Sue Ransom Nur ein Kuss von dir

(48)

Lovelybooks Bewertung

  • 65 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(22)
(11)
(9)
(3)
(3)

Inhaltsangabe zu „Nur ein Kuss von dir“ von Sue Ransom

Showdown der großen Liebesgeschichte Alex scheint nach so langer Zeit kurz vor dem Ziel: ihre große Liebe Callum aus dem Reich zwischen Leben und Tod zu erlösen. Endlich werden sie einander berühren können! Doch als Callum dann vor ihr steht lebendig, in Fleisch und Blut, hat er all seine Erinnerungen an Alex verloren, dreht sich um und lässt sie allein. War alles vergeblich? Ist das das Ende?

Insgesamt eine tolle und etwas andere Reihe. Leider an ein paar Stellen noch ausbaufähig.

— SaskiasWeltderBuecher

großartiges Finale

— lina100

Awww. Ein wunderschöner romantischer Abschluss. Die Trilogie hätte für mich niemals enden dürfen. *schluchz*

— rebecciwi

Das Ende ist sehr apruppt und katastrophal. Sehr schlechtes Ende.

— Gumpiii

Die Auflösung der Geschichte war einfach nur lächerlich! Ich könnte heulen!

— Vivi300

Die Dreiecksgeschichte fand ich nervig, und das Ende hat mich mit sehr gemischten Gefühlen zurückgelassen.

— MikkaG

Wunderschönes Cover und ein Happy End! Love *.*

— BuecherFeenkiste

Das Ende, ein süßes Happy End :)

— Fluegel

Stöbern in Jugendbücher

Solange wir lügen

Ein toller Schreibstil und super spannend! E. Lockhart hat gleichzeitig ein idyllischen Sommer als auch ein tragisches Ereignis geschaffen!

nymphe--

Deine letzte Nachricht. Für immer.

Es hat mir gezeigt, dass man in jeder Lebenslage wirklich sehr sorgfältig und achtsam sein sollte, welche Worte man jemandem sagt oder schre

LadyDC

Zimt und ewig

Ein Abschluss, der die Geschichte komplett macht. Etwas weniger Teenie-Herzschmerz und das Buch wäre perfekt.

Freda_Graufuss

SAMe Love (Band 1): Nur mit dir

Eines meiner absoluten Lieblinge 2017! - 5/5 Sternen

AmiLee

Wir fliegen, wenn wir fallen

Sehr schöne Geschichte :)

QC101

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Rick Riordan wird mit jedem seiner Bücher immer besser. Besonders Apollo hat es mir jetzt wieder angetan ♥

LillianMcCarthy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Großartiges Finale

    Nur ein Kuss von dir

    lina100

    07. October 2016 um 20:56

    Ein wirklich gelungenes Finale mit einigen Spannungen Wendungen die nicht vorherzusehen waren.

  • Lässt mich mit lauwarmen Gefühlen zurück

    Nur ein Kuss von dir

    MikkaG

    29. June 2014 um 19:21

    ACHTUNG: Dies ist Teil #3 einer Reihe, lest die Rezi besser nicht, wenn ihr die ersten beiden Bände noch nicht gelesen habt! Im ersten Teil der Geschichte fährt Alex, gezwungenermaßen ohne Callum, in Urlaub. Und nach zwei Büchern, in denen immer wieder betont wird, wie unglaublich Alex Callum liebt, dauert es nicht einmal 24 Stunden, bis Alex einen heißen Typen trifft und abends feststellt, dass sie den ganzen Tag nicht an Callum gedacht hat. Sie entwickelt Gefühle für den Anderen, sie beginnt an ihrer Beziehung zu Callum zu zweifeln... Was ich daran besonders bestürzend fand: Max, der heiße Typ, ist ein Kindheitsfreund von Alex - aber früher war er ein Nerd und sah nicht gut aus, also hat sie sich nie für ihn interessiert. Aber jetzt hat er einen SIXPACK und ist eben HEISS... Das lässt Alex grenzenlos oberflächlich wirken! Überhaupt wird in diesem ersten Teil sehr viel darauf eingegangen, wie gutaussehend anscheinend so ziemlich jeder ist, der da am Strand rumläuft. Ob wirklich was passiert oder nicht, das verrate ich euch noch nicht, aber so oder so hätte ich auf diesen Teil der Geschichte, der leider viel Raum einnimmt aber nicht viel tatsächliche Handlung bringt, gut verzichten können. Und dann wird Alex auch noch sauer auf Callum, als der verständlicherweise schockiert und verletzt reagiert - weil er halt auch nicht weiß, was da wirklich passiert ist und was er denken soll... Da hat sie bei mir Sympathiepunkte eingebüßt, und die Romantik bekam dadurch für mich einen schalen Beigeschmack! Im Rückblick würde ich sagen, dass das Ganze relativ wenig Auswirkung auf den Rest der Handlung hat, abgesehen davon, dass es zu zeitweiligen Spannungen zwischen Alex und Callum führt. Meiner Meinung nach: überflüssig. Danach wurde die Geschichte für mich Gott sei Dank wieder interessanter und spannender, aber für den ersten Teil gibt es gravierende Abzüge in der Spannungnote... Alex stellt fest, dass sie anscheinend eine Stalkerin hat - und ausgerechnet eine Geistliche! Sie ist verwirrt und misstrauisch: ist die Frau eine neue Freundin? Eine neue Feindin? Die Fremde bringt eine unerwartete Wendung in die Geschichte - und für Alex neue Hoffnung, die Versunkenen erlösen zu können. Allerdings auch die Angst, dass es möglicherweise nur ein unheilvolle Erlösung gibt... So langsam setzen sich danach die Puzzleteile zusammen, was die Versunkenen betrifft, wo dieser Fluch herkommt und was es mit dem Armreif auf sich hat. Ein paar Dinge haben mich überrascht, manches hat mich traurig gemacht, aber dieser Teil der Geschichte hat mich so oder so doch wieder überzeugt. Schnell wird klar, dass Alex die Hilfe einer alten Feindin braucht, und dadurch kommt Unerwartetes ans Licht. Nicht jeder in Alex' Umfeld hat mit offenen Karten gespielt, und das hat mich wirklich kalt erwischt - das habe ich nicht kommen sehen! Auch das Ende war für mich dann gänzlich überraschend. Ob ich es allerdings 100%-ig glaubwürdig finde, da bin ich mir immer noch nicht so ganz sicher... Denn auf einmal passiert etwas, was im Verlaufe der Geschichte des Armreifes anscheinend noch nie passiert ist, und es wird nicht so richtig begründet, warum - abgesehen davon, dass es praktisch für die Geschichte ist, und das ist für mich kein guter Grund. Mir ging es am Ende dann auch deutlich zu schnell. Da wäre so viel Potential für emotionalen Tiefgang gewesen, so viel Raum, um sich noch einmal von den einzelnen Charakteren zu verabschieden, aber dafür blieb dann leider keine Zeit. Mit dem Ergebnis kann ich leben, aber der Weg ist das Ziel, und der hat mich enttäuscht. Fazit: Das Buch hat bei mir lauwarme Gefühle hinterlassen. Die Dreiecksgeschichte fand ich überflüssig und nervig, so dass ich mich durch den ersten Teil eher durchgequält habe, aber danach hat mich das Buch dann wieder mehr und mehr überzeugt - bis zu einem Ende, das wiederum gemischte Gefühle hervorrief.

    Mehr
  • Wunderbarer Abschluss einer tollen Trilogie

    Nur ein Kuss von dir

    Milaromantic

    16. August 2013 um 16:52

    Inhalt: „Nur ein Kuss von Dir“ ist ein Mix aus Fantasy und einer Liebesgeschichte. In dem letzten Band der romantischen Trilogie muss sich Alex die Frage stellen, ob ihre Liebe zu Callum stark genug ist und ob sie eine Zukunft hat. Denn Callum ist ein Versunkener und Alex kann ihn nur in einem Spiegel sehen.  Als sie auch noch Max, einen alten Freund, in den Sommerferien in Spanien wiedertrifft werden ihre Zweifel größer. Aber Alex will ihre große Liebe nicht aufgeben und setzt alles daran um Callum von seinem Fluch zu befreien. Dies ist aber ziemlich kompliziert. Auch durch Catherine, Callum´s ältere Schwester, die auf gemeinste und brutalste Weise versucht ihre Liebe zu zerstören.   Charaktere: Alex:   Die Schülerin  Alex findet ein Amulett in einem Fluss. Dadurch kann sie Kontakt zu dem Versunkenen Callum aufnehmen. Sie verliebt sich in ihn, obwohl sie ihn nur in einem Spiegel sehen kann. Sie ist mutig, kämpferisch, natürlich und gibt nie auf. Aber hat ihre Liebe eine Zukunft? Wird sie es schaffen Callum zu befreien? Callum:   Callum ist ein Versunkener, der mit den anderen Versunkenen in der St. Paul Cathedrale in London lebt. Um zu überleben muss er schöne Erinnerungen der Menschen sammeln. Er besitzt das Amulett ebenfalls und würde alles dafür geben erlöst zu werden. Auch wenn er dafür sterben müsste. Catherine:  die furchtbare Schwester von Callum - Sie hat es geschafft wieder ein Mensch zu werden und macht wo immer sie es kann Alex das Leben zur Hölle. Sie weiß, wie man als Versunkener wieder ein Mensch werden kann. Wird sie Alex und Callum helfen? Olivia:  die jüngste der Versunkenen hat am meisten mit ihrem Dasein zu kämpfen.     Meine Meinung: Ich habe das Buch total geliebt! Schon die ersten beiden Bände habe ich verschlungen und sehnsüchtig auf den letzten Band gewartet. Ich hatte relativ hohe Erwartungen, die er total übertroffen hat. Wie auch bei den vorigen Bänden finde ich, dass man am Anfang reinkommen muss und es noch so vor sich hin plätschert aber dann überschlagen sich die Ereignisse und man kann das Buch gar nicht mehr weglegen! Man fiebert bis zum Ende mit. Das Ende ist wunderbar.  Es ist total spannend, schön und auch ein kleines bisschen traurig. Und es ist so geschrieben, dass man schön die Geschichte weiterträumen kann.   Fazit:  Ein wunderbar romantisches Jugendbuch für Mädchen ab 13 Jahren. Sehr gut geeignet für Lesestunden oder auch Lesetage am Strand oder zuhause mit einer kuscheligen Decke.     Zusatzinformationen:   ·  Gebundene Ausgabe: 400 Seiten ·  Verlag: Fischer Schatzinsel; Auflage: 1 (9. Oktober 2012) ·  Sprache: Deutsch ·  ISBN-10: 3596854741 ·  ISBN-13: 978-3596854745 ·  Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre ·  Originaltitel: Small Blue Thing 3: Scattering Like Light ·  Größe und/oder Gewicht: 22 x 15,2 x 3,8 cm

    Mehr
  • Nur ein Kuss von dir

    Nur ein Kuss von dir

    Federzauber

    11. July 2013 um 21:55

    Nachdem mich der zweite band ziemlich entäuscht hatte, habe ich auf eine deutliche Verbesserung gehofft... Es fing ganz gut an mit einer kleinen "anfänglichen Affäre" mit Max im Urlaub, hätte sich viel Interessantes aus der Dreier-Beziehung Alex-Callum-Max entwickeln können. Schade, dass es nicht weiter fortgeführt wurde, habe nicht ganz verstanden, warum Max in die Geschichte integriert und dann doch so schnell wieder weggeschoben wurde... etwas mehr Action, etwas mehr Spannung als der vorherige Band... Doch das ständige Weinen von Alex hat mich irgendwann dann doch ganz schön genervt. Und Callum wurde leider auch von Band zu Band durchsichtiger, immer weniger Charakter. Normalerweise wünsche ich mir immer ein Happy End, doch ich glaube diesmal wäre ein trauriges Ende passender gewesen... Insgesamt bin ich doch von dieser Trilogie ganz schön entäuscht... der erste Band war super, aber es hat danach leider ganz schön nachgelassen... Schade...

    Mehr
  • Rezension zu "Nur ein Kuss von dir" von Sue Ransom

    Nur ein Kuss von dir

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. January 2013 um 01:17

    Erstmal vorweg: Es ist eine Trilogie, die die Autorin hier geschrieben hat. Es beginnt mit "Nur ein Hauch von dir" und handelt von der jungen Schülerin Alex, die mitten in der Themse im Park einen Armreif findet, der in der Sonne wunderschön funkelt. Der Armreif verbirgt ein Geheimnis und mit ihm Menschen, die sich "Die Versunkenen" nennen. Dadurch lernt Alex den gutaussehenden Callum kennen und erlebt nicht nur wunderschöne, sondern auch beängstigende Momente und dass der Armreif unglaublich viel Macht beinhaltet, von denen sie im Laufe der Zeit erfahren wird. Denn es warten nur einige Versunkene darauf, dadurch wieder zurück ins Leben zu gelangen, was für alle beinahe unmöglich erscheint. Selbst wenn es heißt, dass die Menschen dafür mit ihrem Leben zu bezahlen haben. Doch neben all dem findet Alex Callum nicht nur sonderbar und attraktiv, sondern verliebt sich auch in einen Geist, von dem sie manchmal glaubt, er existiere nur in ihrer Fantasie. Bis zu jenem Tag, als sie ihn in der Kathedrale beinahe lebendig sieht. Die ersten beiden Bände waren wirklich sehr gut. Ich habe sie regelrecht verschlungen. Der Schreibstil lässt sich flüssig und sehr gut lesen. Die Autorin weiß, wie man die Spannung und Höhepunkte gut anwendet und dem Leser näher bringt. Mir haben die spannenden Momente zwischen Alex und Callum sehr gefallen. Ich war oft mittendrin und habe mir beinahe gewünscht, mit Alex tauschen zu können. Es war wirklich eine spannende, abenteuerliche Reise mit Menschen, die praktisch nur als Geist existieren. Das dritte und letzte Buch hat mir leider nicht besonders gefallen. An dem Schreibstil hat sich wenig verändert, was ich aber nicht weiter schlimm finde. Ich habe sehr lange darauf gewartet endlich zu wissen, wie es weiter geht. Vom Ende bin ich jedoch enttäuscht. Positiv finde ich, dass die Geschichte wirklich gut weiter geht. Es bleibt auch spannend. Da es nur eine Trilogie ist, habe ich demnach auch ein Happy End erwartet, sodass es für Alex und Callum vielleicht tatsächlich eine Chance gibt. Möchte jetzt natürlich nicht zu viel verraten. Nur so viel, dass das Ende für mich als Leserin einfach nicht der Höhepunkt war. Ich habe sehr mit Alex mitgefiebert und gehofft, dass sie ihren Callum wirklich in die Arme schließen kann und sie ein richtiges Pärchen werden. Für meine Vorstellung fehlt dem Ende jedoch das gewisse Etwas. Wenn man die übrigen Bände aufmerksam verfolgt und gelesen hat, dem wird aufgefallen sein, dass ein Versunkener eine eventuelle Chance hat und in sein altes Leben zurück kehrt. Die Hintergründe, die bei Callum jedoch dazu geführt haben, fand ich nicht wirklich spannend. Und um ehrlich zu sein, hat dies mir ihn auch etwas unattraktiv dargestellt. Ich denke, das hätte man schlicht und einfach auch anders machen können. Naja...

    Mehr
  • Rezension zu "Nur ein Kuss von dir" von Sue Ransom

    Nur ein Kuss von dir

    Fluegel

    11. October 2012 um 15:34

    Meine Gedanken rasten bei diesen neuen und aufregenden Aussichten. In wenigen Tagen könnte Callum hier bei mir sein. [...] Veronicas Stimme unterbrach meine Gedanken. »Alex, ich fürchte, ich habe das nicht besonders gut erklärt.« »Wieso?«, fragte ich und lächelte immer noch wegen der Bilder in meinem Kopf. »Als ich gesagt habe, wir würden sie befreien, hab ich gemeint, also ...« »Ja?« »Sie sollen die Möglichkeit haben, endlich zu sterben«, hauchte sie kaum verständlich. »Unsere Aufgabe besteht darin, sie alle zu töten.« Bestimmt habe ich 4 Monate oder so darauf gewartet, dass das Buch endlich veröffentlicht wird. Zuerst hab ich gedacht sie würden die Versunkenen anders "befreien". Die letzten 200 Seiten sind nochmal spannender als die zuvor, weil es eine Aussicht gibt, das sie doch nicht alle sterben müssen. Auf den letzten paar Seiten war es dann wieder ganz schlimm weil sich die Leichen aus dem Wasser alle zu Asche auflösten. Das wurde auch bei Lucas schon mal im zweiten Teil ›Nur ein Blick von dir‹ erwähnt. Der Epilog ist auch mal was anderes, als in den zwei Büchern davor, weil man da dann weiß, warum es die Versunkenen überhaupt gab usw. Schade das die Bücher nicht so bekannt sind, weil sie echt toll sind mit der Liebesschnulze grins

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks