ihrem 11. Geburtstag als Geschenk bekommt, ist ein gefühlvolles Portait beider Frauen und hinterlässt in jedem einen bitteren Geschmack, warum es keine Gleichberechtigung auf der Welt gab (und gibt). Die kleine Sarah ist bereits als Kind ein aufgeschlossener Mensch und somit empört als sie ein Sklavin geschenkt bekommt. Prompt versucht sie das Geschenk nicht anzunehmen, was jedoch scheitert. Der nächste Schritt ist ein Versuch die kleine Sklavin zu befreien, aber die schriftliche Erklärung wird von ihren Eltern nur zerrissen. Als sie sich damit abgibt eine Sklavin zu haben, fängt sie an der kleinen Hetty das Lesen beizubringen und zwischen den beiden Mädchen entwickelt sich eine Art Freundschaft. Was jedoch nicht lange hält denn Sarah's Eltern kommen hinter ihrem Geheimnis und verbieten ihrer Tochter jeglichen Lesestoff. Somit begibt sich Hetty ihrem Sklavensein und Sarah ihrem Leben als nur Hausfrau und Mutter, obwohl sie eigentlich Jura studieren wollte. In den darauffolgenden Jahren wird Sarah zur Kämferin für Gleichberechtigung, sowohl für Frauen und Männer als auch für Schwarze und Weiße. Ihre Freundschaft mich Hetty hat sie dabei geprägt und sie versucht auch ihrem Patenkind, die Tochter ihrer Schwester, diese Werte beizubringen. Sue Monk Kidds Roman zeigt ein vielschichtiges Bild der amerikanischen Gesellschaft des 19. Jahrhunderts und ist somit ein Must Have an Lektüre. Der Lesegenuss kommt nicht zu kurz und die Recherchen der Autorin sind kontinuierlich und gingen ins Detail. Dafür kann man nur 5 Sterne geben!

    Mehr
  • "Gier hindert daran, dem Gewissen zu folgen"

    Die Erfindung der Flügel

    Ginevra

    17. August 2015 um 18:10

    Charleston, im Jahr 1803: Sarah Grimké bekommt zu ihrem 11. Geburtstag ein besonderes Geschenk: eine Sklavin namens Hettie, allein zu ihren Diensten. Doch Sarah kann mit diesem "Geschenk" nichts anfangen: es ist ihr zuwider, dem gleichaltrigen Mädchen Befehle zu erteilen - eines Tages legt sie ihrem Vater eine "Befreiungserklärung" auf den Schreibtisch, die er umgehend zerreisst - obwohl er sich öffentlich als Freund und Verfechter der Sklavenbefreiung gibt. Sarah behandelt Hettie eher wie eine Freundin und bringt ihr sogar Lesen und Schreiben bei. Als dies die strenge Mutter erfährt, werden beide hart bestraft: Hettie mit den üblichen Peitschenhieben, und Sarah erhält Bibliotheksverbot. So soll ihr frühes Interesse an Büchern, speziell an denen über Rechtswissenschaften, zerstört werden. Eine Tochter hat nach Ansicht des Vaters Grimké, der selbst ein angesehener Richter in Charleston ist, nicht Jura zu studieren, sondern gut zu heiraten und ein Anwesen mit möglichst viel Grundbesitz und vielen Sklaven zu verwalten. Sarah sträubt sich vergeblich gegen diesen vorgeschriebenen Weg und tut sich immer schwerer: sie beginnt zu stottern, widersetzt sich ihrem Vater und verliert dessen Zuneigung, auch von Hettie entfremdet sie sich immer mehr, da Hettie sich an ihre Mutter Charlotte hält. Gemeinsam nähen die beiden wunderbare Quilt-Decken, die Geschichten erzählen: aus Afrika, von der Entführung zig-Tausender - und von der Erfindung der Flügel, die hier die Fantasie bedeuten, der ewige Traum von Freiheit. Als Sarahs kleine Schwester Angelina geboren wird, beginnt ein neuer Abschnitt für Sarah: sie sieht in der Erziehung der Kleinen eine Lebensaufgabe. Schon bald zeigt sich, dass die kleine "Nina" wesentlich mehr Power und Mut hat. Gemeinsam versuchen sie, für bessere Lebensbedingungen ihrer Sklaven zu kämpfen, sehr zum Ärger der restlichen Familie. Schließlich kommt es zum Bruch, und die beiden Grimké-Schwestern müssen eigene Wege gehen... Die erfolgreiche US-amerikanische Autorin Sue Monk Kidd, bekannt von ihrem Bestseller "Die Bienenhüterin", wurde 1948 in Georgia geboren. An dem vorliegenden Roman sicherte Oprah Winfrey die Filmrechte, das Buch ist in den USA ein Bestseller. Der Stoff hatte mich sehr neugierig gemacht - schließlich habe ich als Teenager begeistert "Vom Winde verweht" gelesen, ebenso Onkel Toms Hütte, und wollte mehr über die Sklaverei erfahren. In diesem Roman erhielt ich einen umfassenden Einblick in das alltägliche Leben der Sklaven, ihre Arbeiten, die schrecklichen Bestrafungen, all das Leid und die Unmenschlichkeit ihrer Besitzer - aber auch die kleinen Freiheiten, die sie für sich nutzten. Z.B. nähten viele Sklavinnen, die nicht Lesen oder Schreiben lernen durften, ihre Geschichten als "Story Quilts", um sie ihren Kindern weiterzugeben. Kleine Ausflüge zum Obergeschoss des Hauses, um das Meer zu betrachten, bedeuteten schon fast eine Rebellion. Dennoch formierte sich immer mehr Widerstand unter den Sklaven. In diesem Roman kommt für mich dieses Thema zu kurz, da endet das Buch eigentlich genau da, wo die Sklavenaufstände richtig losgingen. Dafür werden einige biographische Passagen über das Leben der beiden Grimké- Schwestern zu ausführlich beschrieben, z.B. ihr Leben bei den Quäkern. Das hätte ich mir kürzer gewünscht. Trotzdem fand ich interessant, wie die beiden Leben von Sarah und Hettie immer wieder gegenübergestellt wurden: die eine aus privilegiertem Elternhaus, aber ungeliebt und in ihrer Freiheit beschnitten, die andere Sklavin ohne Rechte - aber glücklicherweise mit einer warmherzigen und liebevollen Mutter, die ihr viel mitgibt. Immer wieder musste ich an den Spruch denken, dass gute Eltern ihren Kindern Wurzeln UND Flügel verleihen sollten... Das Hörbuch fand ich absolut hörenswert, super vorgelesen von perfekt ausgewählten Stimmen: Inka Friedrich und Bibiana Beglau. Fazit: ein schön erzählter, kurzweiliger, gefühlvoller Roman über das Leben von Frauen, die gegen ihre Unterdrückung kämpfen. 4 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Frauen und die Sklaverei

    Die Erfindung der Flügel

    black_horse

    Nach dem Buch "Die Bienenhüterin", das mich im letzten Jahr sehr begeistert hat, hat Sue Monk Kidd mit "Die Erfindung der Flügel" ein zweites Buch zum Thema Rassentrennung und die Frauen geschrieben. Diesmal wird der Leser/Hörer in die Anfänge des 19. Jahrhunderts in die Südsaaten der USA versetzt. Dort wächst Sarah als Tochter einer großen Familie auf. Zu ihrem 11. Geburtstag bekommt sie Handful/Hetty, eine der vielen Sklaven der Familie geschenkt. Das Hörbuch erzählt die Geschichte abwechselnd aus Sicht von Sarah und Handful. Sehr ausführlich bekommt der Hörer vor Augen geführt, wie schwierig das Leben damals war zum einen für Mädchen wie Sarah, die einen sehr klugen Kopf hat, aber wegen ihres Geschlechts keine höhere Bildung erhalten durfte. Und viel schlimmer noch das Leben der Sklaven, die völlig rechtelos ihren Besitzern zu Diensten sein mussten und bei Auffälligkeiten im "Arbeitshaus" schwer gestraft wurden. Auch Handful wird im Arbeitshaus schwer verletzt. Und Handfuls Mutter verschwindet spurlos ... Sarah, die ihre kleine Schwester Angelina unter ihre Fittiche genommen hatte, flieht nach dem Tod ihres Vaters nach Norden und schließt sich den Quäkern an, die gegen die Sklaverei sind, aber auch nicht wirklich tätig werden. Auch da hat sie es als Frau nicht leicht. Viele Jahre später schließen sich dann Sarah und Angelina der Abolitionistenbewegung an und kämpfen als erste Frauen Amerikas öffentlich gegen die Sklaverei und für die Rechte der Frauen. Beide vergaßen dabei nie Handful, deren Geschichte bis zum Ende des Buches Sarahs Geschichte begleitet. Das Buch greift historische Fakten auf. Sarah und Angelina Grimké sind historische Persönlichkeiten und ihre Geschichte ist im Buch eindrucksvoll verarbeitet. Das Buch hat ein paar Längen, aber es ist eben kein erfundener Spannungsroman, sondern erzählt eine wahre Geschichte, die jeder kennen sollte.

    Mehr
    • 3
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Ich gehöre niemandem...

    Die Erfindung der Flügel

    parden

    ICH GEHÖRE NIEMANDEM... Zu ihrem elften Geburtstag erhält Sarah, Tochter reicher Gutsbesitzer, ein ungewöhnliches Geschenk: die zehnjährige Sklavin Hetty, die ihr als Dienstmädchen zur Verfügung stehen soll. Doch Sarah geht das gegen den Strich, und stattdessen bringt sie dem Mädchen Lesen und Schreiben bei obwohl das streng verboten ist. Gemeinsam kämpfen sie fortan einen schwierigen und mutigen Kampf gegen Zwänge und Konventionen ihrer Zeit über mehr als dreißig Jahre hinweg. Dabei geht es nicht nur um die Rechte als Frau oder gar als Mensch, um herbe Verluste, unnachgiebige Intriganten und das ein oder andere unerwartete Geheimnis, sondern vor allem um die Kraft der Freundschaft. Die Grimkés gehören zu den einflussreichen Familien in Charleston; der Vater einer zehn- bzw. später elfköpfigen Geschwisterschar übt das Amt eines Richters aus, doch besitzt man selbstverständlich auch Plantagen und die dazugehörigen Sklaven. Auch im Haus selbst arbeiten zahlreiche Leibeigene. Sarah Grimké erhält zu ihrem elften Geburtstag im November 1803 nicht nur ein eigenes Zimmer zugewiesen, sondern auch noch ihre erste Sklavin geschenkt, die 10jährige Hetty, die von von ihrer Mutter Charlotte nur „Handful“ genannt wird. Sarah Grimké lehnt das Geschenk spontan ab, was einen Skandal auf ihrer Geburtstagsparty hervorruft, und wird von ihrer Mutter gezwungen, Entschuldigungsbriefe an sämtliche Damen zu schreiben, die bei diesem Vorkommnis anwesend waren. Der Versuch, Hetty aus dem Sklavenstand zu entlassen, scheitert ebenfalls kläglich, und so versucht Sarah zumindest, Hetty das Leben so leicht wie möglich zu machen. Sie bringt ihr heimlich sogar das Lesen und Schreiben bei, was ebenfalls gegen alle Konventionen verstößt. Gemeinsam und doch in vollkommen unterschiedlichen Welten wachsen die beiden Mädchen heran, und auf ihre Art versuchen beide, aus den bestehenden Konventionen auszubrechen. Hetty, deren Mutter schon eine überaus starke Persönlichkeit besitzt, hat oft den Eindruck, dass Sarah beinahe gefangener ist als sie selbst. Dennoch hat sie sich dem Sklaventum zu beugen, und manch üble Begebenheit widerfährt ihr. Dabei empfindet sie jedoch ihren Status zwar als fremdbestimmt, auch jeder Willkür der Weißen ausgesetzt, doch ihr Innerstes, ihre Persönlichkeit, die empfindet sie als 'frei'. 'Ich gehöre niemandem' ist bis zum Schluss ihre Überzeugung. Sarah dagegen hält den Spagat zwischen ihren Überzeugungen einerseits und den Konventionen andererseits, die sie wie ein zu enges Korsett beherrschen, irgendwann nicht mehr aus. Sie bricht aus, indem sie nach Norden zieht, sich einer Gruppe Quäker anschließt und fortan für die Befreiung und Gleichstellung der Sklaven kämpft. Dem schließt sich schließlich auch ihre jüngere Schwester Nina an, und unversehens kämpfen sie auch für die Rechte der Frauen. Eine ungewöhnliche und fast unmöglich scheinende Freundschaft beschreibt Sue Monk Kidd in ihrem Roman da, eine, die gegen alle Widerstände, Konventionen und Schicksalsschläge zu wachsen beginnt und sich letztlich zu behaupten weiß, auch wenn sich Hettys und Sarahs Leben lange Zeit kaum noch berühren. Dabei bedient sich die Autorin eines ständigen Perspektivwechsels, der dem Hörer sowohl die Welt Sarahs näherbringt als auch das Leben Hettys anschaulich verdeutlicht. Gelesen werden die beiden Charaktere in dem ungekürzten Hörbuch von Inka Friedrich und Bibiana Beglau, wobei mir persönlich die Besetzung der Sklavin Hetty deutlich besser gefiel. Der Klang der Stimme sowie der oftmals fast pragmatische Vortrag passten m.E. hervorragend zu der dargestellten Rolle. Sarah dagegen fand ich oftmals eher farblos und gleichförmig dargestellt, so dass mir diese Passagen zeitweise ein wenig zu langatmig vorkamen. Interessant fand ich die Tatsache, dass diesem Roman wirkliche Personen zugrunde liegen. So gab es die beiden Schwestern Sarah und Angelina Grimké aus Charleston tatsächlich, die sich zu Beginn des 19. Jahrhunderts für die Abschaffung der Sklaverei, gegen die Rassentrennung und für die Frauenrechte eingesetzt hatten. Auch eine Sklavin namens Hetty gab es, allerdings ist über sie außer der Tatsache, dass sie jung gestorben ist, fast nichts überliefert. Deshalb ist dieser Part des Romans als fiktiv anzusehen. Insgesamt bietet dieser Roman einen beeindruckenden historischen Einblick darin, wie schwierig es zu Zeiten der Sklaverei war, gegen die damaligen Konventionen zu schwimmen. Ein lebendiges Bild dafür, wie sehr es sich auch lohnt, sich für seine Überzeugungen einzusetzen. Beeindruckend. © Parden

    Mehr
    • 11
  • Bewegende Geschichte aus der Zeit der Sklaverei, hervorragend gelesen!

    Die Erfindung der Flügel

    FrolleinJott

    Inhalt: Zu ihrem elften Geburtstag erhält Sarah, Tochter reicher Gutsbesitzer, ein ungewöhnliches Geschenk: die zehnjährige Sklavin Hetty, die ihr als Dienstmädchen zur Verfügung stehen soll. Doch Sarah geht das gegen den Strich, und stattdessen bringt sie dem Mädchen Lesen und Schreiben bei obwohl das streng verboten ist. Gemeinsam kämpfen sie fortan einen schwierigen und mutigen Kampf gegen Zwänge und Konventionen ihrer Zeit über mehr als dreißig Jahre hinweg. Dabei geht es nicht nur um die Rechte als Frau oder gar als Mensch, um herbe Verluste, unnachgiebige Intriganten und das ein oder andere unerwartete Geheimnis, sondern vor allem um die Kraft der Freundschaft. Meine Meinung zum Hörbuch: (gelesen von Inka Friedrich und Bibiana Beglau) Eine sehr berührende Geschichte aus der Zeit der Sklaverei in Amerika. Sie wird aus zwei Perspektiven erzählt: einmal aus der Sicht von Hetty, die als Sklavin am Gutshof arbeitet und aus der Sicht von Sarah, einer Tochter des Gutsbesitzers. Hetty wird Sarah zum 11. Geburtstag als Dienstmädchen "geschenkt", was Sarah allerdings strikt ablehnt. Daraufhin entsteht beinahe eine Freundschaft zwischen den beiden, allerdings immer etwas distanziert aufgrund der Zustände. Sklaven werden nicht wie normale Menschen betrachtet in dieser Zeit, sondern mehr wie Nutzvieh. Funktionieren sie nicht wie gewünscht, werden sie hart bestraft mit Auspeitschungen und anderen Mißhandlungen. Sarah erkennt früh die Ungerechtigkeit und Unmenschlichkeit darin und beginnt sich aufzulehnen gegen diese unhaltbaren Zustände, wobei ihr allerdings die Hände gebunden sind, da besonders in den Südstaaten lange an der Sklaverei festgehalten wird und jeder Aufstand dagegen bei Strafe verboten ist. Die beiden Rollen werden ganz wunderbar und eindrucksvoll von den beiden Sprecherinnen gelesen. Die unterschiedlichen Stimmen und Betonungen passen hervorragend zu den Protagonistinnen. Man konnte sich daher alles wunderbar bildlich vorstellen. Später engagiert sich Sarah zusammen mit ihrer jüngeren Schwester Nina gegen die Sklaverei und sie setzen sich auch für die Rechte der Frauen ein. Was zu der damaligen Zeit ein absoluter Skandal war. Wie ich las, gab es die beiden Grimké-Schwestern Sarah und Nina wirklich und das Buch ist daher wohl zum Teil auch biografisch. Die Story ist sehr berührend und ich finde es immer wieder unglaublich, was für Zustände vor nicht allzu langer Zeit in Amerika (und sicher auch anderswo) noch geherrscht haben. Was Menschen anderen Menschen antun können, macht einen wirklich fassungslos. Ein sehr empfehlenswertes Hörbuch, sowohl wegen der bewegenden Geschichte als auch wegen der hervorragenden Sprecherinnen Inka Friedrich und Bibiana Beglau!

    Mehr
    • 2
  • Der Kampf zweier Frauen für Freiheit und für das Ende der Sklaverei

    Die Erfindung der Flügel

    TinaHerr

    Der Inhalt Zu ihrem elften Geburtstag erhält Sarah, Tochter reicher Gutsbesitzer, ein ungewöhnliches Geschenk: die zehnjährige Sklavin Hetty, die ihr als Dienstmädchen zur Verfügung stehen soll. Doch Sarah geht das gegen den Strich, und stattdessen bringt sie dem Mädchen Lesen und Schreiben bei – obwohl das streng verboten ist. Gemeinsam kämpfen sie fortan einen schwierigen und mutigen Kampf gegen Zwänge und Konventionen ihrer Zeit – über mehr als dreißig Jahre hinweg. Dabei geht es nicht nur um die Rechte als Frau oder gar als Mensch, um herbe Verluste, unnachgiebige Intriganten und das ein oder andere unerwartete Geheimnis, sondern vor allem um die Kraft der Freundschaft. (Quelle: der Hörverlag) "Mein Körper mag ein Sklave sein, aber nicht mein Geist." (Hetty) Die Heldinnen Der Roman wird abwechselnd aus der Sicht von Sarah Grimké und der Sklavin Hetty - jeweils in der Ich-Perspektive - erzählt. Da sich die Handlung über mehr als drei Jahrzehnte erstreckt, lernen wir die beiden Protagonistinnen zuerst als junge Mädchen und dann später als "reife" Persönlichkeiten kennen. Sarah Grimké wächst als Tochter eines wohlhabenden Anwalts in Charleston auf - mit zehn Geschwistern und etlichen Sklaven. Sie ist wissbegieriger und intelligenter als andere Mädchen ihres Alters und liebt es, sich in Bücher zu vertiefen. Der Sklaverei steht sie von Kind auf äußerst kritisch gegenüber, sie würde den Haussklaven - insbesondere Hetty - am liebsten die Freiheit schenken. Mit ihrer aufmüpfigen Art handelt sie sich so manchen Ärger ein. Aber sie bleibt ihrem Prinzip, sich für die Sklaven stark zu machen, durchweg treu und setzt sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten hingebungsvoll für die Abschaffung der Sklaverei ein. Dabei werden ihr von ihrer Familie, von den Bewohnern Charlestons und von der presbyterianischen Kirche nicht wenige Steine in den Weg gelegt. Schließlich ist Sarah ja "nur" eine Frau - und Frauen hatten zu Beginn des 19. Jahrhunderts keinerlei Mitspracherecht, was Politik anging. Als Abolitionistin (Gegnerin der Sklaverei) wird sie von ihren Mitmenschen zunehmend geächtet und verspottet. Aber als starke Frau hält sie diesen Anfechtungen und Angriffen stand und geht mutig weiter ihren Weg. Unterstützt wird Sarah dabei von ihrer jüngeren Schwester Angelina, die ebenso wie sie ein großes Herz für die Sklaven hat, und von der Haussklavin Hetty. Auch Hetty, die eigentlich Handful heißt, wächst bei der Familie Grimké in Charleston auf - allerdings nicht als gleichwertiges Familienmitglied, sondern als Eigentum der Grimkés. Im Alter von zehn Jahren wird Hetty der damals elfjährigen Sarah zugeteilt - als Geschenk zu deren Geburtstag. Die Mädchen freunden sich rasch an, und Sarah lehrt Hetty das Lesen und Schreiben, obwohl dies strengstens untersagt ist. Aber auf diese Weise erlangt Hetty wenigstens ein Stück Freiheit, nämlich die Freiheit ihres Geistes. Und so entwickelt sie sich immer mehr zu einem Freigeist, der sich innerlich weder brechen noch verbiegen lässt, auch wenn das äußerlich - durch harte Bestrafungen bedingt - manches Mal so wirkt. Hetty erträgt ihr Schicksal mit viel Ausdauer und Mut, aber sie findet sich niemals mit ihrer Situation ab. Anstatt zu resignieren, würde sie (fast) alles für ihre Befreiung tun, denn ihr Wunsch nach Freiheit und Gleichheit ist unfassbar groß. Beide Frauen haben ihr Ziel - die Befreiung der Sklaven - stets vor Augen und kämpfen mit ihren Mitteln unerschrocken, leidenschaftlich und hartnäckig für ihre Ideale. Dabei stehen sie räumlich nicht immer Seite an Seite, sind aber in ihrem Inneren stark miteinander verbunden. Während die Figur der Hetty fiktiv ist, hat sich Sarah Grimké tatsächlich als Abolitionistin für das Ende der Sklaverei eingesetzt sowie sich für die Rechte der Frauen stark gemacht. Ich empfinde großen Respekt für ihr Engagement und bewundere ihren Mut, ihre Kraft und ihre Entschlossenheit. Für mich sind beide Frauen - sowohl die fiktive Hetty als auch die "echte" Sarah - wahre Heldinnen! :-) Die Autorin Sue Monk Kidd hatte sich in den USA bereits mit dem Schreiben von Biografien einen Namen gemacht, ehe "Die Bienenhüterin" erst zum Geheimtipp, dann zum großen internationalen Bestseller wurde. Ihr lange erwarteter neuer Roman "Die Erfindung der Flügel" sorgte in den USA gleich nach Erscheinen für großes Aufsehen und stieg auf Platz 1 der New-York-Times-Bestsellerliste ein. Die Filmrechte hat sich Oprah Winfrey gesichert. Sue Monk Kidd lebt mit ihrer Familie in South Carolina. (Quelle: der Hörverlag) Der Schreibstil der Autorin ist schlichtweg hervorragend. Sie bedient sich einer bildlichen und an manchen Stellen poetischen Sprache. Sue Monk Kidd versteht es ganz wunderbar, gezielt mit Worten umzugehen und ihre Leserschaft tief in die Geschichte um Sarah und Hetty hineinzuziehen. Dabei vermeidet sie unnötige Dramatisierungen und drückt niemals bewusst auf die "Tränendrüse". Sue Monk Kidd lässt Hetty ihre Erlebnisse sachlich, ja fast schon nüchtern und ohne jegliches Selbstmitleid schildern. Für mich hat diese Erzählweise die Grausamkeiten, die mit der Sklaverei einhergehen, noch verstärkt und die Geschehnisse eindrücklicher wirken lassen. Die Charaktere des Romans zeichnet die Autorin sehr glaubhaft, lebendig und vielschichtig. Auch die historischen Hintergründe bindet sie geschickt in die Handlung ein, so dass man beim Lesen bzw. Zuhören ein vielseitiges Bild von der Situation der Sklaven und den Aktionen der Abolitionisten bekommt. Man merkt, dass Sue Monk Kidd für ihren Roman äußerst gründliche Recherchen betrieben und sich ausführlich mit der wahren Geschichte von Sarah Grimké auseinander gesetzt hat. Die Sprecherinnen "Die Erfindung der "Flügel" wird von den Schauspielerinnen Inka Friedrich und Bibiana Beglau gelesen, wobei Inka Friedrich den Part von Sarah Grimké spricht und Bibiana Beglau in die Rolle der Hetty schlüpft. Zuerst ist es mir schwer gefallen, den beiden Sprecherinnen zu folgen und es hat eine Weile gedauert, bis ich mich an ihre Stimmen gewöhnt hatte. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass Sarah und Hetty zu Beginn der Geschichte noch Kinder sind und die Sprecherinnen über sehr "reife" Stimmen verfügen, die nicht gerade einer Kinderstimme entsprechen. Im weiteren Verlauf der Handlung haben mich Inka Friedrich und Bibiana Beglau dann doch überzeugt. Ihre Stimmen passen hervorragend zu den Charakteren von Sarah und Hetty und man kann sich als Zuhörer somit bestens in die Protagonistinnen hinein versetzen und ihr Schicksal fast hautnah miterleben. Während Frau Beglaus Stimme an den Klang eines Reibeisens erinnert - und dies passt sehr gut zu Hetty und ihrer rauen Schale - klingt Frau Friedrichs Stimme eher streng und ein wenig affektiert - so wie man sich eine gebildete Südstaaten-Dame aus gutem Hause vorstellt. Die eigene Meinung "Die Erfindung der Flügel" hat mich bewegt, aufgewühlt, berührt, erschüttert und - beflügelt. Sue Monk Kidd hat mich mitgenommen auf eine Reise in das South Carolina des 19. Jahrhunderts - mitten hinein in das Übel und die Grausamkeiten der Sklaverei. Ich habe Sarah und Hetty bei ihrem Kampf um Freiheit begleitet, habe mit ihnen gelitten, gefühlt und gehofft, habe das Schicksal anderer Sklaven kennen gelernt und die Entstehung des Widerstands gegen die Sklaverei miterlebt. Diese Reise, auf die ich mich lesend begeben habe, war nicht immer unbeschwert und leicht, hat sich aber auf jeden Fall gelohnt und mein "Literatur-Leben" mit vielen wertvollen Eindrücken bereichert. Besonders schön fand ich auch, dass die Autorin trotz der harten Schicksale ihrer Charaktere stets einen Funken Hoffnung aufschimmern lässt. Ich möchte diesen großartigen und bewegenden Roman aus vollem Herzen weiterempfehlen - sei es als Hörbuch oder in Buchform. :-)

    Mehr
    • 2
  • Eine wahnsinnig schöne und emotionale Geschichte

    Die Erfindung der Flügel

    vb90

    27. February 2015 um 07:39

    Hetty (Handful) wird mit 10 Jahren zur Sklavin von Sarah gemacht, einer reichen Gutherrentochter. Doch Sarah wert sich dagegen, sie möchte keine Sklavin haben, aber ihre Mutter duldet keine Widerrede. So werden die beiden Mädchen zusammengeführt und sie werden sich ihr Leben lang verbunden fühlen. Sarah bringt Hetty das Lesen bei, was Sklaven aber nicht sollen bzw. dürfen. Hetty darf es auch nicht verraten, denn das könnte böse Konsequenzen für sie und ihre Mutter haben, die auf dem Gut arbeiten. Jahre später steht Sarah gegen die Sklaverei ein und übergibt Hetty wieder ihrer Mutter, der Mrs. Ab diesem Moment wird Hettys Leben schwerer, denn mit Sarah hat sie mittlerweile eine Freundschaft verbunden. Sie erfährt noch viele Schicksalsschläge in ihrem Leben, aber immer wieder hat sie mit Sarah zu tun und das gibt ihr Kraft. Eine sehr schöne, emotionale und außergewöhnlich interessante Geschichte über die Sklaverei, Freundschaft und Frauenrechte. Die schwarzen Sklaven mussten viel aushalten und doch haben die meisten nie aufgegeben. Dafür erhalten sie meinem größten Respekt... Aber ich bin auch froh, dass das heute nicht mehr Gang und Gebe ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks