Sunil Mann

 4.4 Sterne bei 49 Bewertungen
Autor von Fangschuss, Uferwechsel und weiteren Büchern.
Sunil Mann

Lebenslauf von Sunil Mann

Von Detektiven, Erzengeln und anderen Helden: Sunil Mann ist 1972 als Sohn indischer Einwanderer im Berner Oberland, in der Schweiz geboren und lebt heute in Aarau. Als Schriftsteller erlangte er mit seinen Kriminalromanen rund um den indischstämmigen Privatdetektiv Vijay Kumar große Bekanntheit. 2016 legt er sein Kinderromandebüt vor, „Immer dieser Gabriel“, die von einem recht eigenwilligen Schutzengel handelt. Das Buch wird von der Fachstelle Kultur des Kantons Zürich mit einem Anerkennungsbeitrag ausgezeichnet. Mit „Neue Freunde für Gabriel“ knüpft er 2017 an diesen Erfolg an.

Neue Bücher

Gabriel und das große Tohuwabohu

 (3)
Neu erschienen am 31.08.2018 als Buch bei Orell Füssli Verlag. Es ist der 3. Band der Reihe "Gabriel".

Alle Bücher von Sunil Mann

Sortieren:
Buchformat:
Uferwechsel

Uferwechsel

 (10)
Erschienen am 07.08.2012
Familienpoker

Familienpoker

 (9)
Erschienen am 16.08.2013
Fangschuss

Fangschuss

 (11)
Erschienen am 24.02.2010
Faustrecht

Faustrecht

 (5)
Erschienen am 18.08.2014
Lichterfest

Lichterfest

 (4)
Erschienen am 01.05.2011
Gabriel und das große Tohuwabohu

Gabriel und das große Tohuwabohu

 (3)
Erschienen am 31.08.2018
Schattenschnitt

Schattenschnitt

 (3)
Erschienen am 23.08.2016
Immer dieser Gabriel

Immer dieser Gabriel

 (2)
Erschienen am 26.08.2016

Neue Rezensionen zu Sunil Mann

Neu
Vibies avatar

Rezension zu "Gabriel und das große Tohuwabohu" von Sunil Mann

Großes Tohuwabohu mit Spannung und zum schmunzeln-einfach toll
Vibievor einem Monat

In Verbindung der Buchverlosung hier nun meine Rezension.


Dies ist mein erstes Buch vom Autor und mein erstes Buch der Reihe, und vorneweg hoffe ich bisher nichts verpasst zu haben! ;-) 

Auch wenn ich als Erwachsener Leser die Geschichte gelesen habe mag ich mich doch gerne  daran halten wie es für Kinder als Leser ist bzw. wäre.
Für Kinder die nicht soviel Text mögen aber trotzdem eine mal andere Geschichte lesen wollen finde ich die Seitenanzahl von über 130 für die Kinder ab 10 Jahren geeignet!
Die kleinen schwarz/weiß Zeichnungen geben der Geschichte noch das Gewisse Etwas und unterstreichen die Geschichte bildlich ganz wundervoll, so das das Kind auch ein besseres Bild der Figuren bekommt.
Die Sätze sind Verständlich,fließend und gut geschrieben.
ich musste öfter schmunzeln denn der Stil ist einfach toll und man wird fortlaufend mitgerissen und man mag einfach die Geschichte und die Figuren die ihre besondere Persönlichkeit haben nicht zurück lassen.
Jedes Kind als Selbstleser hat (s)eine andere Wahrnehmung/Verständnis  die Geschichte zu verstehen und daher finde ich das alter ab 10 Jahren angemeßen ist!

Im ganzen eine mehr als tolle Geschichte in der mir der kleine freche Engel Gabriel doch als tapferer kleiner Held erschien der seine strenge Direktorin befreien muss, und keine Angst scheut Abenteuer zu Erleben.

Lieben Dank für das Buchverlosungs Exemplar



Kommentieren0
1
Teilen
J

Rezension zu "Gabriel und das große Tohuwabohu" von Sunil Mann

Finde ich gut
Jonny123vor einem Monat

Bewertung anhand einer Leseprobe.....

Kommentieren0
1
Teilen
lehmass avatar

Rezension zu "Immer dieser Gabriel" von Sunil Mann

Ein Internat für Engel
lehmasvor 10 Monaten

Gabriel ist ein Engel aus dem 1. Jahrgang des Internats Wolkenschloss. Und oft ist er mehr Bengel als Engel, was Strafarbeiten nach sich zieht. Da die Folgen seiner Aktionen oft keine Absicht waren, kann einen der kleine Gabriel schon leid tun. Die Internatsleiterin Madame Longbec ist aber auch streng und so muss er die Milchstrasse fegen oder auch Pfeile bei Herrn Amor anspitzen. Der große Traum des kleinen Bengel-Engel ist es, ein Schutzengel zu werden.

Ihr müsst wissen, dass im Internat Wolkenschloss, dem Ausbildungsort für den Engelnachwuchs, im ersten Jahr ein Orientierungsjahr auf dem Programm steht, was den kleinen Engeln helfen soll, ihre Stärken und Neigungen herauszufinden, um sich dann spezialisieren zu können. Da gibt es zum Beispiel Orchesterengel, Puttenengel, Weihnachtsengel, Botenengel oder eben die genannten Schutzengel. Am Ende des ersten Jahres bekommen die Engel dann einen Brief, wie es in der Zukunft für sie weitergeht.

Madame Longbec ist sehr streng, aber im Laufe des Buch lernen wir auch andere Seiten an ihr kennen und so kommt es, dass Gabriel früher als gedacht, als Schutzengel aushelfen darf und so eine große Bewährungsmöglichkeit erhält. Ob das gut geht?

Sunil Mann beschreibt hier mit viel Humor den Alltag an Internat Wolkenschloss. Hierbei werden die fantastischen Elemente schön ausgestaltet, aber durch die Schule, das Mit- und Gegeneinander der Schüler, die vielen Streiche und letztendlich den Einsatz auf der Erde finden die jungen Leser hier auch Identifikationsmöglichkeiten. Die Illustrationen von Tine Schulz passen sehr gut zu der humorvollen Geschichte.

Und wie gefiel es dem Kind? Die Kombination von Schule, Freundschaft, fantastischen Elementen und letztendlich die tolle Vorstellung, dass jeder einen eigenen Schutzengel hat, der auf ihn aufpasst, hat meinem großen Räuber (7) sehr gut gefallen. Vor allem die Streiche und die Verwirrungen der Menschen, wenn der unsichtbare Gabriel mal wieder was anstellt, führten immer wieder zum Kichern. Ein rundum gelungenes Kinderbuch!

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Larilunas avatar

Junge Engel auf himmlischer Rettungsmission

Was würdet ihr tun, wenn eure Internatsdirektorin von einem fiesen Bösewicht entführt wird? Für die jungen Engel Gabriel und Aurora ist die Sache klar: Sie müssen sich sofort auf die Suche nach Madame Longbec begeben. Eine abenteuerliche Reise mit zahlreichen Herausforderungen beginnt...

In "Gabriel und das große Tohuwabohu" erleben wir zum dritten Mal spannende Zeiten mit dem Jungengel Gabriel und seinen Freunden. Seid bei unserer Buchverlosung dabei, stellt dem Autor eure Fragen und gewinnt eines von 10 Exemplaren oder sogar eines von drei Buchpaketen mit der ganzen Reihe rund um das Engelsinternat "Wolkenschloss".

Über das Buch
Gabriel ist im dritten Schuljahr im Engelsinternat „Wolkenschloss“, als die Direktorin Madame Longbec entführt wird. Für Gabriel und seine Freundin Aurora ist klar, dass die Direktorin gerettet werden muss und zwar auf der Stelle. Entführt wurde Madame Longbec nämlich von Dr. Marfalach, der seine veralteten, diktatorischen Lehrmethoden unbedingt durchsetzen möchte.
Gabriel und Aurora machen sich auf zum Schloss des Dr. Marfalach um Madame Longbec zu befreien. Das Schloss ist allerdings sehr gut gesichert – wer es erreichen will muss den Nebel der Angst, die lügenden Windrosen und den Zyklon des Wahnsinns überwinden. Und als wären das nicht genug Herausforderungen, kämpft Gabriel auch noch mit für ihn ganz neuen Gefühlen: er wünscht sich einen Kuss von Aurora .... Beim turbulenten Finale der Geschichte wird es im wahrsten Sinne des Wortes richtig brenzlig und Teufelin Luzia, Gabriels höllische Freundin, muss eingreifen.

Über den Autor
Sunil Mann wurde 1972 im Berner Oberland als Sohn indischer Einwanderer geboren. In Zürich studierte er Psychologie und Germanistik, beide Studien wurden erfolgreich abgebrochen. Seit geraumer Zeit arbeitet er als Flugbegleiter, unterbrochen von Aufenthalten in Israel, Ägypten, Japan, Indien, Paris, Madrid und Berlin. Rund drei Dutzend Kurzgeschichten und Kurzkrimis wurden in Anthologien veröffentlicht, dazu erhielt er einige Preise. «Fangschuss», sein Krimidebüt, spielt in Zürichs Kreis 4 und wurde 2011 mit dem Zürcher Krimipreis ausgezeichnet. Sunil Mann lebt in Zürich.

Der Autor steht im Rahmen dieser Buchverlosung für eure Fragen zur Verfügung! 

Für die Chance auf eines von 10 Exemplaren des Buches oder sogar die ganze Reihe, müsst ihr daher nur eines tun: Klickt bis zum 16.09.2018 auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button und stellt Sunil Mann eine Frage rund um seine engelhafte Kinderbuchreihe. 


Ich drücke euch die Daumen für die Verlosung und bin gespannt auf eure Fragen!
Zur Buchverlosung
RaphaelZehnders avatar
An der 6. Zürcher Kriminalnacht lesen im Theater Rigiblick in Zürich wiederum "Bestatter"-erprobte SchauspielerInnen aus neuen Krimis von Schweizer AutorInnen. Christine Brand, Esther Pauchard, Sunil Mann und Raphael Zehnder sind die AutorInnen. Dazu "blutige Songs" mit Ken Mallor am Piano und ein "Verhör" der AutorInnen durch Theaterleiter Daniel Rohr. Eine spassige, spannende Sache!

Am Fr, 8., und Fr, 15. Juni 2018 im Theater Rigiblick, Zürich.

https://www.theater-rigiblick.ch/spielplan/projekt/6-zuercher-kriminalnacht-im-zweifel-fuer-den-angeklagten
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Sunil Mann wurde am 21. Juni 1972 in Zweisimmen (Schweiz) geboren.

Sunil Mann im Netz:

Community-Statistik

in 53 Bibliotheken

auf 14 Wunschlisten

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks