Sujata Massey

 3.9 Sterne bei 367 Bewertungen
Autor von Die Tote im Badehaus, Tödliche Manga und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Brennender Hibiskus
 (17)
Neu erschienen am 02.10.2018 als Taschenbuch bei Piper.
Der japanische Liebhaber
 (29)
Neu erschienen am 18.09.2018 als Taschenbuch bei Piper.

Alle Bücher von Sujata Massey

Sortieren:
Buchformat:
Sujata MasseyDie Tote im Badehaus
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Tote im Badehaus
Die Tote im Badehaus
 (54)
Erschienen am 01.12.2009
Sujata MasseyTödliche Manga
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tödliche Manga
Tödliche Manga
 (47)
Erschienen am 01.07.2007
Sujata MasseyBittere Mandelblüten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Bittere Mandelblüten
Bittere Mandelblüten
 (43)
Erschienen am 01.01.2012
Sujata MasseyZuflucht im Teehaus
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zuflucht im Teehaus
Zuflucht im Teehaus
 (41)
Erschienen am 01.05.2009
Sujata MasseyDer Brautkimono
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Brautkimono
Der Brautkimono
 (35)
Erschienen am 29.05.2017
Sujata MasseyJapanische Perlen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Japanische Perlen
Sujata MasseyDer japanische Liebhaber
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der japanische Liebhaber
Der japanische Liebhaber
 (29)
Erschienen am 18.09.2018
Sujata MasseyDie Tochter des Samurai
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Tochter des Samurai
Die Tochter des Samurai
 (24)
Erschienen am 15.08.2017

Neue Rezensionen zu Sujata Massey

Neu
Daphne1962s avatar

Rezension zu "Die Tote im Badehaus" von Sujata Massey

Japanische Badesitten
Daphne1962vor 5 Monaten

Die Tote im Badehaus von Sujata Massey war mein erstes Buch der Autorin.  Der Krimi spielt in Japan, der Wahlheimat der Autorin. Sie selbst ist gebürtige  Deutsche und Tochter eines Inders, lebte viele Jahre in den USA und später  mehrere Jahre in Japan. 

Rei Shimura, eine junge Frau die in Japan leben möchte, obwohl es in den USA  wesentlich bequemer für sie wäre. Sie ist nur eine halbe Japanerin, das wird ihr  auch dort immer wieder bewusst gemacht. Um ein paar Tage auszuspannen über  Sylvester fährt sie in die japanischen Berge. Schnell findet sie auch Kontakt  zu anderen Ausländern und Urlaubern. Es könnte alles so schön sein, da  geschieht ein Mord im Badehaus des Hotels. Rei Shimura findet die Leiche, als  sie spät am Sylvesterabend zurück ins Hotel kehrt. 

Anfangs war der Krimi etwas holperig zu lesen. Die vielen japanischen Namen  sich zu merken, war nicht so leicht. Sehr konzentriert musste man der Handlung  folgen. Aber danach las es sich recht gut. Rei Shimura entwickelt sich zu einer  japanischen Miss Marple, die schneller in den Fall involviert ist, als ihr lieb ist.  Die hiesige Polizei war auch nicht sonderlich erpicht, sich des Falles genauer  anzunehmen. Schnell wurde es als Selbstmord abgehandelt. Verdächtigt wurden  immer wieder die falschen Personen.  

Was mir an diesem Krimi gefallen hatte, war etwas über die Sitten der Japaner  zu erfahren. Sei es beim Essen oder in Hotels oder wie es in den Firmen bei  der Arbeit zugeht. Die Handlung selbst ist recht verzwackt und nimmt immer  mal wieder spannende Wendungen. Aber mittendrin fand ich auch Szenen zu  langweilig und überflüssig. Für mich gab es daher nur 3 Sterne. 

Kommentieren0
12
Teilen

Rezension zu "Der japanische Liebhaber" von Sujata Massey

Sehr spannend :)
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Erst vor ein paar Tagen feierte Rei Shimura noch mit ihren Freunden und ihrem Verlobten Hugh ihren Geburtstag und nun ist sie auf dem Weg in ihr Heimatland. Ein Museum in den Vereinigten Staaten hat ihr folgenden Auftrag gegeben: Rei soll herausfinden, ob es sich bei dem Bockskrug um ein Original oder gar um eine Fälschung handelt. Pikanterweise befindet sich der Krug in den Händen von Takeo Kayama, Reis Exfreund.

Als Rei und Takeo aufeinander treffen, wird Rei bewusst, dass sie immer noch Gefühle für Takeo hegt. Doch Takeo ist in festen Händen und auch sie, Rei, befindet sich in einer Beziehung. Wie soll Rei diesen Auftag bloß erfolgreich abschließen?

Das Buch liest sich sehr flüssig und man gewinnt viele Einblicke in die japanische Kultur. Nebenbei lernt man auch das ein oder andere Wort aus der japanischen Sprache ;D Rei ist eine sympathische und charakterstarke Protagonistin, die sowohl für spannende als auch für humorvolle Situationen sorgt.

Kommentieren0
2
Teilen
SharonBakers avatar

Rezension zu "Zuflucht im Teehaus" von Sujata Massey

Rezension zu "Zuflucht im Teehaus" von Sujata Massey
SharonBakervor 7 Jahren

Was bin ich enttäuscht, mir hat der erste Teil so gut gefallen und ich habe mich so auf den zweiten Teil gefreut und dann das.

Rei lebt jetzt mit Hugh zusammen und ist im Antiquitätengeschäft tätig. Auf der Suche nach einer bestimmten Tansu-Kommode gerät sie an eine Fälschung und als sie das fest stellt will sie ihren guten Ruf behalten und setzt Himmel und Hölle in Bewegung um den Verkäufer zur Rede zu stellen. Natürlich gerät sie in Schwierigkeiten und der Verkäufer ist tot.

Was ja eigentlich ganz interessant und spannend klingt, wird durch Rei Beziehungsstress kaputt gemacht. Erst taucht der Bruder auf der so gar nicht in ihr Bild passt und dann ergreift Hugh (das er Probleme hat, auf die Idee kommt sie gar nicht) immer für ihn Partei und nicht für sie. Rei benimmt sich wie ein Kindergartenmädchen und reagiert immer über. Es macht einfach keinen Spass zu lesen. Hugh steht immer zwischen den Stühlen und versucht zu schlichten. Nach einen Streit haut Rei ab und findet Zuflucht im Teehaus und das finde ich total unglaubwürdig. Hat Rei seit Hugh keine Freunde mehr was ist mit Richard und den Mädels?

Es gab aber auch nette Stellen, wie das Priesterleben und Mr. Ishida, der einfach klasse ist. Trotz der großen Enttäuschung werde ich Ihr noch mal eine Chance geben. Hoffentlich ohne Männerstress!

Kommentieren0
35
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 209 Bibliotheken

auf 35 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 18 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks