Sue Ransom Nur ein Hauch von dir

(180)

Lovelybooks Bewertung

  • 197 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 2 Leser
  • 35 Rezensionen
(51)
(54)
(54)
(17)
(4)

Inhaltsangabe zu „Nur ein Hauch von dir“ von Sue Ransom

Wenn die große Liebe nur der Anfang ist ... Als Alex am Ufer der Themse einen silbernen Armreif findet und ihn arglos über ihr Handgelenk streift, ahnt sie nicht, was sie damit auslöst. Es kann nur eine Täuschung sein, dass der blaue Schmuckstein sich hin und wieder zu verdunkeln scheint. Doch dann sieht sie plötzlich diesen Jungen vor sich: mit traurigen blauen Augen und atemberaubend schön. Bald taucht er immer öfter in ihrer Gegenwart auf, und sie stellt fest, dass sie die Einzige ist, die ihn sehen kann. Und dass ihre Hand beim Versuch, ihn zu berühren, ins Leere greift. Wer ist dieser Junge? Ist es wirklich klug, sich in ihn zu verlieben? Doch Alex hat keine Wahl mehr, ihr Herz hat sich längst entschieden. Für Callum. Und er sich für sie. Oder?

Bin durch Zufall drauf gestoßen und fand es besser als erwartet.

— Buecherwelt888
Buecherwelt888

Soo eine süße und schöne Liebesgeschichte

— Emi_
Emi_

Ganz ok, ist aber an paar stellen langweilt

— _aylinkrl_
_aylinkrl_

Das Buch habe ich als Mängelexemplar ergattert.Nette Geschichte für zwischendurch, ob ich die Folgebände aber lesen werde??Spannung fehlte

— Vereni07
Vereni07

Wunderschöne & spannende Liebesgeschichte!

— booksandblossom
booksandblossom

Zieht sich, nicht so meins

— MissLux82
MissLux82

Wahnsinns Buch

— lina100
lina100

Sehr schöne Geschichte zwischen Mensch und Versunkenem bzw. eine Art von Geist. Der erste Band hat mich sofort in seinen Bann gezogen! :)

— alina_kunterbunt
alina_kunterbunt

Wunderbarer Auftakt dieser Trilogie. Eine nie zuvor dagewesene Story. Die Personen haben sich sofort in mein Herz geschlossen.

— rebecciwi
rebecciwi

Ganz nettes Buch wo es viel über Liebe geht, welche sich aber meiner Meinung nach zu schnell entwickelt hat.

— Nadja2121
Nadja2121

Stöbern in Jugendbücher

Fangirl

Bestes Buch dieses Jahr! Witzig, charmant, mit einem Hauch Romantik und einer Heldin, die es so noch nie gegeben hat! Unbedingt lesen!

Cassia-chan

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Zu beginn ein wenig langatmig, am Ende jedoch abwechslungsreich und ein großartiger Wandel der Prota!

Cassia-chan

Blutrosen

Spannend und nervendzerreißend, obwohl man schnell weiß, welches Spiel gespielt wird...

Cassia-chan

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Traumhaft schöne Geschichte, die Fantasy und Geschichten aus "1001 Nacht" mit der Wirklichkeit und teilweise hochaktuellen Themen verknüpft.

Lise95

Moon Chosen

Leider eine einzige Qual. EIne sehr gute Grundidee, die in der Umsetzung soo unlogisch aufgebaut war, dass ich es schrecklich nenne...

annso24

AMANI - Verräterin des Throns

Mein Lesehighlight für dieses Jahr.

KaMaMi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ... so schön....

    Nur ein Hauch von dir
    Lesebegeisterte

    Lesebegeisterte

    09. August 2017 um 13:48

    Ein wundervoller Roman. Ich war gefesselt und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Toll!

  • Buch voller Liebe und mysteriösen schönen Jungen

    Nur ein Hauch von dir
    Emi_

    Emi_

    31. May 2017 um 22:26

    Wer würde auch gerne ein mysteriöses schönes Armband finden und dadurch einem schönen jungen Mann begegnen, das passierte nämlich Alex jedoch ist der schöner Junge unsichtbar, dennoch ist er so so wie wir.Ist etwas her das ich es gelesen habe wurde mit dem zweiten Teil gerade fertig "Nur ein Blick von dir" was mehr Action hat aber trotzdem bekommt man als Leser mit wie tief die Gefühle füreinander sind.Der erste Teil war etwas kitschig aber nicht auf diese lächerliche Art, man spürte die Verliebtheit in Alex. Und wie sie sich kennenlernten, einfach nur süß. Die Geschichte ist aber auch etwas dramatisch, dennoch sehr präzise, etwas leicht & kurz gefasst geschrieben worden. 

    Mehr
  • Eine liebe zwischen zwei Welten

    Nur ein Hauch von dir
    Nmaye

    Nmaye

    27. February 2017 um 21:28

    Zum Inhalt: Als Alex am Ufer der Themse einen Armreifen findet dessen Stein so unsagbar blau leuchtet kann sie ihren Augen kaum trauen: Ein unglaublich gut aussehendes Gesicht zeichnet sich kurz auf der Wasseroberfläche ab. Nach und nach erscheint es ihr immer öfter, bis sie es St. Paul Church komplett sieht und sich darauf sofort verliebt.  Doch warum ist er so komisch gekleidet, warum kann sie ihn nicht verstehen und warum verschwindet er, wenn sie den Armreif von ihrem Arm streift?   Meine Meinung: Mir hat die Thematik, sehr gut gefallen, denn ich War schon immer von solchen Geschichten  (z.B. um imaginäre Freunde oder Liebe, eingebildete bzw. erträumte Personen) schon immer iwie faszinierend :) Und auch wenn es sich hier ein wenig anders verhält, ist es trotzdem spannend und macht einen neugierig. Leider fand ich Alex und ihre Freunde ein wenig nervig, man merkte eben schnell, dass es sich hier im typische Teenies handelt. Und auch die sehr schnellen sehr überzeugten Liebesbekundungen fand ich unglaubwürdig und ein wenig unreif! Das hätte man mit ein bisschen Distanz spannender und auch ein ernig mysteriösermavhen können! Was mir allerdings auch sehr gut gefallen hat, war die Geschichte der Versunkenen und ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht :)   Fazit: Die Geschichte und vor allem die Liebesgeschichte hat leide ein Paar Schwächen, aber ich möchte trotzdem unbedingt wissen, wie es mit Callum und Alex und den Versunkenen weiter geht!

    Mehr
  • wundervolle unmögliche Liebesgeschichte

    Nur ein Hauch von dir
    lina100

    lina100

    07. October 2016 um 21:03

    Tolles Buch, hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und hab es in einem durchgelesen

  • Nur ein hauch von dir

    Nur ein Hauch von dir
    Nadja2121

    Nadja2121

    08. March 2016 um 22:43

    Ganz nettes Buch wo es viel über Liebe geht, welche sich aber meiner Meinung nach zu schnell entwickelt hat.

  • Nur ein Hauch von dir bleibt eher durchscheinend als überzeugend...

    Nur ein Hauch von dir
    Tintenklecks98

    Tintenklecks98

    12. September 2015 um 10:10

    Ich habe lange überlegt dieses Buch überhaupt zu bewerten... Und warum? Weil es eines der gaaaanz wenigen Exemplare ist, die ich abgebrochen habe/ abbrechen musste. Ich bin (fast) immer der Typ, der wirklich jedes Buch zu Ende lesen muss, sei es noch so schrecklich, weil er sonst das Gefühl hat, nicht die ganze Wahrheit zu kennen bzw. dem Buch nicht gerecht zu werden. Doch diesmal war nicht nur die Ausleihzeit der Bibo rum, sondern auch meine Lust, das Buch weiterzulesen. Und deshalb habe ich es, Schande über mein Haupt, bei etwa der Hälfte abgebrochen. Die Idee fand ich spannend und innovativ, weshalb ich zu diesem 1. Band einer Trilogie (!) gegriffen habe: sie findet ein mysteriöses Armband am Themseufer - er erscheint dadurch plötzlich als Art Geist hinter ihr - er ist weder tot noch lebendig - sie verlieben sich unsterblich ineinander und können sich doch nicht fühlen... Mit dem letzten Aspekt hatte ich schwerwiegende Probleme... Natürlich ist sie erstmal erstaunt/verschreckt, als sie diesen "Geist" im Spiegel entdeckt, verliebt sich jedoch gefühlt auf der dritten Seite in sein Äußeres und spätestens auf der fünften Seite ;) völlig... Sehr unrealistisch und überstürzt meiner Meinung nach. Den Schreibstil fand ich auch wenig passend, ich kam mir wie ein kleines dummes Kind vor! Außerdem kam die Story nicht in Fahrt: Es geschah mehr oder minder jeden Tag das Gleiche, wie eine Beschreibung ihres Tagesablaufs, wobei sie nur sehnlichst darauf hinfiebert, ihn wiederzusehen. Fakt ist: Das Buch hat es nicht geschafft mich umzuhauen und mich dazu zu bringen, durch Spannung und Lesefreude, das Buch innerhalb der Ausleihzeit zu lesen (andere Bücher, bei denen es ebenfalls knapp wurde, konnte ich einfach nicht mehr aus der Hand legen, weshalb ich es letztlich locker geschafft habe). Trotzdem: Etwas Wehmut bleibt... Wäre vielleicht noch der große Knall gekommen? Ich weiß es nicht...

    Mehr
  • Nette Geschichte für Zwischendurch

    Nur ein Hauch von dir
    FairytaleLivres

    FairytaleLivres

    03. July 2015 um 12:04

    In dem Buch geht es um Alex, die einen silbernen Armreif am Ufer der Themse findet. Sie behält ihn und wie auf magische Weise zeigt er ihr einen Jungen. Er taucht immer öfters auf und irgendwann merkt Alex, dass sie die einzige ist, die ihn sehen kann. Das Cover finde ich eigentlich recht hübsch. Es passt gut zu der Geschichte. Auch hier gefällt mir der Schreibstil wirklich gut. Er lässt sich flüssig lesen. Die Idee der Geschichte fand ich total interessant. Auch die Charaktere waren mir sympathisch und ich empfand sie als gut herausgearbeitet. Das einzige, was mich etwas gestört hat war der Anfang, bzw. wie die Liebesgeschichte der beiden begonnen hat. Es war ziemlich Klischeehaft. Natürlich ist es in den meisten Büchern so, das es für die Protagonisten Liebe auf den ersten Blick ist, aber hier fand ich es etwas übertrieben. Es war irgendwie so -ich kenne dich zwar erst einen Tag aber ich kann nie mehr ohne dich Leben- . Normalerweise stört mich das nicht aber hier empfand ich es schon sehr übertrieben. Trotzdem empfand ich das Buch eigentlich als Gut.

    Mehr
  • Manchmal ist ein Hauch schon zuviel

    Nur ein Hauch von dir
    stebec

    stebec

    Wieder mal der erste Band einer Reihe, der mich leider nicht vom Hocker gehauen hat. Man taucht direkt in die Welt der 17-jährigen Alex ein, die am Ufer der Themse ein Armband mit einem blauen Opal in der Mitte findet. Nachdem sie den Armreif gesäubert hat und trägt, stellt sie fest, dass sie immer öfter Visionen von einem – wie soll es anders sein – überaus gutaussehenden Jungen hat. Ohne es zu bemerken, beginnt sie sich in den Geist zu verlieben. Die Geschichte hat einen sehr schönen Ansatz, wie ich finde. Dies war auch der Grund, warum ich zu diesem Buch gegriffen habe. Ich war gespannt darauf zu erfahren, wie sich um das Mädchen und den Geist langsam eine Liebesgeschichte entwickelt und wie die beiden es schaffen ihre Barrieren zu überbrücken. Leider wurde ich hier sehr enttäuscht. Die Liebesgeschichte entwickelt sich nicht langsam, wie ich gehofft habe, sondern fliegt einem förmlich um die Ohren. Es gibt kaum zögerliche Momente und die beiden überschütten sich regelrecht mit kitschigen Liebeserklärungen. Auch war schnell klar, wie die beiden es schaffen konnten, sich näher zu kommen, was der Geschichte die Spannung genommen hat. Generell war kaum eine richtige Spannungskurve zu erkennen, weil Konflikte nicht durch die Geschichte getragen wurden, sondern fast sofort aufgelöst wurden. Diese Aufklärung fand meist durch eintönige Monologe seitens des Geistes statt. Der Schreibstil wiederrum war recht angenehm und mit der Grund, warum ich durchgehalten und das Buch bis zum Ende lesen konnte. Die Worte sind gut platziert und helfen der Vorstellungskraft an den richtigen Stellen auf die Sprünge. Die Charaktere wiederrum sind fad und konnten in mir keinerlei Sympathie hervorrufen. Alex, die Hauptprotagonistin, war in meinen Augen etwas zu leichtgläubig. Hierbei handelte es sich nicht um die klassische Teenager-Naivität, die die meisten Mädchen in solchen Jugend-Liebesromanen sympathisch machen, um das vorwegzunehmen. Ich empfand sie einfach nur als lästig und hätte mir eine Protagonistin gewünscht, die die eine oder andere Sache kritisch hinterfragt, die sie auf Brot geschmiert bekommt. Auch Callum, der Geist, war nervtötend und ich mochte ihn lieber, wenn er nicht da war. Nicht nur, dass er über alle Maßen kitschig war, auch kam ich nicht umhin festzustellen, dass er ab und an ziemlich weinerlich war. Außerdem war er so offensichtlich geheimnistuerisch, dass ich mehr als einmal die Augen verdreht habe. Für mich gibt es nach diesem Buch definitiv keine Fortsetzung. Ich bin froh, dass ich „Nur ein Hauch von dir“ zu Ende gelesen habe, auch, wenn ich mich hier durchquälen musste. Das Buch bekommt von mir einen mickrigen Flop-Stern.

    Mehr
    • 3
  • Schlecht umgesetzt...

    Nur ein Hauch von dir
    Vivi300

    Vivi300

    Ich habe das Buch durch Zufall entdeckt und war hin und weg von dem Klappentext. Das Cover hat mich angesprochen und ließ mich schließlich dazu verleiten, das Buch zu kaufen. Absolute Enttäuschung. Eigentlich ist es das klischeehafte Prozedere: Ein sportliches, schönes Mädchen auf dem Höhepunkt der Pubertät ist eindeutig zu toll für die normalen Jungs. Findet ein mysteriöses Armband und kann plötzlich diesen wunderschönen, intelligenten Jungen sehen. Es ist Liebe auf den ersten Blick.  Allerdings ist der Junge einfach unerreichbar für sie und deswegen muss eine Trilogie über eine total ätzende Protagonistin geschrieben werden, die die Hälfte der Zeit in Selbstmitleid ertrinkt oder sich nach dem Jungen verzehrt, den sie, realistisch gesehen, nicht haben kann. Der Schreibstil ist durchschnittlich gut, kann aber über die mehr als ungenügende Story nicht hinwegtäuschen. Die Story dreht sich ein bisschen im Kreis und ein großteil der Buchseiten wird durch die Träumereien einer hormongestörten Jugendlichen eingenommen. Die Probleme der beiden Liebenden sind selbst verschuldet und könnten durch ein fünf minütiges Gespräch gelöst werden. Es ist einfach nur albern.  Allerdings ist die Idee der ganzen Geschichte echt magisch, aber die Umsetzung eine Katastrophe. Ich kann das Buch nicht weiterempfehlen, allerdings bin ich auch mit ganz anderen Erwartungen an das Buch herangegangen. 

    Mehr
    • 2
    stebec

    stebec

    03. February 2015 um 11:58
  • Direkt in die Welt einer 17jährigen katapultiert...

    Nur ein Hauch von dir
    sueglanzner

    sueglanzner

    18. November 2014 um 04:49

    Alex ist ein normales, 17 jähriges Mädchen, das eines Tages an der Themse einen Armreif findet. Schnell merkt sie, dass dieses Schmuckstück etwas Besonderes ist und ihr den Zugang zu einer geheimen, fremden Welt öffnet, in der sie Callum trifft in den sie sich sofort verliebt. Leider ist das alles, wie immer, nicht so einfach, denn Callum ist ein “Versunkener” und kann damit kein Teil von Alex normalem Leben werden. So muss Alex in ihrer eigenen Welt versuchen, ihre Liebe zu verstecken, während sie in der anderen Welt gegen eine Macht ankämpfen muss, die versucht, ihre Liebe zu zerstören. Eine Zerreißprobe, der sie nur schwer entkommt. Dieser Roman erinnert ein bisschen an eine Mischung aus “Denise Liebesromanen” und “Denise Mystery”, die wir früher als junge Mädchen verschlangen. Natürlich mit dem Unterschied, dass er wesentlich besser geschrieben ist, eine spannendere Geschichte bietet und schöner gestaltet ist. Aber ein paar Mal lässt dieses Buch doch schmunzeln, weil man sich wieder fühlt wie damals, als man nachts unter der Bettdecke beim Schein der Taschenlampe Gänsehaut bekam und sich gefragt hat, ob es eine gute Idee war, noch heimlich zu lesen. Ich empfehlen dieses Buch den jungen Damen ab 12 und bin ganz sicher, sie werden es verschlingen, wie wir früher “Denise”.

    Mehr
  • Hat mich unterhalten, aber nicht vom Hocker gerissen

    Nur ein Hauch von dir
    MikkaG

    MikkaG

    07. April 2014 um 23:55

    Pro: Das Cover liegt irgendwo zwischen Pro und Kontra: an sich ganz hübsch und ansprechend, aber auch ein wenig durchschnittlich und nichtssagend. Leider kommt das meiner Meinung zum Inhalt schon recht nahe! Die Grundidee ist absolut originell: die Autorin hat sich eine neue Art von Geistern ausgedacht. Die "Versunkenen" sind alle am gleichen Ort und auf die gleiche Art gestorben, und sie teilen sich das gleiche Schicksal. Sie führen ein seltsames Halbleben nach dem Tode, über das ich hier noch nichts verraten möchte... Aber es ist auf jeden Fall ein neuer Ansatz, und ich kann mich nicht erinnern, in einem anderen Buch schonmal Ähnliches gelesen zu haben! Die Teile des Buches, in denen wir mehr über die Versunkenen und ihr "Leben" erfahren, waren für mich die interessantesten und spannendsten. Alex und Callum sind liebenswerte Charaktere, mit denen man mitfühlen kann. Besonders Callum ist erfreulicherweise ein wirklich netter Kerl und kein Badboy. Und durch die schwierige Situation, in der sie sich befinden, bleibt auch immer ein gewisses Kribbeln, weil jede Berührung etwas Besonders ist... Gut fand ich, dass Alex an einer Stelle ganz klar sagt, dass sie für die Liebe nicht ihr Leben opfern würde. (Endlich mal eine gesunde Einstellung zu sowas!) Vor allem für junge Leserinnen ist Alex vielleicht eine gute Identifikationsfigur! Und endlich mal ein Buch OHNE Dreiecksgeschichte! Aber... S. "Kontra". Der Schreibstil ist flüssig und angenehm - etwas einfach, aber gut und unterhaltsam zu lesen. Kontra: Für mich las sich das Buch zwar gut und unterhaltsam runter, aber wirkliche Spannung kam eher selten auf. Zum Teil lag das sicher daran, dass die Liebesgeschichte sehr schnell in den Mittelpunkt rückt. Alex und Callum treffen sich - und verlieben sich quasi auf der Stelle unsterblich. Ich fand es daher schwer, diese Liebe nachzuvollziehen; die beiden wissen ja erstmal so gut wie nichts vom anderen! Dafür erwähnt Alex wieder und wieder und wieder, wie unglaublich gutaussehend Callum ist. Ja, diese Liebe auf den ersten Blick soll sicher bedeuten, dass sie füreinander bestimmt sind, echte Seelengefährten... Aber durch diesen ständigen Lobgesang auf Callums Schönheit bekam ich oft eher den Eindruck, dass diese Liebe eine sehr oberflächliche Angelegenheit ist. (Was so sicher nicht gedacht ist!) Alex trifft manchmal Entscheidungen, die schwer nachzuvollziehen sind - eigentlich müsste sie es besser wissen, aber sie fällt auf ganz offensichtliche Dinge herein. Allerdings wäre sonst wohl ein Teil der Spannung verloren gegangen... Der Mittelteil zieht sich ein bisschen, dann wird es aber wieder spannender. Die Nebencharaktere blieben überwiegend eher blass. Alex Freunde und Familie treten sofort in den Hintergrund, nachdem Alex Callum kennengelernt hat - sie schottet sich von ihrem Umfeld ab, um so viel von ihrer Zeit wie möglich mit Callum verbringen zu können. Ich wünschte, sie hätte eine Möglichkeit gefunden, wenigstens ihre Freunde einzuweihen, alleine damit die Geschichte sich nicht immer um die scheinbar unmögliche Liebe gedreht hätte... Besonders über die Versunkenen und Callums Schwester Catherine hätte ich gerne noch viel mehr erfahren. Zusammenfassung: Eine originelle Grundidee, ein netter Schreibstil, und eine weniger originelle Liebe auf den ersten Blick. Für mich war das Buch kein Kracher, aber auch keine Zeitverschwendung: nichts Besonderes, aber man kann es lesen. Ich werde auch Band 2 und 3 noch lesen, weil ich trotz aller Schwächen wissen möchte, wie es weitergeht.

    Mehr
  • Es gibt bessere Bücher

    Nur ein Hauch von dir
    AnnaLange

    AnnaLange

    25. March 2014 um 19:16

    Klappentext: Wenn die große Liebe nur der Anfang ist ... Als Alex am Ufer der Themse einen silbernen Armreif findet und ihn arglos über ihr Handgelenk streift, ahnt sie nicht, was sie damit auslöst. Es kann nur eine Täuschung sein, dass der blaue Schmuckstein sich hin und wieder zu verdunkeln scheint. Doch dann sieht sie plötzlich diesen Jungen vor sich: mit traurigen blauen Augen und atemberaubend schön. Bald taucht er immer öfter in ihrer Gegenwart auf, und sie stellt fest, dass sie die Einzige ist, die ihn sehen kann. Und dass ihre Hand beim Versuch, ihn zu berühren, ins Leere greift. Wer ist dieser Junge? Ist es wirklich klug, sich in ihn zu verlieben? Doch Alex hat keine Wahl mehr, ihr Herz hat sich längst entschieden. Für Callum. Und er sich für sie. Oder? Meine Meinung: Das Buch hat mir nicht so doll gefallen, wie das der Klappentext versprochen hat. Der Schreibstyl ließ ein bisschen zu wünschen übrig, aber die Handlung fand ich toll^^ Es war mal was ganz anderes und daher habe ich mich auch auf diese Sternchenanzahl eingelassen, aber das  Buch war auch nicht vorrausschauend. Die Charakterbeschreibung hätte noch ein bisschen genauer sein können, aber na ja. Ansich war es aber eine gute Story, man muss es nicht unbedingt gelesen haben.

    Mehr
  • Kitschig schöne Liebesgeschichte

    Nur ein Hauch von dir
    KatharinaJ

    KatharinaJ

    26. August 2013 um 17:23

    Alles begann als Alex im Schlamm der Themse einen wunderschönen Silberarmreif findet. Der glitzernde, blaue Opal fasziniert sie so sehr, dass sie den Armreif nicht mehr ablegt. Da fällt ihr auf, das sie beim Tragen des Armreifes einen Jungen sehen kann - Doch sobald sie den Armreif abnimmt ist dieser wieder verschwunden. Was ist dieser sonderbare Junge mit den traurigen Augen und wie hängt sein erscheinen mit dem Armreif zusammen? Alex ist fasziniert von Callum und verliebt sich unsterblich in den Jungen den sie nicht berühren kann - Blind für die schreckliche Gefahr die mit dem Armreif und Callum einher geht. Eine sehr schöne Grundidee mit dem Armreif und den damit verbundenen Geheimnissen, Erscheinungen und Gefahren. Allerdings muss ich leider zugeben das mich die Geschichte nach der Hälfte fast verloren hätte. Ich wurde von zu viel „Liebe auf den ersten Blick“ und Kitsch einfach eingelullt. Auch wurde der Faden der Geschichte recht schnell gesponnen – So hatte man den Eindruck Alex fand den Armreif und wusste quasi sofort was es damit auf sich hatte und wie man damit umgehen muss. Das Ende mit dem Raub der Erinnerungen fand ich für ein Jugendbuch schon fast richtig gruselig – Da wurde ich dann doch plötzlich wieder wach. An sich ein gutes Jugendbuch das sich schnell und einfach lesen lässt.

    Mehr
  • Nicht ganz wie erwartet

    Nur ein Hauch von dir
    jessilove

    jessilove

    06. August 2013 um 14:15

    Meine Meinung Die Idee ist originell und habe so was nie zuvor gelesen.  Aber ich habe irgendwann eine Sperre wenn das ganze "Ich-liebe-dich"-Ding zu viel wird, ich meine muss man einem Jungen jeden Tag sagen das man ihn liebt und kann man dann nicht mal ihn der Schule an was anderes denken und seine Freunde so vernachlässigen. Aber fangen wir ganz vorne an: Alex, ein Mädchen, dass Tiere liebt (aber dann genervt ist wenn Tiere auf Callum reagieren?!), möchte einen Schwan helfen und findet so diesen Armreif, will es erst abgeben und behält es dann doch, weil die Polizei es nicht nehmen will. Dann stellt sich heraus dass der Schwarm aller Mädchen auf Alex steht und sie diesen auch sehr gerne mag, also machen sie ein Date aus, obwohl man da schon die zweifelhaften Absichten von Rob bemerkt. Dann sieht Alex Callums Gesicht und verliebt sich direkt in das Gesicht, was ich ja unrealistisch ist, das wäre so als würde ich das Gesicht eines Models sehen und ihn dann lieben, ohne ein Wort mit ihm geredet zu haben, für mich ein bisschen schwach. Sie findet es auch gar nicht gruselig das Callum so was wie ein Geist ist. Beim Date dann stellt Alex fest das sie Rob gar nicht liebt sondern lieber Zeit mit Callum verbringt und das ist auch gar nicht merkwürdig. Die Liebesgeschichte entwickelt sich für meinen Geschmack ein bisschen zu schnell und dann vernachlässigt sie auch noch ihre Freundin Grace und erzählt ihr nichtmal wie schlimm das Date war. Sie verhält sich zunehmend verschlossen und bemerkt nicht mal das Grace sauer auf sie ist. Obwohl ich an dieser Stelle Grace nicht verstehen konnte, wieso glaubt sie Rob aber nicht ihrer besten Freundin Alex? Ich möchte das Buch nicht komplett schlecht reden, ich hatte unterhaltsame Stunden mit dem Buch und irgendwie hatte diese Geschichte was ganz besonderes. Das Ende war dann sehr offen und ich wollte einfach nur wissen wie es weiter geht, denn das Buch hat irgendwie mittendrin aufgehört. Fazit Das Buch konnte mich zwar nicht vollkommen überzeugen, aber ich hatte unterhaltsame Stunden mit dem Buch. Leute die gerne Twilight und solche Bücher gelesen haben, denen könnte dieses Buch gefallen. Zwar nicht das beste Buch das ich gelesen habe, aber ich möchte trotzdem bei gelegenheit Band zwei lesen, da mich das offene Ende hat mich fragen zurück gelassen. Die volle Rezension findet ihr hier: http://feenzauberbuchnews.blogspot.de/2013/08/ein-hauch-von-dir.html

    Mehr
  • Beendet!!!!!!!!! Wanderbuch Nur ein Hauch von dir von S.C. Ransom

    Nur ein Hauch von dir
    Lizzy1984w

    Lizzy1984w

    Da es auch schon gewünscht wurde biete ich es auch als Wanderbuch an. Inhalt: Wenn die große Liebe nur der Anfang ist ... Als Alex am Ufer der Themse einen silbernen Armreif findet und ihn arglos über ihr Handgelenk streift, ahnt sie nicht, was sie damit auslöst. Es kann nur eine Täuschung sein, dass der blaue Schmuckstein sich hin und wieder zu verdunkeln scheint. Doch dann sieht sie plötzlich diesen Jungen vor sich: mit traurigen blauen Augen und atemberaubend schön. Bald taucht er immer öfter in ihrer Gegenwart auf, und sie stellt fest, dass sie die Einzige ist, die ihn sehen kann. Und dass ihre Hand beim Versuch, ihn zu berühren, ins Leere greift. Wer ist dieser Junge? Ist es wirklich klug, sich in ihn zu verlieben? Doch Alex hat keine Wahl mehr, ihr Herz hat sich längst entschieden. Für Callum. Und er sich für sie. Oder? ** Wie das Wanderbuch funktioniert ** Ihr sagt einfach hier bescheid, wenn ihr gern mitlesen möchtet und ich trage euch in die Liste ein. Ich schicke es an den ersten los und jeder hat dann zwei Wochen Zeit um es zu lesen und weiterzuschicken. Geht es verloren, dann teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar. Es gelten natürlich die üblichen Wanderbuch Regeln: - Jeder geht mit dem Buch um als wäre es das Eigene - Jeder sagt bitte Bescheid, wenn es angekommen bzw weitergeschickt wurde - Jeder hat 2 Wochen Zeit, das Buch zu lesen, bevor er es weiter schickt - Ihr kümmert euch selbst um die Weitergabe der Anschriften!! Liste: Lizzy1984w verschickt am 10.05. 1.Marakkaram angekommen 12.05.-------abgeschickt 21.05. 2.Lilie-Sophie angekommen 25.05-------verschickt 04.06. 3.Bellchen angekommen 09.06.---------verschickt 19.06. 4.Rocio angekommen 27.06.----------verschickt 13.07. 5.ResaMagdalena angekommen 24.07.---------verschickt 08.08. 6.SweetyBooki angekommen 13.08.-------verschickt 01.09. 8.Dupsi angekommen 09.09.------verschickt 17.09. 9.Ajana angekommen 20.09.-----verschickt 03.10. 10.buechermaus25 angekommen 15.10.----verschickt 01.11. 11.koeniginvonsaba angekommen-------verschickt an Cinderella???? 12._-Cinderella-_ neues besorgt----verschickt 02.04. 13.gamaschi angekommen 08.04.------verschickt 19.04 14.chatty68 angekommen 24.04.-----verschickt 13.05. 15.Zauberzeichen angekommen------verschickt 28.05. 16.christiane_brokate angekommen 14.06.---- ENDE!!!! zurück an Lizzy1984w Viel Spaß beim lesen. ^^

    Mehr
    • 164
    Lizzy1984w

    Lizzy1984w

    07. June 2013 um 00:20
  • weitere