Summer Waters Silberdelfine - Seehund in Gefahr

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Silberdelfine - Seehund in Gefahr“ von Summer Waters

Antonia hatte sich so sehr auf den Besuch ihrer Cousine Amy gefreut, doch dann geht alles schief. Statt für das Leben der Delfine interessiert Amy sich nur für Lippenstiftstift und Glitzertops. Nicht einmal das süße Seehund-Baby, das gerade auf der Meeresschutzstation zur Pflege ist, kann ihr Herz erobern. Als Nemo ihre Hilfe braucht, muss Antonia sich entscheiden: für Amy oder ihre Delfinfreunde...

Es ist gut, wie die Silberdelfine eben sind, aber nicht das beste Band.

— adw
adw

Stöbern in Kinderbücher

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

TodHunter Moon - FährtenFinder

Fantastisch geschrieben und mit viel Witz, entführt Angie Sage die (jungen) Leser in eine magische Welt voller Freundschaft und Zauberei.

ZeilenSprung

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Meine Meinung

    Silberdelfine - Seehund in Gefahr
    Blutmaedchen

    Blutmaedchen

    27. January 2015 um 12:34

    Das fünfte Buch rund um die Silberdelfine Antonia und Cai - den Hütern des Meeres, die dem Ruf der Delfine folgen um die Meerestiere vor Gefahren zu retten oder sie aus diesen zu befreien - bescherrt dem Leser wieder ein tolles Abenteuer. In diesem Buch steht Antonia noch mehr zwischen ihrem Auftrag als Silberdelfin und ihrer Familie. Ihre Cousinen Amy und Ella kommen für eine Woche zu Besuch und ihre Mutter möchte, dass sie sich umeinander kümmern. Antonia steht immer wieder vor der Wahl zwischen den Silberdelfinen und ihrer Familie, aber vorallem macht es ihr zu schaffen, dass sie es nicht schafft gegebene Versprechen zu halten. Als dann ein weiterer Silberdelfin auftaucht, fühlt sich Antonia noch mehr verpflichtet und will ihren Pflichten mit noch größerem Ehrgeiz nachkommen. Schon im letzten Buch kam ich nicht so ganz mit Antonia's Persönlichkeit klar, weil sie mir ziemlich egoistisch rüberkam. In diesem Buch wird es sogar noch schlimmer. Sie will unbedingt die Beste sein und vergisst dabei einiges. Für Antonia bedeutet das also wirklich zu erkennen, was wichtig ist. Die Bücher sind nicht anspruchsvoll geschrieben, aber abenteuerlastig, freundschaftlich mit einer gewissen Prise Hürden, die es zu überwinden gilt.

    Mehr