Der Brautkimono

von Sujata Massey 
3,9 Sterne bei35 Bewertungen
Der Brautkimono
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Tatsus avatar

Interessantes Thema, aber so richtig umhauen konnte mich der Teil leider nicht. War nett, aber mehr auch nicht.

Binesleseleidenschafts avatar

gefiel mir am besten von allen 10

Alle 35 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Brautkimono"

Rei Shimuras neuer Auftrag klingt verlockend: Als Mittlerin zwischen den Welten wird sie nach Washington fliegen und persönlich die große Japan-Ausstellung eröffnen – mit einem Vortrag über das Edelste an Kleidung, was die japanische Kultur zu bieten hat: den Kimono. An Bord ist ein kostbarer Brautkimono aus dem 19. Jahrhundert. Doch schon kurz nach der Ankunft ist das wertvolle Stück verschwunden. Und dann stirbt auch noch Reis Flugzeugbekanntschaft Hana … Mit Witz, Temperament und Sex-Appeal begegnet Amateuerdetektivin und Halbjapanerin Rei Shimura ihrem unvorhersehbarsten Fall.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492500685
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:29.05.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne14
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Xirxes avatar
    Xirxevor 9 Jahren
    Rezension zu "Der Brautkimono" von Sujata Massey

    Die Halbjapanerin Rei Shimura bringt als Kurierin wertvolle Kimono von Tokyo nach Washington. Kurz nach der Ankunft verschwindet eines der kostbarsten Stücke und wenig später wird Reis Sitznachbarin im Flugzeug, die im selben Hotel nächtigte, tot aufgefunden. Doch nicht genug der Komplikationen: Rei begegnet ihrem Ex-Freund Hugh und weiss bald nicht mehr, wo ihr der Kopf steht.
    Was ein ganz guter Krimi hätte werden können, entwickelt sich leider zu einer Geschichte, die eher aus Shoppingerlebnissen besteht und vor Unlogiken und Übertreibungen nur so strotzt. Der Diebstahl ereignet sich auf Seite 107, vom Mord erfährt man auf Seite 194, also der Hälfte des Buches. Bis dahin und ebenso danach wird man mehr mit Informationen über die gekauften Markenartikel sowie Reis Gefühlsleben versorgt. Die wenigen Krimiaspekte erschöpfen sich beispielsweise in einem Wagen der die Protagonistin verfolgt oder haltloser Verdächtigungen aller möglichen Personen.
    Deutlich mehr verärgert haben mich jedoch die vielen unlogischen wie unsinnigen Dialoge sowie die extrem übertriebene Darstellung einzelner Personen. Ein paar Beispiele:
    - Rei wird von der Polizei verhört. Tatsächlich stellt sie aber die Fragen und bekommt sie auch alle beantwortet.
    - Bei einer zweiten Vernehmung wird sie der Prostitution verdächtigt. Ihr Vater wird dabei als Sugar Daddy bezeichnet, ein Polizist ist ein typischer Cowboy mit Goldzahn, die Detectives amüsieren sich köstlich, 'sie lachen hysterisch' usw.
    - Ihre Eltern sind entsetzt darüber, dass ihre 28jährige Tochter ein Verhältnis mit zwei Männern hat. Der Vater:..'Angesichts des herrschenden sozio-sexuellen Klimas - HIV,.. - .. setzt man seinen Partner keinem Risiko aus.
    Ich hatte das Gefühl, das ganze Buch wurde mit der berühmten heißen Nadel gestrickt - schnell runtergeschrieben und raus damit.

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    S
    Sischvor 12 Jahren
    Rezension zu "Der Brautkimono" von Sujata Massey

    Mitten in der Nacht bekommt die Antiquitätenhändlerin Rei Shimura einen Anruf von einem Washingtoner Museum. Sie soll eine Anzahl wertvoller, historischer Kimono von Tokio nach Washington begleiten und Vorträge über deren Bedeutung halten. Für Rei eine willkommene Gelegenheit, ihre Finanzen aufzubessern und ihre Eltern, die in Amerika leben, zu besuchen. Aber leider entwickeln sich die Dinge für Rei nicht sehr erfreulich. Ein besonders wertvoller Brautkimono wird ihr gestohlen, eine tote Japanerin, die im Besitz ihres Passes war, wird gefunden und damit nicht genug, taucht auch noch ihr Ex-Freund Hugh Glendinning auf.

    So wie in den anderen Rei Shimura Krimis lernen wir auch in ihrem fünften Abenteuer wieder viel über Japans Kultur und Geschichte. Diesmal steht der Kimono im Mittelpunkt. Sie bekommt heraus, dass der gestohlene Brautkimono im Zentrum einer japanischen Liebesdreiecksgeschichte stand. Und auch sie steht zwischen zwei Männern, einem Japaner und einem Schotten. Und so geht es auch in dieser Geschichte wieder um ihre bikulturelle Identität, mit der sie sich immer wieder auseinander setzen muss. Schön ist, dass wir endlich Reis Eltern, einen japanisch-stämmigen Psychologen und eine amerikanische Innenausstatterin, kennen lernen.

    Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings in dieser Geschichte. Sie spielt nicht, wie die anderen in Tokio, sondern zum großen Teil in Washington. Und wer jetzt in Reis Welt einsteigt, sollte sich bald die ersten Bücher vornehmen, denn es werden schon einige Kenntnisse vorausgesetzt.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Tatsus avatar
    Tatsuvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Interessantes Thema, aber so richtig umhauen konnte mich der Teil leider nicht. War nett, aber mehr auch nicht.
    Kommentieren0
    Binesleseleidenschafts avatar
    Binesleseleidenschaftvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: gefiel mir am besten von allen 10
    Rooneys avatar
    Rooney
    E
    Enitsirhc
    Zaffys avatar
    Zaffy
    nurvilyas avatar
    nurvilya
    tagtraeumerins avatar
    tagtraeumerin
    Persephones avatar
    Persephone

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Spannung im Zeichen der aufgehenden Sonne.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks