Sunya Grace Bold Saraës Zorn

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Saraës Zorn“ von Sunya Grace Bold

Seit Generationen herrscht die Familie Avènīn über das magische Reich Maradéom und bewahrt den fragilen Frieden, den die dunkle Seite der Magie zu zerstören versucht. Doch diese Aufgabe ist alles andere als leicht, denn immer wieder kommt es zu tragischen Vorfällen: Eine Prinzessin, die durch den Fluch eines Zauberers ums Leben kommt und nur durch die Liebe eines Ritters wiedergeboren werden kann. Ihre Tochter, die den Zorn einer Hexe auf sich zieht, und ihm nur mit der Hilfe eines unsterblichen Kriegers entfliehen kann. Die List eines Magierfürsten, dessen verzauberter Spiegel sogar den Tod besiegen kann. Ein Mischblut, das erst ein großes Opfer bringen muss, bevor sein Erbe die Familie für alle Zeiten eint... Die Artefakte der Dunkelheit sind für Ephilia nicht mehr als ein altes Märchen. Doch dann stößt sie auf einen verfluchten Spiegel. Er wirft sie in der Zeit zurück, hinein ins Alte Reich Cávail und mitten in die Jagd nach der mächtigsten Hexe aller Zeitalter. Nur wenn Ephilia es schafft sie zu töten, kann sie einen Weg nach Hause finden. Doch in Cávail ist es schwer genug herauszufinden, wem sie überhaupt vertrauen kann... (Quelle:'E-Buch Text/23.04.2015')

Richtig toller und spannender Teil mit traurigem Ende! Ich bin gespannt wie es weitergeht!

— Annabo
Annabo

besser als die Vorgänger - sehr gelungene Geschichte

— annlu
annlu
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Schicksal schlägt wieder zu

    Saraës Zorn
    annlu

    annlu

    15. July 2016 um 07:45

    Es musste irgendeine ausgleichende Kraft in dieser Welt geben, sonst wäre Maradeom niemals entstanden. Vermutlich hatte ich es verdient, hier gelandet zu sein. Es wurde wirklich Zeit, dass ich meine Pflichten gegenüber dem Volk ernster nahm. Die Sagen der Avenin 2 Prinzessin Ephilia hält es für eine Wette mit ihrem geliebten Gallian, als sie nach den dunklen Artefakten sucht, die ihre Eltern einst gefunden haben. Doch gerade diese reißen sie aus ihrer Heimat und ihrer Zeit und bringen sie tausende Jahre in die Vergangenheit, in der das Königreich Maradeom noch nicht einmal existiert. Dort treibt die Hexe Sarae ihr Unwesen, für die sie promt gehalten wird. So landet Ephilia im Kerker. Auf ihrer Flucht daraus rettet sie sich zu einem Unbekannten, der sich als nicht menschlich herausstellt. Doch Destha scheint der einzige, dem sie vertrauen kann. Immer komplizierter wird es für sie, als sich herausstellt, dass der Kommandant immer noch hinter ihr her ist, Gallian ihr in die Vergangenheit gefolgt ist, Sarae zur Gefahr wird und Destha ihr immer näher kommt. Die Geschichte ist zwar Teil der Reihe, kann aber eigenständig gelesen werden. Mit dem Vorgängerband und den dazugehörigen Kurzgeschichten hat sie nur insofern eine Beziehung, dass Ephilia die Tochter von Serma ist und die Artefakte von dieser im letzten Band gefunden wurden. Gleich zu Beginn kam mir dieser Band ganz anders vor, als die bisherigen (inklusive Kurzgeschichten). Während Teil eins mehr in Richtung Abenteuer ging und die Kurzgeschichten fast reine Liebesgeschichten waren, kamen hier schon recht bald ungewöhnlich viel Gewalt, aber auch sexuelle Anspielungen vor. Obwohl Ephilia in die Vergangenheit reist, bleibt sie ein Kind ihrer Zeit und eine Prinzessin. Sie ist einigen Dingen gegenüber aufgeschlossener, anderen wiederum gleichgültig eingestellt, dabei zeigt sie sehr viel Selbstbewusstsein. Daher war sie mir von den ersten Seiten an sehr sympathisch. Die Geschichte lies sich dadurch für mich flüssiger lesen. Bei der Andersartigkeit von Destha – er ist ein Velheyn – war ich mir erst nicht ganz sicher, was das zu bedeuten hat und wie ich mir dieses Volk vorstellen konnte. Doch schon bald entwickelte er einige Parallelen zu Vampiren und ich hatte dadurch ein besseres Bild. Bisher wurde man in der Serie eher in die Geschichte hineingeworfen und lange Erklärungen blieben aus. Die Reise in die Vergangenheit brachte es mit sich, dass hier einiges zur Geschichte Maradeoms erzählt wird. Das Ende bleibt recht offen, lässt einiges an Spielraum für den nächsten Band zu. Fazit: Je weiter ich in der Reihe lese, umso besser gefallen mir die Bücher. Eine deutliche Steigerung zu den bisherigen Bänden! Reihenfolge der Serie: 0.5 Esteffas Schicksal 1 Almhanans Fluch 1.5 Sermas Entscheidung 2 Saraës Zorn 2.5 Tahminas Hoffnung 3 Ragreanars List 4 Alhens Erbe 4.5 Erans Bestimmung

    Mehr
  • Leserunde zu "Almhanans Fluch (Die Sagen der Avenin 1)" von Sunya Grace Bold

    Almhanans Fluch
    Sunya

    Sunya

    Heute lade ich euch zu einer Leserunde zu einem etwas älteren Werk ein: "Almhanans Fluch". Ende 2014 erschienen, bildet es den Auftakt zur High Fantasy Romance-Quadrologie "Die Sagen der Avenin". Ich empfehle das Buch daher für alle, die sich sowohl für Fantasy als auch für romantische Liebesgeschichten begeistern können. Der Roman ist auch für Jugendliche geeignet. Und darum geht es: "Seit Generationen herrscht die Familie Avenin über das magische Reich Maradeom und bewahrt den fragilen Frieden, den die dunkle Seite der Magie zu zerstören versucht. Doch diese Aufgabe ist alles andere als leicht, denn immer wieder kommt es zu tragischen Vorfällen: Eine Prinzessin, die durch den Fluch eines Zauberers ums Leben kommt und nur durch die Liebe eines Ritters wiedergeboren werden kann. Ihre Tochter, die den Zorn einer Hexe auf sich zieht, und ihm nur mit der Hilfe eines unsterblichen Kriegers entfliehen kann. Die List eines Magierfürsten, dessen verzauberter Spiegel sogar den Tod besiegen kann. Ein Mischblut, das erst ein großes Opfer bringen muss, bevor sein Erbe die Familie für alle Zeiten eint... In dieser Welt lebt die junge Serma, die als einzige in ihrem Reich keine Magie zu besitzen scheint. Doch alles ändert sich, als sie ihre erste Vision bekommt: Ein tödlicher Fluch zwingt sie auf eine gefährliche Reise zum Tempel des Spinnenhüters, wo sie sich dem Kampf um ihr Schicksal stellen muss. Ein Kampf, den sie nicht zum ersten Mal führt..." Zu den Leseexemplaren: Unter allen Bewerbern vergebe ich 15 Leseexemplare des eBooks. Jeder Leser, der eines dieser Exemplare erhält, verpflichtet sich, an der Leserunde teilzunehmen und im Anschluss eine Rezension zu dem zur Verfügung gestellten Buch auf lovelybooks und Amazon.de einzustellen. Um eines dieser 15 Exemplare zu erhalten, schreib mir in das Unterthema "Bewerbungen" weshalb du den Roman gern lesen würdest und wieso ausgerechnet du ein Exemplar erhalten solltest. ;) Außerdem benötige ich eine Angabe, ob du das Exemplar lieber als ePub oder .mobi hättest. Natürlich darf auch jeder, der bereits ein eigenes Exemplar von Almhanans Fluch besitzt - egal, ob eBook oder Print - an der Leserunde teilnehmen. Ich freue mich sehr darauf, das Buch gemeinsam mit euch zu lesen und wünsche allen viel Spaß in unserer Leserunde!

    Mehr
    • 199