Sunao Yoshida , Kiyo Kyujo Trinity Blood

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Trinity Blood“ von Sunao Yoshida

TRINITY BLOOD 6 Der Schauplatz der Erzählung wechselt erstmals nach Tsuala Methusaluth, ins Reich der Vampire! Abel und Esther begleiten Ion als Geheimbotschafter dorthin. Doch kaum ist Ion zurück in seinem Heimatland, muss er feststellen, dass er als angeblicher Mörder seiner eigenen Tante gesucht wird.

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Trinity Blood. Bd.6" von Sunao Yoshida

    Trinity Blood
    Dubhe

    Dubhe

    16. July 2012 um 21:26

    Im Wettlauf mit Iblis, dem künstlichen Sandsturm, der die Stadt Karthaho zu vernichten droht, ist Pater Abel in das unterirdische Kanalsystem eingedrungen, in dem sich die Steuerungszentrale von Iblis befindet. Aber trotz verzweifelter Bemühungen gelingt es Abel nicht, das Programm zu deaktivieren. Nur noch wenige Minuten bleiben, bis der tödliche Sturm auf Karthago treffen wird. Plötzlich erscheint Esther, die dem Pater gefolgt ist, um ihm etwas mitzuteilen... . Der große Showdown der Gefahr um dieses Waffensystem oder wie man es nennen mag. Es ist einmal etwas anderes als dauernd Vampire abzuschlachten, aber ehrlich gesagt gefällt mir das mit den Vampiren besser. Aber trotzdem eine nette Abwechslung.

    Mehr