Sue Townsend Die Cappuccino-Jahre

(56)

Lovelybooks Bewertung

  • 69 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(9)
(20)
(17)
(7)
(3)

Inhaltsangabe zu „Die Cappuccino-Jahre“ von Sue Townsend

Sue Townsend - die Meisterin des britischen Humors<br>Egal, wie schlecht Sie sich gerade fühlen - ein Blick in Adrian Moles Privatleben und es geht Ihnen wieder großartig. Der Meister der Katastrophe macht noch aus dem winzigsten Problemchen einen Super-GAU. Dazu hat er als völlig untalentierter Chefkoch des Londoner Szenelokals Hoi Polloy ausreichend Gelegenheit.

Wieder ein Buch aus der Adrian Mole Reihe von Sue Townsend. Vielleicht nicht ganz so gut wie andere Bücher aus der Reihe, aber lesenswert

— Valabe
Valabe

Wahrscheinlich fehlt mir der Sinn für britischen Humor, aber das Buch war definitiv nicht für mich zum Lesen gedacht :(

— Kelo24
Kelo24

Stöbern in Romane

Ein Haus voller Träume

Ein sehr atmosphärischer und leiser Familienroman mit kleinen Längen in der Mitte, der noch ein bisschen Potential hätte.

tinstamp

Sonntags in Trondheim

Blut dicker als Wasser!?!

classique

Der Frauenchor von Chilbury

Im Vordergrund: das Leben vieler Frauen zur Kriegszeit! Ein selbstbewusster Roman mit Emotionen und Spannung.

Bambisusuu

Dann schlaf auch du

Dieses Buch habe ich verschlungen. Packendes Drama, literarisch erzählt.

ulrikerabe

Die goldene Stadt

Ein echtes Sommerbuch! Ein tolles Abenteuer vor schöner Kulisse und sympathischen Figuren. Bücher machen glücklich.

ELSHA

Töte mich

Opereske Geschichte mit viel Witz und Charme

jewi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Cappuccino- Jahre. Aus dem Tagebuch des Adrian Mole" von Sue Townsend

    Die Cappuccino-Jahre
    Perle

    Perle

    11. June 2012 um 16:39

    Da hat heathcliff recht. Irgendwie langweilig! Mit Cappucino Jahre nichts zu tun, da kommt das Wort Kaffee vielleicht 5x vor und Cappucino gerade 2x. Man hätte es eher "Alle schreien nach Innereien" nennen sollen, da das wohl das Hauptthema war, oder fast 100 Seiten vom Wahltag am 1. Mai 1997 in allen Einzelheiten zu schreiben mit Toilettengang und pipapo drumherum. Also, mein Tagebuch sieht nicht so aus, obwohl ich jahrelang in den 80ern und 90ern geschrieben habe, aber ich habe vernünftige Sätze formuliert. Ab Seite 200 wird es zwar was lebhafter in dem Tagebuch, aber trotzdem im Großen und Ganzen nicht die richtige Lektüre für mich. Und gelacht habe ich schon mal gar nicht in dem Buch, höchstens 2-3x kurz geschmunzelt. Das war`` s! Kann leider nur 1 Sternchen vergeben.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Cappuccino Jahre" von Sue Townsend

    Die Cappuccino-Jahre
    Hannahbell

    Hannahbell

    12. March 2010 um 23:19

    Eins meiner Lieblingsbücher, vor allem aus einer meiner Lieblingsbuchserien, kaum eine Buchfigur war mir so nahe und vertraut wie Adrian. Unbedingt die Buchreihe in chronologischer Reihenfolge lesen!

  • Rezension zu "Die Cappuccino Jahre" von Sue Townsend

    Die Cappuccino-Jahre
    Ritja

    Ritja

    06. March 2010 um 17:30

    Mittlerweile ist Adrian Mole 30 Jahre alt und arbeitet als Chefkoch in einem Restaurant. Er lebt in dem Lagerraum des Restaurants zwischen Dosen und Kartons und besucht immer wieder seine Eltern und seinen Sohn William. Er schreibt wieder Tagebuch und muss feststellen, dass in seinem Leben nicht alles so läuft, wie er es sich wünscht. Die Trennung von seiner Frau, der Sohn bei seiner Mutter und der Job...alles könnte anders sein. Und er bekommt seine Chance, eine eigene Kochsendung, ein eigenes Buch, neuverliebte Eltern, einen weiteren Sohn, ein Haus und Aufmerksamkeit. Doch irgendwo ist ein Haken...Die Fortsetzung von "Das Intimleben des Adrian Mole" ist witziger als der erste Teil und zusätzlich zynisch, ironisch, liebenswert und charmant.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Cappuccino- Jahre. Aus dem Tagebuch des Adrian Mole" von Sue Townsend

    Die Cappuccino-Jahre
    Markus22

    Markus22

    28. July 2008 um 23:39

    Ein toles Buch

  • Rezension zu "Die Cappuccino-Jahre" von Sue Townsend

    Die Cappuccino-Jahre
    matti

    matti

    17. July 2008 um 09:24

    Super Buch. Man muss sich zwar erst reinlesen und an den Stil gewöhnen, aber am Ende wünschte ich mir, dass es noch ewig weitergeht. Man freundet sich richtig mit der Hauptperson an und möchte am liebetsen dessen ganzes Leben weiter verfolgen. Sehr empfehlenswert für zwischendurch.

  • Rezension zu "Die Cappuccino-Jahre" von Sue Townsend

    Die Cappuccino-Jahre
    Heathcliff

    Heathcliff

    21. May 2008 um 18:06

    irgendwie langweilig

  • Rezension zu "Die Cappuccino Jahre" von Sue Townsend

    Die Cappuccino-Jahre
    Binea_Literatwo

    Binea_Literatwo

    22. January 2008 um 10:30

    Adrian ist jetzt schon 30, aber immer noch nicht erwachsen geworden. Er bleibt der liebenswerte Loser und schlägt sich als Koch einer Szenekneipe in Soho durchs Leben, wobei diese wohl das schlechteste Essen in ganz England serviert. Das Buch beschreibt am Anfang sehr ausführlich den Wahltag, den Tony Blair an die Macht bringt. Auch Adrians alte Flamme Pandora wird MP (Member ob Parliament). Adrians berufliche Karriere führt ihn schliesslich in eine seltsame Fernsehkochshow, wo er aber auch nur die zweite Geige spielt. Wirklich witzig sind auch die persönlichen Verstrickungen von Adrians chaotischer Familie, die immer wieder neue Überraschungen (Partnertausch etc.) bietet. Auch das fünfte Tagesbuch ist sehr lustig und bietet skurrilen englischen Humor und intelligente Unterhaltung auf hohem Niveau.

    Mehr