Sue Moorcroft Winterzauberküsse

(95)

Lovelybooks Bewertung

  • 104 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 2 Leser
  • 56 Rezensionen
(25)
(33)
(27)
(6)
(4)

Inhaltsangabe zu „Winterzauberküsse“ von Sue Moorcroft

Liebesfunkeln braucht keinen Wunschzettel! Hutmacherin Ava trifft Sam auf einer hippen Londoner Vorweihnachtsparty. Er hat einen Auftrag für sie: ein Hut als Geschenk für seine schwerkranke Mutter Wendy – vielleicht wird es ihr letztes Weihnachten sein. Als Wendy in Avas Studio kommt, glaubt sie voller Freude, Sam sei mit Ava zusammen. Sam bittet Ava, diesen Irrtum nicht aufzuklären, sondern so zu tun, als wären sie ein Paar – nur für die Vorweihnachtszeit…Der perfekte Winterroman für alle, die Romantik suchen.

Ein Irrerführender Klapptext, der sich hinter ein schönen Cover versteckte. Wirklich Enttäuschend

— MsStorymaker
MsStorymaker

Ein schlecht geschriebener Schundroman, versteckt hinter einem wunderschönen Cover und einem irreführenden Klappentext. Keine Leseempfehlung

— earthangel
earthangel

Wunderschönes Weihnachtscover, inhaltlich aber leider ohne "Weihnachtszauber"

— MissKiss
MissKiss

Schönes Buch für den Winter. Super zu Lesen, fehlt aber irgendwie die Tiefe. Für leichte Kost zwischendurch ist es okay.

— VonDerZeitBeseelt
VonDerZeitBeseelt

Romantisches Buch mit sehr charmanten Personen und einer schönen Liebesgeschichte zur besten Jahreszeit. Weihnachten *.*

— Naddel04
Naddel04

Leicht, wie frisch gefallener Schnee; tückisch, wie das Glitzern überfrierender Nässe auf den Straßen und fröhlich und traurig zugleich...

— 73california
73california

Ein sehr wichtiges Thema in der heutigen Zeit. Wunderschön und sehr emotional geschrieben. Top

— snekiiic
snekiiic

Eine schöne herzerwärmende Geschichte mit vielen Themen!

— Fanti2412
Fanti2412

Eine nette Geschichte um Ava und Sam, die zu wenig den Bezug zu Weihnachten hatte, als man erwartet.

— Rowanne
Rowanne

Ein ganz hübscher Weihnachtsroman, der mir eher die schlechten Seiten vom Weihnachtshype gezeigt hat...

— -emwa-
-emwa-

Stöbern in Liebesromane

Die Blütensammlerin

Der Zauber sprang nicht komplett über; es wirkte zu konstruiert

AnnaBerlin

Rock my Heart

War total schön und lustig, kann ich absolut nur empfehlen!

-Khaleesi-

Morgen ist es Liebe

3,5 Sterne für ein Debüt, das mich zu Beginn zwar abholen konnte, aber leider zum Ende hin einige Schwächen gezeigt hat.

Rebecca1493

Der Herzschlag deiner Worte

Eine wunderschöne und gefühlvolle Geschichte, die mich lange nicht loslassen wird.

momomaus3

Chaosliebe (Die Chaos-Reihe 3)

Wieder mal fantastisch! Bin so froh, an der Reihe dran geblieben zu sein :) Wo bleibt Teil 4?

Mayylinn

Venezianische Liebe

Sehr Turbulente Hochzeitsvorbereitungen

Moorteufel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Abenteuer-Lesemarathon in Panem

    Die Tribute von Panem - The Hunger Games, Special Edition, 2 DVDs
    Luftpost

    Luftpost

    Dies ist ein Abenteuer-Lesemarathon der Werwolf-Spielgruppe und der Challenge-Gruppe "Zukunft vs Vergangenheit".______________________________________Sehr verehrte Einwohner von Panem! Es ist mir eine Freude, euch begrüßen zu dürfen! Dieses Jahr finden die ersten Lesespiele statt und die Distrikte müssen ihre Tribute in die Arena schicken. Es beginnen nun also die Vorbereitung für diese grandiosen Spiele und wenn ihr für euer Distrikt antreten wollt, dann meldet euch ab sofort im Thema "Ich melde mich freiwillig". Zur Einschreibung als Tribut ist zudem euer voraussichtliches Leseziel anzugeben. Dies ist bei diesen Lesespielen so wichtig wie noch nie - solltet ihr dies versäumen, dann kann ich leider für nichts garantieren und euch könnte es zum Nachteil werden! Bitte erstellt zudem noch KEINEN Sammelbeitrag. - Präsident Blue  ************************************************************ Es sind keine Kenntnisse zu den Büchern "Die Tribute von Panem" notwendig, um an diesem Lesemarathon teilzunehmen, auch wenn es euch eventuell einen kleinen Vorteil verschafft. Zu unseren Werwolfrunden hier auf Lovleybooks veranstalten wir immer einen thematisch passenden Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal wieder so ein Marathon statt.Größtenteils wird es thematisch um "Die Tribute von Panem" gehen, weil dies das Thema unserer kommenden Werwolfrunde ist.Die Wahl euer Lektüre ist absolut euch selbst überlassen und wird nicht vorgegeben. Unser Ziel ist es, einen spannenden und abwechslungsreichen Marathon zu gestalten, zusammen zu lesen und gemütliche Stunden zusammen zu verbringen.************************************************************ ✨ DIE REGELN ✨Wie vielen wahrscheinlich schon von den letzten Lesemarathons bekannt ist, sind unsere Marathons wahrlich abenteuerlich. Und auch diesmal haben wir uns wieder etwas Spannendes ausgedacht. Bitte gebt unbedigt bei eurer Bewerbung an, wie viel ihr vorraussichtlich lesen werdet, da es für uns diesmal planungsrelevant ist. (Ob ihr letztendlich mehr oder weniger lest, ist natürlich nicht ganz so wichtig, hilft uns aber bei der Einschätzung enorm). In den nächsten Tagen werden wir eine Liste mit Waffen in einem Extra-Thread veröffentlichen. Bis Mittwochabend um 21:00 Uhr müsst ihr euch eine von denen ausgesucht haben. Hierbei gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Wer bis zum angegebenen Zeitpunkt nicht gewählt hat, bekommt zufällig eine Waffe von uns ausgelost. Was ihr für eure gelesenen Seiten erhaltet und welche Auswirkungen es hat, erfahrt ihr allerdings erst später. ✨ DAS ENDE ✨Es kann nur einen geben! (Nein, moment - falscher Film ^^) Aber auch hier gilt: Es gibt nur einen Sieger der Lesespiele. Wie ihr dieser Sieger werdet, erfahrt ihr später. ✨ DER SHOP ✨Auch dieses Mal wird es einen Shop geben, der allerdings nicht immer geöffnet ist. Die genauen Öffnungszeiten und die Bedingungen zum Kauf der angebotenen Ware stehen dann im Startbeitrag des Shops. ✨ FRAGEN ✨Solltet ihr Fragen haben, so schaut doch zunächst im entsprechenden Unterthema nach. Dort könnt ihr eure Fragen, sofern sie noch nicht beantwortet sind, stellen und wir bemühen uns, sie schnellstmöglich zu beantworten.Das FAQ wird zudem regelmäßig geupdatet. Es kann passieren, dass wichtige Infos erst nachträglich dort erscheinen. ************************************************************************Es sind zu diesem Marathon nicht nur Teilnehmer unser " Zukunft vs. Vergangenheitschallenge" und " Werwolfrunde" eingeladen. Jeder Leser ist willkommen.✨ WANN STARTEN WIR? ✨Der Marathon startet am Donnerstag, dem 25.5.2017 um 10:00 Uhr und endet am Sonntag, den 28.5. um 24:00 Uhr. (Bis wann die gelesenen Seiten gezählt werde wird ebenfalls später noch einmal spezifiziert).Der Spaß bei unserem Lesemarathon steht natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wie ihr wollt.In regelmäßigen Abständen werden wir euch Aufgaben und Rätsel stellen, die ihr beantworten könnt und euch somit eventuell einen Vorteil in der Arena verschafft. ✨ Die Spielleiter ✨Stebectölpel (Stebec)Kathniss Everdeen (katha_strophe)Plutarch Hennysbee (Henny)Präsident Blue (BlueSunset)🙋 Teilnehmerliste: - Snorki | 250- Mitchel | 280- Knorke | 300- LadySamira | 300- Tatsu | 300- elfentroll | 300- Annika | 320- Traubenbaer | 330- sternchennagel | 400- Vucha | 500- Vanillis_world | 500 - mysticcat | 500- papaverorosso | 555- Pippo | 750- Janemely | 777- samea | 800- Melanie | 800- kaytilein | 900- Buchgeborene | 1111 Vergangene Runden:Piraten | Märchenland | Vampire Diaries | Wunderschöne Winterzeit | Supernatural | Game of Thrones | Asterix - Der Gallier | Alice im Wunderland

    Mehr
    • 3552
    Mitchel06

    Mitchel06

    27. May 2017 um 23:14
  • Winterzauberküsse

    Winterzauberküsse
    Fanti2412

    Fanti2412

    09. March 2017 um 21:47

    Zum Inhalt: Liebesfunkeln braucht keinen Wunschzettel!Hutmacherin Ava trifft Sam auf einer hippen Londoner Vorweihnachtsparty. Er hat einen Auftrag für sie: ein Hut als Geschenk für seine schwerkranke Mutter Wendy – vielleicht wird es ihr letztes Weihnachten sein. Als Wendy in Avas Studio kommt, glaubt sie voller Freude, Sam sei mit Ava zusammen. Sam bittet Ava, diesen Irrtum nicht aufzuklären, sondern so zu tun, als wären sie ein Paar – nur für die Vorweihnachtszeit…Der perfekte Winterroman für alle, die Romantik suchen. (Kurzbeschreibung gem. Fischer Verlag)  Leseprobe Die Autorin: Sue Moorcroft stammt aus Südengland. Sie ist Autorin von Romanen und Kurzgeschichten, entwirft Kurse für die London School of Journalism und tritt als Bloggerin auf. Anders als ihre Hauptfigur Ava liebt sie Weihnachten und den Winter.   (Quelle: Amazon) Meine Meinung: "Winterzauberküsse" ist ein romantischer Winterroman, der zwar rund um Weihnachten spielt, aber das Fest nicht zum Hauptthema hat. Der rote Faden ist die Geschichte von Ava und Sam. Ava kreiert und fertigt als Modistin Hüte und baut sich ihr Geschäft gerade auf. Sie wohnt mit ihrer besten Freundin Izz zusammen und begleitet diese zu einer vorweihnachtlichen Feier der Kommunikationsagentur, in der Izz arbeitet. Dort trifft sie auf Sam, den Chef der Agentur und schnell ist da ein gewisses knistern zwischen beiden. Aber auch Izz schwärmt für ihren attraktiven Chef. Das mag sich jetzt nach einer klassischen Liebesgeschichte nach bekannten Mustern anhören, aber das Buch bietet mehr. Natürlich ist die Geschichte von Ava und Sam der hauptsächliche Handlungsstrang, aber es gibt etliche Nebenschauplätze mit den unterschiedlichsten Handlungssträngen, auch der Nebenfiguren. Das klingt vielleicht verwirrender als es ist. Der Autorin ist es gut gelungen, die Figuren und Handlungen miteinander zu verknüpfen ohne dass der Leser den Überblick verliert. Dabei spricht sie vielfältige Themen an, wie z. B. Freundschaft, Vertrauen, familiärer Zusammenhalt, Verantwortungsbewusstsein und andere mehr. Diese Themenvielfalt hat mir gut gefallen, denn alles wirkte wie aus dem Leben gegriffen. Ein größeres Thema ist auch die schwere Erkrankung von Sams Mutter Wendy. Mit diesem schwierigen Thema geht die Autorin sehr einfühlsam aber auch offen um. Sie zeigt viele Facetten der Krankheit aber auch des Umgangs damit. Dabei gibt es natürlich etliche sehr emotionale Momente ohne jedoch zu sehr auf die Tränendrüse zu drücken. Ava und Sam ist sympathische Protagonisten die menschlich und authentisch dargestellt werden. Avas Beruf der Hutmacherin spielt eine gewisse Rolle in der Geschichte und nimmt daher auch einigen Raum ein. Die Informationen über dieses Handwerk und die verschiedenen Hutmodell fand ich interessant und abwechslungsreich. Sam leitet eine Kommunikationsagentur und nutzt mit seinem Team natürlich für Kampagnen auch die sozialen Medien wie Twitter und Facebook. Auch dieses Detail hat mir Spaß gemacht und zur guten Unterhaltung beigetragen. Auch die Nebenfiguren wurden alle kreativ gestaltet und runden die Geschichte ab. Besonders ins Herz geschlossen habe ich hier Wendy, Sams Mutter, die sehr herzlich war. Einige Entwicklungen und auch das Ende waren etwas vorhersehbar, was aber keine Einschränkung für das Lesevergnügen bedeutet. Die Entwicklung der Figuren und die Wendungen haben dafür gesorgt, dass mich die Geschichte durchgängig fesseln konnte. Insgesamt hat mich das Buch mit seinen vielfältigen Themen, einem guten Schuss Romantik und seinem angenehmen Schreibstil gut unterhalten! Fazit: 4 von 5 Sternen © Fanti2412

    Mehr
  • Winterzauberküsse

    Winterzauberküsse
    Kleine8310

    Kleine8310

    28. February 2017 um 00:02

    "Winterzauberküsse" ist ein Roman der Autorin Sue Moorcroft. Bei diesem Buch hat mich direkt das super - hübsche Cover angesprochen und da ich auf der Suche nach schönen weihnachtlichen Geschichten war, ist es gleich mal mit auf meine Wunschliste gewandert.    In diesem Buch geht es um die Protagonistin Ava. Ava arbeitet als Hutmacherin in London und eines Tages trifft sie den attraktiven Sam auf einer Vorweihnachtsparty. Sam gibt bei Ava einen Hut, für seine schwerkranke Mutter Wendy, in Auftrag und als Wendy schließlich in Ava's Studio erscheint, denkt sie voller Freude, dass ihr Sohn mit der hübschen Hutmacherin zusammen ist. Als Sam Ava bittet den Irrtum bei seiner Mutter gar nicht erst aufzuklären, sondern auch weiterhin seine Freundin zu spielen, willigt Ava ein, nichtsahnend was das für Folgen haben könnte ... Der Einstieg in diesen weihnachtlichen Roman ist mir gut gelungen. Sue Moorcroft hat einen tollen und flüssigen Schreibstil, der dazu geführt hat, dass ich die Geschichte richtig genossen habe. Besonders gut gelungen sind der Autorin die emotionalen Passagen, hier wird jedes romantisch veranlagte Herz ganz bestimmt höher schlagen.    Die Charaktere sind schön ausgearbeitet und haben mir auch alle richtig gut gefallen. Die Protagonisten haben gut harmoniert und ich fand, dass sie auch ein sehr schönes Paar abgeben. Die Handlung ist locker leicht und auch ziemlich vorhersehbar. Die Romantik spielt eine große Rolle und natürlich die Liebe. Was mir manchmal ein bisschen zu wenig rüberkam war die weihnachtliche Stimmung. Diese wurde zu meinem Bedauern häufig eher nur angerissen, statt sie mehr in den Fokus zu setzen.    Positiv:  * flüssiger und leicht zu lesender Schreibstil * tolle Charaktere * süße und emotionale Liebesgeschichte   Negativ:  * die weihnachtlichen Inhalte kamen mir ein bisschen zu kurz, hier hätte es mehr Atmosphäre geben können   "Winterzauberküsse" ist eine romantische Liebesgeschichte, die mir schöne und verträumte Lesestunden beschert hat!

    Mehr
  • Winterzauberküsse

    Winterzauberküsse
    BiancaWoe

    BiancaWoe

    31. January 2017 um 20:55

    Hutmacherin Ava trifft auf der Weihnachtsfeier ihrer Freundin Izz auf Sam, welcher sie bittet, für seine schwerkranke Mutter einen Hut als Weihnachtsgeschenk anzufertigen. Da Ava gerade in finanziellen Schwierigkeiten steckt, ist sie dankbar für den Auftrag. Sams Mutter Wendy denkt vom ersten Augenblick an, dass die beiden ein Paar sind und da Sam seiner Mutter ein schönes Weihnachten bereiten möchte, bittet er Ava darum, mitzuspielen. Natürlich nur bis Weihnachten... Ich habe diesen Roman im Rahmen einer Leserunde gelesen. Der Klappentext gefiel mir gut und versprach eine schöne Liebesgeschichte in der Vorweihnachtszeit zu sein. Leider wurden meine Erwartungen nicht vollends erfüllt, da es für mich keine klassische Liebesgeschichte war. Mir fehlte dafür etwas an Gefühl. Zumal die beiden während des gesamten Buches nicht recht zueinanderfanden. Ava wirkte zu abweisend, kühl und auf sich selbst konzentriert. Und auch mit Sam konnte ich mich nicht recht anfreunden. Die Geschichte selbst besitzt jedoch auch Charme und Humor. Genauso wie ernsthafte Themen, welche interessant dargestellt wurden, jedoch einfach zu viele auf einmal waren. Der Schreibstil war angenehm zu lesen. Die Geschichte hat mich unterhalten, konnte mich jedoch nicht mitreißen, so dass ich relativ lange an dem Buch gelesen habe. 

    Mehr
  • Enttäuschung und abgebrochen

    Winterzauberküsse
    MsStorymaker

    MsStorymaker

    31. January 2017 um 19:37

    (Beinhaltet Spoiler zum Buch) + (meine Meinung) Ich habe noch nie ein Buch abgebrochen, doch dass konnte ich nicht nicht weiter lesen. Ich war noch nie so enttäuscht. Inhalt: Es sollte eine romantische Liebesgeschichte werden, über zwei junge Leute, die eine Fake-Beziehung haben, um die schwerkranke Mutter von den Typen eine freude zu machen. Doch dieses gute Kontext wurde zerstört. Die beiden Charaktere fand ich einfach lustlos (Am meisten Ava) beide mochten Weihnachten überhaupt nicht. Ava war nur am beschweren und Obendrein wurde sie von ihren Exfreund terrorisiert, was nicht im Klapptext minimal erwähnt wurde. Der schreibstil ist nicht sehr flüssig, die Sätze zu kurz und zu abgehackt, so das man fast Kopfschmerzen bekam. Hätte das Buch ein anderen Titel, und etwas flüssiger, wäre das eine gute Story geworden. Ich Empfehle dieses Buch nicht. Es ist eine Enttäuschung für mich.

    Mehr
    • 3
  • Mir hat es sehr gut gefallen

    Winterzauberküsse
    mausispatzi2

    mausispatzi2

    14. January 2017 um 17:20

    Winterzauberküsse ist der perfekte Roman für die kalte Jahreszeit, denn er erwärmt einem das Herz. Einmal angefangen kann man einfach nicht mehr mit dem lesen aufhören und die Seiten vergehen wie im Flug. Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Man wird von der ersten bis zur letzten Seite hervorragend unterhalten. Avas Hutverkauf läuft nur schleppend und sie weiß nicht, wie sie die nächste Miete bezahlen soll, da kommt Sam genau im richtigen Moment in ihr Leben und hilft ihr aus der Klemme und so nimmt das ganze ihren Lauf. Beide haben ihre eigenen Sorgen und Probleme, mit denen sie klarkommen müssen und es ist interessant zu sehen, wie sie damit umgehen und Lösungen finden. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Die unterschiedlichen Kapitel sind mit dem Datum gekennzeichnet, so dass man die Zeit vor Weihnachten gut im Blick hat. Es wird aus Avas Sicht geschrieben und so bekommt man einen guten Einblick in ihre Gefühle und Gedanken. Die Protagonisten muss man einfach gern haben, denn sie sind sehr liebevoll und individuell gestaltet. Ava ist so ein gutmütiger Mensch. Sie versucht ihre Probleme alles selber zu lösen, obwohl es viel einfacher wäre sich einer Vertrauensperson anzuvertrauen. Sam ist ein toller Mann und jede Frau könnte sich glücklich schätzen, wenn sie sein Herz erobert hätte. Das Cover ist ein Traum, Der Schnee und die Schneeflocken glitzern und es passt einfach perfekt zum Inhalt des Buches. Fazit: Ich kann euch Winterzauberküsse wärmstens empfehlen. Es hat alles was ein gutes Buch braucht und passt perfekt in die kalte Jahreszeit.

    Mehr
  • Eine kleine Enttäuschung für mich :-(

    Winterzauberküsse
    MissKiss

    MissKiss

    14. January 2017 um 13:08

    Der neue Winterroman der englischen Autorin „Winterzauberküsse“ (origineller Titel: „The Christmas Promise“) spielt in der englischen Hauptstadt, London und verspricht eine romantische Weihnachtsgeschichte. Klappentext Hutmacherin Ava trifft Sam auf einer hippen Londoner Vorweihnachtsparty. Er hat einen Auftrag für sie: ein Hut als Geschenk für seine schwerkranke Mutter Wendy – vielleicht wird es ihr letztes Weihnachten sein. Als Wendy in Avas Studio kommt, glaubt sie voller Freude, Sam sei mit Ava zusammen. Sam bittet Ava, diesen Irrtum nicht aufzuklären, sondern so zu tun, als wären sie ein Paar – nur für die Vorweihnachtszeit… Cover Ich habe mich gleich in das wunderschöne Cover verliebt. Die deutsche Version ist sogar viel schöner meiner Meinung nach als die englische. Der Schnee glitzert und wir sehen eine weiße Szene aus dem winterlichen London. In der Mitte steht eine Frau mit einem roten Hut mit offenen Armen (von hinten zu sehen) und genießt die verzauberte Atmosphäre. Einfach toll! Das Cover hat das Buch auch zu einem schönen "Weihnachtsschmuck" meiner Wohnung gemacht. Meine Meinung Obwohl das Buch flüssig und leicht geschrieben ist, kam ich in die Geschichte trotzdem nur schwierig rein und ich muss sagen, dass das Buch leider bis zum Schluss nicht geschafft mich emotional zu fesseln. Vielleicht wegen der oft „viel zu simple“ Dialoge oder der manchmal überflüssigen und langen Beschreibungen. Oder vielleicht weil die Geschichte viel zu sehr voraussehbar war, dazu mit Charaktere ohne "Chemie“. Nichtsdestotrotz denke ich, dass es eine spannende Idee war die Hüte, als "Hauptobjekte" der Geschichte in den Mittelpunkt zu stellen. (Vielleicht wird das Buch einer guten Freundin von mir, die von Beruf Modistin/Hutmacherin ist, mehr Freude bereiten als mir.) Fazit Schade, das Buch war eher eine Enttäuschung für mich, der "(Weihnachts-)Zauber" hat leider gefehlt.

    Mehr
  • Liebesfunkeln braucht keinen Wunschzettel!

    Winterzauberküsse
    snekiiic

    snekiiic

    11. January 2017 um 15:32

    Klappentext:Hutmacherin Ava trifft Sam auf einer hippen Londoner Vorweihnachtsparty. Er hat einen Auftrag für sie: ein Hut als Geschenk für seine schwerkranke Mutter Wendy – vielleicht wird es ihr letztes Weihnachten sein. Als Wendy in Avas Studio kommt, glaubt sie voller Freude, Sam sei mit Ava zusammen. Sam bittet Ava, diesen Irrtum nicht aufzuklären, sondern so zu tun, als wären sie ein Paar – nur für die Vorweihnachtszeit…Der perfekte Winterroman für alle, die Romantik suchen. Cover:Mich hat das Cover sofort angesprochen. Ich persönlich liebe Schnee, wenn alles schön weiß erstrahlt und man dann durchwaten kann. Dieses Cover zeigt London (Big Ben) und eine Brücke die schneeweiß bedeckt sind. Eine schöne rote Schrift ziert den Titel des Buches. Ein Frau in rot tänzelt über die Brücke. Sie wirkt glücklich und 'befreit'. Zitat im Umschlag:“Und an Weihnachten haben Küsse ihren ganz besonderen Zauber” Meine Meinung:Ava ist eine starke Persönlichkeit, die zur Selbständigkeit erzogen wurde. Bevor sie um jemand anderes um Hilfe bittet, versucht sie alles in ihrer Macht stehende um es selber zu schaffen. Sam ist durch seinen Hintergrund da anders geprägt worden, er ist der geborene Beschützer. Wenn diese zwei Persönlichkeiten aufeinander treffen, da kann man schon vermuten das es witzig aber auch anstrengend werden kann. Ich habe mit ihnen oft geschmunzelt und mitgelitten.Das Buch behandelt zudem ein Thema, welches in der heutigen Zeit ein großes 'Problem' darstellen kann – das Internet.Die Autorin hat aber auch andere Themen wie Freundschaft und Rache, den Beruf einer Modistin, PR, Krankheit, Karriere + Familie, Ex-Freunde und Erpressungen mit einfließen lassen. Der Schreibstil ist flüssig und wechselt zwischen den Charakteren, mal liest man Avas Sichtweise und dann mal Sams. Dadurch hat man einen anderen Blickwinkel und fühlt mit ihnen direkt mit. Mitten im Kapitel will man auch gleich lesen wie Sam in dem Moment denkt. Find ich klasse gemacht. Von mir bekommt das Buch von Herzen 5 Sterne. Einfach weil ich mitgelacht, mitgelitten und mitgefiebert habe :-)

    Mehr
  • Weihnachtszauber pur!

    Winterzauberküsse
    73california

    73california

    09. January 2017 um 21:08

    Klappentext Hutmacherin Ava trifft Sam auf einer hippen Londoner Vorweihnachtsparty. Er möchte, dass sie einen Hut als Geschenk für seine schwerkranke Mutter Wendy fertigt. Wendy ist entzückt, denn sie glaubt, Sam sei mit Ava zusammen. Wie kann Sam ihr diese Freude zerstören? Also bittet er Ava, so zu tun, als wären sie ein Paar - nur für die Vorweihnachtszeit ...Cover Das Cover hat es mir gleich angetan! Hellblau-weiß mit Glitzer und roter Schrift. Ein Herzchen und eine weibliche Titelfigur im roten Mantel mit roter Mütze, die pure Lebensfreude ausstrahlt. Ich muss sagen: ich bin verliebt! Der Schnee und die Eiskristalle sind auf dem Cover zusätzlich zum Glitzer plastisch hervorgehoben und machen Lust darauf, den Inhalt des Buches zu lesen. Meine Meinung Nachdem der Titel und das Buchcover mich förmlich in ihren Bann gezogen haben, hat mich auch der Eingangssatz ganz und gar verzaubert: "Und an Weihnachten haben Küsse ihren ganz besonderen Zauber ..." Der Innenklappentext allerdings, nimmt mir schon ein wenig von dem anfänglichen Zauber in seiner Formulierung:"... Als Wendy bei Ava zur Hutberatung kommt, ..." Mhmm! Wie kann man nur so etwas schreiben, denke ich. Glücklicherweise ist der Schreibstil im gesamten Buch ganz anders. Die Autorin schreibt und beschreibt so beschwingt, dass man förmlich durch die Seiten fliegt, und trotzdem alles versteht, was beschrieben ist. Einzig die verschiedenen Hutarten, die Ava herstellt, beflügeln meine Phantasie und regen mich an, etwas darüber nachzudenken, was man alles wissen muss, um Hüte herzustellen und wie sie dann aussehen könnten. Die Charaktere sind wundervoll! Ava ist eine umwerfende Frau, kurvenreich, facettenreich und nicht auf den Kopf gefallen und doch macht sie auch Fehler, was sie menschlich und vor allen Dingen liebenswert macht. Genauso ist es mit dem männlichen Hauptdarsteller Sam: er ist einfühlsam, hat einen tollen Job, wird begehrt (ausgerechnet von der besten Freundin unserer lieben Ava) und hat - verdammt noch mal! - auch seinen Stolz. Ein langsames Kennenlernen der beiden - angefangen auf der Weihnachtsfeier von Avas Freunden - gibt das gewisse Etwas, das man bei den ersten Schritten einer beginnenden Liebesgeschichte erwarten darf. Fazit So verzaubert, wie ich vom Cover war, die letzten Seiten habe ich so mit Sam und Ava gelitten, es hat mich fast zerrissen. Immer habe ich gehofft, dass der eine nicht zu stolz ist und die andere sich bitteschön endlich mal in die Karten gucken lassen mag. Winterzauberküsse ist ein herrlicher Roman, der aufzeigt, wie schlimm es im Leben zugehen kann, es aber immer noch Liebe, Vertrauen und wahre Freundschaft gibt. Für diesen Roman: fünf Sterne plus!

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Winterzauberküsse von Sue Moorcroft

    Winterzauberküsse
    Martina

    Martina

    09. January 2017 um 20:54 via eBook 'Winterzauberküsse'

    Ein toller Lesestoff. Spannend und romantisch bis zum Schluss!

  • Unbeschwerte Unterhaltung in der Weihnachtszeit

    Winterzauberküsse
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    09. January 2017 um 00:58

    Meine Meinung:In diesem ganz speziellen Fall lohnt es sich mit dem Cover zu beginnen. Ich habe selten ein so toll designtes Cover gesehen. Es ist mit Glitzer über und über verziert. Ein wahrer Hingucker. So sehen die Schneeflocken gleich ganz plastisch aus. Ich finde es enorm gelungen.Diese Buch hat sich als etwas ganz anderes herausgestellt, als das was ich erwartet hatte. Der Weihnachtsaspekt spielt nur am Rand eine Rolle. Vielmehr nimmt die Liebesgeschichte den meisten Raum ein und diese spielt eben zufällig in der Weihnachtszeit. Das ganze Weihnachtsthema wirkte etwas drumherum drapiert, aber eben nicht als Aufhänger.Die Liebesgeschichte gewinnt nur langsam an Fahrt. Es fällt den Protagonisten schwer sich aufeinander einzulassen. Zudem kommen noch ganz andere Probleme, wie eine krebskranke Mutter etc., hinzu. So konnte ich mich am Anfang nur schwer in das Buch einfühlen. Nach diesem eher ruhigen Anfang aber steigert sich das Tempo und die Geschichte wird überzeugender. Man lernt die Charaktere besser kennen und es kommen auch Gefühle auf. Wie so oft im Leben braucht es hier einfach ein wenig Zeit. Als die Gefühle und die Liebesgeschichte einmal ins Rollen gekommen sind, bleiben sie auch konstant bestehen. Dabei ist der Roman für mich stets glaubwürdig. Ich habe es den Protagonisten abgenommen, es wirkte nicht gekünstelt.Auch andere Aspekte, auf die ich hier nicht näher eingehen kann ohne zu spoilern, machen aus einer anfänglichen Liebesgeschichte etwas viel Komplexeres. Es werden Problembereiche angesprochen und auch Hinweise für Betroffene gegeben. Dieser Teil macht das Buch für meinen Geschmack besonders, sodass es aus den üblichen Büchern dieses Genres etwas herausfällt.Avas Beruf ist Hutmacherin. Das ist schon sehr außergewöhnlich. Man wurde also in diesem Buch sehr stark in diese Tätigkeit einbezogen und erfährt hier eine Menge. Mir hat es Spaß gemacht, weil es auch wirklich interessant und mal etwas anderes war. Ein schönes Detail.Die Protagonisten haben mir gut gefallen. Ava und Sam waren mir gleich sympathisch, auch wenn ich sie am Anfang der Geschichte gerne mal geschüttelt hätte, weil sie beide so überhaupt nicht gemerkt haben, dass sie perfekt zusammenpassen. Aber das hat für mich auch ein wenig die Spannung gesteigert. Ihre Gefühle wirken aufrichtig. Nachdem man sie besser kennengelernt hatte, viel es einfacher sich in ihre Situation und Gefühlslage zu versetzen.Der Schreibstil war leider nicht immer flüssig lesbar. Irgendwie gerät er ab und an ins Stocken, was aber einfach an der Übersetzung liegen kann. Trotzdem gab es auch wirklich humorvolle und unterhaltende Szenen, die mir gut gefallen haben. Auch die Beschreibungen der Orte haben mir gefallen.Insgesamt war es ein lesenswertes Buch, auch wenn es kleinere Schwächen aufweist. Wer in der Weihnachtszeit ein wenig unbeschwerte Unterhaltung sucht, ist mit diesem Buch gut bedient.

    Mehr
  • Enttäuschend...

    Winterzauberküsse
    lesebiene27

    lesebiene27

    08. January 2017 um 22:30

    Inhalt: Auf einer Vorweihnachtsfeier in London trifft Hutmacherin Ava auf Sam, Chef einer PR-Firma. Ein wenig später unterhalten die beiden sich ausführlicher miteinander und Sam beauftragt die Modistin bis Weihnachten einen Hut für seine an Krebs erkrankte Mutter anzufertigen. Als Ava dann das erste Mal auf Wendy trifft, glaubt diese, dass Ava mit Sam zusammen sei. Um ihr nicht das Fest und die Vorfreude zu verderben, vereinbaren die beiden bis Weihnachten ein Liebespaar zu spielen. Doch diese Verbindung scheint unter keinem guten Stern zu stehen. Meine Meinung: Ich muss ehrlich sagen, dass ich von dem Buch sehr enttäuscht bin. Ich habe eine romantische Liebesgeschichte rund um Weihnachten mit traurigen Momenten erwartet und mich auf wunderbare Lesestunden gefreut. Doch schon nach wenigen Seiten war ich von Sam und Ava und der Situation im Allgemeinen genervt. Beide kommen so unglaublich überheblich rüber, dass sie (und auch die meisten der anderen Personen im Buch) mir sofort unsympathisch geworden sind. Ebenfalls störend war das anhaltende Genöle von Ava, dass sie Weihnachten ja so sehr hasst und kein Geld hat und so arm ist. Getoppt wurde dies noch durch einen unangenehmen Schreibstil, der möglicherweise grundsätzlich nicht gelungen ist oder aber unter der Übersetzung gelitten hat. Jedenfalls wirken die Sätze beim Lesen unrund und abgehakt. Dass das Buch um die Weihnachtszeit spielt, hat man beim Lesen kaum gemerkt, weil keiner der Personen im Buch sich darauf gefreut hat. Leider kam dadurch auch bei mir keine weihnachtliche Stimmung auf. Ein weiterer Punkt, der mir negativ aufgefallen ist: Die Autorin beschreibt sehr ausführlich Avas Beruf als Modistin und verwendet dabei Fachbegriffe, die mir als Leser nichts gesagt haben. Hier hätte ich mir bessere Beschreibungen gewünscht oder dass die entsprechenden Stellen weggelassen werden würden. Das Buch umfasst mehrere Thematiken: die Krebserkrankung von Wendy, dass Ava von ihrem Exfreund mit Schlafzimmerfotos belästigt wird, den Beruf einer Modistin, die Persönlichkeit von Avas bester Freundin und ihrem Umgang mit anderen Menschen, Vertrauen, PR von Promis, etc. Leider hatte ich beim Lesen aber den Eindruck, dass sich die Autorin mit dieser großen Bandbreite ein wenig verzettelt hat. Besonders die Gestaltung von Wendys Hut geht im Buch völlig unter. Fazit: Alles in allem war ich mehrfach kurz davor das Buch abzubrechen, weil es mir gar nicht gefallen hat. Der einzige Grund, warum ich dennoch weitergelesen und das Buch beendet habe, ist, weil die Geschichte grundsätzlich nicht schlecht ist. Durch die ganzen genannten Kritikpunkte möchte ich dem Buch lediglich 2 von 5 Lesesternen geben.

    Mehr
    • 2
  • Etwas anders als erwartet...

    Winterzauberküsse
    Brina

    Brina

    04. January 2017 um 13:08

    Schon als ich das Buch zum ersten Mal gesegen habe, hatte ich Lust es zu lesen, denn allein das Cover verbreitet Weihnachts- und Winterstimmung. Nachdem ich dann auch die Inhaltsabgabe gelesen hatte wusste ich, dass es zu meinen diesjährigen Weihnachtsbücher gehören muss. Nach dem ich es jetzt gelesen habe bin ich ein wenig enttäuscht. Das Buch lässt sich gut lesen und die Geschichte ist auch nicht schlecht, aber was mir ein wenig gefehlt hat, war der Witz und die Weihnachtsstimmung. Sam und Ava sind kein schlechtes Pärchen, denn man hat von Anfang an eine gewissen Anziehungskraft im Buch gespürt. Ava mochte ich auch ganz gerne, vor allem wenn sie von ihrem Beruf als Hutmacherin gesprochen hat, denn das fand ich sehr interessant und man hat ihre Leidenschaft dafür spüren können. Was mir dann aber gefehlt hat war, das besondere Knistern zwischen den beiden und auch das Thema Weihnachten. Denn die Figuren hatten nicht nur die Krankheit der Mutter mit der sie umgehen mussten, sondern sind von einem Problem ins nächste geschlittert und dabei ist Weihnachten ein bisschen zu kurz gekommen. Auch fehlte mir dann eine gewisse Lockerheit zwischen Sam und Ava, denn ich hatte mich auf witzige Wortgefechte und komische Situationen eingestellt und davon gab es einfach zu wenig.Ansonsten hat mir das Buch aber gut gefallen. Die Nebenfiguren wachsen einem ans Herz, ob es jetzt Mutter und Tante von Sam sind, oder Avas Freunde und Familie. Zum Ende hin merkt man auch, dass die Autorin eine witzige Ader hat und somit Hoffnung für weitere Bücher gibt. Falls also von ihr noch weitere Bücher erscheinen sollten, werde ich sie sicher auch zur Hand nehmen und mal reinlesen ;)Fazit: Ein schönes Buch das mit ein paar Schwächen nicht ganz überzeugen konnte. Es liest sich trotzdem gut und es ist zu empfehlen wenn man eine ernstere Geschichte für zwischendurch möchte.

    Mehr
  • Die Hutmacherin

    Winterzauberküsse
    Kayri

    Kayri

    04. January 2017 um 09:13

    Ava ist Hutmacherin, viel Geld bekommt sie nicht durch ihre Arbeit. Auf einer Weihnachtsfeier begegnete sie Sam, er ist der  Chef von ihrer besten Freundin die total auf ihn steht. Als Sam Ava nach Hause begleitet erzählt er ihr von seiner Mutter die schwer Krank ist. Er sucht das beste Geschenk für seine Mutter und will ihr das beste und vielleicht Letze Weihnachten bescheren. Also kam im die Idee das Ava einen Hut für seine Mutter macht. Natürlich Hilft Ava Sam. Die Mutter findet Ava sehr sympathisch und denk das Sam und Ava zusammen sind. Natürlich kann ihr das Sam nicht verwehren und bittet Ava das sie dabei mitmacht. Was dabei raus kommt und wie es weiter geht müsst ihr lesen!   Meine Meinung Ich hatte am Anfang Angst gehabt das das ein Klitsche Hafte Geschichte sein wird doch ich wurde Positiv überrascht. Ava ist ein kluges Mädchen das versucht ihren Weg zu gehen, was ich so sehr an ihr mag ist das sie nicht Naiv ist und ich konnte mich in sie sehr gut hineinversetzen. Das Buch war spannend und nicht immer nicht Action, man erfährt auch viel von Avas Vergangenheit was sehr interessant war. Sam ist wirklich guter Mann, sehr Klug und ein super Chef. In dieser Geschichte geht es nicht nur um Liebe, es geht auch um Freundschaft, Vertrauen, Eltern, das wahre harte Leben , und weil es auch noch um die Kranke Mutter geht ist man oft darüber Traurig ( Ich war es) überlebt sie es? Immer wieder diese frage! Es steckt einfach alles in diesem Buch drinnen! Eine Super gute Weihnachtsgeschichte.   Ich würde es jedem Empfehlen.  

    Mehr
  • Küsse können einen verzaubern

    Winterzauberküsse
    janaka

    janaka

    03. January 2017 um 17:35

    *Inhalt*Hutmacherin Ava Bliss hat eigentlich erstmal die Nase voll von Männern, da lernt sie den charismatischen Sam kennen. Er ist ganz begeistert von ihren Hüten und gibt einen in Auftrag. Seine Mutter Wendy hat eine schwere Zeit hinter sich und damit möchte er ihr zu Weihnachten eine ganz besondere Freude machen. Bei der ersten Anprobe meint Wendy, dass Sam und Ava ein Paar sind und freut sich sehr darüber. Um die Stimmung zu Weihnachten nicht zu trüben, spielen beide mit. Doch nicht jeder ist mit dieser Scharade einverstanden. Harvey, der Ex-Freund von Ava macht ihr das Leben zur Hölle…*Cover*Normalerweise sage ich nichts über das Cover, aber dieses ist so wunderschön, dass ich es stundenlang betrachten kann. Die Farben harmonieren wunderbar, die Schneeflocken glitzern und funkeln und der untere Rand ist voller Glitzer, den man auch fühlen kann.*Meine Meinung*"Winterzauberküsse" von Sue Moorcroft hat mich verzaubert. Das Cover lässt vermuten, dass es sich hier um eine leichte Liebesgeschichte handelt. Aber weit gefehlt, neben den Irrungen und Wirrungen der Liebe werden auch ernste Themen angesprochen, wie Stalking oder eine Krebserkrankung, ohne diese ins Lächerliche zu ziehen. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und locker, mit schönen Worten beschreibt sie, was alles in der Vorweihnachtszeit passieren kann. Zitat in dem Umschlag:"Und an Weihnachten haben Küsse ihren ganz besonderen Zauber"Mit Sam hat Sue Moorcraft einen wunderbaren Charakter erschaffen, er kümmert sich rührend um seine kranke Mutter und um seine Tante. Er ist ein Mann, der genau weiß, was er will. Er hilft, wo er gebraucht wird, ohne viel zu fragen. Ava will alles allein schaffen und nimmt ungern Hilfe an. Trotzdem ist sie mir sehr sympathisch, auch wenn ich ihre Handlungen manchmal nicht ganz nachvollziehen kann. *Fazit*Diese wunderschöne Geschichte über Liebe, Freundschaft und Vertrauen zu der Weihnachtszeit kann ich jedem empfehlen, der eine leichte und lockere Lektüre gepaart mit ein paar Problemen und Missverständnissen mag. Von mir bekommt der Roman 5 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • weitere