Sue Moorcroft

 3.6 Sterne bei 114 Bewertungen
Autor von Winterzauberküsse, Mistelzweigzauber und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Mistelzweigzauber

 (2)
Neu erschienen am 24.10.2018 als Taschenbuch bei FISCHER Taschenbuch.

Mistelzweigzauber: Roman

Neu erschienen am 24.10.2018 als E-Book bei FISCHER E-Books.

Alle Bücher von Sue Moorcroft

Winterzauberküsse

Winterzauberküsse

 (112)
Erschienen am 27.10.2016
Mistelzweigzauber

Mistelzweigzauber

 (2)
Erschienen am 24.10.2018
Mistelzweigzauber: Roman

Mistelzweigzauber: Roman

 (0)
Erschienen am 24.10.2018
Is This Love?

Is This Love?

 (0)
Erschienen am 31.10.2013

Neue Rezensionen zu Sue Moorcroft

Neu
R

Rezension zu "Mistelzweigzauber" von Sue Moorcroft

Weihnachtsroman mit viel Schnee, Freundschaft und Liebe
rena12vor 10 Stunden

Ich gebe für dieses Buch 3 Sterne da mir die Geschichte und auch die Personen zwar gut gefallen haben, ich aber mehr erwartet habe.
Die Liebesgeschichte zwischen Ben und Alexia ging anfangs viel zu schnell. Das fand ich persönlich relativ verwirrend. Auch der Fakt dass "Shane" und "Tim" das ganze Angel abreißen konnten, ohne das jemand was bemerkte fand ich schon sehr merkwürdig.
Aber ich habe es trotzdem nicht bereut das Buch gekauft und gelesen zu haben. Dazu muss natürlich gesagt werden dass das Cover einfach unglaublich hübsch ist. 
Ich denke alle, die einen eher weniger anspruchsvollen Weihnachtsroman lesen wollen, sind hiermit gut versorgt.

Kommentieren0
0
Teilen
teabags_and_bookss avatar

Rezension zu "Winterzauberküsse" von Sue Moorcroft

Ich habe eine schöne Liebesgeschichte erwartet und bekamn zu viele Probleme dargestellt
teabags_and_booksvor 7 Tagen

In "Winterzauberküsse" von Sue Moorcroft geht es um Ava und Sam, die sich zufällig durch Freunde kennenlernen und sich dann als Paar ausgeben, weil Sams Mutter glaunt sie seien ein Paar. Da sie schwer krank ist kann Ava diese Illusion nicht zerstören und spielt mit.

Ich muss sagen, dass mir die Beziehung der beiden und wie sie sich kennengelernt haben und relativ schnell näher gekommen sind von Anfang an nicht gefallen hat. Es ging alles zu schnell. Und war mir zu unrealistisch wie schnell sie sich vertraut waren. Sie küssen sich schon nachdem sie sich gerademal ein paar Stunden kennen und so zieht sich das durch die ganze Geschichte. Er küsst sie ständig, obwohl sie immer beteuert ihm nicht näher kommen zu wollen, lässt es aber zu. Das kam mir alles ein bisschen widersprüchlich vor.
Was mir auch gar nicht gefallen hat, war das Ava obwohl sie weiß wie ihre beste Freundin Izz zu Sam steht sich trotzdem mit ihm trifft und sie was ihn angeht belügt. Sowas sollte eine Freundin nicht machen, vorallem nicht wenn sie so dargestellt wird als wäre sie fehlerfrei und würde immer nur das beste wollen. Die Autorin versucht auch die Beziehung von Ava und Sam gefühlvoll rüberzubringen aber dadurch dass er nur darüber redet, dass er sie ins Bett bekommen will klappt das nicht so richtig.
Zudem dominiert der Harvey-Teil doch sehr sie Handlung, deshalb wirkt die Geschichte eher wie ein feministischer Roman und nicht wie ein weihnachtlicher. Die Autorin überläd die Handlung auch mit schweren Schicksalschlägen, was das alles noch unrealistischer wirken lässt.
Die Sexszene wirkt für mich auch erzwungen und als ob die Autorin diese noch schnell einbauen müsste damit man weiterliest. Aber durch die gefühllose Beschreibung und die Darstellung als ob die beiden nicht wüssten was sie tun hatte ich das Bedürfnis es wegzulegen und die Augen zu verdrehen.
Ich muss auch sagen dass ich keine Gefühle zu Sams kranker Mutter aufbauen konnte, weil sie mich dich meistens eher nervte mit ihrer unglaublichen Aufdringlichkeit was die Beziehung von Ava und Sam angeht.

So an sich fand ich Ava und Sam sehr sympatisch, auch wenn ich mir an manchen Stellen mehr Tiefe gewünscht hätte. Avas Job als Mosistin gefiel mir sehr gut und auch das er oft in der Geschichte Platz fand. Auch die anderen Charaktere haben zur Geschichte gepasst und ich fand sie alle sehr sympatisch. Natürlich war auch der Antagonist Harvey gut gelungen und passte im Bezug auf die Story, auch wenn er mir zu viel vorkam obwohl man hätte das ganze an einigen Stellen beenden hätte können.
Aber mein liebster Charakter war Avas Vater Graeme, er war ein so heißblütiger Vater und ehemaliger Polizist, was mir richtig gut gefiel er verlieh der Geschichte die richtige Schärfe und Wendung zur gegebenen Zeit.

Alles in allem fand ich den Roman nicht wirklich gelungen, wenn man bedenkt dass es ein romantischer Weihnachtsroman sein soll aber er von Dramatik übersvhattet wurde und die Romantik nicht wirklich ankam. Ich war vorallm dann auch Richtung Ende sehr gelangweilt und wollte nur das es endlich vorbei ist. Schade man hätte viel draus machen können aber dafür hätte sich die Autorin entscheiden müssen ob sie einen romantischen oder einen ehr dramatischen und nachdenklichen Roman schreiben wollte.

Kommentieren0
2
Teilen
MitsukiNights avatar

Rezension zu "Winterzauberküsse" von Sue Moorcroft

Ein schöner und romantischer Roman für die Winter- und Weihnachtszeit!
MitsukiNightvor einem Jahr

Eigentlich lese ich keine reinen Romanzen, wie dieses hier, doch als ich das schöne Cover gesehen habe, wollte ich auf dem Buchrücken nachsehen, um was es in dem Buch geht. Und was ich gelesen habe hat mich an ein Film mit Sandra Bullock erinnert und ich wollte es einfach lesen.
Ich war dan sehr überrascht, als sich beim lesen herausstellte, dass es kaum Gemeinsamkeiten mit dem Film hat, den ich beim Kauf im Kopf hatte, aber das fand ich dann auch so toll daran. Ava ist für mich eine unglaubliche Frau, die von ihren Eltern früh gelernt hat selbstständig zu sein, weswegen sie aber auch bei gewissen Probleme alleine bewältigen möchte, obwohl sie da eigentlich nach Hilfe fragen sollte. Sei es wegen Geldprobleme oder Probleme mit ihren Ex, der ein Alkoholproblem hat und sie eigentlich wieder zurückhaben will. Dafür will er auch zu nicht legalen Mitteln greifen und droht ihr gewisse Fotos, die er von ihr hat, ins Internet zu stellen. Zum Glück trifft sie auf einer Vorweihnachtsfeier auf Sam, der ihr nach und nach bei ihren Problemen hilft und sich mit der Zeit immer mehr zu ihm hingezogen fühlt. Dieses Gefühl wird auch erwiedert, doch es gibt einige Hürden zu überwinden, bis sie dann zusammen ihr Glück finden.
Insgesammt bin ich froh, dass ich mir das Buch gekauft habe und ich bin fest entschlossen mir wieder eines aus diesem Genre zu hohlen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Marina_Nordbrezes avatar

Leseendspurt mit den FISCHER-Verlagen

Im FISCHER Leseclub wird es zum Jahresende noch einmal ganz besonders gemütlich. Gemeinsam mit euch möchten wir das vergangene Jahr Revue passieren lassen und uns bei dieser Gelegenheit nicht nur einem, sondern gleich vier Büchern im Dezember widmen! So ist für jeden Geschmack das richtige Buch dabei. 



Für "Mein wundervolles Weihnachtsfest" von Johanna Basford könnt ihr schon einmal die Buntstifte rauslegen und euch auf viele weihnachtliche Motive freuen, die in der besinnlichen Weihnachtszeit zum Ausmalen und Entspannen einladen.
>> Mehr Einblicke gibt es hier

Romantik und Liebe stehen bei "Winterzauberküsse" von Sue Moorcroft im Mittelpunkt. Wer es sich also mit einer schönen Tasse Tee und einer kuscheligen Decke auf dem Sofa bequem machen möchte, kann mit diesem Buch nichts falsch machen. 
>> Zur Leseprobe

Wen es lieber in fantastische Gefilde zieht, den entführt Charlie Human mit "Apocalypse Now Now" in die Schattenwelt von Kapstadt, die voller Magie und Ungeheuer steckt. 
>> Zur Leseprobe

Aber auch für Spannung ist gesorgt, denn in "Blutroter Tod" von Tetsuya Honda steht die toughe Ermittlerin Reiko Himekawa vor einem besonders makaberen Rätsel. Wer bringt zahlreiche Personen um, um Tokio blutrot zu färben?
>> Zur Leseprobe

Gemeinsam mit den FISCHER Verlagen vergeben wir jeweils 25 Exemplare jedes Buchtitels unter allen, die sich bis einschließlich 04. Dezember 2016 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bewerben und uns verraten, welches der vier Bücher sie am liebsten lesen möchten und warum (ihr könnt auch mehrere Titel angeben). Jeder Gewinner erhält nach der Auslosung seinen Wunschtitel von uns, sodass es dieses Mal insgesamt 100 Gewinner gibt.*

In den folgenden Wochen könnt ihr euch über euer jeweiliges Buch austauschen und verschiedene Aufgaben lösen, bei denen ihr Buchlose erhalten könnt. 
(Alle Informationen zum System der Buchlose findet ihr hier)

Wer insgesamt 5 Buchlose sammelt, landet im Lostopf und hat die Chance, eines von 10 Buchpaketen der S. Fischer Verlage zu gewinnen.

Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Aktion zum Buch des Monats teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen. Ihr könnt jederzeit mit einsteigen.

Die Frist für die Bearbeitung der Hauptaufgaben für das Buch des Monats Oktober endet am Sonntag, den 08.01.2017 – d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich dieses Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Buchlos-Wertung mit einfließen.
Mitglieder des FISCHER Leseclubs erhalten das Abzeichen für das jeweilige "Buch des Monats", wenn sie mindestens 5 Beiträge und eine Rezension geschrieben haben.

Ihr möchtet beim FISCHER Leseclub mitmachen? Alle Infos dazu findet ihr hier.
Ihr müsst aber kein Mitglied im FISCHER Leseclub sein, um an der "Buch des Monats"-Aktion teilzunehmen. 

Die Buchlose gelten immer nur für den jeweiligen Monat und können nicht in den nächsten Monat übertragen werden. 

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme an der Aktion und zum Schreiben einer Rezension bis spätestens 08.01.2017. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für ein Testleseexemplar schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas verschicken!

Ein allgemeiner Hinweis: Bitte markiert eure Beiträge nur dann als Spoiler, wenn es sich wirklich um Spoiler handelt und beispielsweise nicht eure Beiträge für die einzelnen Aufgaben!
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 239 Bibliotheken

auf 60 Wunschlisten

von 8 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks