Zuflucht im Teehaus

von Sujata Massey 
4,1 Sterne bei41 Bewertungen
Zuflucht im Teehaus
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Tatsus avatar

Schöner locker, leichter Krimi mit tollem japanischen Flair :)

Binesleseleidenschafts avatar

Krimi und Leidenschaft gefällt mir

Alle 41 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Zuflucht im Teehaus"

Die junge Rei Shimura lernt das japanische Antiquitätengeschäft von seiner gefährlichsten Seite kennen: Im Auftrag der altehrwürdigen Familie Mihori, der einige der angesehensten Priester entstammen, soll Rei eine ganz besondere Rarität ersteigern. Zu spät entdeckt sie, daß sie sich eine Fälschung hat andrehen lassen und daß ihr Gegner in diesem undurchsichtigen Spiel seine Leidenschaft für alte Kostbarkeiten mit tödlicher Konsequenz verfolgt ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492235563
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:301 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:01.05.2009

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne17
  • 4 Sterne18
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    SharonBakers avatar
    SharonBakervor 7 Jahren
    Rezension zu "Zuflucht im Teehaus" von Sujata Massey

    Was bin ich enttäuscht, mir hat der erste Teil so gut gefallen und ich habe mich so auf den zweiten Teil gefreut und dann das.

    Rei lebt jetzt mit Hugh zusammen und ist im Antiquitätengeschäft tätig. Auf der Suche nach einer bestimmten Tansu-Kommode gerät sie an eine Fälschung und als sie das fest stellt will sie ihren guten Ruf behalten und setzt Himmel und Hölle in Bewegung um den Verkäufer zur Rede zu stellen. Natürlich gerät sie in Schwierigkeiten und der Verkäufer ist tot.

    Was ja eigentlich ganz interessant und spannend klingt, wird durch Rei Beziehungsstress kaputt gemacht. Erst taucht der Bruder auf der so gar nicht in ihr Bild passt und dann ergreift Hugh (das er Probleme hat, auf die Idee kommt sie gar nicht) immer für ihn Partei und nicht für sie. Rei benimmt sich wie ein Kindergartenmädchen und reagiert immer über. Es macht einfach keinen Spass zu lesen. Hugh steht immer zwischen den Stühlen und versucht zu schlichten. Nach einen Streit haut Rei ab und findet Zuflucht im Teehaus und das finde ich total unglaubwürdig. Hat Rei seit Hugh keine Freunde mehr was ist mit Richard und den Mädels?

    Es gab aber auch nette Stellen, wie das Priesterleben und Mr. Ishida, der einfach klasse ist. Trotz der großen Enttäuschung werde ich Ihr noch mal eine Chance geben. Hoffentlich ohne Männerstress!

    Kommentieren0
    35
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
    Rezension zu "Zuflucht im Teehaus" von Sujata Massey

    Rei Shimura ist im Auftrag der Familie Mihori nach Hita gefahren. Dort soll sich eine ganz besondere tansu befinden, die die Familie gerne hätte. Da es eine weitere Interessentin für die Kommode gibt, ersteigt Rei die Kommode ohne sie sich genauer angesehen zu haben. Zu spät bemerkt sie, dass es sich dabei um ein Plagiat handelt. Als sie den Betrug bemerkt, versucht sie die tansu umzutauschen, doch der Verkäufer wird tot aufgefunden. Nach einem Einbruch ist sich Rei sicher: hinter der tansu steckt ein Geheimnis, nur welches?

    Rei Shimuras kriminalistisches Gespür ist wieder gefragt. Im Vergleich zum Vorgänger gibt es hier weit mehr typische Anzeichen eines Krimis, dennoch behält es den gleichen Charme wie sein Vorgänger. Kultur, Traditionen und das Leben der Halbjapanerin stehen dennoch weitestgehend im Vordergrund. Ebenfalls zum Vorgänger verbessert wurde der Spannungsbogen. Für erfahrene Leser des Krimigenres wird dieses aber nicht ausreichend sein und die Handlung zu schnell durchschaut. Etwas Neues bietet Sujata Massey ihren Lesern nicht.
    Der Krimi liest sich leicht, da der Satzbau meistens einfach und gut strukturiert ist. Lediglich wenn japanische Begriffe erklärt werden, werden die Sätze unnötig lang und verschachtelt, so dass man konzentrierter lesen muss. Eingeführte japanische Bezeichnungen werden durchgehend verwendet und teilweise nochmals kurz erklärt. Man merkt dass sich Sujata Massey viel Mühe bei ihren Recherchen gemacht hat. Dieses spiegelt sich an den vielen Details wieder.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Ritjas avatar
    Ritjavor 10 Jahren
    Rezension zu "Zuflucht im Teehaus" von Sujata Massey

    Wieder ein "Fall" für Rei Shimura, aber leider sehr durchschaubar und wenig spannend.
    Ich habe schon ein paar Bücher von Massey gelesen, aber irgendwie kommt nichts neues. Die Struktur des Buchinhaltes (Suche nach alten Möbeln, Auffinden einer Leiche, einmischen von Shimura) ist immer gleich und leider auch die Handlungen der Hauptfiguren (Streit und Versöhnung zwischen Hugh und Rei; Hugh als rettender Anwalt, Rei als tolpatischige "Hobbyermittlerin"; weise Weggefährten und "böse" Gangster). Schade. Die ersten Bücher hatten mir noch gefallen, aber da keine Abwechslung in die Geschichte kommt, wird man der Hauptfiguren dann doch überdrüssig.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    BertieWoosters avatar
    BertieWoostervor 10 Jahren
    Rezension zu "Zuflucht im Teehaus" von Sujata Massey

    Krimi mit Handlung in Japan. Interessant, da man viel über die Kultur und auch die Mentalität der Japaner erfährt. Recht spannend geschrieben

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    NannyOggs avatar
    NannyOggvor 11 Jahren
    Rezension zu "Zuflucht im Teehaus" von Sujata Massey

    Wie auch schon das erste Rei Shimura - Buch eine nette, kurzweilige Lektüre zum so wegschmökern

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Tatsus avatar
    Tatsuvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Schöner locker, leichter Krimi mit tollem japanischen Flair :)
    Kommentieren0
    Binesleseleidenschafts avatar
    Binesleseleidenschaftvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Krimi und Leidenschaft gefällt mir
    Zaffys avatar
    Zaffy
    Rubys avatar
    Ruby
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks