Sue Tingey Marked - Eine teuflische Liebe

(76)

Lovelybooks Bewertung

  • 74 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 3 Leser
  • 51 Rezensionen
(24)
(28)
(16)
(7)
(1)

Inhaltsangabe zu „Marked - Eine teuflische Liebe“ von Sue Tingey

Ihrer besonderen Gabe, Geister zu sehen, verdankt es Lucky de Salle von jeher, dass sie eine Außenseiterin ist. Die einzige Person, der sie vertrauen kann, ist Kayla. Doch die ist nicht nur ein Geist, sie verbirgt auch ein Geheimnis. Ein Geheimnis, das die beiden plötzlich in die Unterwelt katapultiert, mitten hinein in den Kampf um den Thron des Dämonenherrschers. Lucky will nur noch eins: den Weg aus der Hölle nach Hause finden. Bis sie dem charmanten Wächter Jamie und dem nicht minder gut aussehenden Todesdämon Jinx begegnet. Doch welches Spiel spielen die beiden? Und wer zum Teufel ist Lucky selbst?

Das Buch hat mich wirklich Überrascht. Spannend und Fesselnd. Damit auch sehr zu empfehlen. Ich hoffe der zweite Teil kommt bald heraus.

— SaranaHiyori

Ein phantastischer Trilogie-Auftakt. Spannend, charmant und witzig.

— Sunnyleinchen

Toll, toll, toll. Habe aber nicht gewusst,das es nur der erste Teil ist, jetzt kann ich es kaum erwarten, das der nächste Teil erscheint​

— Klexxi

Eine junge, mutige Frau - gefangen zwischen zwei Welten - und zwei hinreißenden Jungs - ein sexy Auftakt einer etwas anderne Dämonenreihe <3

— Ein LovelyBooks-Nutzer

leichteseichte Kost für zwischendurch 2,5/5 Sternen

— Quaelgeist

Farblose Charaktere & eine Handlung ohne Höhen und Tiefen

— AlexandraHonig

Eine tolle Reise in eine Fantasiewelt!

— Zaphyria

Das Buch ist sehr interessant und ein Muss für alle Fantasyleser...die Autorin führt den Leser in eine bezaubernd neue Welt.

— Nessi20

Ich bin wie Lucky! Jinx oder Jamie? Ich kann mich nicht entscheiden! Tolles Buch! Freue mich auf "Cursed"!

— Julyie

Eine nette Geschichte für zwischen durch.

— weinlachgummi

Stöbern in Fantasy

Rosen & Knochen

Tolle düstere Verflechtung von zwei Märchen, super geschrieben!

Skyhawksister

Bitterfrost

Ich liebe die Bücher der Autorin einfach!

Lesenlieben

Götterblut

skurriles, völlig schräges Götterupdate 2.0 des 21. Jahrhunderts

Chrissey22

Gwendys Wunschkasten

GWENDYS WUNSCHKASTEN ist kein Horror im üblichen Sinne, jedoch eine absolut lesenswerte Novelle mit Tiefgang.

Fascination

Riders - Schatten und Licht

Entweder ist das Buch schlecht oder einfach die falsche Zielgruppe. An Neversky kommt es jedenfalls nicht heran.

LillianMcCarthy

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Obwohl es nicht als Zamonien-Roman durchgeht, habe ich es genossen. Ein Roman der langsam fahrt aufnimmt und dann zu schnell fertig ist.

sar89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Phantastisch

    Marked - Eine teuflische Liebe

    Sunnyleinchen

    03. June 2017 um 21:09

    Inhalt: Ihrer besonderen Gabe, Geister zu sehen, verdankt es Lucky de Salle von jeher, dass sie eine Außenseiterin ist. Die einzige Person, der sie vertrauen kann, ist Kayla. Doch die ist nicht nur ein Geist, sie verbirgt auch ein Geheimnis. Ein Geheimnis, das die beiden plötzlich in die Unterwelt katapultiert, mitten hinein in den Kampf um den Thron des Dämonenherrschers. Lucky will nur noch eins: den Weg aus der Hölle nach Hause finden. Bis sie dem charmanten Wächter Jamie und dem nicht minder gut aussehenden Todesdämon Jinx begegnet. Doch welches Spiel spielen die beiden? Und wer zum Teufel ist Lucky selbst?Ich hätte diesem wundervollen Buch gerne mehr als 5 Sterne gegeben. Sue Tingey hatte mich von der ersten bis zur letzten Seite in ihrem Bann. Die Charaktere in ihrem Werk sind eigen und einnehmend. Ich habe viel gelacht und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen, die Kapitel übersichtlich. Ich lese gerne Trilogien und kann sagen, dass dies der beste Auftakt ist, den ich je gelesen habe. Ich warte aufgeregt auf Band zwei und drei.

    Mehr
    • 2
  • MArked von Sue Tingey

    Marked - Eine teuflische Liebe

    BloggingRenate

    29. January 2017 um 16:33

    Das Buch von Sue Tingey ist genau das was ich seit Jahren gesucht habe. Nich nur die Geschichte ist fantastisch, sondern auch die Protagonisten und auch die anderen Charaktere sind unglaublich toll.Mann kann kaum das Buch aus der Hand legen, denn es zieht einen sehr schnell in seinen Bann.Marked: Eine Teuflische Liebe ist eine tolle Geschichte über Freundschaft, Geheimnisse und was es bedeutet in unsere Gesellschaft anders zu sein. Sehr gut gefallen hat mir der gelegentliche kritische Blick auf die Weltgeschichte, unserer Gesellschaft, die Weltpolitik und das was hinter den Kulissen passiert.Es hat mir unglaublichen Spaß gemacht, die Geschichte von Lucky de Sale mitzuverfolgen, denn Sie ist genau die Art von Frau die ich bewundere. Selbstbewusst, selbstsicher, unabhängig, mutig, und das alles obwohl sie ihr ganzes Leben eine Einzelgängerin war.Die anderen Charaktere, passen nur zu gut mit in die Geschichte. Es gibt die Guten, die ich sehr schnell in meine Herz geschlossen habe und mit denen ich über das ganze Buch hinweg mitgefiebert habe, und es gibt die Bösen, die ich verachtete habe. Es gibt eine sehr gute Trennung zwischen Gut und Böse die brilliant fand.Die Liebesgeschichte, die in keinem guten Buch fehlen darf,spielte auch hier eine Rolle. Allerdings, im Fall dieses Buches stand die Liebesgeschichte nicht unbedingt im Vordergrund. Die Autorin hat dafür gesorgt dass die Liebesgeschichte den Leser über den ganzes Buch mitverfolgt, aber die Konzentration lag nicht darauf.Das Buch von Sue Tingey, hat mir spaß auf mehr gemacht und mich aus einer sehr tiefen Leseflaute rausgeholt. Seit Jahren suchte ich ein Buch das mir meine Lust auf Fantasy wieder erweckt und Marked: Eine teuflische Liebe hat es auch geschafft. Ich liebe es, die Charaktere und die Welt die darin vorgestellt ist. Es ist klar dass es zwischen meine Favoriten geschafft hat. Besonders gut gefallen hat mir der Bezüge zur Geschichte und Politik die im Buch zu finden sind. Ich kann es kaum erwarten dass der zweite Band veröffentlicht wird.

    Mehr
  • Marked

    Marked - Eine teuflische Liebe

    Marie1990

    17. November 2016 um 18:15

    "Marked- Eine teuflische Liebe" ist der erste Band der "The Soulseer Chronicles"von Sue Tingey.Die Geschichte, die der Klappentext verspricht, klingt spannend und innovativ. Besonders ansprechend erschien mir die Tatsache, dass die Dämonen nicht grundlegend böse sind und es in dieser Welt viele verschiedene Facetten gibt, die nicht schon gefühlte hundert Mal in anderen Büchern auftauchen. So kann man sich auf etwas Anderes freuen, das nicht nur viel Spannung, sondern auch jede Menge Fantasie und Humor bereithält.Die erwähnte Spannung äußert sich in vielerlei Hinsicht. Zum einen sind dort die zahlreichen Geheimnisse zu nennen, die nach und nach so langsam aufgelöst werden und zum anderen finden sich eine Vielzahl von packenden Szenen, die ordentlich mitzureißen wissen. Das Tempo ist dabei überaus und angenehm und auch die Art und Weise der konzipierten Spannung sorgt dahingehend für jede Menge Lesespaß und Kurzweil. Zart besaitete Gemüter sollten dabei allerdings die eine oder andere Szene nicht allzu genau lesen, da es schon mal recht blutig und brutal zugehen kann.Dementsprechend bewegt sich auch die Atmosphäre. Diese ist schon recht düster und phantasievoll, besticht allerdings auch mit viel Humor, der die Handlung immer mal wieder auflockert. Auch ein wenig Romantik und Sexiness darf in dieser Geschichte nicht fehlen, sodass zwischen den einen oder anderen Personen schon einmal ein erotisches Knistern zu verzeichnen ist.Der Schluss endet ohne einen allzu fiesen Cliffhanger, ist aber dennoch relativ offen. Aus diesem Grund kann man nun sehr gespannt sein auf das, was uns in den nächsten Bänden erwarten wird.Fazit: Eine etwas andere Geschichte aus der Welt der Dämonen mit jeder Menge Spannung, Atmosphäre und Fantasie. Definitiv unterhaltsam.

    Mehr
  • Ich freue mich auf die Fortsetzung

    Marked - Eine teuflische Liebe

    Buechernixen

    23. June 2016 um 17:48

    https://youtu.be/yMqgykEctI8

    Mehr
  • marked: eine teuflische liebe von sue tingey

    Marked - Eine teuflische Liebe

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. June 2016 um 17:41

    Lucky de Salle ist auf Grund ihrer einzigartigen Gabe, Geister zu sehen, immer eine Einzelgängerin gewesen. Vertrauen kann sie nur ihrer besten Freundin Kayla, die auch ein Geist ist. Kayla verbirgt ein Geheimnis, dass Luckys Leben auf dem Kopf stellen wird wenn sie es herausfinden würde, ein Geheimnis das Lucky in unglaublich große Schwierigkeit bringt, denn plötzlich findet sich unsere Geisterseherin auf der Flucht vor einem bösartigen Dämon und zwischen zwei geheimnisvollen und sehr gut aussehenden Männern wieder die überraschend in ihr Leben treten. Das Buch von Sue Tingey ist genau das was ich seit Jahren gesucht habe. Nich nur die Geschichte ist fantastisch,sondern auch die Protagonisten und auch die anderen Charaktere sind unglaublich toll.Mann kann kaum das Buch aus der Hand legen, denn es zieht einen sehr schnell in seinen Bann und beim lesen, könnte, sagen dass der Leser über die Seiten fliegt, so schnell lässt sich das Buch lesen. Marked: Eine Teuflische Liebe ist eine tolle Geschichte über Freundschaft, Geheimnisse und was es bedeutet in unsere Gesellschaft anders zu sein. Sehr gut gefallen hat mir der gelegentliche kritische Blick auf die Geschichte, unserer Gesellschaft, die Weltpolitik und das was hinter den Kulissen passiert.Es hat mir unglaublichen Spaß gemacht, die Geschichte von Lucky de Sale mitzuverfolgen, denn Sie ist genau die Art von Frau die ich bewundere. Selbstbewusst, selbstsicher, unabhängig, mutig, und das alles obwohl sie ihr ganzes Leben eine Einzelgängerin war. Die anderen Charaktere, passen nur zu gut mit in die Geschichte. Es gibt die Guten die ich sehr schnell in meine Herz geschlossen habe und mit denen ich über das ganze Buch hinweg mitgefiebert habe. Und es gibt die Bösen die ich verachtete habe. Es gibt eine sehr gute Trennung zwischen Gut und Böse die ich hier sehr gut fand. Sue Tiger hat in ihrem Buch eine unglaublich tolle Fantasie bewiesen die jeden in seinen Bann zieht. Die Sachen die sie sich in diesem Buch ausgedacht hat, haben mich fasziniert. Ich konnte die Mühe und das Interesse das die Autorin in dieses Buch gesteckt hat in jedem Wort und jeder Zeile wiederfinden / mitfühlen. Die Umgebungen, die neue Kreaturen und überhaupt die ganze neue Welt die Sue Tingey in diesem Buch geschaffen hat, sind sehr gut beschrieben. Während ich das Buch gelesen habe, gab es für mich zwei Welt die sehr gut voneinander getrennt waren. Die Welt die Sue Tingey in ihrem Buch sehr gut beschrieben hat und die Welt der Realität. Jedes mal wenn ich mich in die Welt von Marked: Eine teuflische Liebe befand, fühlte ich mich sehr wohl und wollte nicht wieder in die Realität zurückkehren. Die Liebesgeschichte, die in keinem guten Buch fehlen darf,spielte auch hier eine Rolle. Allerdings, im Fall dieses Buches stand die Liebesgeschichte nicht unbedingt im Vordergrund. Die Autorin hat dafür gesorgt dass die Liebesgeschichte den Leser über den ganzes Buch mitverfolgt, aber die Konzentration lag nicht darauf. Das Buch von Sue Tingey, hat mir spaß auf mehr gemacht und mich aus einer sehr tiefen Leseflaute rausgeholt. Seit Jahren suchte ich ein Buch das mir meine Lust auf Fantasy wieder erweckt und dieses Buch hat es auch geschafft. Ich liebe das Buch, die Charaktere und die Welt die darin vorgestellt ist. Es ist klar dass das Buch es zwischen meine Favoriten geschafft hat. Besonders gut gefallen hat mir der Bezüge zur Geschichte und Politik die im Buch zu finden sind. Ich kann es kaum erwarten dass der zweite Band veröffentlicht wird.

    Mehr
  • Humorvolle Fantasy, genau nach meinem Geschmack

    Marked - Eine teuflische Liebe

    Aer1th

    02. June 2016 um 08:54

    Worum geht’s? Lucky deSalle war von jeher anders. Selbst als Kind wollte sie nie so recht dazugehören. Das Leben als Außenseiterin verdankt sie ihrer Gabe Geister zu sehen und mit ihnen zu kommunizieren. Selbst ihre beste Freundin Kayla, die sie schon seitdem sie denken kann begleitet, ist ein Geist.Nachdem Lucky zu einem Geistervorfall in ihrer alten Schule gerufen wird, ändert sich ihr Leben schlagartig. Statt der harmlosen Geister erwartet sie dort ein nicht ganz so harmloser Dämon auf sie, der eine Nachricht für Kayla hat. Wieso interessiert sich ein ein Dämon für einen stinknormalen Geist? Was verbirgt Kayla vor ihr und wieso tauchen plötzlich gleich zwei neue Männer in ihrem Leben auf, die Probleme mit Geistern und Dämonen haben? Um all den Fragen auf den Grund zu gehen, muss Lucky in die Unterwelt hinabsteigen…was sie dort sieht und erfährt, gefällt ihr gar nicht. Meine Meinung zum Buch Als vor einigen Monaten die Anfrage zu diesem Buch kam, war ich sofort hin und weg von dem Klappentext und dem Cover des Buches. Ich behaupte ja immer, ich sei nicht so ein typisches Mädchen, aber das Pink des Covers hat mir einfach richtig gut gefallen. Eine befreundete Buchhändlerin meinte dann aber, das Buch würde sich etwas ziehen und ich solle nicht mit so hohen Erwartungen herangehen. Die Leselust war etwas gedämpft, aber meine Freundin sollte sich täuschen. Ich habe mit dem Buch angefangen und in Null Komma Nichts hatte ich es ausgelesen. Kein Ziehen, keine Längen, keine Langeweile. Ganz im Gegenteil sogar. Das Buch konnte mich von Anfang an gleich fesseln und mitnehmen. Die Protagonistin Lucky ist recht vielschichtig. Auf der einen Seite wirkt sie sehr tough und emanzipiert, kann aber auf der anderen Seite auch sehr schüchtern und unsicher wirken. Eine ganz interessante Mischung, die mir sympathisch war.Häufig habe ich in Büchern, in denen es um weibliche Protagonistinnen geht, die plötzlich von sehr gutaussehenden männlichen Charakteren umgeben sind, das Problem, dass eben diese Protagonistinnen plötzlich zu doofen, naiven, zu nichts mehr fähigen Gören mutieren. Glücklicherweise ist mir das hier erspart geblieben. Lucky hat sich in ihrer Art und Weise nicht großartig verändert und ihr teilweise vorlautes Mundwerk behalten. Insgesamt fand ich alle (guten) Charaktere sehr sympathisch und gut ausgearbeitet. Ich habe eine Beziehung zu ihnen aufbauen können und so mit ihnen mitgefiebert und mitgelitten. Einer meiner Lieblingscharaktere war Luckys treuer Drakon (Drache). So einen hätte ich auch gerne zu Hause. <3Auch bei den “Bösen” hat Sue Tingey es geschafft, mir die richtigen Emotionen und Gefühle mitzugeben. Ich habe sie einfach nur verabscheut und ihnen die Pest an den Leib gewünscht. Sehr gut fand ich, dass die Autorin kein Schwarz-Weiß-Denken an den Tag legt. Die “guten” Charaktere sind eben nicht immer nur gut und die “Bösen” nicht immer nur böse. Überzeugen konnte mich Sue Tingey auch mit ihrem Schreibstil und ihrem Humor. Detailliert und plastisch genug, damit ich Teil der Geschichte werden konnte, aber nicht so sehr, dass mein eigenes Kopfkino nicht mehr mehr anspringen wollte. Ich konnte mir immer noch genügend Dinge selber ausmalen und ausdenken.Ich mag ironischen und leicht sarkastischen Humor sehr und dieser ist ihr, meiner Meinung nach, sehr gut gelungen in diesem Buch. Jetzt nach dem Lesen des Buches kann ich den Titel und auch den Untertitel verstehen und nachvollziehen, auch wenn ich finde, dass die Liebe hier eher eine untergeordnete Rolle gespielt hat. Vielleicht wird es im nächsten Band in eine etwas andere Richtung gehen, aber für mich standen hier Freundschaft, Loyalität und das Kennenlernen der Anderswelt und der Dämonen im Vordergrund. Fazit Mit “Marked: Eine teuflische Liebe” ist Sue Tingey meiner Meinung nach ein humorvoller und kurzweiliger Auftakt in eine spannende Fantasywelt gelungen. Ich bin auf jeden Fall gespannt darauf wie es weitergehen wird und wie sich die Charaktere entwickeln.Wer sich von Dämonen nicht abschrecken lässt, der sollte einen Blick auf dieses Buch riskieren. Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Nicht besonders 'teuflisch'

    Marked - Eine teuflische Liebe

    AlexandraHonig

    25. May 2016 um 22:26

    Das Buch hatte leider große Defizite: Die Handlung plätschert so vor sich hin und es passiert nicht wirklich was. Man merkt, dass kein Spannungsbogen und kein klares Konzept vorhanden ist.
    Die Charaktere erscheinen leider auch eher unspektakulär.
    Mich konnte die Geschichte leider überhaupt nicht packen.

  • Empfehlenswert

    Marked - Eine teuflische Liebe

    SweetCaro

    20. April 2016 um 15:35

    Eine sehr fesselnde und lustige Geschichte. Kleine typische Klischees lassen es nicht zu sehr abheben. Lucky ist eine wirklich taffe Frau die einem sofort sympathisch ist. Bei Kayla war ich stellenweise ziemlich hin und her gerissen ob ich sie nun wirklich leiden konnte. Dafür sind Jamie und Jinx einfach der Hammer. Obwohl ich ja eher zu Jamie tendieren würde, allein wegen seinen Flügeln ^^ Ihr Schreibstil lässt einen einfach nicht los. Erst ist man gespannt wie ein Flitzebogen und dann krümmt man sich vor Lachen. Man findet super schnell in die Geschichte und möchte dann gar nicht mehr aufhören. Einzig das Ende ist ziemlich ….doof…. Sie hat es relativ offen gelassen und keiner weiß wann der nächste Teil erscheinen wird.

    Mehr
  • Marked

    Marked - Eine teuflische Liebe

    Zaphyria

    17. April 2016 um 21:47

    Ein fantastischer Auftakt einer tollen Reihe!Das Cover ist schlicht in einem lila-pink Ton gehalten, darauf sind Flügel in schwarz-rot. Diese lassen durch den Untertitel "teuflisch" auf einen Teufel hindeuten.Die Protagonistin Lucky De Salle kann Geister sehen. Sie ist mir sympatisch, ist eher eine Aussenseiterin, wozu ihre Fähigkeit geführt hat. Sie hat eine Geister-Freundin namens KaylaDer Inhalt ist einfach fesselnd. Kayla begleitet Lucky überall hin, sie gibt ihr Ratschläge, und lässt sich meistens nicht von anderen Personen sehen.Ziemlich schnell begegnet Lucky dem eingeschüchterten Jungen Jamie, der sie um Hilfe bittet. Und ab da kommt das Buch so richtig ins Rollen. Ständig passiert etwas neues, rätselhafte Szenen, die Verwirrung schaffen, böse Dämonen, die auflauern. Kaylas "großes" Geheimnis.Und Philip.. er war mir soooooo unsympatisch, und das hat sich letztendlich auch bestätigt.Auf in eine neue Welt, die mich sehr beeindruckt hat. Alleine die Bilder im Kopf zu der neuen Welt waren wunderschön, sodass ich sie selbst gerne mal sehen würde. Die Szenen, in denen Jamie und Lucky die anderen Beschützer finden müssen, zieht sich etwas in die Länge und sorgte bei mir für Desinteresse. Es passierte nicht viel. Gedanklich war ich ganz woanders.Aber dann kommt Jinx. Oh man, ich mag ihn und seine eigentlich schon unverschämte Art und Weise. Aber er ist mir sympatisch, trotz seines "Jobs".Naja, ich möchte nicht zu viel verraten.Jedenfalls war ich über die Gepflogenheiten der Dämonen sehr überrascht. Alle zusammen in einem Bett, da musste ich schon schmunzeln.Aber mein absoluter Lieblingssatz war: "aber anscheinend waren nun seine beiden Füße interessanter" (frei zitiert). Ich musste so lachen und mir bildlich vorstellen, wie der Herr verlegen auf seine Füße starrt.Das Buch verliert definitiv nicht an Spannung, der Kampf ums Überleben wird härter.Und dann. Ende..... bitte, moment?  Ende?Wo? Wann? Warum?Buch 2? Hallo?  Wo bist du?Das Ende ist sooo offen gestaltet, dass ich doch wirklich sehr auf eine Fortsetzung auf Deutsch hoffe!Alles im allem ein absolut tolles Buch, dass die Welten miteinander verbindet und gleichermaßen Gefühle erzeugt, ohne Absacker und viel Trara!

    Mehr
  • Marked – Teuflisch gut ;)

    Marked - Eine teuflische Liebe

    Pingu1988

    13. April 2016 um 10:38

    Man wird eigentlich gleich zu Beginn der Geschichte in Lucky's leben „geworfen“ - ohne größere Erklärungen ist man mittendrin – Sie wird von der Leiterin ihrer ehemaligen Schule um Hilfe gerufen denn sie ist ein relativ bekanntes Medium. Lucky sieht nämlich seit sie denken kann Geister .. kein wunder dass ihre einzige und beste Freundin Kayla auch ein Geist ist ^^ In dieser Schule trifft sie das erste mal in ihrem Leben jedoch auf einen Dämon – und dieser hat eine Botschaft für ihre Freundin Kayla.. - Sie ist schon viel zu lange weg und soll zurück kommen... Nach der Begegnung mit dem Dämon wartet im Büro der Direktorin ein unbekannter Mann auf sie der auch ihre Hilfe braucht – im Bezug auf Dämonen. Zufall? :) Am Abend steht dann noch ein junger Mann vor ihrer Tür der sie auch um Hilfe bittet... Tja und ab diesem Tag stellt sich Lucky's Leben komplett auf dem Kopf :) Der Anfang muss ich sagen war relativ zäh.. da ich das aber schon des öfteren gelesen hatte das es nach kurzer Zeit besser wird bin ich dran geblieben und froh das ichs getan hab :D Die Autorin hat eine echt tolle Geschichte in einer tollen Welt mit wunderbaren Charakteren geschaffen <3 Lucky ist eine wirklich starke, liebe aber auch manchmal freche Persönlichkeit – Durch ihre Fähigkeit Geister zu sehen hatte sie es als Kind nicht leicht aber sie hatte immer ihre beste Freundin Kayla :)Kayla ist wie gesagt ein Geist und Lucky beste Freundin – auch sie hat immer wieder einen lockeren Spruch und ärgert Menschen und auch Kinder sehr gerne hehe :) Aber sie hat auch ein großes Geheimnis.... Dann haben wir natürlich noch Jamie <3 – denn lieben netten jungen Mann der vor Kaylas Tür steht :) bei ihm wurde auch schnell klar das er ein Geheimnis hat...und die Dämonen Mr. Kerfuffle und Mr. Shenanigans – einfach zum liebhaben <3 Und meine beiden Lieblinge zum Schluss: Pyrite <3 und natürlich Jinx <3 Hach <3 <3 <3  Die Seiten flogen nur noch so dahin – spannend, überraschend, humorvoll und auch ein Hauch prickelnder Liebe :) Da der Schluss noch viele Fragen offen lässt und man merkt, das definitiv noch nicht Schluss ist, musste ich gleich schauen wann der nächste Band rauskommt.... Cursed – Band 2 der „Soulseer Chronicles“ (klingt nach mehreren Teilen :D <3 ) erscheint im Mai allerdings auf Englisch. Ich hoffe, dass die Übersetzer ich beeilen :P

    Mehr
  • Rezi- Marked von Sue Tingey

    Marked - Eine teuflische Liebe

    MorticiaBlack

    24. February 2016 um 00:11

    Rezi- Marked von Sue Tingey Inhalt: Ihrer einzigartigen Gabe, Geister zu sehen, verdankt es Lucky de Salle, dass sie von jeher eine Außenseiterin ist. Vertrauen kann sie nur ihrer besten Freundin Kayla.Doch die ist nicht nur ein Geist, sie verbirgt auch ein Geheimnis. Ein Geheimnis, das Lucky in gewaltige Schwierigkeiten bringt: Plötzlich findet sie sich zwischen zwei geheimnisvollen, aber teuflisch gut aussehenden Männern wieder, muss sich mit einem bösartigen Dämonen herumstreiten und schließlich sogar in die Unterwelt hinab steigen.... Infos zum Buch: Seiten:414 Verlag: Heyne Verlag Preis:12,99€ Meine Meinung: Mit "Marked" hat Sue Tingley alles richtig gemacht. Ihr Schreibstil ist flüssig und erlaubte mir regelrecht durch die Story zu fliegen als würde ich selbst einen Drakon reiten.Sie schaffte es mir mit ihren Worten einen Kinofilm vor meinem inneren Auge zu kreieren, was Hollywood nicht besser machen könnte. Lucky de Salle in dieser Geschichte zu begleiten hat mir ehrlich gesagt einen riesen Spaß gemacht. Sie ist eine herzensgute Person und bewahrt sich dennoch irgendwo immernoch ein wenig misstrauen, von dem sie stellenweise allerding mehr vertragen könnte. Dennoch ist sie mir sehr symphatisch. Bei Kayla war das so eine Sache. Sie ist zwar Luckys beste Freundin, aber verbirgt offensichtlich nicht grade wenig, was recht schnell im Buch klar wird. Jamie ist mir ebenfalls ziemlich ans Herz gewachsen. Seine anfänglich hilflose Fassade beginnt recht schnell zu bröckeln, doch sein eigentliches Wesen an sich haute mich dann doch ziemlich um. Nur sein Beschützerinstinkt war ziemlich übertrieben was aber auf der anderen Seite dann doch recht amüsant und süss wirkt. Der absolute Oberknaller war allerdings Jinx! Für einen Todesdämon hat er eine Menge Humor, was dazu führte das ich mich beim Lesen des öffteren vor Lachen kaum halten konnte. Ich möchte auf keinen Fall vergessen den Drakon Pyrite zu erwähnen. Wenn man bedenkt, das er ein Drache ist, benimmt er sich eher wenig Drachenhaft. Aber wer würde nicht vor entzücken regelrecht dahinschmelzen, wenn dieser schuppige Geselle zum Beispiel in Hundegrösse seine Schnauze auf deinen Schoss legt und sich erstmal ausgiebig kraulen lässt. Das bedeutet allerding nicht, das er nicht doch mit Vorsicht zu genießen ist! Wenn ihr wissen wollt, welche Geheimnisse Kayla und auch Jamie verbergen, was Lucky auf ihrer Reise in die Anderwelt erlebt, wie sie an Pyrite als Weggefährten kommt und vor allem.....was Jinx mit all dem zu tun hat, dann solltet ihr euch dringend dieses Buch organisieren. Es ist auf jedenfall eine sehr gute Unterhaltung.

    Mehr
  • Von Heldinnen, Dämonen und der Qual der Wahl

    Marked - Eine teuflische Liebe

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Worum geht's? Ihrer besonderen Gabe, Geister zu sehen, verdankt es Lucky de Salle von jeher, dass sie eine Außenseiterin ist. Die einzige Person, der sie vertrauen kann, ist Kayla. Doch die ist nicht nur ein Geist, sie verbirgt auch ein Geheimnis. Ein Geheimnis, das die beiden plötzlich in die Unterwelt katapultiert, mitten hinein in den Kampf um den Thron des Dämonenherrschers. Lucky will nur noch eins: den Weg aus der Hölle nach Hause finden. Bis sie dem charmanten Wächter Jamie und dem nicht minder gut aussehenden Todesdämon Jinx begegnet. Doch welches Spiel spielen die beiden? Und wer zum Teufel ist Lucky selbst? Meine Meinung Geschichten über Engel und Dämonen sind bei mir immer gerne gelesen. Zwar stelle ich mich bei dieser Art von Fantasy immer schon auf eine Menge Klischees ein, weil ja vor allem der Jugendbuchmarkt in den letzten Jahren von einer wahren Engelsflut überrollt wurde und man kaum mehr an unsere geflügelten Freunden vorbeigekommen ist - ich auch nicht, muss ich gestehen. Auch ich habe mich durch sämtliche Engelsbücher gelesen. Was der Grund war, wieso ich doch recht skeptisch war, als ich das Buch dann in der Hand hielt. Über das Cover gibt es nicht viel zu sagen - es ist schlicht, aber gerade die Flügel sehen aus, als wären sie mit Wasserfarben gemalt, was mir persönlich sehr zugesagt hat. Endlich mal wieder ein Cover, das schön schlicht gehalten ist - und ein Fantasybuch, auf dem mal kein halbnacktes, knutschendes Pärchen zu sehen ist ;P Natürlich blieb es dann auch nicht besonders lange ungelesen in meinem Regal stehen. Meine Erwartungen waren trotzdem ziemlich gering, ich hielt "Marked" erst mal einen unterhaltsamen Fantasyroman, den man leicht und schnell zwischendurch weglesen konnte. Unterhaltsam war er auf jeden Fall und fesselnd auch - ich hatte ihn nämlich innerhalb weniger Stunden komplett durchgelesen. Zwar verspürte ich nicht dieses Ich-muss-jetzt-unbedingt-weiterlesen-Gefühl, das mich an den Seiten kleben ließ, aber trotzdem flogen die Seiten irgendwie nur so dahin. Wobei die Stärke dieses Romans wohl deutlich in den Charakteren liegt. Die Protagonistin Lucky ist ein Medium, das heißt, sie kann Geister der Verstorbenen sowohl sehen, als auch mit ihnen sprechen. Was das ein oder andere Problem mit sich bringen kann, wie man sich bestimmt vorstellen kann. Ich mochte sie von Anfang an - ihre Gabe macht ihr sichtlich das Leben schwer und sie hat keine Freunde, denen sie von ihren Problemen erzählen könnte. Zumindest keine lebendigen. Das tolle an ihr war, dass sie trotzdem alles andere als zurückhaltend oder auf den Mund gefallen ist. Im Gegenteil - sie hat eine große Klappe, die ihr das ein oder andere mal auch zum Verhängnis wird ;) Aber wenigstens lässt sie sich von nichts und niemandem unterkriegen. Zwar hatte ich hin und wieder das Bedürfnis sie durchzurütteln, dass sie sich nicht so blöd verhalten soll, weil sie eben auch Respektspersonen gegenüber wirklich unverschämt ist. Wobei es nicht so ist, dass ich sie für ihren Mut bewundert habe :D Gerade sie macht hier eine ganz schöne Entwicklung durch. ist sie zu anfangs noch die zwar selbstbewusste junge Frau, die aber eigentlich keine Ahnung hat, wer sie ist und woher sie kommt, ändert sich das irgendwann. Sie findet heraus, wer sie ist und was ihre Bestimmung ist. Ihr Weg ist mit einer Menge Stolpersteinen gepflastert und gerade da hat sie gezeigt, dass sie selbst niemand ist, der beim kleinsten Problem schon Panik schiebt - und Problemen muss sie sich wirklich einer Menge stellen. Ich bin gespannt, wie es mit ihr weitergeht und wie sie mit ihrer Natur zurechtkommen wird. Aber ich habe so die Hoffnung, dass sie - auch wenn sie Erfahrungen dazugewinnt - immer noch die gleiche bleiben wird :) Kommen wir nun zum Herzstück dieses Romans - die männlichen Protagonisten. Richtig, hier sind es mal wieder gleich zwei Stück, die um die Gunst unserer Lucky buhlen. Das ganze schreit nach Dreiecksgeschichte und ich bin mir sicher, dass es die im nächsten Band auch verstärkt geben wird. Aber wer jetzt schon seine Befürchtungen hat: keine Sorge, gerade in diesem Band halten sich sämtliche Liebesgeschichten dezent im Hintergrund - für meinen Geschmack hätte man da sogar noch ein bisschen was dran ändern können ;) Die zwei Jungs hier könnten unterschiedlicher nicht sein. Sie wirken mal wieder wie Tag und Nacht, Gut und Böse und auch wenn die zwei eigentlich gar nicht miteinander zurechtkommen (wollten), sind sie sich ähnlicher, als sie sich selbst eingestehen wollen :D Jamie ist der "Engel" der beiden - wobei Engel hier nicht das ist, was man denken könnte. Er ist ein Botschafter zwischen dem Himmel und der Hölle - und jaaa, er hat ein paar Flügel auf dem Rücken, aber er gehört zu den Dämonen. Er hat eben nur eine Sonderstellung und muss verhindern, dass zwischen den beiden Welten Krieg entsteht. Ich mochte ihn schon von Seite 1 an, auch wenn er am Anfang wirklich nicht gerade dazu beigetragen hat. Trotzdem habe ich wohl gleich die Vermutung gehabt, dass mehr hinter ihm steckt, als man zunächst vermutet hat. Jamie kann man wohl am ehesten in die Kategorie hilfsbereit, freundlich und vorkommend einordnen. Er ist einfach ein Fels in der Brandung inmitten als des Chaos, das sich rundherum ausbreitet und gibt selbst dann noch Hoffnung, wenn es die eigentlich gar nicht mehr gibt. Er hätte schnell langweilig werden können, aber er...hat einfach so etwas an sich, das mich fasziniert hat. Außerdem scheint er immer mehr zu wissen, als er sagen will (was mich mehr als einmal fast in den Wahnsinn getrieben hat ;) ) Ich konnte ihn sehr schnell ins Herz schließen, einfach weil er Lucky immer zur Seite gestanden hat, auch wenn ihm nicht gefallen hat, was sie durchgezogen hat. Er ist trotzdem mitgekommen. Die Beziehung zu Lucky ist...kompliziert, würde ich sagen. Ich war eigentlich immer der Überzeugung, dass er deutlich die bessere Wahl wäre, wenn es um die Liebesgeschichte geht, weil er einfach ruhig und besonnen ist, was man von Typ Nr.2 nicht gerade behaupten kann :D Und er hat sie einige Male auf den Boden zurückgeholt, wenn sie dann doch leicht übers Ziel hinausgeschossen ist. Der zweite Typ der Runde ist Jinx. Natürlich heißt er nicht wirklich so, wie er gleich zu Anfang verkündet - jaja, da bekommt man schon einen ziemlich genauen Eindruck von ihm. Jinx ist so ziemlich das genaue Gegenteil von Jamie. Er ist die Verkörperung des Teufels (was hier wörtlich zu nehmen ist - und ich muss wirklich gestehen, dass mich die Art, wie sein Aussehen beschrieben wurde, irgendwie fasziniert hat xD) und trägt den Titel des Todesbringers. Außerdem ist er arrogant, selbstbewusster, als es ihm guttut und natürlich wahnsinnig heiß ;) Er und Jamie wirken wie Licht und Schatten - was diese komische "Freundschaft" zwischen den beiden nur umso bizarrer macht. Aber zurück zu Jinx - seine Aufgabe ist es mehr oder weniger, die Menschen, die der Sensenmann holen soll zu markieren, weswegen so gut wie alle Dämonen ihn verehren - von Respekt bis Angst ist so gut wie alles dabei. Wobei er das oft nicht so ernst nimmt, wie er vielleicht sollte - überhaupt hat es mich überrascht, wie leichtfertig er zunächst alles genommen hat. Nur um dann verwundert festzustellen, dass hinter den anzüglichen Kommentaren und dem Sarkasmus mehr steckt, als es den Anschein hat. Tatsächlich hat er nämlich einen enormen Respekt vor den Seelen, die er auf den Tod vorbereitet - was mich dann doch ein bisschen überrascht hat. Also auch wenn er so ziemlich das Klischee Bad Boy erfüllt hat, hat er dann trotzdem eine eigene Note aufgedrückt bekommen, die ihn zu so viel mehr gemacht hat. Ich bin echt gespannt, wie es mit ihm weitergeht, weil ich das Gefühl habe, dass hinter diesen Typen noch so viel mehr steckt, als man bisher erfahren hat. Was mir noch gefallen hat, war die Art, wie er zu Lucky steht. Zu Anfangs gab es - ganz nach seiner Art - ziemlich viele hitzige Diskussionen und man durfte erfahren, wie gerne er mit Zweideutigkeiten um sich wirft ;D Aber irgendwann kam der Punkt, an dem mir aufgefallen ist, dass er...mit einem mal viel verständnisvoller reagierte, als man gewöhnt war und auch nicht länger versucht hat, Lucky unnötig Angst zu machen. Ehrlich war er zwar noch immer, aber vor allem im Umgang mit ihr hat sich das deutlich verändert - hach, da hat sich mein kleines Romantikerherzchen vielleicht gefreut ;) Auch wenn ich nichts gegen Jamie habe, bin ich doch ein kleines bisschen mehr dafür, dass Lucky erkennt, was in Jinx steckt. Der Arme braucht einfach jemanden, der seinen Launen standhalten und Contra bieten kann ;) Von allen Charakteren hab ich ihn mit Abstand am liebsten gewonnen - und ich hab nicht das Gefühl, dass sich das so schnell ändern wird. Außerdem verspricht noch eine ganz andere Sache interessant zu werden, da sowohl Jamie, als auch Jinx Lucky mit ihrem "Mal" gezeichnet haben - und damit so etwas wie einen Anspruch auf sie haben :D Na dann - ich glaub zwar nicht, dass Lucky sich von irgendwem besitzen lassen wird, aber da kann man sich doch auf einiges an Testosteron im nächsten Band freuen, oder? ;) Die Nebencharaktere waren hier sehr zahlreich - erst mal hab ich völlig den Überblick verloren - und ich konnte mir auch nur einen Bruchteil merken, weil es oftmals wirklich so war, dass sie schnell vorgestellt wurden und dann wieder aus der Geschichte verschwunden sind. Da gibt es natürlich Kayla - Luckys beste Freundin. Gerade zu anfangs war sie die typische gut gelaunte Freundin, die immer up-to-date sein muss - mit gravierenden Unterschied, dass sie eben...ähm, ja, tot war. Aber von da an ging es leider mit der Sympathie bergab. Sie hat ihre beste Freundin einfach nur belogen und ihr etwas vorgemacht und irgendwann hab ich mich (mehr als nur einmal) gefragt, ob sie wirklich die Freundin ist, die sie vorgibt zu sein, oder ob sie Lucky nicht doch was böses will, wie anscheinend so viele. Zu Ende hat sie einige ihrer Fehler wieder gutmachen können, aber anfreunden konnte ich mich mit ihr trotzdem noch nicht. Na ja, aber das kann ja auch noch werden :) Philipp war so ein Charakter, bei dem ich mir nie so sicher war, ob ich ihn lieben oder hassen soll. Anfangs ist er nämlich der glatte, manipulative Geschäftsmann, der sich einfach nimmt, was er will. Da habe ich ihn regelrecht gehasst - und dann hat man erfahren, was ihm wirklich passiert ist - und von da an hat er sich nicht nur verändert, sondern bekam auch eine Persönlichkeit, die tiefgründiger nicht hätte sein können. Und zwischendurch hab ich mich immer wieder dabei erwischt, wie ich widerwilligen Respekt und Mitleid ihm gegenüber empfunden habe, denn gerade er hat zwar schreckliches getan - und ja, es ist eigentlich unverzeihlich. Aber er hat auch unbegreifliches durchmachen müssen und wird wohl den Rest seines Daseins darunter leiden müssen. Eigentlich hab ich mir nur noch gewünscht, dass er endlich von seinem Leiden erlöst wird, das mich wirklich sehr mitgenommen hat. Denn dass er nicht gut aus der ganzen Sache rauskommt, hab ich mir eigentlich von Anfang an gedacht... Die zwei Dämonen Mr. Kerfuffle und Mr. Shenanigans waren auch beide zum Knuddeln - trotz dass sie Dämonen waren ;) (alleine diese Namen xD) Ersterer war der typische dickliche, leicht tollpatschige und letzterer wirkt erst mal ungewöhnlich groß, ungewöhnlich steif - aber sobald man ihn näher kennengelernt hat bemerkt man, dass das Aussehen eben doch trügt: denn es gibt wohl kaum jemanden, der ein größeres Herz hat, als dieser zunächst furchterregende, große Dämon ;) Lord Daltas war in meinen Augen hier sowas wie der Bösewicht - zwar hat er nie offen agiert, aber es wird schnell klar, dass er im Hintergrund die Fäden in der Hand hält. Vielleicht erfährt man im nächsten Band noch mehr, denn für einen Bösewicht erschien er mir fast noch ein bisschen zu blass ;) Der Schreibstil ist rasant, spannend und sehr amüsant zu lesen ;) Gerade wer gerne Humor oder Sarkasmus mag, der wird an dem Buch seine wahre Freude haben. Ob es jetzt Lucky mit ihrer direkten Art ist oder Jinx mit seinen doch recht anzüglichen Kommentaren - während des Lesens hätte ich mir nichts besseres vorstellen können. Abgesehen von der Tatsache, dass das der Debutroman der Autorin ist (und dafür wirklich unglaublich gut), hat mich auch noch die Darstellung der Dämonen beeindruckt - genauso wie die Darstellung der Anderwelt. Zusätzlich zu vielem altbekannten, wurde hier auch ziemlich viel neues hineingemischt und ergibt so eine Welt, die mir mehr als nur gut gefallen hat. Sie hat mich gefangen genommen und mich nicht mehr losgelassen, bis ich das Buch beendet hatte :D Das einzige, das es vielleicht zu kritisieren gab (außer, dass das Buch viel zu kurz war) ist, dass ich mir gerne noch eeeeetwas mehr Entwicklungen in der Liebesgeschichte gewünscht hätte. Zwar gab es schon Anspielungen und am Ende hat man auch durchschimmern sehen, dass Lucky beiden Jungs etwas bedeutet (Team Jinx!! <3), aber zwischendurch hätte mir tatsächlich noch etwas mehr Dreiecksgeschichte gewünscht - kaum zu glauben, dass ich sowas mal sagen würde, aber in diesem Fall stimmt es. Allerdings ist das Buch so voll mit Charakteren und Handlung, dass eben nur wenig Zeit für so etwas geblieben ist. Wobei ich auch sagen muss, dass es mal ganz erfrischend war ein Fantasybuch zu lesen, auf dem nicht schon auf Seite 20 miteinander rumgemacht wird. So - bis auf diesen kleinen Kritikpunkt...hab ich nix auszusetzen. Außer dass jetzt das ewig lange Warten auf ein Buch beginnt, dass ich am liebsten eigentlich jetzt schon in der Hand halten würde ;) Bleibt nur zu BETEN, dass Heyne diesen Band jetzt nicht schon wieder mal NICHT übersetzt (ist ja anscheinend ihr Markenzeichen). Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt :) Fazit Was erhält man, wenn man eine durchsetzungsfähige Heldin, zwei heiße, völlig unterschiedliche Typen und eine interessante, komplett neue Story zusammenwirft? Richtig - ein Buch, das ich nicht mehr aus der Hand legen konnte ;) Kleinere Fehler lassen sich hier leicht verzeihen und ich freue mich jetzt erst mal total auf Band 2 - wobei ich auch gegen etwas mehr Liebe im nächsten Teil nichts einzuwenden hätte ;) Für Fantasyliebhaber oder alle, die gerne Geschichten über Dämonen (und Engel) lesen, ein Buch, das nur darauf wartet gelesen zu werden. Denn vor allem die Charaktere konnten mich hier überzeugen - auch wenn sie hin und wieder doch sehr ins Klischee abgedriftet sind. 4/5 Sternchen Zitat Männer waren wie Busse in meinem Leben: monatelang kam keiner, dann drei auf einmal (wenn man einen Dämon dazuzählte).

    Mehr
    • 3

    Cridilla

    20. February 2016 um 04:31
  • Fantasy der besonderen Art

    Marked - Eine teuflische Liebe

    Julyie

    14. February 2016 um 16:59

    "Manchmal muss man zumindest versuchen, das Richtige zu tun, unabhängig von den Folgen." Wissenwertes zum Buch: Es ist am 12.10.2015 mit 413 Seiten (20 Kapitel im Print Format) im Heyne Verlag erschienen und der erste Band einer Reihe. ISBN: 9783453316942 Band zwei "Cursed" erscheint am 5. Mai. Cover: Hier gefällt mir die Originalausgabe deutlich besser als unsere. Zwar unterscheiden sie sich nicht mal großartig, aber ich finde das das der Pinke Einband so gar nicht zur Story passt. Was der Verlag sich da gedacht hat, weiß ich auch nicht. Das wirkt viel zu kitschig und fehl am Platz. Das Original ist in Weiß gehalten wodurch die Flügel 1000 x besser zur Geltung kommen. Und auch den Inhalt mehr widerspiegeln. Klappentext: Achtung: Auf dem Buch steht ein anderer als hier bei LB angegeben: Ihrer besonderen Gabe, Geister zu sehen, verdankt es Lucky de Salle von jeher, dass sie eine Außenseiterin ist. Vertrauen kann sie nur ihrer besten Freundin Kayla. Doch die ist nicht nur ein Geist, sie verbringt auch ein Geheimnis, das Lucky in gewaltige Schwierigkeiten bringt: Plötzlich findet sie sich zwischen zwei geheimnisvollen, aber teuflisch gut aussehenden Männern wieder, muss sich mit einem bösartigen Dämon herumstreiten und schließlich sogar in die Unterwelt selbst hinabsteigen... Meinung: Welcher Fantasy Fan dreht nicht spätestens nach dem Klappentext völlig am Rad? Geister, Dämonen, Unterwelt? - Das lässt doch jedes Fantasy-Herz höher schlagen. Und tatsächlich, die Autorin hat wirklich jedes Lebewesen, was es so gibt in ihre Geschichte mit eingebracht. Da mein Buchklappentext dem Von Lovelybooks etwas unterscheidet, habe ich auch nicht gewusst das Jinx der Todesdämon eine wichtige Rolle spielen wird, und somit war die Überraschung am Ende ziemlich groß. Genauso wie man erst später erfährt was oder wer Jamie eigentlich ist. Leider wird man mit dem Klappentext hier bei LB etwas gespoiltert was wirklich schade ist. Denn Jamie hält man doch einige Zeit für einen stinknormalen Menschen! Für mich hat sich das Buch im ersten Viertel etwas gezogen, man wird zwar von der ersten Seite an direkt in eine Verrückte Situation gesteckt, aber irgendwie passierte die ganze Zeit vieles, aber auch gleichzeitig nichts. Was irgendwie schade war. Die Geschichte hat viel zu viel Potenzial, viel zu viele Hintergrundideen, die auf zu wenig Seiten zusammengefasst wurden. Obwohl es ja ne Reihe ist, hätte man alleine den ersten Band schon als mindestens zwei Bücher rausbringen können, wenn die Idee die wirklich Komplex ist, bisschen umfassender ausgearbeitet worden wäre. Was jedenfalls nicht fehlt ist Spannung, Humor und ordentliche Portion Romantik. Auch einige etwas.. brutalere Szenen kommen vor. Doch davon möchte ich nicht zu viel verraten. Jedenfalls hat dieses Buch jede Menge Überraschungen, vor allem was die persönlichkeitsstarken Charaktere angeht. Unsere Protagonisten kurz zusammengefasst: - Erzählt wird diese Geschichte von Lucky die wie man bereits lesen konnte, eine ganz besondere Gabe hat. Ich konnte Lucky von den ersten Seiten an direkt gut leiden und hab mich im ganzen Buch ihr immer sehr nah gefühlt. - Im Gegensatz zu ihrer besten Freundin Kayla die ich irgendwie so gar nicht leiden konnte, erst recht im Verlauf der Geschichte. Unsere Beiden männlichen Protagonisten sind Jinx und Jamie und verdammt, ich weiß wirklich nicht wen ich mehr mögen soll. Ich finde beide so toll. Selten wurden gleichzeitig zwei männliche Charaktere so toll eingefügt. Arme Lucky! (Falls sie sich mal entschieden muss ;D) Dann gibt's es natürlich jede Menge andere, aber das würde dann jetzt nun wirklich die Spannung zerstören. Würde bei diesem Buch auf jeden fall raten, nicht zu viele Rezensionen vorab zu lesen. Leider zerstört hier der Klappentext ja eh schon alles. Denn das Buch hat viele Überraschungen parat! Fazit: Für alle die eine Mischung aus Supernatural und ein bisschen Romantik mögen ein absoluter Lese-Muss. Schöne sympathische Charaktere und eine Spannende die Story, die leider viel verschenktes Potenzial hat. Ein totaler Page-Turner mit angenehmen, flüssigen Schreibstil. Zitat: Nur weil etwas offensichtlich erscheint, muss es noch lange nicht so sein.

    Mehr
  • Marked - Eine teuflische Liebe

    Marked - Eine teuflische Liebe

    weinlachgummi

    29. January 2016 um 21:21

    Ich lese gerne Bücher, die Geister zum Thema haben. Der Klappentext erinnert mich an Ghost Whisperer, eine TV Serie, die ich sehr gerne gesehen habe. Der Anfang des Buches ging auch sehr in diese Richtung, doch dann entwickelte sich vieles anders. Den Schreibstil von Sue Tingey empfand ich als sehr einfach. So war er leicht zu lesen , bot aber nichts Besonderes. Vielleicht liegt es auch an der Übersetzung, mir war er zum teil zu einfach gestrickt. Das Offensichtliche bzw. Belanglosigkeiten würden beschrieben, mir fehlte öfters die Tiefe. So einiges kam platt und eindimensional bei mir an. Lucky, die Hauptprotagonistin mochte ich zu Beginn noch gerne. Ich dachte , wir würden mit einander klar kommen. Dies änderte sich aber im Verlauf der Handlung. Sie nahm einiges einfach so hin, hinterfragt zu wenig für meinen Geschmack. Ihre Gefühle und Handel, konnte ich nicht immer nachvollziehen. So war ihr Charakter für mich nicht greifbar. Die Nebencharaktere gefielen mir da schon besser, und werteten den Unterhaltungsfaktor für mich auf. Da mir Lucky recht egal wurde , konnten mich ihre zwischenmenschlichen Beziehungen auch nicht so recht packen , wobei menschlich hier wohl auch das falsche Wort ist ;-) Die Idee hinter der Handlung gefiel mir. Geister sehen , ein Ausflug eine Etage tiefer. Doch würde es für mich nach der Hälfte des Buches immer zäher. Die Handlung wurde zwar vorgezogen, doch kam sie für mich nicht richtig voran. Große Spannungsmomente blieben aus bzw. empfand ich nicht das Bedürfnis unbedingt weiter lesen zu müssen. Hier würde für mich Potenzial verschenkt, da die Grundidee wirklich gut ist. Die erste Hälfte des Buches gefiel mir wirklich gut, doch dann ging es bergab. Wobei ich nicht mal genau sagen kann, woran dies lag. Vielleicht, weil es keine Steigerung gab. Oder, weil ich einfach mehr erwartet habe. Ich denke, über Marked muss man sich selbst eine Meinung bilden, da diese stark auseinander gehen. Fazit: Eine nette Geschichte für zwischen durch. Für mich ein " kann man lesen , muss man aber nicht " Buch. Potenzial wurde verschenkt. Hier sollte sich wohl jeder, der Interesse hat, seine eigene Meinung bilden.

    Mehr
  • Marked - Eine teuflische Liebe

    Marked - Eine teuflische Liebe

    Kleine8310

    28. January 2016 um 20:54

    "Marked - Eine teuflische Liebe" ist ein Fantasybuch der Autorin Sue Tingey. In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Lucinda de Salle, genannt Lucky. Lucky ist 28 Jahre alt und hat es aufgrund einer besonderen Fähigkeit nicht leicht Anschluss und Kontakte zu finden. Lucky hat die Gabe Geister sehen zu können und aufgrund dessen wird sie von vielen schikaniert. Sie hat aber eine enge Freundin namens Kayla und diese ist sogar ein Geist. Doch Kayla hat ein Geheimnis von dem selbst Lucky bisher nicht die geringste Ahnung hatte ...   Als in Lucky's Schule eines Tages wieder Geister auftauchen kommt ihr die Aufgabe zu diese zu beruhigen und wenn möglich zu entfernen. Allerdings konnte Lucky nicht mit dem rechnen, was sie dort tatsächlich erwartet und das ist Henri le Dent, ein Dämon aus der Anderwelt. Und ausgerechnet Henri hat eine Botschaft für Kayla. Und von einem Moment auf den anderen ist es mit der Ruhe in Lucky's Leben vorbei, da auch noch andere Personen auftauchen, die ihre Hilfe zu benötigen scheinen ... Bei diesem Buch hat mich zuerst das schöne Cover und direkt danach der interessante Klappentext angesprochen. Und da ich Geschichten mit Fantasy - Anteilen sehr mag musste dieses Buch natürlich gelesen werden. Der Schreibstil von Sue Tingey hat mir gut gefallen, denn die Autorin schreibt sehr flüssig und bildhaft. Leider war in der Handlung manches zu vorhersehbar für mich, sodass ich nicht wirklich überrascht von manchen Entwicklungen war.    Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und auch die Nebencharaktere haben mir gefallen. Dennoch war beim Tiefgang und der gesamten Ausarbeitung der Charaktere und ebenfalls bei der Handlung noch Luft nach oben. Das Potenzial dafür war auf jeden Fall gegeben, nur leider wurde es in diesem Buch nicht komplett ausgeschöpft.    Die Ausarbeitung der Fantasiewelten fand ich sehr gelungen und auch überzeugend. Es wurde alles gut erklärt, was wichtig für die Handlung und die Charaktere war, aber es wurde auch nicht zu detailliert darauf eingegangen, was für mich gut in das Gesamtbild der Geschichte gepasst hat. Die Liebesgeschichte ist eher eine altbekannte Dreieckskonstellation, was mich in diesem Fall aber nicht allzu sehr störte, da sie nicht ständig im Vordergrund gestanden hat.    "Marked - Eine teuflische Liebe" ist eine gute Fantasygeschichte, die tolle Ideen beinhaltet und viel Potenzial für die Folgebände bietet!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks